zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.07.2001, 22:56   #1
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Leute,

ich brauche mal Eure Hilfe. Ich suche Infos über mit Diskus in der Natur vergesellschafteten Arten, wenn es geht konkrete Artenlisten. So auf Anhieb finde ich im Web leider bisher nicht allzu viel.

Hintergrund ist, daß ich mich im Süßwasserforum mal wieder wegen der allgemein empfohlenen hohen Haltungstemperatur weit aus dem Fenster gelehnt habe und nun etwas zum "Gespött" geworden bin.

Bei der doch sehr weiten Verbreitung der Diskus muß es doch Untersuchungen über syntop (gemeinsam) vorkommende Arten geben, vielleicht auch Temp.aufnahmen über einen gesamten Jahresverlauf, insbesondere Wasserstandsmessungen und Regenzeitverhalten der Flüsse wären interessant.

Wer hat dazu weitergehende Infos ?

Danke
 
Sponsor Mitteilung 12.07.2001   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.07.2001, 00:53   #2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Rolf,
so auf Anhieb kann ich es Dir auch nicht sagen, aber es gibt ja die Diskusliste, die so ähnlich verläuft wie bei den Wirbellosen.
Zum Anmelden gehst Du zu http://www.diskusliste.org
bei den Diskusfreaks wirst Du bestimmt Antworten erhalten.
Viele Grüße
Nicolé
 
Alt 13.07.2001, 01:17   #3
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Nicole,

danke für die Info. Ich habe die Mailingliste selber abonniert als stiller Mitleser und erwarte mir da keine weitergehenden Infos. Die Mitglieder haben jetzt in den letzten Monaten eine Beifischliste erstellt, die aber alleine auf Aquarienhaltung beruht.

Es geht mir aber um Daten aus den natürlichen Vorkommensgebieten. Eine ausführliche Webrecherche brachte da leider bisher auch nichts.

Trotzdem danke für den Tip. Vielleicht stelle ich die Frage dort noch rein.
 
Alt 13.07.2001, 03:51   #4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ralf,
mail doch Frank Tinnes oder Hartmut Biallas direkt an. Die kennen sich doch mit dem König des Amazonas gut aus. Bei ihren Threads in der Diskusliste stehen ihre E-Mail Adressen doch unten mit drauf.
Versuch es doch einmal,
viele Grüße
Nicolé
 
Alt 13.07.2001, 04:02   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habs schon in die Liste gepostet, hoffentlich kommt die mail beim verteiler auch an.
 
Alt 13.07.2001, 05:04   #6
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Ralf,
ja hoffentlich hast Glück,
ich drücke Dir die Daumen! :wink:
Übrigends kommen auch die Antennenwelse im Amazonas und Orinoko Einzugsgebiet vor, wie auch die Otoclincus Arten.
Viele Grüße
Nicolé
 
Alt 13.07.2001, 05:22   #7
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

leider hat mein Rechner den bereits geschriebenen Text eliminiert. Ich hoffe, ich bekommen ihn noch so einigermaßen zusammen :wink:

Was Heidi da von sich gibt, ist so sicher nicht richtig. Es ist völliger Unsinn, dass einzelne Arten nur auf einer Uferseite des Amazonas bzw. seiner Nebenflüsse vorkommen sollen. Um das zu belegen, muss man sich nur die Karte Brasiliens einmal anschauen. Dann sieht man, dass der Rio Negro ein linksseitiger Nebenfluss ist und der Rio Tefé ein rechtsseitiger :wink: Beide Gebiete gehören zu den wichtigsten Diskusfanggebieten Amazoniens.

Die Schwarmfische und die meisten Welse bewohnen das Freiwasser bzw. die Bodenregionen der Flüsse und sind ganz sicher nicht auf eine Uferseite zu begrenzen :wink:. So einen Unsinn habe ich lange nicht mehr gehört :lol:. Selbst Diskus sind während ihres Jugendstadiums Schwarmähnlich organisiert und werden im freien Wasser anzutreffen sein. Die Dokumentationen, die ich bisher über Diskus gesehen habe, haben sich auf die ufernahen Bereiche beschränkt und haben nie Jungfische gezeigt!

Das Vorkommensgebiet der einzelnen Diskus-Arten erstreckt sich allein im Amazonas über weit mehr als 1000km, von den Nebenflüssen will ich erst garnicht sprechen. Genau dieses Verbreitungsgebiet ist zufällig auch das Hauptfanggebiet der klassischen Fische Südamerikas. Also ist es müßig eine Liste der gleichzeitig mit dem Diskus vorkommenden Arten aufstellen zu wollen :wink:. Sie würde viele Seiten umfassen :wink:.

Was die Temperaturen im Jahresverlauf angeht, möchte ich dich auf die Seite http://www.wetteronline.de/Brasilien/Brasilien.htm verweisen. Allein für Manaus findest du dort Angaben zu den durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen und den durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen im Jahresverlauf. Während der Trockenzeit findet man durchschnittliche Tageshöchsttemperaturen (Luft) von bis zu 34°C bei durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen von 23,5°C. Während der Regenzeit liegen die durchchnittlichen Tageshöchsttemperaturen bei etwa 29,5°C und die durchschnittlichen Tagestiefsttemperaturen bei etwa 23°C. Also von Temperaturschwankungen von nur 0,5°C kann also überhaupt keine Rede sein. Dabei handelt es sich um reine Angaben zur Lufttemperatur!!! Angaben über Wassertemperaturen in den Flüssen konnte ich leider nicht finden. Sie dürften jedoch deutlich unter den Höchsttemperaturen liegen. Wassertemperaturen über 30°C wird man nur in austrocknenden Restwassertümpeln oder an wenigen Stellen in toten Seitenarmen während der Trockenzeit finden können. Solche Temperaturen noch als Wohlfühltemperatur darstellen zu wollen, ist sicher nicht richtig. Während der Regenzeit mit seinen extrem ergiebigen Regenschauern mit Überschwemmungen von bis zu 12 m über dem Wasserstand der Trockenzeit wird man in den überfluteten Urwäldern mit dem permanenten Schatten kaum wirklich Wassertemperaturen über 23-25°C vorfinden können. Diese Zeit ist jedoch wegen seiner Fülle an Nahrung die Hauptreproduktionszeit der Fische Amazoniens.

Ich hoffe, du kannst mit diesen Angaben etwas anfangen.

_________________
Gruß Joachim


Informationen rund um die Aquaristik bei:
Aquaristik-Hilfe.de

Mail an joachim@aquaristik-hilfe.de

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Joachim Mundt am 2001-07-12 23:35 ]</font>
Joachim Mundt ist offline  
Alt 13.07.2001, 05:46   #8
Joachim Mundt
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: D 45701 Herten
Beiträge: 650
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ralf,

zur Verdeutlichung habe ich noch an anderer Stelle Durchschnittstemperaturen der wichtigsten Städte des Diskusvorkommens gefunden:

Einmal für Belem:

Click the image to open in full size.

Naja, Belem ist zwar nicht so ganz ein Diskusvorkommensgebiet, aber ist von den temperaturen mit diesen vergleichbar :wink:.

und für Manaus:

Click the image to open in full size.

Die jeweils mittlere Linie steht für die Durchschnittstemperaturen der jeweiligen Orte :wink:.

Vielleicht hilft´s dir weiter :wink:.

_________________
Gruß Joachim


Informationen rund um die Aquaristik bei:
Aquaristik-Hilfe.de

Mail an joachim@aquaristik-hilfe.de

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Joachim Mundt am 2001-07-12 23:57 ]</font>
Joachim Mundt ist offline  
Alt 13.07.2001, 18:39   #9
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Joachim,

danke für Deine ausführlichen Erklärungen. Ich habe gestern schon eine erste Antwort auf Heidis Kommentar geschrieben und bin heute noch mal drauf eingegangen. Dein Tipp mit den Klimadiagrammen war gut. Eine Websuche nach Klimadiagramm brachte noch einige weitere Seiten, die die Ergebnisse voll bestätigen.

Natürlich ist es müßig, nach Listen syntop vorkommender Arten zu fragen, aber jetzt, wo das Thema so angeheizt ist, will ich welche sehen. Das Web liefert dazu erstaunlicherweise auch bei Benutzung amerikanischer Metasuchmaschinen nichts. Erstaunlich nicht ? Ich habe jetzt auch Anfragen an de.rec.tiere.aquaristik, alt.aquaria und sci.aquaria gestellt und dehne vielleicht die Anfragen noch auf weiteren Newsgroups aus. Soeben habe ich eine email ans Max-Planck-Institut für Limnologie geschickt, die auch im amazonischen Tiefland Forschung betreiben. Vielleicht haben die ja seriösere Literaturhinweise als es für mich die aquaristische Literatur darstellt. Wie läuft es denn bei einem Aquarianer vor Ort ab: Der hat seine Tests, einen pH- und Leitwertmesser und ein Thermometer. Und dann nimmt er eine oberflächliche Wasserprobe und mißt die Werte. Ich habe bisher so aus dem Gedächtnis noch keine aquaristische Arbeit gelesen, wo jemand Wasserproben aus tieferen Wasserschichten genommen hat. Und ich glaube persönlich nicht, daß ein Aquarianer im Regenwald an Tagen rumläuft, wo 36 l/qm Niederschlag wie vor einigen Wochen in Iquitos fallen. Und die Messungen sind eigentlich die interessanten.

Auch interessant sind Antons Ausführungen im Süßwasserforum, die sich ebenfalls weitgehend auf aquaristische Literatur stützen. Im wesentlichen bestätigen sie die hohen Temp.angaben, aber dann kommen doch einige erstaunliche Ausreißer. Und die sind die interessanten. Wenn sich das großräumiger belegen ließe, folgt nämlich dann daraus eine recht hohe Toleranz der Fische gegen schwankenden Temperaturen :smile:
 
Alt 13.07.2001, 18:54   #10
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

Anton aus Österreich, der im Süßwasserforum regelmäßig postet, hat einen interessanten Link ausgegraben, den ich hier so weitergeben möchte:

"Hab' einen Reisebericht von Ernst Otto v.
Drachenfels gefunden, in dem er eine Reise
auf dem Rio Negro zur Regenzeit schildert.
Demzufolge hat's da im Hauptstrom 30°C, im
Wasser unter den Bäumen (Überschwemmungswälder) geht's runter auf bis
zu 26°C.

Du findest das unter:
http://www.aquanet.de/frameset-deutsch.htm

Da auf "chat" klicken, und dort das Menü rausziehen, und da auf "Vorträge".
Sind eine ganze Menge interessante Vorträge,
und auch der von Ernst Otto Drachenfels.
Die Bemerkung zur Temperatur findet sich auf der letzten Seite."

Stimmt, die Artikel sind wirklich interessant.

Ich will es hiermit zur allgemeinen Information weitergeben.

_________________
Gruss Ralf

Click the image to open in full size.

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ralf Rombach am 2001-07-13 12:56 ]</font>
 
Sponsor Mitteilung 13.07.2001   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diskus wieviele?? bzw beifische Sonnendeck Archiv 2004 1 05.06.2004 14:50
Natürliche Biotope Mosaikfadenfisch Archiv 2003 8 12.04.2003 21:10
Beifische für Becken mit Diskus und Flösselaalen gesucht ? bak Archiv 2003 2 28.01.2003 10:36
Woher zuverlässige Infos über Fische und Habitate? Petra Sw. (Amy) Archiv 2002 12 06.12.2002 18:57
beifische zum Diskus doody Archiv 2001 5 08.06.2001 09:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:29 Uhr.