zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.11.2001, 18:35   #1
Jens Pallmer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo miteinander,

ich bin ja momentan noch in der Einlaufphase meines Beckens und habe im Zuge dessen vorletzte Woche etwas Filterwatte aus einem AQ in meinem Becken "ausgeschleudert" (ist wohl der richtige Ausdruck, 10 Minuten war nix mehr zu sehen). Ich habe dann jede Woche 15 % Wasserwechsel gemacht, wie eingeplant und inzwischen sieht der Sandboden wieder so aus, wie am Anfang - schön :grin: Es liegen nur noch vereinzelt "Mulmflocken" an der Vorderseite, "hinter den Pflanzen", an der Rückenscheibe liegt natürlich noch mehr. Diese "Watte auswringen" hatte auch den gewünschten Effekt, ich hatte vermutlich bereits meinen Nitritpeak diese Woche, lasse aber mein Becken jetzt noch 2 Wochen ohne Fische um ganz sicher zu sein.

So, jetzt zum eigentlichen Problem. Gestern hat mich meine Freundin darauf aufmerksam gemacht, was das für komische "Spinnweben" an manchen Pflanzen seien :es sieht wirklich aus wie dünne Fäden, an denen vereinzelt etwas Mulm (eben aus der Filterwatte) hängt. Sie "wehen" im Wasser und man kann sie einfach mechanisch entfernen - ich dachte zunächst, das sind bloß "Mulmfäden" (eigene Erfindung :grin, aber nach Forschung im Internet und hier auf Drängen meiner Freundin :wink: habe ich dann gemerkt : das könnten auch Algen sein, vermutlich Blau- oder Rotalgen - bin ja nur Anfänger, deshalb ist es sehr schwer. Ich habe bei Dennerle auf der Website ein paar Bilder von Algen angeschaut - und diese Fäden sehen ähnlich wie die dort abgebildeten Rotalgen aus ...

Oder täusche ich mich ?

Grüssle, Jens

_________________
180 Liter, ne Wurzel, 2 Tonsteine mit Löchern, Turmdeckelschnecken und Pflanzen (Vallisneria,Wasserpest, Wassernabel, Echnidorus Tennellus, Blütenstielloser Sumpffreund) - jetzt beginnt das große Warten und Einfahren ... :wink: Seit 10.11.01 ...

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-11-25 12:35 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-11-25 13:50 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-11-25 13:50 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-11-27 19:21 ]</font>
 
Sponsor Mitteilung 25.11.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.11.2001, 18:46   #2
Jens Pallmer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ergänzung :

ph 7,25 (s*ra Tropftest)
dkh 7 (s*ra Tropftest)
dgh 12 (s*ra Tropftest)
Nitrit : n.n.
Nitrat : n.n.

Die Werte sind jetzt alle auf dem heutigen Stand.

Keine Düngung (Ferrdrakon (Eisenvolldünger)und Bio-CO2 stehen aber im Schrank)

Die Pflanzen (insbesondere Wasserpest, Sumpffreund und Wasernabel) wachsen wie "Schmidts Katze" ...

Wasserwechsel einmal pro Woche 15 %

Grüssle, Jens


_________________
180 Liter, ne Wurzel, 2 Tonsteine mit Löchern, Turmdeckelschnecken und Pflanzen (Vallisneria,Wasserpest, Wassernabel, Echnidorus Tennellus, Blütenstielloser Sumpffreund) - jetzt beginnt das große Warten und Einfahren ... :wink: Seit 10.11.01 ...

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-11-25 12:52 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-11-25 16:47 ]</font>
 
Alt 25.11.2001, 18:54   #3
Silke P.
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Greußen
Beiträge: 570
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,
damit habe ich mich auch in der Einlaufphase herumgeplagt.
Wenn Du sagst "Spinnweben", dann sind es sicher keine Blaualgen. Das sind schleimige, eher flächige Beläge.

Die Rotalgen habe ich ausschließlich mechanisch entfernt. Dabei solltest Du darauf achten, daß Du die Algen im Becken nicht zerhächselst, mit den Reststücken, die im Becken herumfliegen, vermehren sie sich wunderbar.
Aus Stengelpflanzen habe ich sie entfernt, in dem ich beim Einkürzen die ganzen Pflanzen entnommen habe, dann in der Badewanne ausgebreitet habe und dort die Algen entfernt habe, bzw. die Pflanzen abgespült habe. Auf Wurzeln hilft abkochen oder Überbrühen. Algen, die sich auf dem Bodengrund festgesetzt haben, gleich mit den entsprechenden Steinchen entsorgen, nicht versuchen, die Algen abzukratzen.

Nach gut einem halben Jahr war es ausgestanden, ein paar sind noch da, aber die gehören einfach zum Wasser dazu.
Silke P. ist offline  
Alt 28.11.2001, 01:20   #4
Jens Pallmer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hm, langsam werde ich dann doch ein wenig unruhig, inzwischen bilden sich so langsam auf den Blättern meines Wassernabels solche kleine braunen "Büschel" und heute habe ich zwei kleien Flecken auf dem Sand entdeckt, wie grünbraune Watte sieht's aus.

Was für Algen sind das und ist das wirklich normal nach 17 Tagen Einlaufzeit ?

Grüssle, Jens
 
Alt 29.11.2001, 05:07   #5
Anni
 
Registriert seit: 14.10.2001
Ort: 61138 Niederdorfelden
Beiträge: 451
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Jens,

kenne mich mit Algen leider auch nicht so genau aus aber diese grün-braune Watte hört sich für mich nun wirklich nach Blaualgen an. Die wird ich schnellstens entfernen.

Übrigens bist du nicht der einzige Algengeplagte. Ich habe auch mindestens 4 Algenarten im Becken aber noch halten die sich in Grenzen.

@All: Sind diese langen fädrigen Büsche (bei mir grau) nun Rotalgen? Würde mich nämlich auch mal interessieren. Die sind bei mir nämlich langsam auch am Wuchern.

Schöne Grüße

Anni
Anni ist offline  
Alt 29.11.2001, 05:23   #6
ronny
 
Registriert seit: 25.11.2001
Ort: heek-nrw
Beiträge: 157
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi jens

ist das aq in der sonnigen ecke?
ich habe einfach ein wenig wasser gewechselt, und die temperatur auf 23 grad gesenkt, die braunen algen samt blätter abgeschnitten und entsorgt, die düngung etwas eingeschränkt und siehe da, nach 2wochen war der spuck vorbei.
die temperatur ist jetzt bei 26 grad und keine oder minimal algen.
ronny ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.11.2001   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was sind das für Algen ? Rolf Archiv 2003 13 06.08.2003 01:03
Was sind das für Algen? bigfoot Archiv 2003 17 26.04.2003 18:08
Was sind das für Algen?? mecosa Archiv 2003 16 30.03.2003 19:28
Was sind das für Algen?? kat Archiv 2003 5 17.03.2003 10:19
Was sind das für Algen?? s.dange Archiv 2002 4 23.09.2002 09:43


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:22 Uhr.