zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 01.04.2002, 21:00   #1
Thorsten
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Nürtingen
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wasserwerte OK für diese Fische?

Hallo!

Mein Aquarium (200 Liter) "läuft" jetzt seit 4 Wochen (ohne Fische; mit Planzen) ein.
Heute habe ich mal die Wasserwerte gemessen:

GH = 16
KH = 10
pH = 7,5 (am Morgen); 8,0 (am Abend)
NO2 = 0,3
CO2 = 3,0

Mir kommt der pH Wert und die GH bzw. KH Werte etwas zu hoch vor. Ist das so? Wenn ja, was kann ich dagegen tun...? Oder bessert das sich mit der Zeit?

An folgende Fische habe ich gedacht:

2 Blaue Antennenwelse
4 Panzerwelse
3 Siam. Rüsselbarben
12 Neons
4 Schmetterlingsbuntbarsche
8 Sumatrabarben

Diese Woche habe ich gedacht hole ich mit die Antennenwelse und die Siam. Rüsselbarben.
Dann in 2 Wochen die Neons und die Panzerwelse und nach weiteren 2 Wochen die Schmetterlingsbuntbarsche und die Sumatrabarben.

Ist diese Reihenfolge OK? Zu viel Fische am Ende? Oder passen die Fische ganz und gar nicht zusammen?

Und was mir besonders wichtig ist: Sind die Wasserwerte OK für die Fische?

Mit Algen habe ich zum Glück noch gar kein Problem. Hoffentlich bleibt das so mit der Fischauswahl...

Verwendet habe ich außerdem (nach einer Beratung vom Händler):

Tera Aqua Safe (für besseres Wasser...)
Tera PlantaMin (Pflanzendünger)
Tera Bactozym (schnelle Bioaktivität des Filters)

Sind diese Produkte zu empfehlen? Gibt es bessere? Was braucht man wirklich oder was fehlt mit noch?

So, das waren jetzt doch einige Fragen... Naja, hab zwar 6 Bücher hier liegen, aber z.B. auf die Produkte gehen die natürlich nicht ein...

Schönen Tag noch!

Thorsten
Thorsten ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.04.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.04.2002, 21:13   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Thorsten,

fang langsam mit dem Besatz an. Hast Du das Becken angefüttert während der Einlaufphase ?

NO3 gemessen womit, Tetra oder Sera Tropfentest ?

Die Schmetterlingsbuntbarsche kannst Du bei den Wasserwerten vergessen, schnellstens - dasd wären Todeskandidaten. Das Wasser muß deutliche weicher und vor allem saurer sein.

Hinzu kommt, daß die quirligen, agressiven Sumatrabaraben alles sind, nur keine guten Beifische für Schmetterlingsbuntbarsche.

Die Rüsselbarben vergiss auch mal ganz schnell. 15 cm Größe, in zu kleinen Gruppen, wie bei Dir, im Alter aggressiv und territorial, das passt auch nicht mit den Antennenwelsen zusammen, das geht nicht gut.


Die Neons werden gehen, obwohl das Wasser nicht gerade ideal für sie ist.

Die Panzerwelse würde ich auf 6-8 aufstocken, aber nur eine Art.
 
Alt 01.04.2002, 21:15   #3
Miriam
 
Registriert seit: 23.11.2001
Ort: Leverkusen
Beiträge: 403
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich wollt grade anfangen zu schreiben, da seh ich ralfs posting...
das wollte ich doch schreiben, ralf :wink:
Miriam ist offline  
Alt 01.04.2002, 21:22   #4
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Wasserwerte OK für diese Fische?

Thorsten,

Nachträge

> Ist diese Reihenfolge OK? Zu viel Fische am Ende? Oder passen
> die Fische ganz und gar nicht zusammen?

Zuviel Fische wären es nicht, aber der Besatz passt definitiv nicht zusammen, leider.


> Mit Algen habe ich zum Glück noch gar kein Problem. Hoffentlich
> bleibt das so mit der Fischauswahl...

Algen kommen und Algen gehen, sie werden kommen, keine Sorge und sie werden gehen, auch keine Sorge.


> Verwendet habe ich außerdem (nach einer Beratung vom
> Händler):

Typisch.


> Tera Aqua Safe (für besseres Wasser...)

Unsinn, lass es weg, spar Dir das Geld für sinnvolles. Nimm über Nacht abgestandenes Wasser, das reicht.


> Tera PlantaMin (Pflanzendünger)

Unsinn, hast Du eine Inhaltsdeklaration gesehen ? Joachim Mundt schrieb mal dazu: gefärbtes Wasser. Verwende Pflanzendünger mit deklarierten Inhalttsangaben wie Ferrdrakon von Doc Kremser ( http://www.drak.de ); das Zeug kann ich Dir empfehlen. Fange vorsichtig an, 1/4 der angegebenen Dosis, langsam steigern, und Du brauchst eine Machete.


> Tera Bactozym (schnelle Bioaktivität des Filters)

Unsinn, bei 4 und mehr Wochen Einlaufzeit brauchst Du keine Bakterienstarter. Bakterienstarter funktionieren mal und mal funktionieren sie nicht. Möchtest Du das Fischleben einem solchen Mittel anvertrauen. Und wer bezahlt die Fische, wenn es denn mal nicht funktioniert hat ?

Tetra oder der Händler ?


> Sind diese Produkte zu empfehlen? Gibt es bessere?

Ja, keine.


> Was braucht man wirklich oder was fehlt mit noch?

Nichts. In ein Aquarium gehören Sand, Wasser, Pflanze, Fisch, ab und an etwas Futter, gelegentlich Turmdeckelschnecken und Garnelen und sonst nichts ......

Du solltest, wenn Du ernsthaft an die Haltung von Schmetterlingsbuntbarschen denkst, den gesamten Besatz überdenken und die Anschaffung einer Osmoseanlage in Erwägung ziehen, evtl. noch eine CO2 Anlage.

Vervorzugte Wasserwerte für den SBB:

Weich, sehr weich, KH 2 und kleiner, GH 3 und kleiner, pH 6,5 und weniger, Torfzusatz oder Huminsäuren.

Das kommt auch allen anderen Weichwasserfischen wie den Neons und den Welsen zu gute, obwohl letztere mit Deinem Wasser zurecht kommen werden. Dann würde ich da noch Ziersalmler der Gattung Nannostomus in Erwägung ziehen und das wars dann.


> So, das waren jetzt doch einige Fragen... Naja, hab zwar 6
> Bücher hier liegen, aber z.B. auf die Produkte gehen die natürlich
> nicht ein...



Jeder empfiehlt das, woran er umsatzmäßig beteiligt ist, da ich nirgendwo beteiligt bin, empfehle ich nichts ausser Wsser, Sand, Pflanze, Fisch .....
 
Alt 01.04.2002, 21:23   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Miriam
ich wollt grade anfangen zu schreiben, da seh ich ralfs posting...
das wollte ich doch schreiben, ralf :wink:
Miriam,

schicke mir das nächste mal ein mail, dann höre ich auf zu schreiben
 
Alt 01.04.2002, 21:26   #6
Thorsten
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Nürtingen
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Nein, habe nicht gefüttert. Sollte man das?

NO3 kann man mit dem Tetra Test (Laborett) nicht messen. Nur den NO2 Wert (ist so ein Set für pH, KH, GH, NO2 und CO2 - Tropfentest). Ist das Set nicht gut? Wurde mir so als Anfänger empfohlen...

Auf Rüsselbarben bin ich gekommen, da sie in vielen Büchern gegen Algen vorgeschlagen werden. Und so weit möchte ich es halt nicht kommen lassen, dass ich mich mit Algen rumärgern muss....

Wie bekomme ich denn einfach und günstig bessere Wasserwerte hin?

Blaue Antennenwelse einer oder 2? In Büchern steht oft nur einer. Der Händler hat mir ein paar empfohlen...
Thorsten ist offline  
Alt 01.04.2002, 21:34   #7
Florian D.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

^Hi!





Zitat:
Zitat von Jaguar500
Hallo!


NO3 kann man mit dem Tetra Test (Laborett) nicht messen. Nur den NO2 Wert (ist so ein Set für pH, KH, GH, NO2 und CO2 - Tropfentest). Ist das Set nicht gut? Wurde mir so als Anfänger empfohlen...



^^^^Nitrit am besten von JBL!
die messen am genausten!
Oder am besten gleich ein ganzes Set von denen aber für den Anfang reicht Tetra auch ausser No2^^^^






Blaue Antennenwelse einer oder 2? In Büchern steht oft nur einer. Der Händler hat mir ein paar empfohlen...
^^^^1 M/1W

^^^^Am besten keine zwei Männchen
 
Alt 01.04.2002, 21:40   #8
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Thorsten,

erstmal nachträglich ein Willkommen im Zierfischforum.

Zur Anfütterung:
Ja das ist sinnvoll in der Einlaufphase. Die Bakterien entwickeln sich ausreichend nur, wenn Du ihnen entsprechend Nahrung anbietest. Das ist in Deinem Fall nun egal, da Du das Becken schon 4 Wochen hast einlaufen, was sehr gut ist. Ich würde mit dem Fischbesatz Antennenwelse (1 Paar) und den 6-8 Panzerwelsen (vorzugsweise bei Dir Marmorierter Panzerwels oder Mteall- Panzerwels oder auch Dreiliniger Panzerwels, wird als Leopard-Panzerwels verkauft) beginnen. 8 Tiere einer Art wären das beste.

Zu den Rüsselbarben:
Ja, die werden immer empfohlen gegen Algenplagen. Keiner sagt, daß sie eigentlich Gruppenfische sind, die kleine Individualterritorien abgrenzen und keiner sagt, daß sie 15 cm groß werden und dann Platz brauchen. Unter 350 bis 400 l sind die artgerecht kaum zu halten.

Zu den Wasserwerten:
Deine Wasserwerte sind gar nicht so schlecht, nur eben für strikte Weichwasserfische wie den Schmetterlingsbuntbarsch nicht geeignet. Wenn Du kleine Buntbarsche halten möchtest, wäre bei dem Wasser der Kakadu-Zwergbuntbarsch (Apistogramma cacatuoides; 1 Männchen, 3 Weibchen) oder der glänzende Zwergbuntbarsch (Nannacara anomala) eine sinnvolle Alternative.

Weicher bekommst Du das Wasser nur mit einer Osmoseanlage oder einem Vollentsalzer, wobei ich in Deinem Fall zu ersterem raten würde. Die Anschaffungskosten sind zu Anfang hoch, zwischen 100 und 150 Euro, aber sie amortisieren sich schnell, alles andere wird schnell teurer.

Antennenwelse:
Ein Paar oder 1 Männchen und 2 Weibchen. Ansonsten wird es schnell zu voll. Und die brauchen Verstecke und Holzwurzeln.
 
Alt 01.04.2002, 21:45   #9
Fisseler
Standard

Hallo Torsten

Wenn du weicheres Wasser haben willst, dann kommst du um die Anschaffung einer Osmoseanlage nicht herum. Siehe mal im Technik Forum unter " günstige Osmoseanlage von Rondex" oder so ähnlich, da kannst du dir günstig eine besorgen. Die Anschaffung von Fischen für den Algenbefall halte ich für übertrieben. Sieh zu das deine Pflanzen richtig wachsen, dann hast du auch keine Algen. Eine Algenbildung in den ersten Wochen ist völlig normal und läßt auf gute Wasserwerte schließen, sie verschwindet aber dann auch wieder von selbst, wenn die Pflanzen gut wachsen. Wenn du dir keine Osmoseanlage zulegen willst, dann mußt du deinen Fischbesatz ändern, tu da bloß keine weichwasser Fische rein. Lebendgebärende Zahnkarfen wären für deine Wasserwerte geeignet.
Fisseler ist offline  
Alt 02.04.2002, 10:29   #10
Thorsten
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Nürtingen
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Torf ins Aquarium

Hallo!

Ich habe in einem Buch gelesen, dass man weiches Wasser auch mit Torf erreichen kann.

Wäre das nicht eine günstigere Alternative gegenüber einer Osmo. Anlage, wenn es nicht gleich Härtewerte unter 6 sein sollen?

Ist Torf zu empfehlen? Wenn ja, was ich zu beachten? (Torf in der Filter oder so ins Wasser?)

Gruss......Thorsten
Thorsten ist offline  
Sponsor Mitteilung 02.04.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Fische für diese Wasserwerte? divemaster Archiv 2004 5 16.02.2004 17:18
Was können mir diese Wasserwerte sagen noi76 Archiv 2003 8 19.06.2003 16:46
Sind diese Wasserwerte OK? SmallD Archiv 2002 1 06.11.2002 10:38
Sind diese Wasserwerte OK? Fabian87 Archiv 2002 7 10.04.2002 21:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:09 Uhr.