zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.12.2001, 21:02   #1
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo @ All,
ich habe einen sehr interesanten Brief zur Wirkungsweise von NitrateMinus von Tetra bekommen. Schon sehr interesant für wie dumm die einen halten.

Zitat:
Wirkungsweise von NitrateMinus:
Situation: Der Nitratgehalt in einem Aquarium steigt aufgrund des Abbaus von z.B. Futterresten, Fischausscheidungen und durch die Zugabe von nitratreichem Wasser stetig an. Da Nitrat aber ein Hauptnaehrstoff der in Aquarien vorkommenden Algen ist, beguenstigen hohe Nitratwerte das Algenwachstum im Aquarium.
Hier setzt NitrateMinus an: NitrateMinus basiert auf einem natuerlichen, biologischen
Prozess: Es wird von denitrifizierenden Bakterien als Naehrstoffgrundlage genutzt und in einem langsamen biologischen Prozess abgebaut. So wird der Nitratgehalt über 12 Monate hinweg stetig verringert und gleichzeitig ein Anstieg über 40-50mg/l (je nach Aquarienbedingungen) verhindert.
Der biologische Ablauf der Nitratreduktion mit NitrateMinus Nitrat wird als Sauerstoffquelle anstelle von Luftsauerstoff zur Oxidation des NitrateMinus-Granulats bis hin zu Kohlendioxid und Wasser
eingesetzt. Nitrat selbst wird dabei zu Stickstoff ( = Luftstickstoff ) reduziert.
Das Ergebnis:
1. Sie erhalten eine langfristige Verbesserung der Wasserqualitaet.
2. Das Algenwachstum wird deutlich eingeschränkt, da Nitrat als der Hauptnaehrstoff für Algen reduziert wird.
3. Nitrat wird irreversibel entfernt (als Stickstoff, der in die Atmosphaere übergeht).
Ist NitrateMinus sauerstoffzehrend? Die denitrifizierenden Bakterien, die NitrateMinus als Naehrstoffgrundlage benutzen und das Nitrat abbauen, verbrauchen auch geringe Mengen an Sauerstoff. Der Sauerstoffverbrauch ist auf einem sehr geringen Niveau, jedoch kontinuierlich,d.h., dass es bei mangelnder Sauerstoffzufuhr langfristig zu einem Sauerstoffmangel im Aquarium kommen kann. Deshalb empfehlen wir eine stetige Belueftung des Aquariums.
Ist NitrateMinus auch ein Phosphatsenker?
Beim Abbau des NitrateMinus-Granulats wird von den beteiligten Bakterien auch Phosphat aufgenommen und z.B. bei der Filterreinigung als Biomasse entfernt. Es wird dadurch eine Phosphat-Senkung erreicht, die aber wesentlich geringer als bei EasyBalance ist. Besitzt NitrateMinus Auswirkungen auf die Nitritwerte? Hohe Nitritkonzentrationen werden ebenfalls abgesenkt, da neben Nitrat auch Nitrit als Sauerstoffquelle dienen kann. Dies kann sogar dazu fuehren, daß in frisch eingerichteten Aquarien der zu erwartende Nitritpeak erheblich kleiner ausfaellt und die Schadwirkung von Nitrit entsprechend gesenkt wird.
Wirkungsweise mit anderen Tetraprodukten
NitrateMinus hat in keiner Weise negative Wechselwirkungen mit anderen Tetraprodukten. Im Gegenteil: Wir empfehlen grundsaetzlich die parallele Anwendung mit EasyBalance, denn NitrateMinus ergaenzt in idealer Weise die Langzeit-Wasserpflege mit TetraAqua EasyBalance.
Bei Anwendung von NitrateMinus ist zu beachten: NitrateMinus ist ein sehr unproblematische Produkt, da es auf einer rein biologischen Basis aufbaut und funktioniert. Der Sauerstoffverbrauch ist auf einem sehr geringen Niveau, jedoch kontinuierlich,d.h., dass es bei mangelnder Sauerstoffzufuhr langfristig zu einem Sauerstoffmangel im Aquarium kommen kann. Deshalb empfehlen wir eine stetige Belueftung des Aquariums.
Viele Gruesse vom TetraTeam.
Gruß Werner
 
Sponsor Mitteilung 11.12.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.12.2001, 23:36   #2
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Werner,

hat diesen Unsinn wirklich Tetra geantwortet? Unglaublich! Oder war das im Rahmen einer Kindergartenaquarieneinweihung?
bongo ist offline  
Alt 12.12.2001, 14:11   #3
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo bongo,
Zitat:
hat diesen Unsinn wirklich Tetra geantwortet? Unglaublich! Oder war das im Rahmen einer Kindergartenaquarieneinweihung?
ehrlich, ist echt die Orginalantwort von Tetra.
Die Firma begeistert mich immer mehr :wink:.
Gruß Werner
 
Alt 13.12.2001, 00:37   #4
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
Zitat:

Es wird von denitrifizierenden Bakterien als Naehrstoffgrundlage genutzt und in einem langsamen biologischen Prozess abgebaut.
bin ich blöd oder Tetra?
Hast Du ihnen das Grundschema der Denitrifizierung mit Nitrat als Endprodukt gemailt, Werner :wink:
Ich dachte, ich hätte gelesen, dass dieses NO3 Minus auf Ionenaustauscher-Harz Basis beruht.

 
Alt 13.12.2001, 01:49   #5
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Walter,

> Hast Du ihnen das Grundschema der
> Denitrifizierung mit Nitrat als Endprodukt
> gemailt, Werner :wink:

Äh, Einspruch. Denitrifikation (auch Denitrifizierung) ist Nitrat-Atmung, also dissimilatorische Nitrat-Reduktion, das ist der reduzierende Abbau von Nitrat zu Lachgas und elementarem Stickstoff.

Du verwechselst das mit Nitrifikation, das ist der im Aquarium erwünschte Prozess der Oxidation von NH3 bzw. NH4+ über Nitrit zu Nitrat durch nitrifizierende Bakterien.

Viele Grüße
Robert
 
Alt 13.12.2001, 01:52   #6
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ups,
bingo Robert :roll:
Da hab ich aber total in die falsche Richtung gedacht :roll:
Hmmm, war ich da der Einzige :???:
 
Alt 20.12.2001, 19:32   #7
Anni
 
Registriert seit: 14.10.2001
Ort: 61138 Niederdorfelden
Beiträge: 451
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ich kenn mich ja noch nicht so sehr aus, würde mich sogar als Anfänger bezeichnen aber:

1. Bakterien die Nitrat "veratmen" gibt es potenziell sowieso im Aquarium.

2. Das tun sie aber nur, wenn zu wenig Sauerstoff da ist. Dies kann soweit ich weiß nur durch eine sehr sehr langsame Strömung erreicht werden. Zusätzliche Sauerstoffzufuhr widerspricht sich da doch irgendwie gleich doppelt?

Kauft irgendein ernsthafter Aquarianer so einen Quatsch? Man braucht doch nur ein gutes Buch (noch ist nicht jeder mit Internet beglückt), um diesen Quatsch von Tetra zu widerlegen. Und das kostet nicht mal wesentlich mehr als all diese Mittelchen. Selbst wenn man das Wasser über eine Osmoseanlage aufbereitet ist regelmäßiger Wasserwechsel doch immer noch billiger!

Belustigte Grüße

Anni
Anni ist offline  
Alt 26.12.2001, 02:43   #8
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Anni,
war eine Zeit nicht da, und der Thread ist komischerweise nicht fortgeschritten?
Ganz so belustigend find ich das Ganze nicht, da kann schon was dahinterstecken.
Die schon seit längerer Zeit auf dem Markt befindlichen Nitratreduzierer verschiedener Marken (Sera Biodenitrator, ...) arbeiten doch alle auch unter ähnlichen Voraussetzungen, d.h. unter anaeroben Bedingungen verbrauchen denitrifizierende Bakterien das Nitrat, N wird frei. All diese Geräte funktionieren zweifelsfrei, und die Bakterien in diesen Geräten müssen mit diversen Mittelchen angefüttert werden (Deniballs heißt IMO so ein Produkt).
Ich mußte in meinem vorvorigen Posting nur lachen, weil ich "nitrifizierend" mit "denitrifizierend" verwechselt habe (man könnte auch sagen, ich les zu schnell :wink: ).
Außerdem dachte ich, das Tetra Produkt arbeitet auf Austauscherbasis mit Harzen (es gibt auch Nitratfilter, die ähnlich einem Ionenaustauscher für Entsalzung Harze enthalten, die das Nitrat gegen [mir leider unbekannte] andere Gruppen tauschen und so das Nitrat aus dem Wasser entfernen, das Ganze soll zu einer Erhöhung der Leitfähigkeit führen, also wäre es interessant, um welche Verbindungen es sich da handelt. Weiß das vielleicht jemand von Euch?).
Ganz so unplausibel erscheint mir das Tetra "Versprechen" nicht. Das Nitrat Minus hat ja nur einen sehr geringen Wirkungsgrad. Im Bodengrund befinden sich ja immer wieder anaerobe Zonen. Könnte es nicht sein, dass das System in geringem Maße wirklich funktioniert? Der Sera Biodenitrator (das ist ein externer Filter, der eben wiegesagt unter anaeroben Bedingungen arbeitet) funktioniert ja auch. Und auch dort müssen die Bakterien gefüttert werden.
? ? ?
Was mich bei der ganzen Sache jetzt ein wenig stutzig macht, ist, dass während meiner zweiwöchigen Internetabstinenz keiner auf diesen Thread geantwortet hat, zumindest keiner, der nähere Erklärungen liefern konnte :roll:
Eine etwas gewagte These von mir: Nicht nur ich hab da etwas verwechselt und zu früh über Tetra geschimpft, sondern einige andere auch :wink:
Der angegebene erreichbare NO³ Wert von 40 - 50 mg ist natürlich lächerlich und nicht erstrebenswert :grin: , aber das ändert IMO nichts an der Tatsache, dass dieses Produkt in ganz geringem Maße wirklich funktionieren könnte, das Gegenteil müssen wir erst einmal beweisen.
Was allerdings unbestritten ist, ist die Tatsache, dass kein Mensch, um derart hohe Nitratwerte in seinem Wasser zu halten, teures Geld für ein Wundermittel ausgeben muß :wink: , da hilft immer noch Wasserwechsel, denn Leitungswasser mit noch höheren Werten wird man schwer finden :lol:
 
Alt 26.12.2001, 03:35   #9
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Walter,

natürlich kann das Produkt funktionieren, und wird wohl auch. Aber diesen Effekt kann ich ohne größere Kosten z.B. durch einen vernünftigen Aufbau des Aquariums als Ganzes auch und besser erreichen, und durch Wasserwechsel.
Mich ärgert, daß hier die Leute für dumm verkauft werden sollen, teires Zeug sich aufschwatzen lassen, Easybalance hier, Nitratweg dort, wahrscheinllich ist alles auch nur auf Tetrafutter abgestimmt, mit anderem Futter klappts bestimmt nicht.
Und das alles auf Kosten und Risiko der Fische, wo doch heutzutage eigentlich jeder zuhause fließendes Wasser hat :wink:

bongo ist offline  
Alt 26.12.2001, 03:40   #10
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Walter schrieb am 2001-12-25 20:43 :
Hi Walter,


> Was mich bei der ganzen Sache jetzt ein
> wenig stutzig macht, ist, dass während
> meiner zweiwöchigen Internetabstinenz
> keiner auf diesen Thread geantwortet hat,
> zumindest keiner, der nähere Erklärungen
> liefern konnte :roll:

Wieso macht Dich das stutzig ? Tetra liefert keinerlei genau beschreibung der Inhaltstoffe, demnach ist alles nur Rumraten.


> dass dieses Produkt in ganz geringem Maße
> wirklich funktionieren könnte, das
> Gegenteil müssen wir erst einmal beweisen.

Nein, tetra muß beweisen, daß es funktioniert und zwar mit Veröffentlichung

a) der kompletten Inhaltsliste
b) der Methodik
c) des Stichprobenumfanges der untersuchten Becken
d) genauer Beschreibung der getesteten Becken

Tetra bringt das Zeug auf dem Markt nicht ich. Ist genau das gleiche wie bei easybalance oder easylife und anderen. Nicht ich bin beweispflichtig, sondern der Anbieter.
 
Sponsor Mitteilung 26.12.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tetra NitrateMinus Henry Wollentin Archiv 2003 0 15.09.2003 18:26
Wirkungsweise von Wasseraufbereitern Pascal Archiv 2003 6 27.05.2003 14:29


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:07 Uhr.