zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 31.12.2001, 17:14   #1
Susanne 123
 
Registriert seit: 21.12.2001
Ort: Lauffen/N.
Beiträge: 79
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo! Vor 4 Tagen hat ein Guppyw. Babies bekommen. Habe 14 davon in einen Aufzuchtbehälter (Plastik)getan. Meine Frage: 1. Das Restfutter im Behälter verpilzt ziemlich schnell. Was kann ich dagegen tun? Kann ja nicht dauernd den ganzen Behälter rausholen und reinigen. 2. Ist es vielleicht besser, wenn ich die Babies ins AQ lasse. Oder werden die gleich gefressen? Habe Guppys, Platys, Rüsselbarben u. 1 Antennenwels.

Anderes Thema: Schnecken. Hatte mir 2 Schnecken mit Pflanzen ins AQ geholt. Erst habe ich gedacht, daß die ja ganz niedlich sind. Aber daß die sich innerhalb kürzester Zeit verhundertfachen hätte ich nicht gedacht. Ich habe auch schon einige raus und in einen sep. Behälter, da sieht man erstmal wieviel Ausscheidungen hinterlassen...! Ist das nicht schlecht für die Wasserwerte? Habe schon einiges über das Thema Schneckenbeseitigung hier gelesen. Aber außer absammeln oder -saugen scheint es ja keine andere Möglichkeit zu geben. Schaden sie oder schaden sie nicht? Ach ja, da fällt mir noch was ein: Wegen der Beleuchtung des AQs. Hat es Vorteile wenn man eine Mittagspause macht? Bei mir ist das Licht im Moment durchgehend an. Also das wars erst mal.Würde mich sehr freuen wenn sich jemand wieder mal die Mühe macht mir ein paar Ratschläge zu geben. Vielen Dank schon mal!!! Susanne
Susanne 123 ist offline  
Alt 31.12.2001, 17:27   #2
knuffel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo
das hängt davon ab ob dein becken dicht bepflanzt ist oder nicht, allerdings hatte ich auch mal eine rüsselbarbe und die hat sich immer schnell über die babys hergemacht , und mit 4 tagen sind sie ja noch sehr klein.....

ich halte das kleine aufzuchtbecken immer etwas schräg und giesse mit einer kanne frisches wasser hinein-der schmutz fällt dann immer seitlich bei den schlitzen raus

am besten wäre natürlich ein seperates kleines becken in dem du die babys gross ziehen kann

guten rutsch ins neue jahr



_________________
Tschüssy Petra Click the image to open in full size.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: knuffel am 2001-12-31 11:28 ]</font>
 
Sponsor Mitteilung 31.12.2001   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.12.2001, 17:41   #3
tobias600
 
Registriert seit: 28.10.2001
Ort: Gummersbach
Beiträge: 32
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo susanne.

erst einmal zu den fischis. du kann auch einen luftschlauch nehmen und damit die rückstände absaugen. das hat den vorteil daß du nicht viel wasser nachgießen mußt oder nur alle paar tage. außerdem saugst du damit normalerweise keine jungfische mit ab. ins becken würde ich sie noch nicht tun denn dort wären wahrscheinlich ein großteil der kleinen in kürzester zeit happa für die anderen mitbewohner. nach zwei drei wochen kannst du den großen schritt wagen. dann sollten, deine fische, die kleinen nicht mehr fressen.

zu den schnecken:
versuch ein paar abzufischen. man kann an der schneckenanzahl erkennen ob man zuviel füttert. heißt also du solltest die futterrationen einschränken. besser viele kleine fütterungen. es kann aber dennoch sein daß sich die schnecken weiter vermehren. das könnte dann daran liegen daß die welse nicht die algen fressen sondern sich lieber über das anderweitige futterangebot freuen. dann wäre es einer überlegung wert ob man nicht weitere welse anschaffen sollte. das hängt natürlich von der beckengröße ab.
aber allgemein gesagt sind schnecken nicht schädlich. erst wenn sie sich über die pflanzen hermachen solltest du etwas tun. man könnte auch schneckenfressende fische einsetzen. kugelfische oder prachschmerlen wären da eine möglichkeit. die kugelfische haben den nachteil daß sie fische angehen wenn sie keine schnecken mehr finden. wenn sie dann sterben sondern sie stoffe ab die giftig für die anderen fische sind. du solltest dich dann genau erkundigen welche kugelfische solche stoffe ausscheiden. die prachtschmerlen sind nachtaktiv und daher selten zu sehen. sind aber, wie ihr name schon sagt, prächtige tiere. man brauch für sie aber ein recht großes becken. meiner meinung nach mindestens ein meterbecken.

ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

tschöööööööööö
tobias600 ist offline  
Alt 31.12.2001, 17:49   #4
mir4colix
 
Registriert seit: 25.11.2001
Ort: Berlin
Beiträge: 620
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

zu den fischies:

hol dir nen guppy-netz kost umdie 5dm !! keinen plastik-tank wenn die kein extra aufzuchtbecken hast und dir sicher bist das du den nachwuchs haben moechtest.

schnecken:
leg eine schuessel mit gurkenscheiben ins becken bevor das licht ausgeht und nimm morgends diese voll mit schnecken raus :wink:
mir4colix ist offline  
Alt 31.12.2001, 18:32   #5
Fritz at SOL
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 1.050
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

gib 2-3 Schnecken in die Aufzuchtschale, die fressen das ab Boden liegende Futter.
Ansonst sind Schnecken wie schon gesagt wurde ein guter Indikator für zu reichliche Fütterung.


Gruß und Guten Rutsch

Fritz
Fritz at SOL ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guppy-Babies und Flossenfarbe Lockensuse Archiv 2003 2 09.12.2003 14:25
Schwarze Guppy-Babies? Daniel33 Archiv 2003 20 19.10.2003 19:38
guppy-babies fischal Archiv 2003 2 26.03.2003 15:17
Gelbe Guppy-Babies? Susanne 123 Archiv 2002 3 07.01.2002 00:55
guppy babies juhhhhhhhhhuuu Shery Archiv 2001 3 03.09.2001 23:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:28 Uhr.