zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.03.2002, 00:44   #1
Danbi
 
Registriert seit: 18.02.2002
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe Ich bekomme mein Becken nicht in den Griff

Hallo

Ich habe seid geraumer Zeit Probleme mit Kieselalgen und bekomme die einfach nicht weg. Ich habe schon Tabletten im Becken (Algetten) sowie eine Lösung von Seba ausprobiert aber nix hat wirklich geholfen.Auch habe ich mein Licht länger an ( nun zusammenhängend 12 STD. Zu meinem Glück ist nun auf der kompletten Oberfläche ein grüner Algen Schleyer der natürlich auch das ganze Becken grün schimmern lässt. Seid dem ich dises Problem habe ist auch das Pflanzenwachstum erheblich zurückgegangen. Doch die Planzen mehr Düngen wollte ich auch nicht da doch das auch wieder die Algen noch stärker wachsen lässt.Was kann ich tun um das Becken halbwegs in den Griff zu bekommen das sich die Fische auch darin wohl fühlen können. Nützt ein kompletter Neubesatz an Pflanzen etwas?? Für eure Mühe schon mal vielen Dank im voraus.... Ein völlig entnervter Aquarium Neuling :-?
Danbi ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.03.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.03.2002, 00:56   #2
Sven S.
 
Registriert seit: 28.11.2001
Ort: 85356 Freising
Beiträge: 933
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Danbi,

Zuerst mal " Keine Panik". Mit Algen hat jeder Aquarianer mal zu kämpfen.
Du solltest auf jeden fall die Finger von Algenvernichtern lassen. Diese Mittel beseitigen nur die Symptome, nicht die Ursache des Algenwachstums. Ausserdem schädigen sie den Pflanzenwuchs meist so sehr, daß das Problem nur grösser wird.

Wichtig wäre es den Nitrat und Phosphatwert zu kennen, da diese beiden Stoffe meist der Hauptgrund für Algen sind.

Auch die sonstigen Daten deines Beckens wären interessant, vor allem Beleuchtung, Filterung, Besatz, Fütterung, eigentlich alles
Wirf doch auch mal die Suche Funktion im Forum zum Thema Algen an. Da sollte es genügend Infos geben.

Wenn du schreibst, die Beleuchtung ist jetzt durchgehend 12 Std. an, wie war sie den vorher geschaltet?

Und wie gesagt, hab Geduld. Aquaristische Probleme lassen sich meist nicht von heute auf morgen beheben.

Schöne Grüsse
Sven
Sven S. ist offline  
Alt 25.03.2002, 08:10   #3
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Danbi!

Ein paar gute Links zu Algen (Ursachen, Bestimmung & Bekämpfung):

http://www.aquarium.ch/magazin/Algenbericht.htm

http://www.aquarium-web.de/Algen/algen.html

http://www.aquaristikcorner.de/index1.htm (unter "Algenprobleme")

http://www.aquaristik-hilfe.de/frames.htm (unter "System")

HTH

Gruß, HP
 
Alt 31.03.2002, 17:13   #4
Gerdi
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: 38259 Salzgitter
Beiträge: 105
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo...
Ich kann Sven nur Recht geben. Bloß die Finger weg von Algenmittelchen jeglicher Art.

Du könntest eine Beleuchtungspause einsetzen, das wirkt unterstützend gegen Algen z.B. 4Std an, 2,5 Std aus, 8Std. an...

Steht Dein AQ in der Nähe des Fensters? Oft kommt es vor das vermehrt Algenbildung durch direkte Sonneneinstrahlung auftritt.
Gerdi ist offline  
Alt 31.03.2002, 17:55   #5
Thomas13
 
Registriert seit: 17.03.2002
Ort: 04668 Grimma
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Tipp!

Hi Danbi!
Ih habe einen Tipp den ich bei mir selbst ausprobiert habe, mit Erfolg! Als erstes würde ich dir vorschlagen, mach einen Teilwasserwechsel und Mulm dein Aqarium mal richtig aus. Du füllst es ganz normal wieder auf und gibst die gewohnte Menge Wasseraufbereiter hinzu. Jetzt gib normales billiges Speisesalz (1 Teelöfel pro 10 Liter) in das Aqarium. Als zweites machst du eine "8 Stunden Kur". Dazu lässt du dein Aquarium nur 8 Stunden am Tag an. Ambesten schaltest du es um 10 Uhr an und um 18 Uhr wieder aus. Das hat den Vorteil das, wenn es unter Sonneneinstrahlung steht das Licht sowieso an ist. Den Teilwasserwechsel wiederholst du wöchentlich und verringerst die Salzhinzugabe. Ich hoffe es klappt! Viel Glück Thomas13
Thomas13 ist offline  
Alt 31.03.2002, 18:45   #6
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi thomas,

wo hast du denn den tipp her? von der saline nebenan :-?
hättest du nach jeder antialgenbehandlung drei drehungen vor dem aq gemacht, das resultat wäre das gleiche :-)

dein erfolg begründet sich auf der reinigung des aqs (nitratreduzierung) und der beleuchtungspause.
das salz hättest du weglassen können.

es kommt jedoch auch auf die algenart an. nicht jede alge reagiert wie eine andere auf "rausschmeißversuche"
 
Alt 31.03.2002, 20:01   #7
Thomas13
 
Registriert seit: 17.03.2002
Ort: 04668 Grimma
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Antwort

Hi Charlie,
den Tipp hab ich von einer Aqarium Austellung in Sonneberg von einen Besucher, mit dem ich mich unterhalten habe bekommen. Jedoch nur den mit dem Salz, die "8 Stundenkur" habe ich aus den Zoo Zajac Katalog herausgelesen und mit angewendet.
cia. Thomas
Thomas13 ist offline  
Alt 31.03.2002, 21:11   #8
Gerdi
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: 38259 Salzgitter
Beiträge: 105
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo @ll

@Thomas13: Dem Tipp mit dem Salz sehe ich sehr skeptisch entgegen... Denn Salz im SüßwasserAQ ist ein heikeles Thema.
Benutz mal die Suchfunktion....

Die 8Stunden Kur hingegen ist IMHO unterstützend wie eine Beleuchtungspause aber gerade bei Algen kommt es auf die Ursachen an. Meist liegt ein Zustand vor, der Pflanzenwuchs hemmt und somit Algenwuchs fördert. Eg: Nitrat/Phosphat überschuss im Becken.
Man sollte versuchen das AQ in einen pflanzenfreundlichen Zustand zu bekommen (CO2 Düngen, DocKremser Pflanzendünger)
Dann sollten schnellwachsende Pflanzen im Becken sein, so wird den Algen der Nährstoff entzogen.

Es gibt verschiedene Arten von Algen die meist alle unterschiedlichen Ursprungs sind.
Gerdi ist offline  
Alt 31.03.2002, 21:34   #9
Thomas13
 
Registriert seit: 17.03.2002
Ort: 04668 Grimma
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Antwort

Das ist schon richtig, aber in der kleinen Menge ist das nicht schlimm. Ich habe es bei mir ausprobiert. Bei mir hats geklappt! Ich sage ja das die Menge bei jeden Teilwasserwechsel verringert werden soll.

THOMAs
Thomas13 ist offline  
Alt 01.04.2002, 07:04   #10
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Tipp!

Hallo Thomas!

Zitat:
Zitat von Thomas13
Jetzt gib normales billiges Speisesalz (1 Teelöfel pro 10 Liter) in das Aqarium. Als zweites machst du eine "8 Stunden Kur".
Salz im Süßwasser-AQ ist, wie schon angemerkt wurde, ja ein recht kontroverses Thema; manche Fische (viele Lebendgebärende) vertragen es gut, andere hingegen (z.B. tropische Weichwasserfische) IMHO sehr schlecht. Vielleicht hättest Du noch Deinen Fischbesatz angeben sollen, der mit dieser "Salzkur" gut zurechtgekommen ist. Was die Dosierung betrifft: gehäufte Teelöffel oder Gestrichene? Ist schon ein ziemlicher Unterschied.
Desweiteren gehe ich davon aus, daß Salz, wenn es definitiv algenschädigend wirkt, in gewissem Maße auch unsere Kulturpflanzen im AQ angreift; oder sehe ich das falsch?

Was Dir IMHO schon allein im Kampf gegen den Algenwuchs geholfen hat, ist m.E. die drastische Reduzierung der Gesamtbeleuchtungsdauer pro Tag; dies vertragen Algen nun wirklich nicht, und die Kulturpflanzen beginnen mit ihren lebensnotwendigen fotosynthetischen Prozessen ja bereits nach ca. 5 Stunden ununterbrochener Lichteinwirkung.
Wie lange hast Du diese "8-Stunden-Kur" denn beibehalten, bis algentechnisch Erfolge zu verbuchen waren?

Gruß, HP
 
Sponsor Mitteilung 01.04.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wie bekomme ich ohne viel chemie die wasserwerte in griff dagoduck Archiv 2004 16 04.03.2004 15:55
Bekomme mein Nitratwert nicht runter mecosa Archiv 2003 9 09.03.2003 12:52
Hilfe :-) bekomme Wassertrübung nicht in den Griff ingo und katrin Archiv 2003 13 06.01.2003 11:00
Bekomme die Pünktchenkrankheit nicht in den Griff!! lieschen Archiv 2002 4 22.07.2002 11:15
Bekomme die Pünktchenkrankheit nicht aus dem Becken jule Archiv 2002 4 18.02.2002 05:49


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:10 Uhr.