zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.06.2001, 19:40   #1
Fabian Fischer
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Linz, Oberösterreich
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Forum,

In meinem Apistogramma-Becken habe ich seit einiger Zeit Torf im Wasserkreislauf (selbstgebauter außen-Torffislter). Nun habe ich endlich meine Apistogramma zur Zucht bewegen können, aber mittlerweile ist der pH-Wert bei ca. 5,0 (das unterste bei den Tetra-Tests) angelangt. Durch diese pH-Verämnderung sind meine gesamten Cryptos im absterben. Was kann ich am besten und schnellsten tun (Torf habe ich schon raus)? Innerhalb von ca. 5-7 Tagen erkennt man die Pflanzen kaum noch. Echinodorus und Ammania, Javafarn, Anubias... haben alles gut überstanden.
Ich dachte daran, Echinodorus dazwischenzupflanzen (E. parviflorus), oder sollte ich lieber warten, bis sich der pH wieder um 6,0-6,5 eingependelt hat und dann wieder Cryptos rein???
Soll ich die Pflanzenreste absaugen?

Danke im Vorraus

Fabian
Fabian Fischer ist offline  
Alt 21.06.2001, 19:44   #2
Marcel
 
Registriert seit: 10.06.2001
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Fabian Fischer schrieb am 2001-06-21 14:40 :
Hallo Forum,

Soll ich die Pflanzenreste absaugen?

Danke im Vorraus

Fabian
Hallo,
die Reste musst du auf alle Fälle absaugen, da sie verfaulen und das Wasser unnötig belasten.
Marcel ist offline  
Alt 21.06.2001, 23:46   #3
Silke P.
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Greußen
Beiträge: 570
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Fabian,
Cryptocorynen reagieren mitunter empfindlich auf Veränderungen im Aquariummilieu. Das kann ein erhöhter Nitratwert sein, Düngung nach langer Hungerperiode, Wechsel der Leuchtstoffrühren nach langer Zeit. In Deinem Fall ist diese sogenannte Cryptocorynenfäule durch den veränderten pH-Wert ausgelöst worden.
Du solltest die matschigen Blätter entfernen. Auch wenn keine Blätter mehr an der Pflanze zu sehen sind, treiben sie aus dem verbleibenden Wurzelstock wieder aus.
Grundsätzlich ist für Cryptocorynen der pH von 5 zu niedrig. Je nach Art sollte er pH 6 nicht unterschreiten.
Entweder kannst Du die Pflanzen umquartieren in ein Becken mit angenehmerem Wasser, oder Du stellst den alten pH-Wert von 6 bis 6,5 wieder her. Wie lange dauert das, bis es sich wieder einpegelt?
Meine Cryptocoryne wendtii hat nach einem Zusammenbruch etwa 1,5 Monate gebraucht, bis sie wieder war wie vorher. Wenn Du so lange nicht warten willst, wirst Du wohl zwischenpflanzen müssen. Wenn Du vorhast den pH-Wert öfter abzusenken, solltest Du sie besser aus diesem Becken nehmen.

Liebe Grüße Silke
Silke P. ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vallisnerien & Cryptocorynen Julia Rüdle Archiv 2002 4 01.12.2002 21:41
Vallisnerien vs. Cryptocorynen Holger W Archiv 2002 15 14.10.2002 10:15
Temperatursenkung bei Cryptocorynen Stefan_K Archiv 2002 15 19.07.2002 12:47
Cryptocorynen vs. Echinodorus Christopher Archiv 2002 5 22.01.2002 19:55
katastrophe?! SemiBoes Archiv 2001 27 11.10.2001 22:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:15 Uhr.