zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 28.12.2001, 16:02   #11
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo
Zitat:
jochen hat doch gepostet das brigitte die wasserwerte posten soll und er hat auch geschrieben das honigguramis hohe ansprüche ans wasser stellen,es bringt aber wohl nichs wenn man zenmal die gleiche frage stellt!
nein, zehnmal die gleiche Frage zu stellen bringt natürlich nichts, aber wenn ich darauf keine Antwort bekomme, empfehle ich auch keine Fische.
Gruß Werner
 
Sponsor Mitteilung 28.12.2001   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.12.2001, 16:17   #12
Lorenz Ringeisen
 
Registriert seit: 03.09.2001
Beiträge: 2.238
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
da hast du auch wieder recht! :grin:
Lorenz Ringeisen ist offline  
Alt 28.12.2001, 16:52   #13
Petra Sw. (Amy)
 
Registriert seit: 06.11.2001
Ort: 53359 Rheinbach
Beiträge: 1.982
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Werner,

also ich bin bei meinem Vorschlag davon ausgegangen, daß es ein Becken mit eher weichem Wasser wird, weil Brigitte schrieb, daß unbedingt Honigfafis und Neons rein sollen und sie außerdem sagte, daß sie das Becken an den Besatz anpassen wollen. Da ging ich davon aus, daß sie auch das Wasser anpassen!

Grüße
Petra Sw. (Amy) ist offline  
Alt 28.12.2001, 16:54   #14
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi May,

das kann natürlich gut sein, aber wir wissen es halt nicht genau. Deutschland ist nun mal leider ein Hartwasserland. Nur wenige haben das Glück, das bei ihnen weiches Wasser aus der Leitung fließt :wink:
 
Alt 28.12.2001, 16:58   #15
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Amy,
Zitat:
also ich bin bei meinem Vorschlag davon ausgegangen, daß es ein Becken mit eher weichem Wasser wird, weil Brigitte schrieb, daß unbedingt Honigfafis und Neons rein sollen und sie außerdem sagte, daß sie das Becken an den Besatz anpassen wollen. Da ging ich davon aus, daß sie auch das Wasser anpassen!
das dachte ich mir schon, das du davon ausgegangen bist :wink:.
Was mich extrem stört, das niemand nach den Wasserwerten fragt, bzw. wenn auf eine Frage danach keine Antwort kommt, einfach wild empfohlen wird. Das kann es doch nicht sein.
Gruß Werner
 
Alt 28.12.2001, 17:14   #16
Petra Sw. (Amy)
 
Registriert seit: 06.11.2001
Ort: 53359 Rheinbach
Beiträge: 1.982
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Ralf,

stimmt, das Glück hat nicht jeder :grin:, aber es gibt ja auch genug Enthusiasten (hoffentlich richtig geschrieben), die ihr Wasser mit einigem Aufwand sogar in größeren Becken an ihre Fische anpassen :wink:

Hi Werner,

im prinzip hast du ja recht. Nur da sie auch noch schrieb, daß sie den Mergus zur Hand hat... Da gehe ich halt schon davon aus, daß man sich ein bischen informiert hat :grin:. Nicht so wie bei mir, als ich das erste Mal gefragt hab, und überhaupt keinen Plan hatte, was die Fischis so brauchen :wink:

Grüße
Petra Sw. (Amy) ist offline  
Alt 28.12.2001, 18:05   #17
JochenK
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: 72800 Eningen
Beiträge: 676
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich muß sagen, daß auch ich etwas den Kopf schütteln muß. Es wundert mich doch sehr was hier für Fische empfohlen werden an jemanden der offensichtlich, zumindest für mich, zum ersten mal ein Aquarium einrichtet. Einige der hier angesprochenen Zwergbuntbarsche stellen hohe Ansprüche an 1. Die Wasserqualität als solche, und 2. an eine konstante Wasserqualität.
zu 1. Wenn Brigitte Glück hat bekommt sie weiches Wasser aus der Leitung und hätte mal die Grundvoraussetzung für solche Fische. Das gilt auch für die Honigguramis und Neons. Eine Wasseraufbereitung vergessen wir jetzt mal. Für einen Anfänger kommt das IMO nicht in Frage, der hat genügend andere Probleme als sich auch noch darum zu kümmern. Also braucht er Fische passend zum Wasser und nicht umgekehrt.
zu 2. Grundvoraussetzungen für eine möglichst gleichbleibende Wasserqualität ist IMO ein sparsamer Besatz und regelmässiger Wasserwechsel zu max. 20% Und mit dem was Brigitte hier schreibt an Besatz ist das Aquarium ausgelastet. Auf weitere Fische die womöglich für Nachwuchs sorgen sollte da verzichtet werden. Die Honigguramis werden zwar auch ablaichen, aber mit der Gesellschaft wird da keiner überleben.

Ich würde mal vorschlagen wir warten auf die Wasserwerte und geben dann erst irgendwelche Vorschläge ab.


Gruß
Jochen
JochenK ist offline  
Alt 28.12.2001, 18:39   #18
Brigitte M.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Wien
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an alle,

also meine Freundin wohnt in Österreich - Ebreichsdorf. Sie haben zwar sehr hartes Wasser, aber Sie eine Entkalkungsanlage :smile:
Sprich die GH beträgt ca. 10 dgH, der PH Wert liegt so bei 7. Aber das sind halt leider noch sehr vage Angaben

Sie holt sich morgen das Aquarium bei Ihren Papa ab und sämtliches Zubehör (Aussenfilter, Bücher). Ich habe Ihr mal ein paar Tipps bezüglich der Einrichtung gegeben (Sand, Wurzel, Pflanzen usw.). Sobald Sie das Becken eingerichtet hat, wird Sie einen Wassertest durchführen und mir die Werte durchgeben, damit ich sie posten kann :smile:. Ich habe Ihr auch gesagt Sie soll sich einen Tropftest zulegen, da der ja ziemlich genau ist. Ich habe Ihr auch gesagt, dass Sie das Becken erstmal einrichten soll und dann ca. 4 Wochen mit dem ersten Besatz warten muß. Empfohlen habe ich Ihr das Sie als erstes die Welse einsetzen soll und dann im Wochenschritt die anderen Arten.

Ich hoffe meine Tipps waren richtig, wenn nicht bitte postet es mir, danke nochmal an alle :smile:
Brigitte M. ist offline  
Alt 28.12.2001, 19:11   #19
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Brigitte,
Zitat:
Sie haben zwar sehr hartes Wasser, aber Sie eine Entkalkungsanlage :smile:
was für eine? Nicht alle Enthärtungsanlagen erzeugen aquaristisch geeignetes Wasser.

Zitat:
Ich hoffe meine Tipps waren richtig, wenn nicht bitte postet es mir, danke nochmal an alle :smile:
deine Tipps waren in Ordnung, vor einem Besatz sollten aber die genauen Wasserwerte bestimmt werden.
Gruß Werner
 
Alt 28.12.2001, 19:18   #20
Brigitte M.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Wien
Beiträge: 213
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Werner,

danke für die Bestätigung :smile:
Also welche Anlage Sie besitzen weiss ich leider nicht , aber ich hab Ihr schon am Anfang gesagt das Sie noch die Werte abwarten muß, bevor Sie sich Fische aussucht.
Brigitte M. ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.12.2001   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatzfrage für 150 ltr. Becken Tabe Archiv 2004 6 09.05.2004 11:58
Besatzfrage!!! 54L Becken!!!! AquariumKeyce Archiv 2004 10 06.03.2004 18:23
Besatzfrage für Becken 80 x 40 x 30 Scorpion Archiv 2003 23 12.06.2003 19:43
116 ltr. Becken,Besatzfrage! Lorenz Ringeisen Archiv 2001 11 31.12.2001 02:26
Besatzfrage für ein 60l Becken Sabi Archiv 2001 10 22.12.2001 20:40


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:37 Uhr.