zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.12.2001, 16:49   #1
Kathrin28
 
Registriert seit: 18.09.2001
Ort: Tuttlingen
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute!

Mein Grüner Fransenlipper hat immer die Fische in meinem 200l Becken zerbissen, also hab ich ihn in mein kleines 54 Liter Aufzuchtbecken getan. Es sind auch relativ viele Pflanzen drin.

Meine Frage ist nun: Ist da überhaupt ein Filter nötig bei nur einem Fisch? Der Filter den ich habe ist nämlich für ein 80l Becken gedacht und wirbelt alles durcheinander.


Grüßle Kathrin
Kathrin28 ist offline  
Alt 27.12.2001, 17:02   #2
JochenK
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 72800 Eningen
Beiträge: 676
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Kathrin,

die Frage ist nicht welchen Filter Du brauchst, sondern welches Aquarium für deinen Fransenlipper. Wenn er Dir in deinem 200l alle Fische angreift bedeutet das das er zu wenig Platz hat!! Und in einem 54 Liter Becken hat er erst recht nichts zu suchen. Wenn Du ihm kein grösseres Becken anbeiten kannst solltest Du versuchen einen Abnehmer dafür zu finden.

Grüße
Jochen
JochenK ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.12.2001   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.12.2001, 17:11   #3
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Kathrin

Kommt ganz darauf an: Wenn der Bodengrund so hoch ist, dass darin "sauerstofffreie" Schichten entstehen können, und der Pflanzenbewuchs so kräftig ist, dass der Nitratabbau richtig schön funktioniert, könntest Du sogar ganz ohne Filter auskommen. Stichwort "Bodenfilter" oder "filterlos".

Du kannst den Filter meistens auch soweit "herunterdrosseln", dass nur einmal in der Stunde das Aq-Volumen durchgefiltert wird. Suchwort "drosseln".

Auf alle Fälle NO2 und NO3 messen, dies sind an sich die Parameter für einen funktionierenden Schadstoffabbau.

Andererseits - und das ist die wichtigere Frage: Wielange willst du den Fransenlipper in Einzelhaft halten? Mit über 15 cm Gesamtlänge als ausgewachsener Fisch sollte er doch mehr freien Schwimmraum haben.

Auch hier wieder ein typischer Fall von Problemfisch, dem die "mergus'sche" Einteilung mit "SG 2" bitter Unrecht tut.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 27.12.2001, 21:33   #4
Kathrin28
 
Registriert seit: 18.09.2001
Ort: Tuttlingen
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich wollte den Fransenlipper ja schon verschenken, aber keiner wollte ihn haben. Ich hab den Fisch auch nicht selbst gekauft sondern der war schon im Aquarium welches ich gebraucht gekauft habe.
Wenn hier jemand mitliest der ihn haben will der kriegt ihn sofort.

Er hat die anderen Fische auch richtig verletzt, die Siamesischen Rüsselbarben haben sich gar nicht mehr aus den Pflanzen getraut.

Mal sehen ob ich den Filter drosseln kann.

Grüße Kathrin
Kathrin28 ist offline  
Alt 27.12.2001, 21:44   #5
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Kathrin!

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen; suche schnellstmöglich ein neues (und vor allem größeres) Zuhause für diesen Fisch!

Gruß, HP
________________
"Jeder Tag ist ein neuer Anfang"

Aquarianer - Geburtstags - Datenbank:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...x=/HPKrug/main
Verzeichnis aquaristischer Homepages:
http://baseportal.de/cgi-bin/basepor...Krug/Homepages

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: HPKrug am 2001-12-27 15:45 ]</font>
 
Alt 28.12.2001, 00:42   #6
Rolf K.
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: im Internet
Beiträge: 2.116
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Karin,
ich würde ihn ja nehmen, aber leider wohne ich ein bischen weit weg.
Also bis du einen Abnehmer für deinen Fisch hast, paß gut auf die Abdeckung auf. Wenn die nämlich ein Loch hat, ist Lippi ausgebrochen. :wink:

Gruß Rolf

http://www.fauna-incognita.de
Rolf K. ist offline  
Alt 30.12.2001, 23:52   #7
Dudy
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 83714 Miesbach
Beiträge: 395
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
kann man ein Aq mit feinem Quarzsand auch "filterlos" betreiben???

Der Sand wird doch ned richtig durchflutet, oder???
Dudy ist offline  
Alt 31.12.2001, 17:31   #8
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Dudy

Meines Erachtens und meiner Erfahrung nach kann ein Aquarium mit Quarzsand erst recht "filterlos" betrieben werden.

Wobei "filterlos" genauer bedeutet, dass der Sand-BG als Bodenfilter arbeitet, und eine kleine Strömungspumpe im AQ für eine Mindestwasserumwälzung sorgt.

In Fachkreisen gibt es immer wieder heftige Diskussionen, ob man die "Ionenbewegung" von Schadstoffen in Richtung sauerstofffreier (=anaerobe) Zonen im Bodengrund "Diffusion" nennnen darf, ich würde es auch nicht so nennen. Ich glaube eher, dass man hier mit dem Begriff "Dissoziation" eher bedient ist, d.h. das Vorliegen von "Schadstoffen" in elektrisch geladen Teilchen (Ionen) führt zu einer schnelleren gleichmässigen Verteilung in allen Wasserbereichen. Auf diese Art und Weise gelangt z.B. Nitrit in die tieferen Sandschichten und wird dort letztendlich zu N2 umgebaut.

Auf alle Fälle funktioniert diese These in meinen beiden Aquarien so, dass NOx nicht nachweisbar ist, die Pflanzen spitze wachsen und Algen kein Thema sind.

Der von mir verwendete Sand ist Qarzsand mit der Körnung 0,6 bis 1.2 mm in einer Bodenstärke von 8 cm. Jede Woche ist ein TWW zu 15 % angesagt, wobei auch das Auslassen eines TWW's nicht zu messbaren NOx-Werten führt.

Zu Beginn meiner "filterlosen" Zeit war das schon ein komisches Gefühl, so "gar nix" am Aq angeschlossen zu haben, was aktiv und technisch das "Wasser säuberte". Nach einem Jahr Erfahrung bin ich dieses komische gefühl los und es ist einer Genugtuung und Sicherheit gewichen: Keine Angst vor Stromausfällen, kein Geschlabbere mit braunem Zeux beim Filterputzen, kein "Leistungsabfall beim ecco 2223", kein Sauerstoffmangel durch die Verwendung von Nitrex als Filtermedium, keine Reduktion und Entchelatisierung von Eisen und Spurenelementen im Filter und damit reduzierte Düngerzugaben, keine Überlegungen mehr, ob das Aq-Volumen einmal oder 2mal pro Stunde durch den Filter gejagt werden soll, etc.

Aber ich denke, das sollte jeder für sich entscheiden, wie er das handhaben will.

Jedes System kann in sich funktionieren, sowohl die "Innenfilterer" als auch die "Aussenfilterer", die "Altwasser-Garde", die "Durchlauf-Fraktion", die "HHMF"-Leute - bei allen gibt es sowohl jahrelang funktionierende Systeme als auch die ewigen "Looser", die nie auf einen grünen Zweig kommen und denen das Becken "immer wieder kippt".

Ich hab den Eindruck, dass es da eher auf die typischen Aquarianer-Tugenden wie Mäßigung im Besatz, Geduld und Beständigkeit ankommt.

Wenn jemand mehr zu dieser Diskussion beitragen will oder weitere Fragen hat, denke ich, wäre es sinnvoll, einen neuen Thread zu eröffnen und dazu mein Geschreibsel hier entsprechend in den neuen Thread reinzukopieren.

liebe grüsse, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 31.12.2001, 17:39   #9
Rolf K.
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: im Internet
Beiträge: 2.116
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Roland,

gute Idee das, einen neuen Thread zu eröffnen ?

Würde das auch mal ausprobieren wollen.

Einen guten Rutsch

Rolf K.




_________________
Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken!
(Noka)

http://www.fauna-incognita.de

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Rolf K. am 2001-12-31 11:41 ]</font>
Rolf K. ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Filter für 20 Liter becken ?? Alex1976 Archiv 2004 1 12.03.2004 13:50
64 Liter Becken und starker Filter Seraph Archiv 2003 8 02.12.2003 14:37
Filter für 440 Liter Becken Soundbypabi Archiv 2003 2 08.07.2003 10:31
grüner fransenlipper in tanganjikabecken! geht das? Jablo83 Archiv 2002 1 02.09.2002 18:50
Zucht Grüner Fransenlipper weffi Archiv 2002 2 06.03.2002 05:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:22 Uhr.