zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.06.2001, 19:28   #1
Stefan W.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo zusammen,

ich bin in meinen AQ eigentlich nur von einer eigentlich völlig unkritischen Algensorte genervt. Und zwar von diesen losen grünen Büschelalgen. Sie sitzen nicht fest an den Pflanzen, lassen sich also leicht mechanisch entfernen. Auch werden keine Pflanzen geschädigt. Sie nerven nur. Hat jemand eine Idee, außer dem bekannten Aufwickeln auf einem Holzstab?

MfG Stefan W.
 
Alt 21.06.2001, 01:29   #2
Oliver W.
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Speyer
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hast etwas wenig über deine Wasserwerte rüberkommen lassen. Diese Fadenalgen habe ich am Anfang auch gehabt. Habe dann die Grolux-Lampe rausgeschmissen und durch eine Daylight ersetzt, habe mir eine Umkehrosmose-Anlage angeschafft und eine CO2-Düngeanlage. Die sch... Dinger gingen langsam von ganz alleine weg.
Oliver W. ist offline  
Alt 21.06.2001, 14:52   #3
Nawrat
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: Solingen
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Welche Lichtfarbe hast Du denn jetzt, nur noch Daylight? Und wie viele Röhren auf welche AQ-Länge? Vielleicht liegt es bei mir auch am Licht, denn alles andere ist o.k.

Danke und schöne Grüße
nawrat
Nawrat ist offline  
Alt 26.06.2001, 17:18   #4
Stefan W.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also das Becken ist mit 150 W HQI nw = neutralweiss von BLV ( es ist eine Giesemann NOVA II) 10 h und einer 840 vorher 2 h und nachher 1 h beleuchtet. Beim nächsten Brennerwechsel würde ich auch eher zu Daylight tendieren. Beckenmaaße 120 (-13 Matte)x50x60, also Wasserstand knapp 40 cm.
PH 7,1 mit Regler/Magnetventil (2 kg Flasche) bei einer KH von 7, NO2,NH4 beide 0, NO3 ca. 10 bis max. 20. Düngung mit Ferrdrakon, wobei ich noch am testen der Menge bin.Aber eher weniger. Auch die richtige Dschungelmischung ist noch nicht entgültig. Z.B. gibt es aber das mexikanische Eichenblatt, dass wie Hölle wächst.
Die Algenart ist nach meiner Meinung prinzipiell dadurch in Griff zu bekommen das man Sie konsequent entfernt. Nur leidet die Optik dadurch stark. Z.B. der sehr schöne Bodendecker glossostigma elatinoides hat inwischen einen sehr schönen Rasen gebildet, in dem sich aber leider auch diese Algen befinden. Das entfernen ist wirklich lästig und nie komplett.

MfG Stefan W.
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schnecken plage mamabalu Archiv 2004 12 31.05.2004 15:48
Mückenlarven Plage Matte's Archiv 2003 2 02.06.2003 16:31
TDS Plage MaikG Archiv 2002 16 28.11.2002 15:47
Seestern Plage !!!!! Meerwasserriff Archiv 2002 5 18.11.2002 01:30
Schnecken Plage, was nun? shaggy99 Archiv 2002 10 22.06.2002 23:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:55 Uhr.