zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.04.2002, 13:26   #1
kai havaii
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 999
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard neues aquarium, zu viele fische und zu früh eingesetzt?

hallo, liebe aquarianer, seid herzlichst gegrüßt!

vor einer woche etwa stieß ich auf eure seiten hier und bin seitdem ziemlich viel am lesen. seit gut fünf wochen habe ich mein allererstes aquarium mit pflanzen und fischen besetzt, leider also, bevor ich euch kennengelernt habe!
ich kam übrigens nicht zum aquarium, sondern es kam zu mir - als geburtstagsgeschenk, aber nichtsdestotrotz freute ich mich und wollte es sehr gut machen. also habe ich meine einzigen zwei aquarianer-kontakte ausgequetscht, den mergus besorgt und natürlich die drei händler der gegend immer wieder aufgesucht, um mir ein bild zu machen. ich habe es mir wirklich nicht leicht gemacht, und zum teil war ich auch sehr verwirrt, da so viele verschiedene informationen auf mich einprasselten und ich ja vorher überhaupt nichts wußte, nicht einmal die begriffe salmler oder barben kannte. schließlich machte ich mir einen plan und besetzte mein becken so nach und nach, aber ziemlich flott, mit den verschiedensten fischen.
nach der lektüre des forums schwant mir nun, daß ihr mir meinen fischbesatz ganz schön um die ohren hauen werdet; aber seid bitte gnädig und höflich: schließlich habt ihr es mit einem anfänger zu tun, der obendrein ganz andere informationen hatte, als was hier so diskutiert wird.

z.b. war ich von folgendem ausgegangen:
- salmler als kleine schwarmfische kann man weit über der kalkulation 1 cm fisch pro m² pflegen
- überhaupt passen sich zur not die fische in ihrem wachstum an etwas kleinere becken oder andere
umstände an
- aufgrund der zucht vertragen die händler-fische auch härteres wasser, sie sind es sogar gewohnt

was ich dafür gar nicht wußte:
- daß ein Nitritpeak droht!
- daß die chemischen Wasserwerte nicht nur wichtig, sondern besser auch zu überprüfen sind
- details zum verhalten der fische, die im mergus nicht drin sind (woher auch?)
- wie ich im fall von krankheiten reagieren soll
- daß die händlerfische ausgesprochen krankheitsanfällig oder gar bereits infiziert sind
- daß es so etwas wie fischbörsen und foren gibt...

nun, letzteres habe ich ja herausgefunden, aber jetzt tauchen natürlich immense weitere fragen auf:
- habe ich mein becken vernünftig eingerichtet (pflanzen, technik, fische)?
- ist mein becken jetzt nitritpeak-gefährdet, was kann ich tun?
- habe ich zu viele fische, was soll ich machen?
- wie interpretiere ich vereinzelte jagdszenen bei cichliden und salmlern usw...

ich habe so viele fragen, daß ich wohl nicht umhin komme, sie auf die einzelnen foren zu verteilen.

nun, jetzt verrate ich euch am besten endlich meinen besatz und den werdegang, damit ihr mir schon mal eure meinungen zum nitritpeak und zum fischbesatz mitteilen könnt!

also, am 19.2. kamen eine große wurzel, feiner kies, diverse pflanzen und wasser sowie aufbereiter + biostarter ins becken (80*35*40= 112 l).
schon am 21.2. (schluck) dann zehn neons, am 23.2. weitere neons und salmler sowie zebrabärblinge. alles auf vorschlag des händlers, jedenfalls, was den zeitpunkt betrifft. dann im 3-6-tage-rhythmus kamen panzerwelse und cichliden und garnelen hinzu.

jetzt habe ich folgenden fischbesatz:
14 neons (innesi)
5 blutsalmler (eques)
6 schwarze phantomsalmler (megalopterus) - sehr schöne, mit roten bauchflossen
5 zebrabärblinge (Brachydanio rerio) - kann ich die allgemeinverständlich mit zebras abkürzen?
3 pandazwergbuntbarsche (Apistogramma nijsseni)
2 schmetterlingsbuntbarsche (ramirezi)
3 panzerwelse (trilineatus)
1 ganz üblichen saugwels (braun mit hellen punkten, "knutscher", aber durchaus tagaktiv)
1 kampffisch männlich (Betta splendens)
2 garnelen (sollen algen fressen, rotbraun, mit strich auf dem rücken - amano?)
2 zwergkrallenfrösche

das die barsche und der kampffisch zusammen gehen, haben die händler gesagt. die frösche sind allerdings auf meinem mist gewachsen, ich fand sie so lustig und meine tochter auch...

naja, werte hatte ich lange keine und mir auch keine sorgen deswegen gemacht. aber weil ich mir nun doch sorgen mache, habe ich vorgestern schnell die tests gekauft, hier sind meine werte:

PH: 7,3 Leitungswasser: 7,7
GH: 18° 16,0°
KH: 6° 9,5°
NO²: <0,3
NO³: ca 10 alles mit tetra-tests gemessen!!

jetzt sind ja schon 6 wochen rum, aber trotzdem frage ich mich, ob der nitritpeak noch droht?

vielleicht sage ich mal, welche pflanzen ich habe:

3 vallisnerie - die schlecht wächst, z.t. algen drauf
1 anubia (zwergspeerblatt) - die ganz gut gedeiht
1 (schwarze?) amazonaspflanze - gut in form
1 rotbl. lotus - alle paar tage ein neues blatt!, aber auch kl. algenteppich
1 kirschblatt - wird immer größer, habe schon einen trieb abgeschnitten und neu gesetzt
1 cryptocoryne (wallisi?) - hat ziemlich mit algen zu kämpfen
1 brasilianischer wassernabel - wächst wie bescheuert u. bedeckt mittl. die oberfläche
1 haarnixe, ich schätze Karolina - wächst ebenfalls rasant
neuseelandgras - mit Algenproblem
schwarzwurzelfarn - auch algen
noch ein farn
außerdem eine große und eine kleine moorkienwurzel und einen stein. die barsche benutzen die verstecke trotz vereinzelter vertreibungen durch den größten panda sehr selten und schwimmen offen. lediglich der kampffisch versteckt sich immer. die garnelen waren mal präsent, seit die frösche da sind, sind sie auch wieder verschwunden.

die atmosphäre ist eigentlich entspannt, finde ich. insbesondere die zebras und alle salmler scheinen sich wohl zu fühlen, auch die welse.

so die lage in meinem becken. ich hoffe, ihr könnt mir mit ein paar tipps weiterhelfen und zum gelingen des aquariums beitragen. es läuft bestimmt auf die empfehlung eines zweiten beckens hinaus, ich ahne es schon, und den versuch, das wasser etwas weicher/saurer zu machen.

mittlerweile habe ich die kleinen richtig gerne, ich habe stunde um stunde vor diesem neuen fernseher verbracht, um das verhalten zu beobachten!

vielen dank fürs zuhören/lesen und viele grüße!!!

kai
kai havaii ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.04.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.04.2002, 13:58   #2
Michael74
 
Registriert seit: 11.03.2002
Ort: Wölfersheim
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Panda,

Ein freundliches Hallo zur Begrüßung!

Nun zu der leider etwas unerfreulichen Sache

Wie Du schon richtig bemerkt hast ist dein 112l AQ hoffnungslos überfüllt :cry: und auch Deine Wasserwerte passen nicht zu jeder Deiner Fischarten. Durch den Überbesatz können auch deine Algenprobleme entstanden sein. Hast Du vielleicht noch Platz für ein zweites 112L Becken? Ansonsten musst Du dir leider Gedanken machen ein paar Fische abzugeben, den das ist eindeutig zu viel
Zum Vergleich:

Ich fahre auch gerade ein 112L Becken ein als Besatz bei mir ist geplannt:

3x KF 1xm/2xW
6x Marmorbeilbauch
6x Trauermantelsalmler
6x Panda Cory´s
2x Welse, weiss noch nicht genau welche

und bei diesem Bestz kann ich schon nicht richtig schlafen da ich denke das es zuviel ist!! :wink:

Aber Du wirst sicher noch reichlich Tipps bekommen

Gruß

Michael
Michael74 ist offline  
Alt 05.04.2002, 14:01   #3
Frank K.
 
Registriert seit: 26.02.2002
Ort: Südbrandenburg
Beiträge: 321
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Kai,

nachdem ich jetzt deine ausführliche Beschreibung gelesen werde ich mal probieren dir zu helfen.

Zitat:
was ich dafür gar nicht wußte:
da geht es dir wie vielen Neulingen

Zitat:
also, am 19.2. kamen eine große wurzel, feiner kies, diverse pflanzen und wasser sowie aufbereiter + biostarter ins becken (80*35*40= 112 l).
schon am 21.2. (schluck) dann zehn neons, am 23.2. weitere neons und salmler sowie zebrabärblinge. alles auf vorschlag des händlers, jedenfalls, was den zeitpunkt betrifft. dann im 3-6-tage-rhythmus kamen panzerwelse und cichliden und garnelen hinzu.
wie du schon weißt, viel zu schnell die Fische eingesetzt

Zitat:
14 neons (innesi)
5 blutsalmler (eques)
6 schwarze phantomsalmler (megalopterus) - sehr schöne, mit roten bauchflossen
Zitat:
3 pandazwergbuntbarsche (Apistogramma nijsseni)
2 schmetterlingsbuntbarsche (ramirezi)
3 panzerwelse (trilineatus)
lieben alle weicheres Wasser

Zitat:
3 panzerwelse (trilineatus)
fühlen sich ab 5 Tieren wohler

Zitat:
5 zebrabärblinge (Brachydanio rerio)
für das Wasser gut, sind aber für die Schmetterlinge zu hektisch

Es sind für 112 liter auf jeden Fall zu viele Fische.

Zitat:
es läuft bestimmt auf die empfehlung eines zweiten beckens hinaus, ich ahne es schon, und den versuch, das wasser etwas weicher/saurer zu machen.
stimmt genau, wenn du die Fische nicht abgeben kannst

1 eine maximal 2 Salmler-Arten in diesem Becken. Wenn 2 dann die Buntbarsche und Kampffisch raus, PW aufstocken. Frösche weiß ich nicht.

Nitritpeak sollte eigentlich vorbei sein. Er kann aber trotzdem noch kommen.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Frank
Frank K. ist offline  
Alt 05.04.2002, 14:13   #4
Lorenz Ringeisen
 
Registriert seit: 03.09.2001
Beiträge: 2.238
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: neues aquarium, zu viele fische und zu früh eingesetzt?

Hi,

also, am 19.2. kamen eine große wurzel, feiner kies, diverse pflanzen und wasser sowie aufbereiter + biostarter ins becken (80*35*40= 112 l).

->Schön

schon am 21.2. (schluck) dann zehn neons, am 23.2. weitere neons und salmler sowie zebrabärblinge. alles auf vorschlag des händlers, jedenfalls, was den zeitpunkt betrifft. dann im 3-6-tage-rhythmus kamen panzerwelse und cichliden und garnelen hinzu.

->Gar nicht gut

jetzt habe ich folgenden fischbesatz:
14 neons (innesi)
5 blutsalmler (eques)
6 schwarze phantomsalmler (megalopterus) - sehr schöne, mit roten bauchflossen
5 zebrabärblinge (Brachydanio rerio) - kann ich die allgemeinverständlich mit zebras abkürzen?
3 pandazwergbuntbarsche (Apistogramma nijsseni)
2 schmetterlingsbuntbarsche (ramirezi)
3 panzerwelse (trilineatus)
1 ganz üblichen saugwels (braun mit hellen punkten, "knutscher", aber durchaus tagaktiv)
1 kampffisch männlich (Betta splendens)
2 garnelen (sollen algen fressen, rotbraun, mit strich auf dem rücken - amano?)
2 zwergkrallenfrösche

->So, ziemlich alles was du in dem Becken hast passt nicht zu den Werten. Warum hast du 3 A. njisseni?
So was aus deinem Becken raus muss um es ordentlich zu fahren:
Blut- Phantomsalmler raus,
Zebrabärblinge raus,
entweder der Schmetterlinge und 1 A. njisseni raus, oder alle njisennis.

Der Restbestand wäre dann
14 Neons
2 SBB oder 2 njisseni
1 Antennenwels
3 C. trilineatus
1 Kampffisch
2 Garnelen
2 Zwergkrallenfrösche

Dieser Besatz ist zwar hart am Limit aber IMO gerade noch vertretbar.


PH: 7,3 Leitungswasser: 7,7
GH: 18° 16,0°
KH: 6° 9,5°
NO²: <0,3
NO³: ca 10 alles mit tetra-tests gemessen!!

->Ich denke nach 6 Wochen kommt kein Nitritpeak mehr.
Wasserwerte passen überhaupt nicht zu dem o.g. Besatz.

Die beiden Lösungen was du tun musst wenn du die Fische behalten willst kennst du ja schon.
Lorenz Ringeisen ist offline  
Alt 05.04.2002, 17:56   #5
kai havaii
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 999
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

an alle:

herzlichen dank für eure anregungen. sind aber hart zu verkraften...

an lorenz: ginge denn auch: neons raus, blut- u. phantomsalmler behalten? was ist deine meinung dazu?

ich habe leider im moment weder ein zweites becken noch einen bekannten, der platz + willen hätte, das muß also noch warten. die fischlis sind ja auch noch nicht ausgewachsen, glaube ich jedenfalls.

wer müßte denn am dringendsten raus, falls ich wenigstens ein kleines becken (40er) einfahren könnte? die sbb? der betta?

das mit den drei pandas hatte mir eine händlerin so gesagt: damit die zwei weibchen nur halb so extrem von dem männchen gehetzt werden in der laichzeit, als wenn es nur ein weibchen gäbe. war wohl ein fehler: das männchen akzeptiert das eine w viel besser als das andere.

an frank: schöne grüße nach südbrandenburg! wo denn genau?

und an michael: ich halts ja eher mit den löwen, ehrlich gesagt, und noch mehr drücke ich dem fc union die daumen. hertha nicht unbedingt.

über tipps zum weicher machen des wassers bin ich immer dankbar! übrigens, was ist denn wichtiger: GH oder KH (KH ist ja nicht so schlecht)

allet jute, kai
kai havaii ist offline  
Alt 05.04.2002, 18:08   #6
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kai,

Du solltest die SBB auf jeden Fall abgegebn. Das sind absolut keinerlei Anfängerfische und schon gar nicht bei Deinem harten Wasser.

Dann dioe Zebras raus,m die lieben viel kühleres Wasser um die 22°.

Dann 1 Schwarmfisch, welcher ist derzeit egal raus.

Dann würde ich auch die Apistogramme abgeben und auf jeden Fall die Zwergkrallenfrösche.

Weicher kannst Du Wasser sinnvoll und effeltiv und auf Dauer preiswert nur mit einer Osmoseanlage oder einem Vollentsalzer machen. Beide sind recht teuer in der Anschaffung, Osmoseanlage etwa ab Euro 100 je nach Hersteller, aber im Dauerbetrieb sind sie von den laufenden Kosten nicht zu schlagen.
 
Alt 05.04.2002, 18:28   #7
kai havaii
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 999
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo ralf!

welchen schaden richten die frösche denn an? im mergus habe ich sie nicht gefunden, und die händlerr fanden nichts schlimmes dabei..

gruß, kai
kai havaii ist offline  
Alt 05.04.2002, 18:47   #8
Miril
 
Registriert seit: 17.12.2001
Ort: Berlin - Gropiusstadt
Beiträge: 472
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Wenn man sich auf Händler verlässt

Hoffe du findest ein gute Lösung für deine Fischlis, ledier kann ich dir net helfen kenn mich mit den Sorten net aus, ausser dem KF, ein wenig.

MFG Claudia und liebe grüße aus berlin
Miril ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.04.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
viele bunte Fische in meinem Aquarium Karl-Heinz Fuchs Archiv 2003 19 14.04.2003 04:50
wie viele Fische ins Aquarium? NoName Archiv 2002 10 27.11.2002 17:03
Neues Aquarium - Welche Fische? haegar Archiv 2002 4 18.07.2002 10:19
Neues AQ einrichten - viele Fragen. Addi Archiv 2002 7 04.06.2002 10:47
Welche Fische für neues Aquarium? Petra Sw. (Amy) Archiv 2001 20 08.11.2001 14:49


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:34 Uhr.