zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.06.2001, 05:52   #21
Michael Stache
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-27721 Ritterhude bei Bremen
Beiträge: 1.545
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Cristopher,

Zitat:
Christopher schrieb am 2001-06-26 22:44 u.a.:
...
Genau, in ein sehr großes Artbecken nur mit siamesischen Rüsselbarben :lol:

-> Willst du mich eigentlich auf die Schippe nehmen, oder was?
Nein Cristopher, möchte ich nicht, aber der Spaß mußte an der Stelle einfach mal sein !
Sei deswegen bitte nicht beleidigt. Und ein Artbecken ist wirklich ein Becken, in welchem nur eine Art gehalten wird, also nicht zusätzlich noch Rüsselbarben !


Zitat:
Das trifft zwar nicht auf jedes Artbecken zu...wenn nur eine Art drin ist.

Von was für einem "Gleichgewicht" sprichts Du ? Was für ein Gleichgewicht willst Du mit Zebras und Rüsselbarben erreichen ?

-> Der Besatz in einem Becken soll doch auch ein Gleichgewicht haben. Jedem Aquarianer wird gesagt, dass man Welse für die Bodenregion halten soll, die den Kies durchwühlen und ihn sauberhalten (hier bin ich vorsichtig, weil sonst alle denken, ich halte Welse für Staubsauger und Müllbeseitiger, was auf keinen Fall zutrifft!). Außerdem soll die mittlere und obere Beckenregion belebt werde, damit man sich nicht nur Fische kauft, die am Boden hängen. Es darf aber auf keinen Fall eine Beckenebene überbesetzt sein. ...falls du davon schonmal was gehört hast...
Wer sagt etwas von diesem Gleichgewicht zu "Jedem Aquarianer" ??? Auch wieder ein schlaues Buch ?

Für ein Artbecken (mit wirklich nur einer Art :grin trifft diese "Regel" sicherlich nicht zu !

Deine Zebras würdest bzw. wirst Du in Deinem Becken auch in allen Wasserschichten wiederfinden und das "Bodengrunddurchwühlen" übernehmen sie ebenfalls.
So etwas wie
"Es darf aber auf keinen Fall eine Beckenebene überbesetzt sein"
habe ich wirklich noch nicht gehört, kann aber IMO bei einem 96er mit Bubabesatz getrost vernachlässigt werden, da sich diese Fischlis das Becken früher oder später sowieso so einrichten, wie sie es wollen und sich aus Platz-Reviermangel nicht an so eine Regel halten (können).


Zitat:
->Ich hab' ja nicht gesagt, dass ICH Rüsselbarben halte. Das war ein Beispiel! Ich würde mir diese Tiere NIE in dem kleinen Becken halten, weil das Quälerei wäre...ich weiß ja nicht, wo du diese Behauptung aufgegabelt hast...
Ich habe nie behauptet, dass Du Rüsselbarben hälst ! Wo soll ich das gemacht haben ?
Ich habe lediglich die Empfehlung ausgesprochen, Rüsselbarben nicht in einem 96er Becken zu halten !


Zitat:
->Ein 100-ltr.-Becken wird doch wohl für die Übergangszeit für 5 3cm-große Fische ausreichen! Ich habe außerdem genug Pflanzen, Blumentöpfe, Tonröhren, Loch-Lavasteine, Lochgesteine etc. und, nicht zu vergessen, genug freier Schwimmraum ist auch auf jeden fall noch vorhanden.
Mag schon sein, aber hoffentlich sind es am "Ende" noch 5 !

Ich wünsche Dir ja auch wirklich alle Freude der Welt mit Deinen Zebras, und sicherlich ist es auch sehr interessant die Brutpflege der Tierchen zu beobachten, das alles sollte aber nicht auf Kosten der Tiere geschehen. Ich hoffe wirklich, du wirst eventuellen Nachwuchs auch entsprechend los, ich kann mir das auf die Dauer bei den Zebras nicht vorstellen !

_________________
Viele Grüsse
sendet
Michael aus Bremen

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: M aus B am 2001-06-27 10:56 ]</font>
Michael Stache ist offline  
Alt 27.06.2001, 22:27   #22
Bailey
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Christopher,
hi Michael
Ich habe meine Buntbarsche in einem 100l Becken in der Such und find gesehen und gekauft. Es waren 23 erwachsene Tiere zusammen auf diesem kleinen Raum.Sie waren alle ganz friedlich da sie eh wussten, dass sie gegen die anderen 22 keine Chance haben. Und trotz diesem kleinem Platz haben sich Päärchen gebildet. Nachdem ich dann alle bis auf 2 Päärchen losgeworden war(was nicht gerade einfach war),haben die beiden 2 Reviere in dem Becken geschaffen und lebten so ein paar Wochen.Sie liessen sich eigentlich in Ruhe( was eigentlich recht komisch war) drohten sich nur ab un zu mit abgespreitzten Kiemen. Nachdem beide Paare Nachwuchs hatten, verschenkte (wie soll man die denn sonst loswerden) ich die Jungen und ein Päärchen.Ich würde
nicht wieder den Fehler machen und Zebras
in einem so kleinen Becken halten,aber ich hatte noch keine Erfahrung mit Bubas. Naja hab das 260l Becken , dass in meinem Zimmer steht, einfach zu spät bekommen :grin: .
Naja, tu uns den Gefallen (und deinen Fischen natürlich auch) und halt die Zebras lieber alleine. Dafür wirst du dann mit reichlich Nachwuchs "belohnt" werden.
Mfg
Judith

 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neritina natalensis (Tiger-Rennschnecke oder Zebra-Schnecke) Barsch Archiv 2004 0 23.02.2004 19:51
Hypancistrus Zebra oder andere Welse im Malawi-Aquarium? MFarmer Archiv 2002 4 11.03.2002 18:51
serrata-(bienen-, zebra- oder was auch immer)-garnelen-zucht Archiv 2001 2 18.10.2001 20:21
serrat-(zebra-, bienen, oder was auch immer)Garnelen-Zucht Archiv 2001 1 10.10.2001 18:22
Serrata-(Bienen-, Zebra-, oder was auch immer)Garnelen-Zucht Archiv 2001 0 09.10.2001 03:30


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:13 Uhr.