zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2002, 21:24   #1
Ralf E.
 
Registriert seit: 22.03.2002
Ort: Sprockhövel, NRW
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Belasten kurzzeitige Temperaturschwankungen die Tiere?

Hallo Leute,

wahrscheinlich gibt es zu diesem Thema mehr als genug Berichte und Antworten.
Doch ich kenne sie nicht... Also

In meinem Becken herrscht z.Zt. eine
min Temp. von 24.6°C und eine
max Temp. von 26.4°C.

Mein alt hergebrachter Bimetalregler hat also ~ eine Hysterese von +/- 1°C.
Kommen Fische mit soerwas bedenkenlos zurecht oder
belaste ich sie unnötig mit solchen Schwankungen?

Wie kann ich mit Frischwasser umgehen?
Kann ich einen Teilwasserwechsel mit kaltem Wasser durchführen und die AQ Heizung das ganze wieder auf Temperatur bringen lassen? :-?
Wo wäre da wohl die Untergrenze der Zumutbarkeit in einem Becken mit Fischen die sich bei 25°C am Wohlsten fühlen? :-?

Fragen über Fragen!
Ralf E. ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.04.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.04.2002, 21:33   #2
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

na ich befürchte da hast Du in ein Wespennest gestochen
Ich persönlich halte gleichmäßige Temperaturen für unphysiologisch. Große Temperaturschwankungen zumindest im Jahresverlauf sind die Regel. Eine Schwankung von +- 1° ist vernachlässigbar gering.
Was anderes ist kaltes Wasser beim Wasserwechsel. Wenn das Wasser abgestanden und ausgegast ist ist auch hier ein Temperaturabfall von bis zu 5° sicher eher natürlich, verglechbar einem dicken Regenguß. Bei kaltem Wasser direkt aus der Leitung kann es theoretisch zu Problemen durch Gasübersättigung und Gasblasenkrankheit kommen. Also wenn aus der Leitung, dann etwas temperiert (vorher einige Zeit ablaufen lassen) und nur über Zerstäuber (Duschkopf, Gieskanne).
bongo ist offline  
Alt 08.04.2002, 20:28   #3
Ralf E.
 
Registriert seit: 22.03.2002
Ort: Sprockhövel, NRW
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Bongo,

unter Wespennest stell ich mir aber etwas mehr "Leben" vor. :lol:
Naja, immerhin...

Dein Tipp mit dem Frischwasser werde ich mal überdenken, jedoch stell ich mir die Temperaturschwankunken im "freien Fischalltag" schon etwas stabiler vor.
Bei Schwankungen übers Jahr gesehen, da magst du wohl recht haben.
Sicher, sehr unwohl sehen meine Fische bei diesem Temperaturschwankungen nicht aus; aber wer weis das schon.
Ralf E. ist offline  
Alt 09.04.2002, 00:52   #4
Rainer Dlugosch
 
Registriert seit: 18.03.2002
Ort: Bergisch Gladbach
Beiträge: 45
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

das mit den Temperaturschwankungen scheint ein häufiges vorkommnis zu sein. Auch bei mir schwanken die Temperaturen von nachts 25 Grad bis zu 27,5 Grad tagsüber, bedingt durch 2 stündige Sonneneinstrahlung und die Leuchtsoffröhren, die eine Erwärmung von 1 Grad zur Folge haben.
Die Heizung ist bei mir ausgeschaltet.
Mein Aquarium befindet sich noch in der Einlaufphase und beherbert erst die Vorhut einer 2 köpfigen Putzkolone von Welsen.
Später sollen dort Malawisee-Buntbarsche rein, für die dieser Temperaturbereich der richtige ist. Konstante 26 Grad schaffe ich nicht, allein wegen der Beleuchtung.

Ich glaube, das das den Fischen nicht schaden wird, da Unterschiede von 2-3 Grad auch täglich in der Natur vorkommen dürften, ebenfalls zwischen Tag und Nacht. Die meisten Aquarienfische leben in freier Natur in den oberen Wasserzonen, wo die Sonneneinstrahlung einerseits und Mondbeleuchtung andererseits zu täglichen Temperaturschwnkungen in diesen Wasserbereichen führen dürften.

Vielleicht lieben die Fische sogar ein bischen Abwechslung. :-kiss

Gruss
Rainer
Rainer Dlugosch ist offline  
Alt 09.04.2002, 08:09   #5
Sadine
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo


Bei meinem AQ hat es auch Temperaturschwankeungen zu Tag 27-28°C und Nachts von 24-15°C. Es kommt dabei auch auf die Zimmerteperatur darauf an, und natürlich heizt die Lampe auch mit bei meinem kleinen Becken (25l). Dafür habe ich keine Heizung. Jedenfalls hat es den Guppys noch nie geschadet. Auch beim Wasserwechsel geb ich Wasser hinzu, welches etwa 22°c hat, den Fischen jedenfalls gefällt es, den sie schwimmen immer gerade an der eingiesstelle herum, und spielen richtiggehend.

Gruess Sadine
Sadine ist offline  
Alt 09.04.2002, 09:45   #6
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rainer,

natürlich gibt es erhebliche Schwankungen in der Natur. Aber in den kleinen Gewässern. Beim Malawisee sind die Temperaturen im Tagesgang sehr stabil durch den riesigen Wasserkörper.
bongo ist offline  
Alt 12.04.2002, 18:45   #7
burkhard
 
Registriert seit: 12.04.2002
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Frischere Farben durch Temperaturschankungen???

Wir haben uns ein größeres Becken angeschafft (480l)und vom kleineren (240 l) den Dennerle Duomaten abgebaut, weil uns zwei Geräte einfach zu teuer waren.
Seitdem haben wir eine Nachtabsenkung von ca. 1 - 1,5 Grad; zu unserer Verwunderung sind die Farben unserer Fische etwas kräftiger geworden, insbesondere die Juwel - Regenbogenfische zeigen erstmals kräftige rote und orange Farbtöne, mein Frau hat sich immer über mich lustig gemacht, weil ich diese "grauen Mäuse" unbedingt haben wollte; jetzt sind es tatsächlich Juweln im AQ geworden.
In der Natur sind die Differenzen zwischen Tag und Nacht in etwa in der gleichen Größenordnung.
Burkhard
burkhard ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.04.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Temperaturschwankungen Balaenoptera Archiv 2004 5 06.05.2004 21:02
Algenblüte > massiv Wasser belasten zur Entfernung? Rebecca Devaux Archiv 2003 9 19.09.2003 16:31
was für Tiere? wie/was füttern? Eskarina Archiv 2002 11 03.09.2002 09:52
Wasserwechsel - Temperaturschwankungen Alexandra Archiv 2002 9 01.07.2002 19:17
Garantie auf Tiere AndreaT. Archiv 2001 14 01.12.2001 21:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:34 Uhr.