zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.10.2001, 19:20   #11
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andrea,

ein Säuresturz entsthet durch den Abbau von Nitrit und Nitrat. Da ensteht Salpetersäure. Solange KH vorhanden ist zerstört diese Salpetersäure die KH und wird dadurch eben neutralisiert. Das ist die Pufferung. Wenn nun keine KH da ist kann der pH schon ganz schön runter gehen, (ich glaube bis 2,4, das wäre salpetrige Säure). Anders rum: wenn du ein Becken ohne KH fährst muß das Wasser pikobello sauber sein, dann gehts. Dein pH von 5,5 kommt dann nur durch die Kohlensäure zustande (da wäre 5,4 erreichbar, mehr nicht). Aber wenn die Nitratwerte schon so hoch sind wie oben, da ist ein echter Säuresturz vorprogrammiert.

_________________
MfG

Bongo

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: bongo am 2001-10-22 13:21 ]</font>
bongo ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.10.2001   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.10.2001, 19:36   #12
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Bongo,
Zitat:
ein Säuresturz entsthet durch den Abbau von Nitrit und Nitrat. Da ensteht Salpetersäure. Solange KH vorhanden ist zerstört diese Salpetersäure die KH und wird dadurch eben neutralisiert. Das ist die Pufferung. Wenn nun keine KH da ist kann der pH schon ganz schön runter gehen, (ich glaube bis 2,4, das wäre salpetrige Säure). Anders rum: wenn du ein Becken ohne KH fährst muß das Wasser pikobello sauber sein, dann gehts.
prinzipiell richtig :wink:, da zur Herbeiführung eines Säuresturzes aber schon größere Mengen an Abbauprodukten erforderlich sind, tritt ein Säuresturz in Aquarien mit regelmäßigen, häufigen Wasserwechseln praktisch nicht auf :wink:. Im übrigen kann man den pH auch durch Torffilterung noch weiter senken und bekommt damit auch noch ein anderes Puffersystem.
Gruß Werner
 
Alt 22.10.2001, 19:57   #13
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
WernerK schrieb am 2001-10-22 13:36 :
>>> tritt ein Säuresturz in Aquarien mit regelmäßigen, häufigen Wasserwechseln praktisch nicht auf :wink:.
Gruß Werner
Hallo Werner,

eben, das sind doch die Becken die pikobello sauber sind. Pro Woche 2/3 ist da schon angesagt.
Welches andere Puffersystem meinst Du? Die Huminsäuren? Puffern die im Sinne des Wortes oder stabilisieren die nur?
bongo ist offline  
Alt 22.10.2001, 20:11   #14
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Bongo,

Zitat:
Welches andere Puffersystem meinst Du? Die Huminsäuren? Puffern die im Sinne des Wortes oder stabilisieren die nur?
Richtig, die Huminsäuren, die puffern das Wasser fast ebensogut.

Gruß Werner
 
Alt 23.10.2001, 02:22   #15
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Werner,

kannst Du erklären wie die puffern? Weil die stärkere Säure die Schwächere vertreibt?
Ich dachte die stabilisieren als Säure nur nach oben, also säuern und puffern demnach zum alkalischen hin. Aber wie du schreibst müssen sie ja auch niedrigere pH Werte verhindern können. Wie das?
bongo ist offline  
Alt 23.10.2001, 15:57   #16
AndreaT.
 
Registriert seit: 07.09.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 379
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi.
Also ich weiß ja nicht, was ihr so unter häufigen Wasserwechseln versteht, aber selbst in unseren doch recht dicht besiedelten Becken heben wir nach 8 bzw. 12 Wochen ohne WW immer noch ph 6,5 bei kh 0!
Über einen noch längeren Zeitraum liegen allerdings keine Erkenntnisse vor, da sonst der Nitratwert zu hoch wird.
Allerdings wird bei uns auch kein CO2 künstlich zugeführt!.
Gruß Andrea
AndreaT. ist offline  
Alt 23.10.2001, 21:37   #17
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
AndreaT. :
Also ich weiß ja nicht, was ihr so unter häufigen Wasserwechseln versteht, aber selbst in unseren doch recht dicht besiedelten Becken heben wir nach 8 bzw. 12 Wochen ohne WW immer noch ph 6,5 bei kh 0!
Über einen noch längeren Zeitraum liegen allerdings keine Erkenntnisse vor, da sonst der Nitratwert zu hoch wird.
Tja :wink: ,
da könnte man dann wieder mal die alte Diskussion nie, selten, oder häufig Wasserwechsel beginnen :wink:
Das ist fast ein Religionskrieg zwischen den Aquarianern, v.A. Alt- und Jungaquarianern :lol:
 
Alt 23.10.2001, 21:40   #18
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Andrea,

Zitat:
besiedelten Becken heben wir nach 8 bzw. 12 Wochen ohne WW immer noch ph 6,5 bei kh 0!
und deine Wohnung läuftest du in den selben Zeitabständen?
Für mich haben solche großen Wasserwechselabstände nur einen Grund, Faulheit!

Gruß Werner
 
Alt 23.10.2001, 22:40   #19
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Werner,
aber mein Opa sagt, ... :lol:
:wink:
 
Alt 24.10.2001, 00:24   #20
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Walter schrieb am 2001-10-23 15:37 :
Tja :wink: ,
da könnte man dann wieder mal die alte Diskussion nie, selten, oder häufig Wasserwechsel beginnen :wink:
Das ist fast ein Religionskrieg zwischen den Aquarianern, v.A. Alt- und Jungaquarianern :lol:
Hallo Walter,

wieso Krieg ? Ich habe von einem Bekannten (für alle die es wissen wollen Jürgen Böhm) eine schlaue Weisheit übernommen:
Wasserwechsel ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Wasserwechsel!

bongo ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.10.2001   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel wasser pro woche wechseln???? amazona Archiv 2003 24 17.09.2003 17:32
Wieviel Fisch auf wieviel Wasser? Sirius Archiv 2003 8 14.03.2003 17:38
Wie oft Wasser wechseln und weitere Fische ??? Klaus W. Archiv 2003 7 05.03.2003 08:52
Neues größeres Becken, wieviel Wasser wechseln? sbaechle Archiv 2003 6 05.02.2003 08:35
Algenprobleme - Viel oder wenig Wasser wechseln ?? slowdive Archiv 2002 7 23.09.2002 11:41


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:15 Uhr.