zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.12.2001, 01:51   #11
TanjaS
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

puh, ich hoffe wirklich das alles noch gut wird. Ich hatte auch gleich am Anfang diese Weißpünktchenkrankheit, immer trübes Wasser und jetzt das... Also, der Stein ist draussen. Die "Plastik" ist gar kein Plastik sondern Dekokeramik. Zu bewundern auf http://www.aqua-zucht.de, Aquaristik, Dekomaterial und dann Artikelnr. 32518. Sieht echt gut aus. Wenn ich am Boden wühle kommen keine Blasen. Ich habe erst Sera Bodengrund ins Aquarium getan, darüber kleiner Kies in grün/natur. Gedüngt habe ich noch nicht weiter, allerdings tue ich beim Wasserwechsel immer dupla bacter mit ins Wasser. Ich habe jetzt noch 4 gr. Pflanzen im Aquarium die gut angewachsen sind. 1 Froschbiss (?), 2 mit recht langen Blättern einmal schlank und einmal etwas dickere Blätter und eine die fast aussieht wie ein kleiner Baum, auch mit langen, schlanken Blättern. Die ich rausgetan habe war glaube ich die Wasserpest wo noch keine Wurzeln dran waren, das war auch leicht schwarz und sah nicht gut aus. 3Stengel Pfennigkraut (?) haben auch überlebt, die sitzen recht fest. Ach Ja, 4 Mooskugeln sind auch noch im Wasser und fühlen sich wohl. Das Leitungswasser hat auch 0,3 mg/l Cu. Auch beim zweiten Test nach längerem laufenlassen. Ein Bekannter hat mir seinen Außenfilter verkauft, ein Eheim Ecco 2233, leider ohne Schläuche und Filtermaterial, das muss ich denn noch besorgen und dann werde ich den anschliessen. Wäre das ok ? War glaube ich ein Schnäppchen, für 50,-...
Sieht nur sehr groß aus. Als ich ihm mein Problem geschildert habe grinste er nur und meinte "was meinst Du wohl warum ich kein Aquarium mehr habe". Scheint ja mehrere mit sonem Pech zu geben. Ich hoffe ihr helft mir weiterhin.

Nochmals vielen Dank !!! Tanja
TanjaS ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.12.2001   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.12.2001, 02:03   #12
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tanja,

bei diesen Kupferwerten aus der Leitung wäre ausnahmsweise mal ein Wasseraufbereiter sinnvoll. Egal welchen Du nimmst, es genügt ein Viertel von dem was draufsteht.
bongo ist offline  
Alt 27.12.2001, 03:06   #13
helmut e
 
Registriert seit: 15.07.2001
Ort: nähe Karlsruhe
Beiträge: 1.148
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 11 Beiträgen
Standard


Hallo Tanja,

laut Merck liegen die EG Richtwerte von Kupfer bei 0,1 mg/l

Die WHO Grenzwerte bei 0,05 mg/l ebenfalls laut Merck.

Eigentlich kann ich mir nur zwei Möglichkeiten vorstellen.

1. Du prüfst warmes (ehemals Warmwasser) Leitungswasser.
2. Du wohnst in einem Neubau, d. h. Deine Wasserleitungen wären noch neu

Solltest du deinen Wasserwechsel mit Warmwasser durchführen, Steig auf kaltes um.

Hole dir, nach Möglichkeit, vom Nachbarhaus eine Wasserprobe und messe die mal durch. Es kann nicht sein, dass ihr alle mit so einem Wasser „gesegnet“ seit.
Bei der Nahrungszubereitung von Säuglingen würde ich da schon auf die Barrikade steigen.

Gruß aus Karlsruhe
helmut
helmut e ist offline  
Alt 29.12.2001, 05:04   #14
PainKNero
 
Registriert seit: 18.10.2001
Ort: Gummersbach
Beiträge: 24
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

>Ein Bekannter hat mir seinen Außenfilter >verkauft, ein Eheim Ecco 2233

Ich filtere meine 60er mit Eccos 2231, der 33er ist ja für 200 Liter, musst Du auch gedrosselt laufen lassen, der Vorteil ist der 3er Filterkorb in dem Teil. Solange die Pumpe drosselbar ist und der Motor dies nicht übelnimmt (nicht auf der Ansaugseite drosseln!) ist das Teil klasse, je grösse desto besser...

Gruss

Nero

PainKNero ist offline  
Alt 29.12.2001, 05:28   #15
toocool
 
Registriert seit: 09.09.2001
Ort: Essen
Beiträge: 131
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Tanja: am Besten auf der Druckseite ein Reduzierstück auf einen kleineren Schlauchdurchmesser (9mm z.B.) einsetzen und auf diesen dünneren SChlauch noch einen Diffusor, oder Du setzt als Ausströmer ein Lochrohr ein, die Dinger haben so einen hohen Staudruck, daß der Durchfluß dann vollkommen genügen dürfte.

btw - nen Fuffi ist für DEN Filter wirklich ein Schnapp - selbst wenn die Schläuche fehlen.

zum sehr hohen Kupfergehalt: auch wenn mich jetzt einige lynchen werden und ich selbst auch kein Fan von "Mittelchen" bin: versuch's mal mit dem Wasseraufbereiter von Vita - ich benutze den gelegentlich bei Problemfischen im Quarantänebecken und habe sehr gute ERfahrungen damit gemacht - allerdings zieht der nicht nur das Kupfer aus dem Wasser, sondern Alle Metalle - Du mußt dann also Deine Pflanzen düngen (natürlich erst nach Kontrolle des Eisengehalts)

Einfach das LEitungswasser in Eimer füllen, Wasseraufbereiter dazu und über Nacht stehen lassen - danach nochmal Kuper messen, bevor Du das Wasser verwendest....

Gruß

Jogi
toocool ist offline  
Alt 29.12.2001, 05:42   #16
toocool
 
Registriert seit: 09.09.2001
Ort: Essen
Beiträge: 131
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Also: ich habe soeben nochmal einen befreundeten Klempner-MEister befragt und Der sagte mir, es könne an einer defekten Wasseraufbereitungsanlage liegen - manche Häuser haben so etwas im Keller! - Du solltest Dich also mal beim Vermieter oder Hausmeister erkundigen, ob Euer Haus so etwas besitzt und dann die Anlage, auf Kosten des Vermieters natürlich, überprüfen lassen!

....Wenn Dein Vermieter sich weigert, die Kosten für die Überprüfung zu tragen, wende Dich direkt ans Gesundheitsamt - die testen kostenlos und reißen Deinem Vermieter so richtig den Allerwertesten auf, wenn sich Deine Werte bestätigen......

Gruß

Jogi
toocool ist offline  
Alt 30.12.2001, 14:55   #17
TanjaS
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ihr,

der Ecco ist leider kaputt, ich hatte alles besorgt, angeschlossen... er saugt nicht an, der Griff knackt beim umlegen und als ich das denn mehrfach probiert habe ist da so ein graues Teil rausgebrochen Na Ja, soll wohl bei mir nicht sein. Mit dem Hausmeister habe ich gesprochen, er will mal mit der Verwaltung reden. Er meinte da sei eh über Weihnachten etwas an der Leitung und Mittwoch kommt einer vom Wasserwerk, ist aber nicht "krankhaftes". Nachher mache ich das Aquarium nochmal sauber und Wasserwechsel, seid gestern steht Wasser bereit, mal sehen was dann passiert...

Viele Grüße Tanja
TanjaS ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Da bin ich vollkommen ratlos! Rainer Müller Archiv 2002 22 28.11.2002 08:07
zu wenig Futter = zu "wenig" Mulm ? Falk Archiv 2002 1 22.03.2002 08:59
Anfänger ist ratlos! sebastian007 Archiv 2002 7 06.02.2002 01:07
Ratlos Fabian_B Archiv 2002 14 11.01.2002 07:21
Wasserblüte/UV Klärer/Ratlos Frank_S Archiv 2001 9 29.12.2001 06:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:47 Uhr.