zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.06.2001, 12:39   #1
Anita
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-85435 Erding
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

durch das Forum bin ich auf die Idee gekommen, mein AQ bei der nächsten Neueinrichtung mit Sand auszustatten statt mit Kies.
Allerdings stört mich das grelle Weiss vom normalen Quarzsand (und vielleicht auch meine Neons?). Eine Freundin hatte erzählt es gäbe auch schwarzen bzw. dunklen Sand, konnte ich aber bisher beim Händler nicht finden. Habt Ihr vielleicht Tipps, wo ich den herbekomme?

Und noch eine Frage zum Sand: Ich hatte irgendwo im Internet gelesen, dass man den vorgewaschenen AQ-Sand nicht mehr waschen muss, höchstens die oberste Schicht. Was ist da nun wieder dran?

Ciao, Anita
Anita ist offline  
Alt 26.06.2001, 17:07   #2
Ralf34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es gibt schwarzen Sand. Es handelt sich um Vulkangestein- zu finden in Lanzarote. Dort gibt es schwarze Sandstrände. Wo man den Sand allerdings hier bekommt? Keine Ahnung!!
 
Alt 26.06.2001, 18:18   #3
Antje Götz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe für meine Wühlecke dunkelgrauen Deko-Sand verwendet. Er ist glaube ich aus Kunststoff, also kein Naturprodukt, allerdings für das Aquarium gedacht. Er sieht sehr gut aus kostet allerdings ein Vermögen. Für einen kleinen Beutel (wieviel da drin ist weiß ich jetzt nicht genau) habe ich 8,00 DM bezahlt. Für meine kleine Ecke (ca. 40 cm x 10 cm) habe ich 3 Beutel benötigt.

Du kannst Dir also ausrechnen, wieviel Du für Dein Becken benötigen würdest. Außerdem weiß ich nicht, ob dieses Kunststoffgranulat für das ganze Becken geeignet ist, keine Ahnung wie die Pflanzen darin wachsen würden.

In meinem anderen Becken habe ich noch schwarzen Glanzkies mit einer Körnung von ca. 2 mm. Den gab es ganz normal in unserem Gartencenter. Der sieht wirklich sehr gut aus, ist tiefschwarz, die Pflanzen wachsen sehr gut darin und auch die Panzerwelse gründeln eifrig ohne sich ihre Barteln zu verletzen.

Natürlich ist er nicht ganz so fein wie Sand aber ich finde eine akzeptable Alternative.


Du kannst mir ja mal Deine Adresse mailen, dann schicke ich Dir mal eine kleine Probe von beiden zu.


_________________
Click the image to open in full size.
liebe Grüsse
Antje

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Antje Götz am 2001-06-26 13:20 ]</font>
 
Alt 26.06.2001, 18:35   #4
Anita
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-85435 Erding
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Antje,

vielen Dank für Deine Hilfe, aber der Deko-Sand ist mir wirklich zu teuer, sofern er überhaupt als Bodengrund geeignet ist. Den Glanzkies kenne ich glaub ich, den hab ich mal bei OBI in diversen Farben gesehen. Soviel ich weiss, ist der mit Kunststoff überzogen.
Ich dachte wirklich an natürlichen Sand, so wie Ralf geschrieben hat dieser vulkanische Sand auf den Kanaren. Aber ich glaube nicht, dass ich mit 50kg Sand im Gepäck von Lanzarote heimfliegen kann?!
Ich dachte, sowas müsste es doch hier zum Kaufen geben?

Ciao, Anita
Anita ist offline  
Alt 26.06.2001, 22:10   #5
Fritz at SOL
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 1.050
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Anita,

schau Dich doch mal nach Flußsand um, aber achte darauf das dieser Kalkfrei ist.
Flußsand ist zwar nicht so dunkel, aber dunkler als Quarzsand und schön rundgeschliffen.


Gruß

Fritz
Fritz at SOL ist offline  
Alt 27.06.2001, 00:58   #6
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, zusammen

Ich habe auch schon schwarzen Sand gesehen: In der Türkei in der Nähe von Trabzon am Schwarzen Meer! Das Schwarze Meer hat seinen Namen übrigens von den schwarzen Stränden...

Für mich ist der Haken allerdings der, dass dieser Sand vulkanischen Ursprungs ist, zerriebener Basalt!
Zum einen kenn ich die Oberfläche dieser Sandkörner nicht, evtl. sind sie in ihrer Kleinheit noch zu scharfkanntig für gründelnde Fische...
Zum anderen hab ich mal gelernt, dass in der Nähe vulkanische Aktivität immer auch Erze zu finden sind. Und Erze enthalten immer wieder Schwermetalle und damit Gift für unsere Pfleglinge. Vielleicht ist aber jemand anders in dieser Angelegenheit schlauer als ich...?

Etwas anderes zum Thema "dunkler Bodengrund":
Als ich anfangs diesen Jahres dieser Frage nachging - zusammen mit einem befreundeten Steinmetz - machte dieser mich auf das Gebiet "Sandstrahlgut" aufmerksam. Hier gibt es alle erdenklichen Materialien - von Glas bis Korund in allen Grössen - mit einer einkörnigen Sieblinie - und mit einer runden Kornstruktur !

Mir war es zu aufwendig, da weiter zu forschen, aber wenn es einen danach gelüstet: Suchmaschine anwerfen und sich kundig machen. Allzuteuer wird es auch nicht werden, wenn man bedenkt, in welchen Mengen überall "gesandstrahlt" wird...

Hat es vielleicht jemand im Forum, der von Berufs wegen mit Sandstrahlgut zu tun hat?

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 27.06.2001, 01:52   #7
André H.
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: südl. Hamburg
Beiträge: 212
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,
zum Thema Sandstrahlgut fällt mir spontan ein, das da eigentlich jeder Autolackierer weiterwissen sollten. Dort werden doch vielen Metalle durch sandstrahlen gereinigt. Dabei werden große Mengen verwendet, es sollte also billig zu bekommen sein.

Gruß André
André H. ist offline  
Alt 27.06.2001, 02:37   #8
Silke P.
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Greußen
Beiträge: 570
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anita,
Dennerle hat diamantschwarzen Sand im Programm, ebenso moosgrünen, dunkelbraunen, schiefergrauen, rehbraunen.
Beim Anzo kosten davon 10kg 39,50.

Körnung 1-2mm, kalkfrei, Kanten gerundet, lichtecht, wasserneutral, CO2-beständig.
Silke P. ist offline  
Alt 27.06.2001, 12:32   #9
Anita
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-85435 Erding
Beiträge: 95
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

vielen Dank an Euch alle für die Tips! Werde mich mal schlau machen in Sachen Flusssand (Flußsand?) und Sandstrahlgut!

Ciao, Anita
Anita ist offline  
Alt 27.06.2001, 21:16   #10
Robert R.(Wien)
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Wien
Beiträge: 123
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Servus

100km von Wien ist der Pauliberg und der ist vulkanisch.
Dort ist auch ein Steinbruch und eine Tonne Basaltsand 0>2mm kostet 190 ATS (27 DM). Werde mir demnächst ein paar Küberln flötzen :wink:

Für alle die nicht in der Nähe wohnen:
Einfach im nächsten Mineraliengeschäft, Club, Steinklopferverein, usw... nachfragen. Es gibt betimmt noch diverese andere Gebiete in Europa mit vulkanischem Ursprung.

lg
Robert R.(Wien) ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwarzer Basalt-Sand für 240l Becken - wieviel???? Seesternchen Archiv 2004 27 25.02.2004 19:12
Red Cherry Garnele, schwarzer Sand, Beleuchtung Lockensuse Archiv 2004 2 16.02.2004 14:56
Schwarzer Sand ist da Martin Krüger Archiv 2004 120 15.02.2004 19:03
Schwarzer Schimmelpilz auf dem Sand??? Mandara Archiv 2003 12 08.07.2003 17:11
schwarzer sand fürs aq manuel n Archiv 2002 6 04.03.2002 02:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:22 Uhr.