zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.12.2001, 23:57   #1
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo !

Nachdem vor 10 Tagen nach 4 Wochen Einlaufzeit meine Welse ins Becken eingezogen sind, sind heute die Fische für die oberen Beckenregionen (sprich Penthouse :grin eingezogen : 9 Guppys und 6 Schleierprachtbarben (Barbus Conchonius) ... sieht alles wirklich klasse aus, jetzt stellt sich mir aber noch eine Frage : mein Händler (@ Walter : Amaonas/Neuenfeld) sagte mir, daß die Prachtbarben nicht größer als 7-8 cm werden - das Internet und div. Literaturquellen sprechen aber teilweise sogar von monströsen 15 cm :grin: - ursprünglich habe ich zu Judith (Jambalaya) gesagt, daß ihre Fafi-Damen bei mir u.a nicht einziehen dürfen, weil ich sie irgendwie zu groß finde für mein Becken - und nun bin ich vielleicht vom Regen in die Traufe bekommen Bis jetzt schwimmen die Guppys und die Prachtbarben in friedlicher Eintracht nebeneinander - bis jetzt sind die Prachtbarben auch nur 1-2 cm größer als die Guppys ...

Meine Frage lautet also : wer hat Erfahrung mit der Vergesellschaftung von Prachtbarben und Guppys bzw. hat praktische Infos zur Größe der Barben (aus eigener Erfahrung!) - welche Größenangabe stimmt nun und wenn die Barben größer werden - haben die Guppys dann ein "Problem" ?

Grüssle und Danke vorab für jede "Praxis-Info"

Jens

P.S: Ach ja : anbei noch meine Beckenwerte :

180 L, dicht beflanzt, Sandboden

dkh: 7
dgh: 11
ph:7,25
Nitrat/Sera : n.n. (vor "Einzug")
Nitrit/JBL : n.n. (vor "Einzug")

Um allen Beckenbewohnern gerecht zu werden, habe ich meine Beckentemperatur auf 24 Grad Celsius "eingependelt".
Jens Pallmer ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.12.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.12.2001, 00:31   #2
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jens!

Du weißt vielleicht nicht, daß grade Barben in dem Ruf stehen, "Flossenzupfer" zu sein...und dazu bekommen sie bei Vergesellschaftung mit Guppys besonders reichlich Chancen, speziell was die Guppy-Männchen angeht.

Noch als kleine Info zu den Barbus conchonius (Prachtbarbe):

Länge ~14 cm, und liebt kühleres Wasser, maximal 23°C.

Gruß, HP
_________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...htx=/Homepages

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-12-17 18:32 ]</font>
 
Alt 18.12.2001, 00:51   #3
knuffel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo,

ich bin auch der meinung das diese beiden arten nicht besonders gut in ein becken passen-ich fürchte deine guppymännchen werden in absehbarer zeit ihre schöne beflossung einbüssen
 
Alt 18.12.2001, 01:16   #4
marion-gh
 
Registriert seit: 04.11.2001
Ort: 95032 Hof
Beiträge: 136
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ihr!
Meine Prachtbarben leben seit Anfang September mit einigen Guppys im selben AQ!
Den Guppyschwänzen geht es gut! Die Barben sind sehr friedlich!
Vielleicht wissen die gar nicht, dass sie Flossenzupfer sind???
Tschüß
Marion
marion-gh ist offline  
Alt 18.12.2001, 01:32   #5
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HP !

Hoffe, du bleibst uns trotz Umzug erhalten, aber das nur am Rande ...:grin:

Zitat:
Du weißt vielleicht nicht, daß grade Barben in dem Ruf stehen, "Flossenzupfer" zu sein...und dazu bekommen sie bei Vergesellschaftung mit Guppys besonders reichlich Chancen, speziell was die Guppy-Männchen angeht.
Doch, ist mir bekannt, aber mein Händler meinte, daß speziell diese Schleier-Prachtbarben eigentlich keine Flossenzupfer wären - aus eigener Erfahrung. Die Jungs und Mädels haben ja selber große Flossen ... mal sehen ... hoffe, daß da Marion recht behält und ich keine Probleme bekomme.

Zitat:
Noch als kleine Info zu den Barbus conchonius (Prachtbarbe):
Länge ~14 cm, und liebt kühleres Wasser, maximal 23°C.
Da würde es mich interessieren, aus welcher Quelle das kommt, habe ich auch schon gelesen, aber eben auch schon 24 Grad (und die habe ich momentan ...) - Marion (und natürlich auch alle anderen Barbenbesitzer :grin , was für eine Temperatur hast du im Becken ?

Grüssle und Danke,

Jens


_________________
180 L: 2 Peckolti Vittata, 3 Ancistrus Dolichopterus, 6 Corydoras Aneus & 4 Rennschnecken & 9 Guppys & 6 Prachtschleierbarben

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-12-17 19:36 ]</font>
Jens Pallmer ist offline  
Alt 18.12.2001, 01:35   #6
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Marion, Hallo Petra !

Danke für eure Infos, hoffe natürlich, daß meine auch nicht "Bescheid wissen" :grin: Auf den "Sonderfall" der Schleierprachtbarbe habe ich ja oben schon hingewiesen, hoffe, daß dies auch "Hand und Fuß, äh Flosse" hat :grin:

Grüßle und Danke, Jens


P.S: Werde auch natürlich auf dem Laufenden halten und bin selbstverständlich für jede weitere Info offen (vor allem aus eigener Erfahrung)

_________________
180 L: 2 Peckolti Vittata, 3 Ancistrus Dolichopterus, 6 Corydoras Aneus & 4 Rennschnecken & 9 Guppys & 6 Prachtschleierbarben

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jens Pallmer am 2001-12-17 19:37 ]</font>
Jens Pallmer ist offline  
Alt 18.12.2001, 01:59   #7
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jens!

Zitat:
Jens Pallmer schrieb am 2001-12-17 19:32 :
Da würde es mich interessieren, aus welcher Quelle das kommt, habe ich auch schon gelesen, aber eben auch schon 24 Grad (und die habe ich momentan ...)
Na, keine Sorge, ich bleibe dem Forum (sehr gerne sogar) erhalten. :smile:

Zu der doch recht niedrigen Temperaturempfehlung dieser Barbe habe ich 2 fast identisch lautende Quellen.
Zum Einen meine Literatur (die empfiehlt maximal 23°C), und "Fishbase" empfiehlt sogar nur max. 22°C...Also da wird schon was dran sein, IMHO.

Siehe hier den Fishbase-Link:

http://www.fishbase.org/Summary/Spec...ame=conchonius

Gruß, HP
_________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...htx=/Homepages

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-12-17 20:00 ]</font>
 
Alt 18.12.2001, 05:38   #8
Jens Pallmer
 
Registriert seit: 08.11.2001
Beiträge: 209
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo miteinander,

ich habe auch nochmal die Bücher gewälzt - teils mit sehr abweichenden Ergebnissen ...

Der Reihe nach ...

GU-Verlag/Ulrich Schliewen "Wasserwelt AQ",S.85, 3.Auflage 1994

"Prachtbarbe , Puntius conchonius
8 cm, angeblich größer,...[]...18-22 Grad C. Nicht zu warm halten!"

Ich finde ich es eigentlich merkwürdig, wenn da steht "angeblich größer". Weiter steht im allgemeinen Kapitel über Barben :

"Vergesellschaftung: Alle Arten lassen sich gut mit gleich großen Fischen vergesellschaften, solange sie sich im temperament entsprechen. besonders gut eignen sich Brokatbarbe, Bitterlingsbarbe, Prachtbarbe, Purpurkopfbarbe und Brachydanio-Arten, Einige Puntius-Arten darf man nicht mit ruhigen, langflossigen Fischen vergesellschaften, da sie gerne an deren Flossen knabbern."

Hm, Puntius-Art wäre z.B. Sumatrabarbe, da hat auch mein Händler auch sofort gesagt : "Nein, nicht mit Guppies" ...

Okay, weiter im Text ...

Mergus-Atlas Bd. 1 (11.Auflage, 1997), S.382

"Prachtbarbe, Barbus Conchonius / T:18-22 Grad Celsius", L: 15 cm, ab 6 cm fortplanzungsfähig"

Und jetzt kommt's :

"ZU(Zucht): 23-25 Grad Celsius"

Wie ist das zu erklären ? Ich weiß, der Mergus ist wohl mit den Angaben nicht so das Wahre - aber irgendwie doch arg strange, oder :grin: ? Und auch ein anderer lat. Name ...

Okay, letzte Literaturangabe :

Falken-Verlag, Hans J. Mayland, "Das Süßwasser-AQ", S.80, 2001 :

Prachtbarbe, Puntius Conchonius,

Endgröße in cm : 8
Temperaturen in C : 22-26
Besonderheiten : sind anspruchslos, auch Schleierform, Anfängerfisch"

Auch hier wieder ein anderer Name (ich nehme mal an, daß der richtig ist), und diesmal als Endgröße "8 cm" und Temperaturen bis 26 Grad C ... das Buch ist übrigens das aktuellste, ist von 2001. Ich weiß nicht, inwiefern das wichtig ist.

So, und zu guter Letzt mein Händler : "...wird 7-8 cm groß, kann man auch in kühlerem Wasser halten."

So, und jetzt sage mir mal einer, was man da als Anfänger machen oder tun soll. Klar, ich hätte vorher die Bücher checken können, aber ich habe mich halt einmal auf meinen Händler verlassen - und teilweise wird er ja von der Literatur sogar bestätigt - also was ist nun richtig und was ist falsch ? Ich hatte kein Buch beim Kauf dabei - aber selbst wenn ich eines gehabt hätte, hätte es mir möglichwerweise nichts genutzt ....

Stand der Dinge _jetzt_ in meinem AQ :

_Noch_ zupfen die Barben nicht an den Guppies (sind ja auch erst 8 Stunden :grin - hoffe, das bleibt so, dann wäre ja eine Vergesellschaftung von Guppies und Prachtbarben möglich und bestätigt :grin: (gell, Marion).

Die Temperatur ist auf 24 Grad Celsius eingestellt, meine Beckenbewohner seht ihr unten in der Signatur - ausgehend von der obigen Literatur ist das ja gar nicht so einfach ....

Was wir brauchen, ist ein Prachtbarbenprofi :grin: Wer weiß _noch mehr_ mit Praxisbezug ?

Grüßle und Danke

Jens

Jens Pallmer ist offline  
Alt 18.12.2001, 19:02   #9
marion-gh
 
Registriert seit: 04.11.2001
Ort: 95032 Hof
Beiträge: 136
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jens!
Ich habe gerade mal meine Barben gemessen, sie sind 6-7 cm! Ich weiss nicht, ob die noch wachsen! Ich hab sie seit Anfang September, da waren sie noch wesentlich kleiner! Meine Barben wissen auch nicht, dass sie kälteres Wasser brauchen, ich hab immer um die 25 Grad! Neulich war ein Bekannter vo mir da, der war auch ganz entsetzt, dass ich diese "rabiaten" Fische mit Guppys halte! Ich weiss gar nicht, warum die armen Barben so einen schlechten Ruf haben?!
Ich hatte mal Sumatrabarben, da hatte ich in kürzester Zeit keinen Guppyschwanz mehr, aber meine Prokatbarben (7Stck.) tun keinem anderen Fisch was, sie sind sehr friedlich, jetzt habe ich einige der größeren Babyfische mit ins Becken, denen tun sie auch nichts!
Ich habe 2 rote Riesenplatys, die sind viel agressiver und beissen auch manchmal, wenn sie sich ärgern!
Ich hoffe, deine Barben verhalten sich auch so anständig! Gib ihnen keine Bücher zum Lesen!!!
Tschüß
Marion
marion-gh ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.12.2001   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hillfeee...was sind das für neue Bewohner in meinem Becken?? AnnyB Archiv 2003 3 31.10.2003 08:24
Neue Bewohner gesucht OlliS Archiv 2003 3 29.09.2003 20:17
neue Guppys kaufen? KoRny Riegel Archiv 2003 8 03.04.2003 20:53
Erstbesatzfrage / Fisch-TV - endlich Bewohner im Becken ! Jens Pallmer Archiv 2001 19 08.12.2001 17:59
BARBENWELT --> Die neue Website speziell über Barben Suesse86 Archiv 2001 13 23.10.2001 00:04


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:35 Uhr.