zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.06.2001, 14:48   #1
lara croft
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hilfe,

jetzt gehen mir die Ideen aus. Ich habe ein Becken mit zwei Barschen, einem Wels und einigen Anubias. Seit einiger Zeit werden die Scheiben innerhalb weniger Tage veralgt. Sowohl braune, schmierige Algen, als auch grüne. Die Blätter der Pflanzen sind ebenfalls voll mit Algen. Ich habe die Beleuchtung (Röhren ca. 2 Monate alt) auf 10 Stunden täglich und füttere nur sehr wenig. Mit pflanzlichem Algenbekämpfungsmittel habe ich nur sehr geringe Erfolge erzielen können, mit Chemie möchte ich eigentlich nicht anfangen.

Könnt ihr mir Tips geben?

Danke
Lara
 
Alt 19.06.2001, 15:28   #2
Teddy
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Lara(PC Figur),

1.Wo steht das AQ? Durch das Sonnenlicht haben Algen beste Bedingungen, also lass die Sonne nicht ins AQ scheinen!

2.Was ist das für eine Lsröhre?
Wenn sie ein zu hohen Blauanteil hat, nützt sie nicht den Pflanzen sondern auch nur den Algen und somit ist sie nur für Meerwasser gut(wobei das blaue Wasser m.m. sehr schoen ist).

3.Durch die wenigen Pflanzen kommt es oft zu Algenwuchs, da das Wasser warscheinlich nährstoffreich ist und durch die Anubias nur wenig verbraucht wird.

Mein Tip Algen von Scheibe kratzen dann Wasserwechsel und öftere kleine Wasserwechsel um den Nährstoffgehalt niedriger zu halten.

Dann gönne den AQ eine Mittagspause, daß bekommt den Algen nicht gut und die Fische sowie die Anubias vertragen das ohne weiters. Bei manch anderen Pflanzen könnte es jedoch mit der MiPause Probleme geben.

Hoffe ich konnte Dir helfen.

Gruß Teddy
Teddy ist offline  
Alt 19.06.2001, 22:59   #3
Andy
 
Registriert seit: 09.06.2001
Ort: Detmold
Beiträge: 247
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@lara

Ich hab in meinem Becken das gleiche Problem gehabt. Das sind die härstesten Algen von allen! Es gib keine Möglichkeit, sie loszuwerden! Außer du richtest dein Becken komplett neu ein! Du darfst auf keinem Fall wieder etwas aus deinem jetzigen Becken nehmen! Die Pflanzen weg, den Kieß raus und ganz wichtig, das Filtermaterial auch entfernen! Das war die einzige Möglichkeit die blöden Algen los zu werden! Glaub mir, sonst hast du keinen Spaß mehr mit deinem Becken! Man glaubt nach dem saubermachen immer, das sie weg sind, aber von heute auf morgen sind sie dann wieder da! ;-(
Ist zwar nen teurer Spaß, aber anders ging es bei mir jedenfalls nicht!!!
Ich hoffe ich kann dir helfen!
Andy ist offline  
Alt 20.06.2001, 01:12   #4
Robert R.(Wien)
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Wien
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Servus

Ich hab zwar mit Barschen keine Erfahrung, aber latürnich nit Algen...

Neueinrichten würd ich eher lassen.
Die Probleme kommen wieder, da Du die Bedingungen ja nicht änderst und somit nicht die Ursachen bekämfst.

Ich bin kein Joachim, aber hab auch schon in 2 Becken unabhängig Algen auf ein Minimum reduziert.

Gänzlich wegbekommt man sie nicht, da sie ja auch zum natürlichen Bestanteil eines Beckens gehören (Fadenalgen und ganz ganz wenig Bartalgen)

Wichtig sind schnellwachsende Pflanzen und davon jede Menge.

Mit der Lichtmenge, also Beleuchtungsdauer und Abstand kann man auch experimentiren.

Nitrat und Phosphatwerte testen.
Phosphat ist bei mir der geheime Hauptverursacher der Algen gewesen.

Den Bodengrund auf mindestens 6 cm erhöhen, oder noch mehr.

Eher Bodendünger geben als Dünger ins Wasser kippen. Und wenn ins Wasser Düngen dann weiniger als die Hälfte der Herstellerangaben.

Die durchflussmenge des Filters auf das Becken anpassen. Mehr als 1,5fache Menge des Beckeninhaltes ist zuviel.
Bei meinem Becken bin ich auf einen Wert von 1,2 gekommen weil die meisten Händler einem einen überdimensionierten Filter aufschwatzen.
Wenn Du unter 1 kommst ist es noch besser.

Nitrat kann man auch mit dem Dennerle Biotrop Stabilisator filtern oder einfach die Würzeln von cB Efeutute in Becken wachsen lassen.

Regelmäßig Wasser wechseln.

Und ganz wichtig!!! Viel Beobachten und geduldig sein.

Schsu mal bei http://www.aquaristik-hilfe.de rein. Da hab ich einiges gelernt, das tatsächlich funkt.

Tja, wünsch Dir noch viel Spass
Robert R.(Wien) ist offline  
Alt 21.06.2001, 05:27   #5
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo "Lara Croft" (hoffentlich gibt´s keine rechtlichen Probleme mit diesem pseudonym :lol:. Das ist es doch wohl, oder?)

>jetzt gehen mir die Ideen aus. Ich habe ein
>Becken mit zwei Barschen, einem Wels und
>einigen Anubias. Seit einiger Zeit werden
>die Scheiben innerhalb weniger Tage
>veralgt. Sowohl braune, schmierige Algen, >als auch grüne. Die Blätter der Pflanzen
>sind ebenfalls voll mit Algen. Ich habe die
>Beleuchtung (Röhren ca. 2 Monate alt) auf
>10 Stunden täglich und füttere nur sehr
>wenig. Mit pflanzlichem
>Algenbekämpfungsmittel habe ich nur sehr
>geringe Erfolge erzielen können, mit Chemie
>möchte ich eigentlich nicht anfangen.

Zunächst möchte ich dich dringend davor warnen, dass Becken neu einzurichten, denn eine solche Maßnahme hat bisher selten dauerhaft zur Verbesserung der Situation geführt.

Algenprobleme haben immer ihre Ursache in ungeeigneter Technik und/oder in schlechter Wasserhygiene. Du hast bisher nichts zu deiner Beckenhandhabung oder der Technik, geschweige denn von deinen Wasserwerten preisgegeben. Um die Ursache finden zu können (soweit sowas auf Entfernung überhaupt möglich ist :wink, muss man allerdings ein paar Hintergrundinfos bekommen.

Ungeachtet dessen, sehe ich zwei grundlegende Ursachen für die plötzliche Verschlechterung deiner Situation:

1. Verschlammung des Bodengrundes

2. zu starker Filter und/oder schlechte bzw. ungeeignete Filterhygiene.

Zum Bodengrund bzw. den darin ablaufenden Prozessen kannst du auf der folgenden Seite einige Grundlagen lesen:

Was geschieht im Bodengrund?.

Zum Thema Algen kannst dich auf den folgenden Seiten umschauen:

Algen (Überblick)
Grünalgen
Blaualgen - rote Schmieralgen
Kieselalgen
Rotalgen

Die Infos zu den Punkten 1 und 2 bekommst du in den Links.
Joachim Mundt ist offline  
Alt 28.10.2001, 21:18   #6
slowdive
 
Registriert seit: 19.10.2001
Ort: gießen
Beiträge: 423
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Und wie siehts mit den biologischen Mittelchen aus, zb diesem Mulm Entferner, die aus Bakterien bestehen sollen? (Meine nicht die Biostarter)Die sollen sich ja im Filter ansiedeln. Glaubt ihr das?
slowdive ist offline  
Alt 28.10.2001, 21:53   #7
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

slowdive schrieb am 2001-10-28 16:18 :

> Glaubt ihr das?

Nein.
 
Alt 30.10.2001, 00:59   #8
Lars0679
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Bremen
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Man kann ja auch unter anderem algenfressende Fische ins Becken setzen!
Zum Beispiel: -siamesische Rüsselbarbe !!!
-siamesische Saugschmerle
-Zwergharnischwelse
Lars0679 ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Algen? Roter-Neon Archiv 2003 1 13.07.2003 20:10
Algen über Algen über Algen... High Fin Archiv 2003 10 08.01.2003 15:38
Grüne Algen Braune Algen Bitte um Hilfe !!!!! Meerwasserriff Archiv 2002 6 09.10.2002 00:19
Algen, Algen, Algen,mein Aq ist eine Katastrophe!!!! Thomas11 Archiv 2001 11 30.09.2001 17:55
Algen? Samurai Archiv 2001 1 17.09.2001 01:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:46 Uhr.