zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.10.2001, 19:12   #1
Schlagi
 
Registriert seit: 17.10.2001
Ort: in der Nähe von Zürich
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich bin daran mir mein erstes Aquarium einzurichten. Es hat die Masse 100x40x40 = 160 Liter. Gestern habe ich die Pflanzen eingesetzt und übe mich nun in Geduld... (Testbesteck für die Wasserwerte fehlt mir noch, werd ich aber baldmöglichst besorgen.)

Im Buch "Handbuch Aquarium", Gina Sandforf, Augustus Verlag habe ich einen schönen Besatzungsvorschlag gesehen und würde einfach mal gerne Eure Meinung dazu hören bzw. habe ich einige Fragen dazu.

Vorschlag:
4 Botia sidthimunki (Zwergschmerle)
6 Moenkhausia pitteri (Brillantsalmer)
6 Nannostomus beckfordi (Längsbandziersalmler)
4 Otocinclus affinis (Gestreifter Ohrgitter-Harnischwels)
1 Paar Papiliochromis ramirezi (Südamerik. Schmetterlingsbuntbarsch)
10 Paracheirodon axelrodi (Roter Neon)

Und nun meine Fragen:
- Was haltet Ihr von dem geplanten Besatz?
- Was gibt es für alternativen bei den Welsen und Buntbarschen?
- Wie gehe ich mit der Besatzung vor, wenn das Wasser die richtigen Werte erreicht hat? (Zuerst die Welse, etwas warten, und was dann?)
- Habe ich etwas vergessen? Kann es Probleme geben? Was kann ich dagegen tun?

Vielleicht noch einige Worte zur Einrichtung:
- Eine (grosse) Wurzel
- 10 Pflanzen (die Namen kenne ich leider nicht)
- Diverse Steine (nicht kalkhaltig) u.a. ein Schieferaufbau, der eine Höhle bildet
- Ein Blumentopf als Höhle
- Aussenfliter Eheim professional 2224 (Pumpkraft 700 l/h, Soll ich den etwas drosseln?)

So, das wärs erstmal. Ich danke Euch schon jeztz für die Mithilfe bei der Einrichtung meines ersten Aquariums!

Viele Grüsse aus Zürich
Jens

Schlagi ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.10.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.10.2001, 19:19   #2
Florian D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Von den Otocinclus würd ich statt 4 6 reintun dann fühlen se sich wohler
1 Pärchen Ancistrus könnteste auch rein tun
oder ein paar Panzerwelse mit deinen anderen drei artenm wo du genannt aus kenn ich mich nicht aus
 
Alt 21.10.2001, 19:28   #3
Judith_
 
Registriert seit: 16.07.2001
Ort: bei Ansbach/Franken
Beiträge: 774
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

also der Besatz, den Du da beschrieben hast, setzt weiches Wasser vorraus. Wie sind denn die Werte Deines Leitungswassers (Wasserwerk fragen). Des weiteren würde ich die Finger von den Ramirezis lassen, sie sind einfach zu empfindlich bzw. praktisch gar nicht in wirklich guter, langlebiger Qualität zu bekommen. Es gibt da noch ein paar andere, ebenso schöne Zwegbuntbarscharten, bzw. Schmetterlingsbuntbarscharten, die Dir andere hier aus dem Forum nennen können. (So gut kenne ich mich mit denen nicht aus). Otocinclus ein paar mehr, aber so hört sich der Besatz schön an und es sind m.E. auch nicht zu viele.

Judith_ ist offline  
Alt 21.10.2001, 22:45   #4
Gast4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich würd den NeonSchwarm vergrössern
nur zehn sehen nicht schön aus. Ich würd sagen min. 20 am besten 25-35
 
Alt 21.10.2001, 23:54   #5
Florian D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

also 35 passen nich rein (neons) is zu viel
 
Alt 22.10.2001, 00:12   #6
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Schlagi schrieb :


Vorschlag:
4 Botia sidthimunki (Zwergschmerle)
6 Moenkhausia pitteri (Brillantsalmer)
6 Nannostomus beckfordi (Längsbandziersalmler)
4 Otocinclus affinis (Gestreifter Ohrgitter-Harnischwels)
1 Paar Papiliochromis ramirezi (Südamerik. Schmetterlingsbuntbarsch)
10 Paracheirodon axelrodi (Roter Neon)
Hi,
ich würde auf die Schachbrettschmerlen (B.sithmunki) verzichten, da sie die einzigen "Nicht - Südamerikaner" im Besatz sind. Ich finde die Erdteiltrennung beim Besatz eigentlich richtig (obwohl verschiedene Erdteile als Ursprungsland der Bewohner natürlich nichts über die Verträglichkeit bzw. benötigten Becken- u. Wasserbedingungen sagen :roll: ).
Stattdessen würde ich auf jeden Fall einen Trupp Panzerwelse einsetzen, und eventuell noch einen oder zwei Ancistrus oder Peckoltia (kleine Harnischwelse).
Anstatt der Schmetterlingsbuntbarsche empfehle ich Dir pflegeleichtere und unempfindlichere Apistogramma-Zwergbuntbarsche (z.B. A.agassizi, A.borelli, A.cacatuoides, ...), ein Pärchen oder Trio (1m/2w).
Aber als allererstes solltest Du wirklich Deine Wasserwerte (Härte) eruieren, dann sieht man erst, ob für Dein Wasser eine Südameikaner-Gesellschaft überhaupt geeignet ist.
 
Alt 22.10.2001, 00:34   #7
neon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Erstmal Hallo Jens!

Toll, dass du mit nem 160l Becken anfängst, da wirst du bestimmt freude dran haben :smile: .

Wie schon gesagt würde ich auch die Schmerlen weglassen und stattdessen den Otocinclusbesatz um 2 erhöhen und dann noch 2 Antennenwelse oder Peckoltia rein tun.

Vorraussetzung für deinen Besatz sind aber weiche Wasserwerte, und ich weiß ned ob man die in Zürich hat, ich wohne auch im Alpenvorland, aber in D, dort ist das Wasser brettlhart.
Vielleicht hast du ja einen Haushaltswasserentkalker :???: , dann geht es wieder gut.

Also Wasser testen und natürlich hier posten!
 
Alt 22.10.2001, 00:49   #8
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
neon schrieb am 2001-10-21 18:34 :
Haushaltswasserentkalker :???: , dann geht es wieder gut.
!
Hi,
nein, genau dann geht´s nicht gut. Das Wasser nach einem Hauswasserenthärter sollte eher nicht für Fischhaltung verwendet werden (KH > GH, Verschiebung des Ionenspektrums). Guck mal im Archiv!
:wink:
 
Alt 22.10.2001, 01:21   #9
neon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Walter,

Kann ich die Kh durch Co2 auf ein natürliches Maß senken?
 
Alt 22.10.2001, 01:30   #10
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
ich versteh Deine Frage nicht so ganz. Auch hartes Wasser ist natürlich :wink: Du kannst die KH theoretisch durch Säure (HCl, H2PO4, ...) zerstören, aber natürlich ist das nicht.
Bei der Hauswasserenthärtungsanlage werden ja die entfernten Ionen (Mg, Ca, ) nur durch andere, von den Tests nicht erfasste (z.B. Na) ersetzt, so ist das. Du solltest das Aquarien Wasser, wenn Du eine Hauswasserenthärtungsanlage hast, nach möglichkeit vor dieser Anlage abzapfen, und wenn nötig, mit Aquaristik-tauglichen Methoden enthärten.
 
Sponsor Mitteilung 22.10.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hab die ersten Fische im Becken und die ersten Probleme Mr. Tom Archiv 2004 29 18.02.2004 17:11
Erbitte Tipps zu meinem ersten Aquarium Gumbo Archiv 2003 20 06.05.2003 10:27
Besatzfragen und andere Fragen zu meinem 160 Liter Becken! Diny Archiv 2002 21 18.10.2002 15:24
Einige Fragen an Euch zu meinem Becken JFK80 Archiv 2002 1 18.06.2002 18:39
Skalare in meinem Becken? und andere Fragen The Eye Archiv 2001 7 19.09.2001 01:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:21 Uhr.