zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.07.2001, 06:14   #1
Ute De-Ku
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: 47589 Uedem
Beiträge: 968
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
in Anbetracht der augenblicklich herrschenden Tempperaturen, habe ich meine Literatur gewälzt um zu sehen, welchen Fischen es unangenehm warm wird und habe meine Probleme damit. Normalerweise sind in den Becken 24°, im Augenblick kann ich die Temperatur auf 25 - 26° halten. Nach dem Mergus müßte das für die Zebrabärblinge viel zu warm sein, nach anderer Literatur nicht :???: . Bei meinem Chaetostoma wucheri weiß ich überhaupt nicht, ob er schwitzt, da er nicht im Mergus-Index drin steht. Abgesehen davon, dass sich bei höheren Temperaturen der Stoffwechsel verstärkt, kann es eine höhere Krankheitsanfälligkeit bedeuten, wenn sie viel zu warm werden. Sicher können die meisten höhere Temperaturen über einen gewissen Zeitraum verkraften, Sorgen machen mir die, für die 24° eigentlich schon die obere Grenze ist, wie der Neon, die
Cory. paleatus und wahrscheinlich auch mein
Wucheri. Zebrabärblinge evtl. :???:
Kann es für diese Fische kritisch werden, wenn in meiner Abwesenheit, die Temperatur auf 30° steigt?
Ute De-Ku ist offline  
Alt 08.07.2001, 14:26   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ute De-Ku schrieb am 2001-07-08 01:14 :
Hallo Ute,

> Normalerweise sind in den Becken 24°, im
> Augenblick kann ich die Temperatur auf 25 -
> 26° halten.

Das ist noch sehr gut. Das schaffe ich nur in einem Becken. Ansonsten schon 28° trotz Licht aus und geöffneter Abdeckung.

> kann es eine höhere Krankheitsanfälligkeit
> bedeuten, wenn sie viel zu warm werden.

Nein eigentlich nicht.

> Sorgen machen mir die, für die 24°
> eigentlich schon die obere Grenze ist, wie
> der Neon, die Cory. paleatus und
> wahrscheinlich auch mein
> Wucheri. Zebrabärblinge evtl. :???:
> Kann es für diese Fische kritisch werden,
> wenn in meiner Abwesenheit, die Temperatur
> auf 30° steigt?

Für die Neons, die paletaus wird es nicht kritisch, wenn die Temp. mal kurzzeitig auf 28° steigen sollte. Für die Zebrabärblinge ist das wirklich schon eindeutig zu warm und für die Chaetostoma mit Sicherheit auch (die hält man im Schnitt am besten bei etwa 22°). Bei meinen 4 Chaetostoma wird derzeit täglich das Wasser zu 50 % mit Kaltwasser ausgetauscht, um die Tmep. so grade bei 24° halten zu können. Unwohlsein und Freßunlust ist den Tieren aber auch nicht anzusehen. Verhalten sieht, soweit ich das beurteilen kann, normal aus.
 
Alt 08.07.2001, 14:43   #3
Tina0815
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ute!

Kann dir leider nich soviel weiter helfen, bin erst seit kurzem Aquarianer. Ich kann dir nur meine Erfahrungen schildern.

In unserem AQ sinds zur Zeit auch immer so 28° drin, aber unsere 5 Neons und 6 Guppys fühlen sich trotzdem pudelwohl bzw. fischwohl :smile:. Sie fressen und schwimmen ziemlich flott umher.

Also ich denk mal da gibt es nur noch einen Rat, beobachte die Fische. Aber das macht man ja eh jeden Tag.

~Tina
 
Alt 08.07.2001, 18:48   #4
Cello
 
Registriert seit: 17.06.2001
Ort: CH-9430 St. Margrethen
Beiträge: 64
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Bei uns ist es in beiden Aquarien schon vorgekommen, dass es etwa 29 Grad hatte, weil wir an diesem Tag nicht zu Hause waren und so die Temperatur nicht im Auge behalten konnten. Den Fischen hat es soweit nichts gemacht. Allerdings haben wir Fische drin, die auch höhere Temperaturen verkraften können. Aber auch die Neons und die Rotkopfsalmer haben es gut überstanden.
Wichtig ist, dass das Wasser nicht zu schnell wieder abgekühlt wird. Die meisten Fische verkraften schnell ändernde Temparaturen noch schlechter, als wenn das Wasser einmal zu warm wird.

Gruss Tanja
Cello ist offline  
Alt 08.07.2001, 18:52   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

um ein immer wieder auftretendes Mißverständnis zu klären:

Neon ist nicht gleich Neon.

Roter Neon (Paracheiroden axelrodi) - der verträgt ohne Probleme auch höhere Temp. nahe der 30°. Sollte aber dauerhaft ebenfalls kühler gehalten werden.

Neon-Tetra (Paracheirodon innesi) - der bevorzugt eindeutig kühleres Wasser, 24° ist als Dauerhaltungstemp. die absolute Obergrenze. Kurzfristig drüber geht natürlich, aber nicht über Monate. Ich habe die Tiere schon bei etwa 20° über Jahre erfolgreich gehalten.
 
Alt 09.07.2001, 03:55   #6
seawolf
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: D-45149 Essen (NRW)
Beiträge: 58
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ute,

habe ein ähnliches Thema im Forum ALLGEMEINES gestellt, und den Hinweis bekommen, daß dort auch in einem Thema die Problematik bereits behandelt wurde.
Schau mal im "Forum Allgemeines: Sommerhitze im Aquarium (z.Zt.Seite 3).

Grüße, Click the image to open in full size.

Christian
seawolf ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was mit Inzucht bei Fischen???? Hannes20 Archiv 2003 3 06.04.2003 10:00
Was ist mit den Fischen los? Grimmbo Archiv 2003 15 06.03.2003 22:25
Alter von Fischen Alexandra Archiv 2002 5 17.07.2002 14:59
Beschreibung zu Fischen Sider Archiv 2002 3 21.06.2002 16:27
tot von fischen?????? Archiv 2001 16 27.11.2001 04:54


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2024 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:45 Uhr.