zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.06.2001, 00:35   #1
Wolli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!
Ich hab da ein kleines Problem: Auf der Anubias wachsen jetzt schon längere
Zeit Pinselalgen. Den anderen Pflanzen gehts gut. Christel Kasselmann
schreibt in einem ihrer Bücher(Pflanzenaquarien gestalten), dass der Einsatz von handelsüblichen
Eisendüngern zu Pinsel-und Bartalgenwuchs sowie das einrollen der Blätter
bei Anubias führen kann. Ich dünge derzeit mit dem Dennerle Programm. Durch
das Algenwachstum gebe ich nur noch alle 2Wochen Dünger ins Becken.
Leider kann ich die befallenen Blätter nicht abschneiden da ich ja Amanos im
Becken habe! Was soll ich jetzt tun? Die Anubias von der Wurzel
herunterlösen? Wenn ja wie(ich will sie nicht beschädigen wegen der Amanos)?
Sie steckt nämlich die anderen Pflanzen in ihrem Umfeld an!
Mfg. Wolli
P.S. Sollte ich es vielleicht mit Zeolith probieren?
 
Alt 21.06.2001, 01:38   #2
Oliver W.
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: Speyer
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich gehe mal davon aus das Amanos deine Garnelen sind und du nicht etwa viele kleine Japaner im Aquarium pflegst.
Schneide die befallenen Stellen ruhig ab, den Garnelen stört das bestimmt nicht, die Fressen sowieso nur die neuen, zarten Algen. Besorge dir eventuell ein paar Schwimmpflanzen, hatte bei meiner Algenplage beim Einfahren auch geholfen. Dünge ruhig normal weiter, deine andere Pflanzen werden es dir danken. Zeolith würde ich nur einsetzen, wenn du genau weisst, dass du zu viel PO4 im Wasser hast.

Gruss, Oliver W.
Oliver W. ist offline  
Alt 21.06.2001, 13:57   #3
Jörg S
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 108
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Wolli,

da stimme ich Oliver zu. Setze Schwimmpflanzen über den Bereich der Anubias. Anubias bevorzugen eher lichtschwache Zonen, bzw. benötigen nicht viel Licht. Ich habe auch 12 Anubias und darüber Schwimmpflanzen (Sumatrafarn) gesetzt, damit diese Zone in leichtem Schatten steht. Läuft jetzt seit Anfang des Jahres so und bis jetzt noch nicht ein "Älgchen" gesichtet :smile: !!
Gruß Jörg
Jörg S ist offline  
Alt 23.06.2001, 20:58   #4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Alle zusammen,
was meine Vorredner gesagt haben, scheint zu stimmen. Ich hatte nämlich vor etwas längerer Zeit viele Pinselalgen auf meiner Anubia, die auf einer kleinen Moorkienwurzel wächst. Ich habe dann die Anubia mitsamt der Wurzel in meinem Aufzuchtbecken getan, wo ich eine dicht bewachsene Schwimmpflanzendecke habe mit Wasserlinsen und Froschbiss.
Die stark befallenen Blätter habe ich abgeknippst und nun wächst sie wieder wie vorher, die Pinselalgen sind weg!
da habe ich mich doch sehr gefreut :grin: !
Viele Grüße
Nicolé

 
Alt 24.06.2001, 00:42   #5
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
ich hab mehrere mit Anubias bepflanzte Wurzeln in meinen Becken, und Bart- und Pinselalgen tauchen immer nur an den Anubias auf, die in der Strömung stehen. Versuch´s mal mit Platz/Strömungswechsel.
Gruß,
Walter
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anubias!!! flipsflaps Archiv 2004 1 07.04.2004 19:36
Anubias mal knitterig Artoc Archiv 2004 2 03.04.2004 12:29
Anubias blüht S'chn T'gai Nepahytozerus Archiv 2004 6 16.03.2004 14:41
Dünger für Anubias ? bubi Archiv 2004 1 11.03.2004 17:28
Anubias KathrinH. Archiv 2003 3 11.10.2003 06:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:42 Uhr.