zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 02.12.2001, 16:19   #1
Florian D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo alle

Alle Fische japsen nach Luft.

Nitrat=0
Nitrit=0

Könnte das vom 100 Liter Waserwechsel gestern kommen??

Ich weiß echt nicht mehr weiter gerade taumelt ein Panzerwels rum an der Wasseroberfläche. der is ganz weiß geworden (blass).

Er hat keine Sichbaren schäden.

Sogar meine Antennenwelse schnappen nach Luft.


Ich mach am besten noch nen Wasserwechsel.

Was könnte da los sein?

>>> habe gerade noch gemerkt der wo rumtaumet den fehlt die Flosse wie abgebissen?
Wer könnte das sein ? bei Neons,Phantomsalmler,Fadenfische,antennenwelse,and ere Panzerwelsen.
_________________
Click the image to open in full size.

Viele Grüße

Click the image to open in full size. Florian Click the image to open in full size.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: FloRi am 2001-12-02 10:23 ]</font>
 
Sponsor Mitteilung 02.12.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.12.2001, 16:25   #2
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo FloRi!

Vielleicht Chlor im Wasser gewesen?
Hast Du das Wasser vorher abstehen, oder über eine Brause in's Becken zulaufen lassen?

Sicher nur eine Vermutung von mir, aber könnte schon sein.

Ansonsten bei akutem Sauerstoffmangel, zumindest vorübergehend, umgehend einen Sprudelstein in Betrieb nehmen und Luft einblasen.

HTH

Gruß, HP
_________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...Krug/Homepages


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-12-02 10:26 ]</font>
 
Alt 02.12.2001, 16:33   #3
Florian D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
HPKrug schrieb am 2001-12-02 10:25 :
Hallo FloRi!

Vielleicht Chlor im Wasser gewesen?
Hast Du das Wasser vorher abstehen, oder über eine Brause in's Becken zulaufen lassen?
>> Naja ich mach Wasserwechsel mit Eimer- ich hab nix abstehen lassen, hätte ich tun sollen oder? ;o)


Ansonsten bei akutem Sauerstoffmangel, zumindest vorübergehend, umgehend einen Sprudelstein in Betrieb nehmen und Luft einblasen.
>> Habe gerade sowas wie einen Perlator drinnen - auf volle Pulle eingestellt ;o).


HTH

Gruß, HP
_________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...Krug/Homepages


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-12-02 10:26 ]</font>
 
Alt 02.12.2001, 22:33   #4
Marc Danner
 
Registriert seit: 12.06.2001
Ort: 72275 Alpirsbach
Beiträge: 1.293
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Florian
HAb bei mir das gleiche problem
Es hat angefangen als ich meine Strömung am boden entlang laufen lasse scheinbar hat sich dadurch feiner Breck aufgewirbelt ich denke es liegt an dem dreck im wasser den Sauerstoffmangel kann es nicht sein ich belüfte durch einen Diffusor der sich regeln läßt einen Wasserwechsel hab ich davor auch keinen gemacht erst als es schon angefangen hat ich werde jetzt ein feines Filtermaterial benutzten ich hoffe das es wirkt!
Mfg
Marc
Marc Danner ist offline  
Alt 03.12.2001, 06:52   #5
Jober
 
Registriert seit: 01.10.2001
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Ich habe von diesem Problem schon gelesen und folgendes darüber gefunden. Dies ist von mir aus anderen Foren übernommen.

"Das ist nicht ungewöhnlich. Bei einem neuen Becken ist der ganze Stickstoffkreislauf noch labil. Der Wasserwechsel hat einen Nitritanstieg bewirkt. Du solltest gleich nochmal Wasserwechsel machen (ohne Mulmen). Der Filter muss die Wasseroberfläche richtig aufreissen. Ev kannst du dir überlegen einen Sprudelstein einzusetzen (vorübergehend).

Vielleicht ist es nur Zufall, dass die verstärkte Atmung gleichzeitig mit dem Wasserwechsel aufgetreten ist, d.h. vielleicht durchläuft Dein AQ sowieso gerade einen Nitritpeak.

- Ammoniak. Hier ist tatsächlich ein Anstieg durch den Wasserwechsel möglich. Ammonium (unschädlich) und Ammoniak (giftig) stehen in einem Gleichgewicht zueinander, das abhängig ist vom pH-Wert. Je höher der pH, desto mehr Ammoniak wird aus Ammonium gebildet. Ein Wasserwechsel kann durchaus einen (geringen) pH-Anstieg verursachen, da Leitungswasser normalerweise einen höheren pH hat als das AQ (weniger CO2). Deshalb gibt es auch diese Theorie, dass man entweder immer sehr wenig Wasser wechseln soll (-> vernachlässigbar kleiner pH-Anstieg) oder dann gleich etwa 80% (-> fast alles Ammonium weg), aber nicht 50%. Da mein AQ sehr stabil läuft, halte ich mich nicht an diese Theorie, aber bei einem neuen AQ ist es wahrscheinlich schon zu empfehlen.

Also, was Du tun sollst:nochmals einen grossen WW machen und in der nächsten Zeit ev. einen Sprudelstein einsetzen."

jober

Jober ist offline  
Alt 03.12.2001, 14:19   #6
Florian D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Jober schrieb am 2001-12-03 00:52 :



>>Hallo

"Das ist nicht ungewöhnlich. Bei einem neuen Becken ist der ganze Stickstoffkreislauf noch labil.
>> Noja, mein Becken läuft schon zwei Monate..

Der Wasserwechsel hat einen Nitritanstieg bewirkt.
>> im Leitungswasser ist bei uns kein Nitrit drinne.

Du solltest gleich nochmal Wasserwechsel machen (ohne Mulmen).
>> ok.

Der Filter muss die Wasseroberfläche richtig aufreissen. Ev kannst du dir überlegen einen Sprudelstein einzusetzen (vorübergehend).
>> Habe gelesen Fadenfische mögen Strömungen nicht und ich hab welche drinne.

d.h. vielleicht durchläuft Dein AQ sowieso gerade einen Nitritpeak.
>> das glaube ich nicht oder gibts denn nach 2 Monaten noch ?

- Ammoniak. Hier ist tatsächlich ein Anstieg durch den Wasserwechsel möglich. Ammonium (unschädlich) und Ammoniak (giftig) stehen in einem Gleichgewicht zueinander, das abhängig ist vom pH-Wert.
PH ist 7,0 im AQ - Leitungswasser 8.0

Je höher der pH, desto mehr Ammoniak wird aus Ammonium gebildet. Ein Wasserwechsel kann durchaus einen (geringen) pH-Anstieg verursachen, da Leitungswasser normalerweise einen höheren pH hat als das AQ (weniger CO2). Deshalb gibt es auch diese Theorie, dass man entweder immer sehr wenig Wasser wechseln soll (-> vernachlässigbar kleiner pH-Anstieg) oder dann gleich etwa 80% (-> fast alles Ammonium weg), aber nicht 50%. Da mein AQ sehr stabil läuft, halte ich mich nicht an diese Theorie, aber bei einem neuen AQ ist es wahrscheinlich schon zu empfehlen.
>> Kann sein, ich wechsle auch immer jede Woche ca. 30-50%

Also, was Du tun sollst:nochmals einen grossen WW machen und in der nächsten Zeit ev. einen Sprudelstein einsetzen."
>> Hab schon so einen Perlator drinne der pustet kräftik Sauerstoff rein.
Danke für deine Hilfe.



jober

 
Sponsor Mitteilung 03.12.2001   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Panzerwels tot, platys schnappen nach Luft neeth Archiv 2004 17 19.04.2004 19:40
Fische schnappen nach Luft!! Blonde_Hexe Archiv 2003 5 09.06.2003 01:07
Fische schnappen nach Luft rbayer88 Archiv 2002 17 15.12.2002 20:23
Sauerstoff im Wasser ??? Welse schnappen nach Luft Tils Archiv 2002 6 09.12.2002 20:10
Marmorpanzerwelse schnappen nach Luft Marc Danner Archiv 2001 8 06.11.2001 21:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:56 Uhr.