zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.06.2002, 12:23   #1
Petra
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: 80634 münchen
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Meine Pulcher drehen durch...

Hallo zusammen,

kennt Ihr das? Ein Pärchen Purpurprachtbuntbarsche kriegt Junge,
versteht sich wunderbar, pflegt die Brut, aber dann werden es immer weniger Junge im Becken, übrig bleiben nur die, die ich vorher rausfange. In dem Moment, wo das letzte Baby weg ist, verändert sich das Verhalten der Eltern. Ich habe das jetzt zweimal gehabt- jedesmal hat das Männchen angefangen, das Weibchen zu jagen, das Weibchen steckte solange hinter dem Filter, bis es (nehme ich mal an) verhungert ist. Im zweiten Fall habe ich das Männchen noch rechtzeitig isolieren können.
Weiß jemand von Euch, warum sie sich jagen, mir gehen nämlich langsam die Becken aus, um all die durchgeknallten Fische zu trennen... hört das mal wieder auf?!
Ich wäre echt dankbar, wenn ihr Tips für mich hättet...

Petra
Petra ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.06.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.06.2002, 14:30   #2
Schneeball
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Göttingen
Beiträge: 616
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Petra,

ich selbst habe das noch nicht erlebt, habe aber mal gelesen, dass Männchen, wenn das Gelege weg ist, oft schon wieder in Balzstimmung sind, während das Weibchen noch nicht wieder soweit ist. Sie bedrängen dann das Weibchen regelrecht und scheuchen es durch das ganze Becken. Ich schätze, da hilft nur noch trennen, wenn das Weibchen nicht genügend Versteckmöglichkeiten hat. Vielleicht hilft Dir das zumindest in punkto Weibchen.
Was Dein Gelege angeht, hab ich da leider auch keine Idee. Zwar kommt es vor, dass ein junges Pärchen sein erstes Gelege verspeist (ist bei mir auch passiert), sich danach aber vorbildlich über die "Nachfolger" kümmert. Aber das war bei Dir wohl schon öfter der Fall. Tut mir leid, wenn ich Dir da nicht weiterhelfen kann.

Gruß,

Astrid
Schneeball ist offline  
Alt 04.06.2002, 14:53   #3
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Petra,

hast du sonst noch Fische in dem Aquarium?
Wie groß ist das Becken und wie ist es eingerichtet?

Gruß Werner
 
Alt 04.06.2002, 15:53   #4
Petra
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: 80634 münchen
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Astrid und Werner,

in dem Becken waren ab dem Zeitpunkt, an dem die Jungen geboren waren, nur noch die beiden Barsche. Alles andere habe ich vorübergehend umquartiert vor lauter Angst um die Babies. War auch nicht so eine tolle Idee. Vorher waren noch drei Fünfgürtelbarben, eine Saugschmerle und ein Schwarm von vielleicht fünfzehn Schlußlichtsalmlern in dem Becken. Das Becken ist ein 60l (so ungefähr) Becken, hat zwei Höhlen und eine kleine Wurzel und eine ziemlich große Pflanze- Schande, ich weiß nicht mehr, wie die heißt... die mittlerweile das halbe Becken einnimmt.
Alles ganz normal eigentlich...

Hilft das weiter?

Petra
Petra ist offline  
Alt 04.06.2002, 16:15   #5
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Petra,
Zitat:
Hilft das weiter?
etwas, der Streit der Tiere dürfte die Ursache darin haben, dass, wie Petra schon schrieb, das weib noch nicht laichbereit ist und in dem kleinen Becken keine Rückzugsmöglichkeiten hat.
Das ein Paar manchmal seine Jungen frisst, kann mehrere Ursachen haben. Manchmal erkennen die Alten, oder ein Elternteil, die Jungen in der Nacht nicht und fressen sie dann auf, hier hilft oft ein kleines Nachtlicht.
Oft scheinen die Paare auch gut zu pflegen aber ein Elternteil ist der aktivere Partner, der andere frisst "heimlich" die Jungen. Hier hilft nur genaues Beobachten, den besser pflegenden Partner sollte man dann im Becken lassen, den anderen herausfangen.

Gruß Werner
 
Alt 04.06.2002, 16:56   #6
Petra
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: 80634 münchen
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hm. Einen Elternteil herausfangen werde ich beim nächsten Mal sicherlich. Daß das Weibchen keine Rückzugsmöglichkeit hat, könnte schon sein, aber ich hatte dasselbe Problem auch schon in einem dicht bepflanzten 300l Becken. Da kann ich mir das nicht so gut vorstellen... Meinst Du, ich kann eine Zeitlang abwarten und die beiden dann wieder zusammenbringen? Oder lieber getrennt lassen? Dann müßten sie halt alle solo bleiben, das fände ich schade- aber immer noch besser, als vom eigenen Mann aufgefressen werden...

Grüßli und vielen Dank für die Hilfe

Petra
Petra ist offline  
Alt 04.06.2002, 17:13   #7
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Petra,
Zitat:
Hm. Einen Elternteil herausfangen werde ich beim nächsten Mal sicherlich. Daß das Weibchen keine Rückzugsmöglichkeit hat, könnte schon sein, aber ich hatte dasselbe Problem auch schon in einem dicht bepflanzten 300l Becken. Da kann ich mir das nicht so gut vorstellen...
Versuch das mal, sollte eigentlich was bringen.
Je nach Fischart kann auch ein 300 Liter Becken klein sein ;-), habe so ähnliches schon mit etlichen Zwergbuntbarschen erlebt.

Zitat:
Meinst Du, ich kann eine Zeitlang abwarten und die beiden dann wieder zusammenbringen? Oder lieber getrennt lassen? Dann müßten sie halt alle solo bleiben, das fände ich schade- aber immer noch besser, als vom eigenen Mann aufgefressen werden...
Du solltest die beiden ruhig eine Weile (ca 2 Wochen) trennen, wichtig ist das das Weib in dem Becken bleibt und der Mann umgesetzt wird. Kommt er dann wieder ins Becken zurück muß er sich erst mal neu orientieren und vielleicht zeigt im dann die Dame wo's lang geht ;-).
Gruß Werner
 
Alt 04.06.2002, 17:19   #8
Petra
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: 80634 münchen
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So werd ich´s machen. Vielen Dank auch im Namen meiner beziehungsgestörten Fische!!!!

Petra und Rudi (Rudi ist das Barschweibchen!)
Petra ist offline  
Alt 05.06.2002, 00:19   #9
Andras
 
Registriert seit: 08.04.2002
Ort: Zürich
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von WernerK
Hallo Petra,
Du solltest die beiden ruhig eine Weile (ca 2 Wochen) trennen, wichtig ist das das Weib in dem Becken bleibt und der Mann umgesetzt wird. Kommt er dann wieder ins Becken zurück muß er sich erst mal neu orientieren und vielleicht zeigt im dann die Dame wo's lang geht ;-).
Gruß Werner
Hallo,

kann auch umgekehrt sein. Ich hatte ein P. taeniatus Weibchen drei Monate alleine, da es hier in der Schweiz einfach unmöglich war, ein Männchen aufzutreiben. Als ich endlich ein Männchen hatte und es eingesetzt habe, hatte das dumme Weib nix besseres zu tun, als das Männchen herumzuhetzten. Zwei Tage Einzelhaft haben dann Wunder gewirkt. Jetzt kommen sie aus, haben schonmal gelaicht, aber der Laich ist weg Kommen aber immer noch gut aus.

Grüsse, András
Andras ist offline  
Alt 05.06.2002, 08:18   #10
Petra
 
Registriert seit: 06.06.2001
Ort: 80634 münchen
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja, das hatte ich auch schon mal. Mein erstes Pulcher Weibchen hat zwei Männer auf dem Gewissen, mit einem davon hat sie zuvor gelaicht. Der dritte Mann war dann mit Absicht etwas größer gekauft als sie- tja, und der hat dann halt sie um die Ecke gebracht, als das mit den Jungen nicht klappte. Das Weibchen, mit dem ich jetzt Probleme habe, ist das einzige überlebende Tier der ganzen Brut... vielleicht hänge ich deshalb so daran.

Gruß

Petra
Petra ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.06.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kupfersalmler drehen durch Sven_1987 Archiv 2003 19 15.08.2003 16:49
Purpurprachtbarsche drehen durch!!! Iggelchen Archiv 2002 13 01.11.2002 16:20
Sumi`s drehen durch ????? oder die Sumi X-Akte :-) DrGONG Archiv 2002 7 11.10.2002 00:00
Amanogarnelen drehen durch ;-)) Mareike Archiv 2002 4 09.03.2002 03:20
Hilfe ! *meine Skalare drehen durch* -= Tobias =- Archiv 2001 9 23.12.2001 17:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:54 Uhr.