zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.07.2001, 22:10   #1
andreas, bo
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: bochum
Beiträge: 82
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,
habe im forum fische schon mein problem mit sterbenden panzerwelsen und ihr komisches verhalten geschildert.
man hat mir geraten hier folgendes zu fragen.
was ist der beste wasseraufbereiter um kupfer zu binden ?
Ich benutze sera aquatan ? empfehlenswert ?
gibt andere möglichkeiten kupfer zu binden als mit wasseraufbereiter ?
was kann man sonst gegen evtl. zuviel kupfer im wasser tun ?
andreas

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: andreas, bo am 2001-07-03 16:28 ]</font>
andreas, bo ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.07.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.07.2001, 22:46   #2
Michael Stache
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: D-27721 Ritterhude bei Bremen
Beiträge: 1.545
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

ich vermute mal, dass die Wasseraufbereiter aller Hersteller ihren zweck gleich gut erfüllen (kann mich natürlich auch täuschen :smile. Ich glaube aber, mit dem Sera-Produkt bist Du schon auf der "sicheren Seite", sofern das überhaupt sein kann !?
Wegzaubern können diese Wasseraufbereiter z.B. das Kupfer natürlich auch nicht, einfach gesagt binden sie es halt irgendwie und machen es so (das Wasser) für die Fischlis "erträglicher". Irgendwann aber dürfte sich eine Menge, in diesem Fall Kupfer, im Becken angesammelt haben und auch wieder in der "schädlichen Form" vorliegen. Ich denke dann hilft auch kein Wasseraufbereiter mehr.

Was Du noch machen kannst, ist z.B. Dir eine Umkehr-Osmose-Anlage anzuschaffen !

Michael Stache ist offline  
Alt 04.07.2001, 08:18   #3
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45896 Gelsenkirchen
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

zum Einen macht es Sinn, kein warmes Wasser aus der Leitung zu verwenden. Zum Zweiten kann man die Kupferbelastung deutlich senken, wenn man vor der Verwendung des Leitungswassers für das Becken dieses erst einmal mehrere Minuten ablaufen lässt. Danach sollte die Kupferbelastung deutlich geringer sein.
Joachim Mundt ist offline  
Alt 04.07.2001, 20:54   #4
Julia R
 
Registriert seit: 23.06.2001
Beiträge: 1.286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich mache es so um warmes wasser zu bekpommen man fülle einen eimer wasser kit eiskaltem wasser (ist keimfreier ) dann fülle ich den wasserkocher und koche einen becher ab . das wird dann in den eimer geschüttet ! fertig . !!!!
Julia R ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.07.2001   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE Co2 Vergiftung!!! _Christine_ Archiv 2003 3 06.12.2003 19:10
Ammoniak-Vergiftung !! flubbber Archiv 2003 32 20.02.2003 23:50
Amoniak-Vergiftung Dino11_de Archiv 2002 3 26.12.2002 01:48
Co2 - Vergiftung ???? anel.R. Archiv 2002 7 28.06.2002 16:38
Ammoniak-Vergiftung Oliver Archiv 2001 2 15.06.2001 20:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:10 Uhr.