zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.12.2001, 02:22   #1
Teddy
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Aquarianers,

hallo Joachim.

Ich will mir zu Weihnachten entlich ein neues Becken zulegen.
Es soll 130 lang 60 tief und 50 hoch sein.

Habe bei http://www.aquarienbau-lange.de (NEIN werbung - nicht wegen mir gleich auf die Seite gehen, denn die AGB´s sind echt das letzte) hammerpreise gefunden.

Wollte es als Afrikabecken einrichten.
Labidochromis spec. yellow ca. 1m / 3-4w
und noch andere malawies ca. 1m / 2-4w
(weiss noch nicht welche, sollen ja auch zusammen passen)

Kann ich da noch welse einsetzen??? bei den hohen ph wert??? So wie Blaue-Antennenwelse oder Pandapanzerwelse??
Ich habe es zwar schon gesehen wollte es aber nicht glauben.
Auch habe ich siam.Rüsselbarben in einen solchen becken gesehen, vertragen die das wirklich?

Naja ich wollte halt die 2 malawie-gruppen und dann auch noch 2 Antennenwelse, wenn möglich.
Und somit wär das Becken auch schon voll.

Dann wollte ich mein altes 60er becken in ein diffusionsfilter umbauen.
(Dachte immer die heissen Rieselfilter)

Würde das gehen oder ist das zu klein?
Und was für eine Pumpe muss ich da nehmen?
Leistung und so. Leise sollte sie auch sein.

Danke für die Antworten!

LG Teddy
Teddy ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.12.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.12.2001, 06:09   #2
Martin A
 
Registriert seit: 10.06.2001
Ort: Pinneberg
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Teddy,

die genannten Arten stellen, wie Du offenbar auch weißt, sehr unterschiedliche Ansprüche an die Wasserbeschaffenheit und Beckeneinrichtung. Ich hab sie auch schon zusammen schwimmen sehen: Sie wollen ja leben und einige kommen sogar durch, mit artgerechter Haltung hat das aber nichts zu tun...

Zum Filter: Rieselfilter sind schnelle oxidative Biofilter. Viel Sauerstoff, denn das Wasser regnet buchstäblich über das Filtersubstrat. Geeinget zur Nitrifikation bei Intensivhaltung, hohe Schadstoffbelastung wirde zu relativ harmlosen Nitrat abgebaut. Das Diff Filter ist ein langsamer Biofilter der auch z. T anaerob arbeitet (bzw. arbeiten soll). Nitrat wird bis zum atmosphärischen Stickstoff abgebaut. Chelate etc. werden geschont. Das Wasser strömt an den Filtermedien vorbei. Diffusion bewirkt den Stofftransport in die Filtermedien in Abhängikeit von der Schadstoffkonzentration. Geeignet vor allem für nicht ganz so übervölkerte, stark bepflanzte Becken. Kann durchaus auch im Malawiebecken Vorteile bieten, das ist aber nicht das eigentlich vorgesehene Einsatzgebiet. Soweit Joachims Theorie, die hier schon z. T. recht einleuchtend kritisiert wurde. Ich werden dennächt einen Diff Filter für ein 400er Diskus-Pflanzen Becken bauen, dann kann ich mehr über die Praxis sagen.

Ich denke, Dein 60er Becken ist als Filter für Dein neues Becken groß genug.
Joachim hat sich hier übrigens länger nicht blicken lassen. Fast schon besorgniserregend. Ich hoffe, ihm ist nichts zugestossen,

Grüsse, Martin



<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Martin A am 2001-12-13 00:15 ]</font>
Martin A ist offline  
Alt 13.12.2001, 06:46   #3
Teddy
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Martin,

oh noch ein Nordlicht.

Echt? Naja war auch schon lange nicht mehr da. Viel zu tun und ehrlich gesagt hatte ich keine lust her zu kommen, da ich das gefühl hatte dies sei das "Wen beschimpfe ich zuerst Forum" Aquaristik stand an 2. Stelle.
(Ja schreibt ruhig es war anders, aber ich sehe es so!)

Aber als Moderator lange nicht da??? Naja seine Sache, er hat ja auch noch ein Beruf!

Zur Zeit habe ich ein 200l Südamerikabecken und ein paar kleine Aufzuchtsbecken, also ich kenn mich schon aus mit den Bedrüfnissen meiner Pfleglinge.
Naja bei den Malawie bin ich zur Zeit dabei nachzuholen! Aber ich habe ja noch keine!!! :smile

Komisch das man (ich) voll oft aus Ancistrus arten in Malawiebecken findet!

Malawiebecken sind ja eigendlich fast garnicht beflanzt! Und ich wollte auch nur ein paar Anubias var. nana und Valisneria (vielleicht) ins Becken geben!

Und durch die Cichliden ist das Becken auch stark besetzt!
Oder? 4-5 Labidochromis caeruleus und 3-5 Copadichromis chrysonotus -oder- Cynotilapia afra!!!

Und dann immernoch die frage was für eine Pumpe brauch man?
Teddy ist offline  
Alt 13.12.2001, 13:29   #4
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Teddy!

Antennenwelse und auch Panda-Panzerwelse haben IMHO eine hohe Toleranz bezüglich pH-Wert und Härte des Wassers; von daher würde es schon gehen. Nur ob sich diese beiden Arten auch mit Malawis vertragen?¿

Du schreibst ja, Du möchtest ein _Afrika_-Becken einrichten. Dann nimm doch auch einfach afrik. Welse dazu, wie z.B. Synodontis mulipunctatus, S. polli, S. njassae oder S. petricola.

Gruß, HP
________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...htx=/Homepages

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-12-13 07:30 ]</font>
 
Alt 13.12.2001, 13:33   #5
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Teddy!

Zitat:
Teddy schrieb am 2001-12-13 00:46 :
Viel zu tun und ehrlich gesagt hatte ich keine lust her zu kommen, da ich das gefühl hatte dies sei das "Wen beschimpfe ich zuerst Forum" Aquaristik stand an 2. Stelle.
(Ja schreibt ruhig es war anders, aber ich sehe es so!)
Tatsächlich?¿ Na, das muß dann aber vor meinem Erscheinen in diesem Forum stattgefunden haben. Ich habe hier von Anfang an immer den freundlichen Umgangston, das Fachwissen und die Hilfsbereitschaft bewundert :wink:.

Gruß, HP
_________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...htx=/Homepages

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-12-13 07:34 ]</font>
 
Alt 13.12.2001, 13:42   #6
DriZZt..(Florian)
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

Merkwürdig, ich hab genau das Gegenteil gedacht als ich hier zum ersten mal rumgelesen hab (und das denke ich imme noch :grin: ). Echt korrekt die leute hier, nix mit beschimpfen!!

mfg Florian
 
Alt 13.12.2001, 17:47   #7
Teddy
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Tja ihr seit ja noch ralativ frisch hier :wink:

Und ich bin seit dem Attentat auf die USA nicht mehr hier gewesen!
Kann sein das sich die Leute wieder beruhigt haben!

Fiederbartwelse mag ich nun überhaupt nicht.
Mal sehen ob ersatz finde oder gar keine Welse einsetze.

LG Teddy
Teddy ist offline  
Alt 13.12.2001, 17:57   #8
guido66de
 
Registriert seit: 29.08.2001
Ort: Köln
Beiträge: 141
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Teddy,

du magst Synodontis echt nicht :???:

Na ja - Geschmäcker sind ja verschieden :grin:
Aber der Platz .... der Platz :roll:

Gruß Guido
guido66de ist offline  
Alt 13.12.2001, 18:04   #9
Klaus
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Babenhausen, schönste Stadt Hessens
Beiträge: 680
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Teddy,


Zitat:
Teddy schrieb
Komisch das man (ich) voll oft aus Ancistrus arten in Malawiebecken findet!
Das ist ziemlich einfach zu erklären. Wie Du ja selbst schon beschrieben hast, sind Malawibecken in der Regel wenig bepflanzt.
Zudem fördern die Wasserwerte oft den Algenwuchs und lassen die Steinaufbauten sehr schnell veralgen. Die Ancistrus sind eben wunderbare "Saubermänner" ...putzen die Steine blitz blank :smile:
Deshal werden sie gerne in Malawibecken gesetzt, und wie HP auch schreibt,...und die Literatur uns vorgibt...ist diese Art "sehr anpassungsfähig".

Klar passen Synodontisarten besser zu einem Malawibecken,...aber die putzen halt keine Steine..., und sie kosten halt auch 3,50 mehr als ein Antennenwels.

Zu Deiner Pumpenfrage für den Difusionsfilter solltest Du Joachims HP besuchen. Ich empfehle Dir bei einem Malawibecken einen zusätzlichen Innenfilter einzusetzen.

Gruß
Klaus
Klaus ist offline  
Alt 14.12.2001, 05:36   #10
Martin A
 
Registriert seit: 10.06.2001
Ort: Pinneberg
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Teddy,

ich selbst habe mich noch für keine Pumpe entschieden, warte derzeit noch auf das Becken. Irgend eine kleine Tauchpunpe halt, voraussgesetzt, man kann einen Schlauch anschließen und sie schafft gut 1 m Förderhöhe. Ich dachte an einen misßbrauchten Powerhead (Aquaclear), oder, amtlicher, eine Eheim Pumpe.

Grüsse, Martin
Martin A ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.12.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Filter für neues Becken brillenbaer Archiv 2003 5 30.06.2003 19:47
Neues Becken alter Filter,einfahren MM Archiv 2002 22 27.11.2002 17:42
Neues Becken - Filter? autom. Wasserwechsel Spennzel Archiv 2002 0 05.04.2002 14:09
Hilfe, Neues Becken, neuer Kies, neuer Filter, altes Wasser Marrttin Archiv 2002 5 15.03.2002 09:44
neues Becken - alter Filter Andi_p Archiv 2002 4 06.03.2002 19:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:33 Uhr.