zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.06.2002, 20:01   #1
gina
 
Registriert seit: 14.04.2002
Ort: Nettetal
Beiträge: 93
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kranke Mollys-weiß nicht was

Hallo,

Als erstes die Symtome:
1) ein weißer Molly hat an der linken Körperseite einen dunkel weißen Fleck, geht ganz leicht ins orange.
2) ein anderer weißer Molly hat hinter der rechten Brustflosse einen Knubbel, ungefähr 2mm Durchmesser, steht etwa einen Millimer vor
3) ein Marmor-Lyratail-Molly hat eine Schwellung im Maul, Oberlippe,
4) ein Marmor-Lyratail-Molly verhält sich sonderbar, Kopf nach oben, taumelnd, als ob sie nicht schwimmen könnte, sehr langsam, die eigentlich hellen Flecken sehen milchig schmierig aus. Scheint dunkler geworden zu sein.
Alle Fische fressen und koten ganz normal, lediglich die letzt genannte hat Probleme die Nahrung zu finden.

Die Wasserwerte:
Fe: 0,05 JBL
kH: 4 JBL
gH: 6 Sera
No2: 0,1
No3: 20
Co2 nach JBL Tabelle 40 mg

Der Nitritwert ist seit dem ich den Nitritpeak überstanden habe immer im Bereich nicht Nachweißbar bis 0,1 geblieben.

Als sofort Maßnahme habe ich 50 % des Wassers gewechselt. Das AQ hat ein Volumen von 250 Liter.
Ich habe über drei Tage ganz langsam die Temperatur auf 28,5 °C angehoben.

Der Besatz: (ich weiß)
3 Goldskalare,
6 adulte Rote Platys, 4 Jungfische
3 Marmor-Lyratail-Molly
5 Silver Molly, 3 Babies davon,
2 rote Prachtkärpflinge,
8 Längsbandbarben,
9 Panzerwelse,
2 Peckolita cf. brevis,
2 Regenbogenfische,
2 blaue Paradiesfische
7 Zebrakärpflinge,
4 Kupfersalmler
5 Bronzesalmler
2 Goldapfelschnecken
Posthornschnecken
Turmdeckelschnekcen
kleine Schnecken, die sind so platt gedrückt, ca 6mm durchmesser.

Pflanzen
Micranthermoides, Alternanthera reineckii rot, Aponogeton natas, Egerin densa, Teichlebermoos, Javamoos, Salvinia nantas, Repens, Amazonas Schwertpflanze, Muschelblume, Hornkraut, Camboa Caroliniana, 3 Moosbälle, Wassernabel, indonesischer Wasserkelch, Salvinia auriculata, Vallenserien, und einige die ich bisher nicht bestimmen konnte.

Filter: Thermofilter von Eheim, gestern gesäubert, ebenso alle Schläuche.

Futter:
Frostfutter: rote und schwarze Mückenlarven,
Trockenfutter: Vitakraft: Premium VITA, Mückenlarven, VITA Premium soft,
Tetra; Min Pro, Phyll, Fresh Delica, Delica Minibits
JBL: Novo Daph, Novo Tom, Novo Tab, Novo Fex,

Fütterung:
dreimal täglich morgens viel, mittags und abens weing.

Wer weiß was ich machen soll/kann?
Freue mich über jede Antwort (außer den Besatz ausschimpfen)

Liebe Grüße
gina
gina ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.06.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.06.2002, 20:43   #2
Jetii
 
Registriert seit: 17.01.2002
Ort: Passail/Graz
Beiträge: 1.248
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo gina

zu deinen besatz sage ich nichts

was mit aufgefallen ist, dass dein wasser zu den mollys ueberhaupt nicht passt. mollys lieben hartes bis betonwasser.

wie hoch ist denn dein ph wert?

Wenn der co2 wert von 40 stimmt, dann sollte ph doch si um 6.6 sein.

CO2 von 40mg/l sind aber auch zuviel !
eine grenze sollte beim 20 (max 30) mg/l liegen. um co2 auszudreiben, setze deinen filterauslauf nach oben oder beluefte das becken extra.

wie alt sind denn deine mollys schon?

der "nach oben schwimmende" ist ein weibchen? bei mir hat sich ein weibchen einmal nach einer geburt so verhalten, ist dann spaeter auch gestorben.

martin

PS: du fuetterst IMO auch zuviel, ein tag in der woche pause + 2mal wenig fuettern reicht (aber abwechslung ist das wichtigste, was fuetterst du denn?)
Jetii ist offline  
Alt 18.06.2002, 21:27   #3
gina
 
Registriert seit: 14.04.2002
Ort: Nettetal
Beiträge: 93
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard pH

Hallo Martin,

den pH Wert habe ich glatt vergessen. (Groll)
pH: 6,5

welches Futter ich verwende hatte ich aufgelistet.

Noch ein Nachtrag:
Die nach oben schwimmende (ist ein weibchen) habe ich sorgfältig beobachtet. Was für mich aussieht, als ob sie nicht schwimmen kann, ist, das sie den Schwanz nicht bewegt. Deshalb paddelt sie wie verrückt mit den Brustflossen. Scheint wie eine Lähmung oder Krampf.

Sie hat vor ungefähr 6 Wochen 3 Junge geboren, hatte garnicht gesehen, das sie schwanger war.

Sie ist im Vergleich zu den anderen Mollys zierlich und klein. Hat aber stärker ausgeprägte Schwanzflossenausschweifungen. (Na, wenn das mal so heißt).

Das Alter kann ich nicht genau bestimmen. Ich habe die seit mitte April, damals als Geschenk in ein 3 Tage altes Becken (!) erhalten, jedenfalls waren die zu dieser Zeit noch kleiner. Würde sagen 8/10 von der jetzigen Größe.

Bis heute mittag war sie auch noch absolut unauffällig.

Alle Fische fressen ganz normal.

Übrigens glaube ich nicht, das ich zuviel Füttere. Ich werde aber einen Fastentag regelmäßig einlegen (bisher nur unregelmäßig)

Extra belüften tue ich schon. Der Filter hat eine Leistung von 620 Liter laut Hersteller (Eheim) gemessen habe ich 480 Liter.
Sorgt für Strömung und Bewegung. Um diese Leistung zu halten muß der Filter allerdings wöchenltich gereinigt werden.
Die Normale Pflege mache ich dann immer mittwochs Vorfilter und Wasserwechsel, Samstag Filter Reinigung (incl. Schläuche)

Hoffe auf Ratschläge
gina
gina ist offline  
Alt 18.06.2002, 22:22   #4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi gina,

die symtome passen alle zusammen eher nicht auf eine einzelne krankheit.
werde nochmal darüber grübeln.

aber mal was anderes:

wenn du deine besatz nicht runterfährst, wirst du immer wieder probleme bekommen. soviele fische machen einfach zuviel dreck.
außerdem solltest du deinem filter mal mehr ruhe gönnen. wöchentliche reinigung ist zuviel.
vielleicht solltest du dir einen größeren filter zulegen.
ich will nicht mit dir schimpfen :-) , aber ich denke, das ist dein hauptproblem.
überbesatz schwächt die tiere durch stress und schlechte wasserwerte. und erreger schwimmen in jedem becken. die suchen sich dann schon die schwächsten kandidaten aus.
 
Alt 18.06.2002, 22:37   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gina,

das ist nicht leicht. Du hast die Tiere seit April, das ist zwar ausreichend lange, aber dann doch wieder nicht. Einen derzeit ähnlichen Problemfall habe ich seit gestern im AQ Verein, ausgerechnet mit meinen, ansonsten kerngesunden Guppies. Taumelm, trübe Flossenränder, leichte "Grieskörnchen" auf dem Vorderkörper, bisher bei 4 Tieren.

Ich habe fast die an Sicherheit grenzende Vermutung (beweisen kann ich es nicht), daß es am Wetter liegt.

So, was tun. Kannst Du die befallenen Tiere in einem Quarantäne AQ separieren, ihnen 50:50 Frisch-/Altwasser aus dem Becken gönnen und dieses Wasser dann mit 1 g / 1 l Kochsalz versetzen ? Das ist das erste, was ich in so undifferenzierten Fällen mit Lebendgebärenden mache.
 
Alt 18.06.2002, 22:44   #6
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi ralf,

wetter oder wetterumschwung?

ausbruch latent vorhandener krankheiten oder eher eine art "hitzepickel"

na, wenns danach geht, haben meine fische morgen bestimmt irgendwas gruseliges, so wie es vorhin gehagelt hat :-)

spaß beiseite, erklär mal bitte genauer.
 
Alt 18.06.2002, 22:48   #7
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Charlie,

ich kanns nicht genauer erklären, das ist eine plumpe Vermutung mit dem Wetter oder Wetterumschwung, da war es aber eher die Aufheizung.

Was das bei den Guppies ist, naja, es sieht sehr einerseits nach Hauttrübern (also Ciliaten Verwandtschaft) aus, andererseits dann noch die weißlichen Flossen, was auf was bakterielles oder pilzliches hindeutet. Klar sind das latent vorhandene Erreger, aber an Zufälle glaube ich nicht.
 
Alt 18.06.2002, 22:58   #8
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi ralf,

evtl. schlagartige vermehrung von bakterien (siehe flossen), da diese sich pudelwohl fühlen, bei den temps, dadurch und durch schnelle tempänderung schwächung der fische, dadurch ausbruch von, sagen wir mal, costia, da latent vorhanden im becken?

so ungefähr?

das könnte ich mir vorstellen.

wenns so wäre, sollte man zusätzlich zum salz im quarantänebecken evtl. die temp herunterfahren (kühle wasserwechsel)
 
Alt 18.06.2002, 23:05   #9
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Charlie,

richtig, ich denke die Temp. sollte entgegen aller sonstigen Empfehlungen diesmal runter. In den betroffenen Becken habe ich heute abend erstmal größere Wasserwechsel gemacht.
 
Alt 18.06.2002, 23:15   #10
gina
 
Registriert seit: 14.04.2002
Ort: Nettetal
Beiträge: 93
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Groll

Hallo Ihr alle,

also, die Fische in ein Quarantäne AQ ist ungünstig, erstens habe ich in meinem kleinen Becken die Jungfische, will die ja nicht infizieren, zweitens kann ich die nicht fangen, da so viele Pflanzen im Weg sind.
Ich habe noch ein 8 Liter Becken, in dem zuerst die Jungfische waren, da fehlt mir aber Heizung(brauche ich ja eigentlich nicht, wenn ich die Temp. senken soll) und Filter.
Mein Mann ist nicht ganz so begeistert. Müßte mir noch einen Weg ausdenken, wie ich den Überzeugen kann. Der wollte die "auffälligen" Fische eben schon killen. :evil:

Wetter würde nicht ganz passen, denn angefangen hat es ja am Freitag, da war es bei mir noch nicht so warm. Die Temp. des AQ war da noch bei 25°C, habe ich dann übers Wochenende angehoben, weil ich das in verschiedenen Treads hier gelesen hatte. War vielleicht nicht so gut!?

Bei meiner weiteren Beobachtung ist mir aufgefallen, daß bei einer Silver Molly Dame ein Kiemendeckel durchsichtig ist. Am Rand ein roter Strich. In der Mitte ein dunkler Fleck. Der anderen Kiemendeckel hat auch in der Mitte einen dunklen Fleck. Könnte jetzt echt nicht sagen, ob die Flecke schon immer da waren. :-?

@Charlie:
Ich werde meine Besatz verringern, aber wohin mit den Fischlis?
Soll ich die zum Händler bringen?

Liebe Grüße
gina
gina ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.06.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kranke Mollys umziehen lassen? MAJA_G Archiv 2004 11 25.04.2004 13:01
A L G E N!!!! und ich weiß nicht mehr weiter . . . . MadDog Archiv 2004 11 18.01.2004 20:00
Ich weiß nicht weiter... Kristina2003 Archiv 2003 2 24.10.2003 20:58
Weiß nicht ob es eine krankheit ist... xcatx Archiv 2003 1 20.08.2003 17:09


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:15 Uhr.