zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.07.2001, 19:30   #1
Aira
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo an Alle!

Seid ich erfahren habe, dass meine adolfois Wildfänge sind (sowas passiert, wenn man sich naiver weise nicht ausreichend informiert), denke ich oft darüber nach einen Zuchtversuch zu starten. (jaja, das schlechte Gewissen *seuftz*)
In der vergangenen Woche habe ich dann in einem 60er Becken das Breitstrahlrohr gegen einen Diffusor getauscht, eine dicke Sandschicht eingebracht und im mittleren Beckenbereich Wurzelstücke, Steine und Pflanzen angelegt.
Ich denke mal, so in 3 Wochen, wenn nichts dazwischen kommt, werden die adolfois umziehen. Hier stellt sich mir allerdings die Frage, welche Corys ich umsetzen soll. Ist es sinnvoll alle (leider nur 4) oder nur ein Pärchen in das Becken zu geben?
Dazu möchte ich noch etwas zum Verhalten angeben: ein Pärchen schwimmt/ruht immer gemeinsam, ein Cory gesellt sich des öfteren dazu, der 4. ist ein sehr scheuer Vertreter seiner Art und sitzt meißt mit seinem schwartzi-Kumpel unter einer Wurzel... die anderen adolfois interessieren ihn nicht.
Ich tendiere dazu den Scheuen zu lassen wo er ist und nur die 3, die auch so zusammen anzutreffen sind, umzusetzen.
Zur Zeit wohnen 3 Guppies in dem AQ, können die da bleiben, oder wirkt sich das eher hinderlich auf das Balzverhalten aus? Die Temperatur von 23° scheint denen jedenfalls sehr gut zu bekommen... Gibt es bestimmte Tips, die ich beachten kann, um den Balztrieb zu unterstützen?

Entschuldigt bitte den langen Text, ich mache mir sehr viele Gedanken um diese wunderschönen Corys, die man ihrer Freiheit beraubt hat.

LG
Alex
 
Alt 04.07.2001, 21:26   #2
Kathrin
 
Registriert seit: 06.06.2001
Beiträge: 66
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

am sinnvollsten ist es, ein Weibchen mit mehreren Männchen "anzusetzen". Zur Not geht aber auch ein Paar. Je nach dem welches Geschlecht der "Scheue" hat, spricht nichts dagegen ihn zu "verwenden", solange er gesund ist. Die Guppys dürfen nicht im AQ bleiben, 1. damit die Cory's genug zu fressen bekommen und 2. damit die Eier nicht sofort von den Guppy's verspeist werden.
Du solltest die Tiere gut und ausgewogen füttern (aber nicht verfetten lassen!), z.B. mit Mückenlarven o.ä.
Am einfachsten ist die Zucht im Herbst, weil das dem natürlichen Rhythmus der Cory's entspricht. Als Stimulation wird meist die "Kirschbaummethode" empfohlen, damit täuscht man eine Regenzeit mit Gewitter, Regen usw. vor.

Viel Erfolg bei der Zucht, bei meinen surinamensis hat's leider noch nicht geklappt (hab aber auch den Kb-Methode nicht vollständig durchgeführt, nur mal Wasserwechsel mit kaltem Wasser reicht denen nicht)

Kathrin

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kathrin am 2001-07-04 16:31 ]</font>
Kathrin ist offline  
Alt 04.07.2001, 21:29   #3
Walter
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
Zusatz zur Kirschbaummethode: Leitwertsenkung und ev. Wasserstandserhöhung.
 
Alt 04.07.2001, 21:41   #4
Aira
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Vielen Dank für Eure Antworten!

Was ist denn diese "Kirschbaummethode"?
Ich habe bislang noch nichts davon gehört...

LG
Alex
 
Alt 05.07.2001, 14:56   #5
Mike
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 596
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Was ist denn diese "Kirschbaummethode"?
Ich habe bislang noch nichts davon gehört...
Hallo Alex,

steht doch schon weiter oben

"...Als Stimulation wird meist die "Kirschbaummethode" empfohlen, damit täuscht man eine Regenzeit mit Gewitter, Regen usw. vor. ..."

Der gute Mann, der diese Methode entwickelt, beschrieben oder sonst was hat, heißt Kirschbaum - daher der Name. Hat also nichts mit den roten Früchten zu tun.

Ansonsten kann ich zum Thema auch nur sagen, Männerüberschuß, zumal die Befruchtungsrate meist das größte Problem ist.

Gruß
Mike
Mike ist offline  
Alt 05.07.2001, 16:17   #6
Aira
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke Mike!

Tja, soweit war ich auch schon, ich dachte, es gibt bestimmte Methoden, wie man Gewitter vortäuschen kann... Wasserwechsel mittels Gießkanne!? aber meinen Fön möchte ich nicht unbedingt überm AQ explodieren lassen *ggg* (kleiner Scherz)
Wie sieht es mit z.B. dem plötzlichen Druckabfall bei einem Gewitter aus? Sowas bemerken diese Tiere doch auch, aber wie kann man das simulieren?... Ich bin da etwas ratlos, sorry.

LG
Alex
 
Alt 05.07.2001, 16:50   #7
Mike
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 596
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

> Tja, soweit war ich auch schon, ich
> dachte, es gibt bestimmte Methoden, wie
> man Gewitter vortäuschen kann...
> Wasserwechsel mittels Gießkanne!? aber
> meinen Fön möchte ich nicht unbedingt
> überm AQ explodieren lassen *ggg* (kleiner
> Scherz)

Nun, eigentlich simuliert man vor allem die folgen eines Gewitters bzw. der Regenzeit - Also Frischwasser in Mengen, Temp.abfall, Leitwertabfall, O2-Anstieg, erhöhtes Nahrungsangebot,...

Gießkanne bringt da eher wenig. Eine Taschenlampe für Blitze und ein Blech für den Donner ebennsowenig :wink:
Evtl. den Filteraustritt über Wasseroberfläche bringen, damits nett plätschert (Geräusch und zusätzl. O2). Obs hilft, wissen die Corys natürlich nur selbst :wink:

> Wie sieht es mit z.B. dem plötzlichen
> Druckabfall bei einem Gewitter aus? Sowas
> bemerken diese Tiere doch auch, aber wie
> kann man das simulieren?... Ich bin da
> etwas ratlos, sorry.

Tja, da musste mal warten, bis es im Wetterbericht heißt: "heute Sonne und morgen gibts ein Mords-Gewitter und es gießt aus Kübeln". Wenns aber Wildfänge sind, muß man wohl auch deren natürl. Rhythmus beachten und dann wirds evtl. erst im Spätherbst was mit der Nachzucht - irgendwann in den Wintermonaten ist bei denen Regenzeit.

Gruß
Mike

_________________
Click the image to open in full size. cu @ Mike's Aquaworld

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: mipf am 2001-07-05 12:39 ]</font>
Mike ist offline  
Alt 05.07.2001, 17:46   #8
Aira
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Herzlichen Dank, Mike!
Damit kann ich was anfangen. Wenn man sich vorher noch nie Gedanken darüber gemacht hat, oder nähere Infos bekommen hat, ist es manchmal nicht gerade leicht sowas zu erfassen. Aber wahrscheinlich stand ich auch noch mitten auf der Leitung :smile:

Ich bin mal gespannt, ob sich die Bande von dem Getue beeindrucken lassen wird, oder ob ich im Spätherbst nochmal einen Versuch starten muß.

LG
Alex
 
Alt 05.07.2001, 21:14   #9
Mike
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 596
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Alex

falls Du sie noch nicht kennst, folgende Links könnte dich evtl. interessieren:
http://www.aquaristik-online.de/Aktu...is-page58.html

http://www.marin.de/suesswasser/deut.../corydoras.htm

Gruß
Mike

_________________
Click the image to open in full size. cu @ Mike's Aquaworld

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: mipf am 2001-07-05 16:16 ]</font>
Mike ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Corydoras Adolfoi? -ANGEL- Archiv 2004 5 29.05.2004 15:49
Corydoras Adolfoi Steini Archiv 2003 4 21.09.2003 09:21
Auswahl? Thomas P. Archiv 2002 6 27.11.2002 22:05
Adolfoi kori Archiv 2002 12 29.01.2002 21:15
zucht von cory paleatus und cory panda - unterschiede ? andreas, bo Archiv 2001 1 30.07.2001 17:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:39 Uhr.