zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.11.2001, 04:27   #1
yvonne
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Zürich
Beiträge: 300
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen!

Da ich ein Blaualgenproblemchen in beiden meinen Becken habe ich, aufgrund von Antworten hier im Forum, beschlossen, keine TWW zu machen, bis die Algen aufgeben.

Bis jetzt funktioniert das ganz gut. Aber im grossen Becken (180 Liter), das nun knapp anderthalb Wochen ohne TWW läuft (normalerweise pro Woche ca. 30%) schon sehr viel Dreck (Mulm?) am Boden und auf einigen Pflanzen angesammelt hat. Der Filter ist ein Juwel-Innenfilter, gefüllt mit versch. Schaumstoffen, Leistung 600 Liter (viel zu viel ich weiss).

Bedeutet dieser Dreck, dass ich den Filter öfters reinigen soll? Oder was habt ihr für Tips. Das Becken ist übrigens nicht überbesetzt!

Mein kleineres Becken (112 Liter) hat einen Eheim Aussenfilter. Der Filterauslauf ist ein Rohr mit kleinen Löchern. Der Filter läuft gedrosselt und wurde bis jetzt (läuft ca. 4 Monate) noch nie gereinigt. Das Rohr habe ich parallel zur Wasseroberfläche montiert. Nun habe ich aber gar keine Wasserbewegung. Was mach ich falsch??

Danke einmal mehr für eure Antworten.

Grüsschen Yvonne
yvonne ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.11.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.11.2001, 15:24   #2
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Yvonne!

Zu den Blaualgen:
Machst Du denn auch die "Dunkelkur"? IMHO das beste Mittel, um diese Algenart zu bekämpfen.

Zum Mulm:
Mulm ist nicht schädlich, im Gegenteil, da siedeln sich auch viele Mikroorganismen an.
Wenn er Dich aber im vorderen Bereich von der Optik her stört, einfach absaugen.

Zum Innenfilter:
Die besitzen nun mal die "unangenehme" Eigenschaft, fast wöchentlich gereinigt werden zu müssen...dann aber die Filtermedien wirklich nur grob in Aquarienwasser (in nem Eimer oder so) ausdrücken, zusitzende Einlaufschlitze säubern, und wieder in Betrieb nehmen.

Zum Außenfilter:
Der Zulauf sollte schon so plaziert werden, daß möglichst keine größere Oberflächenbewegung des Wassers erfolgt, da diese sonst auch Algenfördernd wirken kann. Anders siehts bei Sauerstoffmangel im Aquarium aus; da sollte der Zulauf etwas über der Wasseroberfläche montiert sein, damit er beim Einfließen ins Becken etwas Luft mitnimmt.

HTH

Gruß, HP
________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...Krug/Homepages

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-11-15 09:26 ]</font>
 
Sponsor Mitteilung 15.11.2001   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Filterauslauf Gefahr für Garnelen?? mikey Archiv 2004 2 24.05.2004 21:17
mulm oder nicht mulm - das ist hier die fräge :D cruzaderz Archiv 2003 5 07.12.2003 19:00
Viel Mulm = hoher Keimdruck ? Rompler24 Archiv 2003 15 31.10.2003 22:07
Wie Filterauslauf justieren Budda Archiv 2003 8 09.03.2003 23:04
feine Schwebteilchen trotz großen EHEIM filter ??? Berni-99 Archiv 2002 4 02.11.2002 17:58


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:03 Uhr.