zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.06.2002, 21:50   #1
JFK80
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 280
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wieviele Minifischies in 54 Liter?

Wieviele Jungfische von BlackMollys kann man ohne tierquäler zu sein, in einem 54 Liter Becken unterbringen? Und vor allem, wie lange dürfen diese Jungfische dann in diesem Becken bleiben?
JFK80 ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.06.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.06.2002, 00:02   #2
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Im Prinzip soviel Fische wie das Becken an organischer Belastung vertragen kann. Solange das durch Ausscheidungen produzierte NO2 sofort in den Stickstoffkreislauf gelangt, ohne die Fische zu belasten, spricht nur noch die Sozialverträglichkeit für oder gegen Überbesatz.
Roland Bauer ist offline  
Alt 19.06.2002, 00:04   #3
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Lesende!

Das sieht ja wirklich übel aus, so ein Dialog ohne "Hallo" und "Gruß". Wollt einfach mal so schreiben wie der Fragende. Normal mach ich das ja nicht so.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 19.06.2002, 18:21   #4
JFK80
 
Registriert seit: 01.11.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 280
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Erst einmal ein riesen Hallo

Sorry, dass ich nicht hallo und aufwiedersehen geschrieben hab... Ich gelobe Besserung! Versprochen


In diesem Sinne macht es gut und viel Spaß noch.


P.S. aus der ersten Antwort werde ich leider dennoch nicht schlau. Wieviele Fischies in Zahlen sind es denn nun? :-kiss
JFK80 ist offline  
Alt 19.06.2002, 19:53   #5
Heimo
 
Registriert seit: 22.04.2002
Ort: Eckental b. Nürnberg
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo auch,

genau die Zahlen sind ja das Problem!!! Wenn die Ausscheidungen der Fische sofort von Pflanzen wieder aufgenommen werden können, wenn außerdem das Becken gut gepflegt wird und sich die Zahl der Fische nicht schlagartig erhöht (auch sowas kann die Wasserchemie gehörig durcheinanderbringen, "Nitritpeak"), dann bleibt immer noch zu bedenken, dass in einem Becken mehr 1cm lange Fische gehalten werden können als 5cm lange... nur wachsen die kleinen eben auch! Und irgendwann vermehren sie sich. Bei wirklich bester Pflege würde ich pro cm Fisch 2 Liter Wasser veranschlagen, kurzfristig kann der Besatz auch höher sein, langfristig bin ich persönlich der Meinung, dass pro cm 3 Liter wesentlich besser sind. Aber versteh mich nicht falsch: Wenn das Becken nicht entsprechend eingerichtet ist und gepflegt wird, dann gilt diese Regel genausowenig wie es natürlich Unsinn ist, jetzt einen 25cm langen Fisch in ein 50 Liter-BEcken zu setzen!

Ciao Heimo
Heimo ist offline  
Alt 19.06.2002, 20:54   #6
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, Jot-Eff-Kah!

Das musst Du selber ausmessen mit regelmässigen NO2-Tests! Ist ja, wie von Heimo schon angetönt, von der Innenarchitektur Deines Aqs abhängig. Satter Bodengrund auf Sandbasis, fette Javamooskultur und Wasserlinsen bis kein Licht mehr durchkommt: Da steckt dein Aq ne Menge Fischis weg!

Nochmal, selbst immer wieder NO2 testen. Mit der Zeit bekommst Du einen eigenen Sinn dafür, was Dein Becken verträgt.

"Fischies in Zahlen" - Wieviel mg wiegt denn so ein Jungmolly im Durchschnitt bei dir?

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 20.06.2002, 15:00   #7
Felixus
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 55127 Mainz
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo JFK,
also ich habe meine etwa 1 cm großen Mollys (ca. 60 Jungfische) noch alle in einem 60 l Becken drin. Allerdings nicht mehr lange...sie wachsen ja schließlich noch .
Bisher hat mein Wasser das perfekt verkraftet (No2: < 0,1; No3: schwankt zwischen 0 und 5 mg).
Ich fahre zur Zeit ein zweites 60 l Becken ein und werde die Sippschaft dann trennen (30/30). Bei ca. 2 cm Größe geht dann ein Teil ins 200-er Becken und hoffentlich bin ich dann auch irgendwann ein paar Fischlies los????!!!! Sonst wird's eng und es müssen mehr Becken her.
Ich plane bis Ende des Jahres eh, noch ein 400-er Becken aufzustellen. Dann haben wieder alle Platz.
Viele Grüße
Sabine :wink:
Felixus ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.06.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wieviele fische für 160 liter? *Maelle* Archiv 2004 10 12.02.2004 22:30
Wieviele Rotkopfsalmler in 260 Liter? solli Archiv 2003 6 12.12.2003 13:23
Schneckencichliden-Wieviele in 110 Liter? C. O. Archiv 2003 13 23.07.2003 19:54
Wieviele Guppies in 54 Liter ?? digga Archiv 2002 10 26.08.2002 18:11
Wieviele Skalare für ein 290 Liter Becken Roland S. Archiv 2002 6 22.02.2002 23:11


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:48 Uhr.