zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.12.2001, 17:37   #1
Christian Hein
 
Registriert seit: 22.10.2001
Ort: Schimborn
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

eine Frage: Für was ist eine Torf-Filterung gut ??
Welche Vorteile und Nachteile hat Sie ???

Gruß
Christian
Christian Hein ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.12.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.12.2001, 17:49   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Torf.

Torf wirkt wie ein kleiner Ionaustauscher. Torf ist damit in der Lage, Wasser zu enthärten, wobei die Kapazität, d.h. die Leistungsfähigkeit eher gering ist oder anders rum, man große Mengen bei hartem Wasser einsetzen muß.

Desweiteren führt Torf ein weiteres pH Puffersysteme, welches auf Huminsäure-Flavonsäurenbasis arbeitet in das Wasser ein. Das ist von Vorteil in Aquarien, die sehr salzarm betrieben werden, also sehr weichem Wasser, dort stabilisiert Torf den pH Wert grob um den Wert 4. Das wird aber nur bei KH unter 1 erreicht und nötig sein. Für die Zucht mancher Extremweichwasserfische wie Rote Neon z.B. und die ein oder andere heikle Apistogramma Art kann das aber schon nötig werden.

Torf wirkt darüberhinaus antibakteriell, senkt als die Keimbelastung eines Beckens.

Trotzdem ist Torf in aller Regel bei Durschschnittsaquarien überflüssig. Gute Wasserhygiene durch ausreichend Wasserwechsel und es ist im Lot, wenn die Wasserwerte zu den Fischen passen oder anders rum.

Ich persönlich setze derzeit trotz Diskushaltung keinen Torf ein, benutze dafür aber Osmoseanlagen, um mein Wasser diskusgerecht zu machen :wink:
 
Alt 13.12.2001, 21:21   #3
TanjaH
 
Registriert seit: 26.11.2001
Ort: 71566 Athütte
Beiträge: 106
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

findet sich eigentlich irgendwo im Internet ein fundierter Text, der beschreibt wie und warum Torf die Bakterien hemmt? Ich bin schon die ganze Zeit danach auf der Suche. Würde gerne wissen woran das liegt.

Grüßle,

Tanja
TanjaH ist offline  
Alt 13.12.2001, 22:27   #4
Klaus
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Babenhausen, schönste Stadt Hessens
Beiträge: 680
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

lese gerade Deinen Kommentar und habe da auch mal ne Frage :smile: .... Du weißt schon ...ich brauche jetzt auch weiches Wasser

Zitat:
Ralf Rombach schrieb ...
Torf wirkt wie ein kleiner Ionaustauscher. Torf ist damit in der Lage, Wasser zu enthärten, wobei die Kapazität, d.h. die Leistungsfähigkeit eher gering ist oder anders rum, man große Mengen bei hartem Wasser einsetzen muß.
Gibts da Richtlinien ?..kann man da irgendwas berechnen ? ,.... oder muß man das einfach ausprobieren ?

Oder...ich frag mal so rum :
Siehst Du eine Chance, ohne Osmoseanlage, auf halbwegs vernünftige WW zu kommen ?
Ich habe insbesondere Probleme mit der KH, die aus unserer Leitung mit "9" kommt,...in Konzequenz dann natürlichauch mit dem PH, der bei 8 - 8,5 liegt.
Die GH ( 12 ) macht mir weniger Sorgen.

Gruß
Klaus
(derjetztmerktwieanspruchslosdennnmalawissind)


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Klaus am 2001-12-13 16:28 ]</font>
Klaus ist offline  
Alt 13.12.2001, 22:31   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Klaus,

da hilft nur probieren, da die Torfqualitäten sehr, sehr unterschiedlich sind. Ungesdüngten Schwarztorf (WernerK hat da eine Empfehlung) aus dem Gartencenter (floraboy oder so ähnlich) scheint der beste zu sein. Er hat es gestern oder vorgestern wieder gepostet :wink: Der aus dem Zoofachhandel ist meist überteuert.

Die Ionenaustauschkapazität ist auch von Torf zu Torf sehr unterschiedlich. Um von KH 8-9 auf richtig weiche Werte KH 1-2 zu kommen, wirst Du schon einiges einsetzen müssen. Dann brauchts Du aber auch ein weiteres Becken / Behälter, um Wechselwasser entsprechend vorzubereiten :wink: Ich halte das bei den Ausgangswerten nicht für sehr praktikabel. Als Zusatz für weiches Wasser jedoch immer :wink:
 
Alt 13.12.2001, 22:37   #6
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nachtrag,

ich habe mir jetzt den Link gespeichert.

Hier ist WernerK Antwort in Auszügen aus:

http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...=7581&forum=12

"Torf ist ein Naturprodukt und deshalb in seinen Eigenschaften ziemlich unterschiedlich.
Ich verwende seit vielen Jahren den Flora Torfboy, Infos findest du unter http://www.floragard.de/. "
 
Alt 13.12.2001, 23:02   #7
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

TanjaH schrieb am 2001-12-13 15:21 :
Tanja,

> findet sich eigentlich irgendwo im Internet
> ein fundierter Text, der beschreibt wie und
> warum Torf die Bakterien hemmt?

http://www.google.de dann "Torf antibakteriell" als Stichwort. Ist zwar nicht sehr ergiebig, aber der ein oder andere Link ist interessant.
 
Alt 14.12.2001, 14:36   #8
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Klaus,
Zitat:
Gibts da Richtlinien ?..kann man da irgendwas berechnen ? ,.... oder muß man das einfach ausprobieren ?
nein, nein, ja :wink:

Zitat:
Oder...ich frag mal so rum :
Siehst Du eine Chance, ohne Osmoseanlage, auf halbwegs vernünftige WW zu kommen ?
Ich habe insbesondere Probleme mit der KH, die aus unserer Leitung mit "9" kommt,...in Konzequenz dann natürlichauch mit dem PH, der bei 8 - 8,5 liegt.
bei deinen Wasserwerten bekommst du richtig weiches Wasser nur mit ner Osmoseanlage. Wenn due dein Wasser mit Torfaufbereitest, wirst du zwar auch eine Senkung der KH und des pH-Wertes erreichen, aber auf Dauer dürfte das zu aufwendig werden. Leider weis ich nicht genau welche Werte du erreichen willst?

Zitat:
(derjetztmerktwieanspruchslosdennnmalawissind)
naja, das ist relativ, frag mal jemanden bei dem weiches Wasser aus der Leitung kommt :wink:.
Grundsätzlich hat es halt doch Vorteile wenn man sich die Fische nach seinen Leitungswasserwerten aussucht, oder man ist bereit den nötigen Aufwand zur Anpassung der Werte zu betreiben.

Gruß Werner
 
Alt 14.12.2001, 15:13   #9
Klaus
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: Babenhausen, schönste Stadt Hessens
Beiträge: 680
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,
Hallo Werner,

vielen Dank für Eure Antworten :smile:

Gruß
Klaus
Klaus ist offline  
Alt 14.12.2001, 15:31   #10
michael_r
 
Registriert seit: 11.12.2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ralf,

Zitat:
Torf wirkt darüberhinaus antibakteriell, senkt als die Keimbelastung eines Beckens.
besteht da irgend eine 'gefahr' fuer die filterbakterien?

michael...
michael_r ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.12.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wo //Torf *andy* Archiv 2003 2 08.02.2003 14:49
Torf - wie? Motte Archiv 2003 14 11.01.2003 21:52
pH und torf..... Colour Archiv 2002 4 07.12.2002 01:01
pH aus Torf und CO2 Michael aus Nagold Archiv 2002 1 07.07.2002 20:01
HMF und Torf? Rebecca Archiv 2002 5 11.06.2002 15:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:26 Uhr.