zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 15.07.2002, 21:33   #1
sus
 
Registriert seit: 15.07.2002
Ort: Viborg - DK
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard wer hat eine Idee - Geschwür

hallo,
vielleicht hat ja schon jemand eine ähnlich Erfahrung, oder eine Idee, was es sein könnte.
Ich hab im April schwarze Phantomsalmler gekauft.
Bei einigen Fischen im Händlerbecken warendie Schwanzwurzeln verdickt, ähnlich einem Geschwür unter der Haut.
zwei der Weibchen die ich habe haben dies auch.
Ich hab mir immer eingebildet, das wäre eine Art Erbschaden oder so und hab mir nicht so viel Gedanken gemacht. Anderen Fischen gehts ja auch gut.
Jetzt mach ich mir doch Sorgen - vielleicht eine ansteckende Krankheit.
Bei dem einen Salmlerweibchen, hat sich aus dieser verdickten stelle an der Schwanzwurzel ein helles kleines Geschwür herausgebildet. Ich weiß nicht recht was tun.
Was alles kann dafür in Frage kommen ? Für Anregungen oder Hinweise wäre ich sehr dankbar. Ich weiß zwar Ferndiagnose ist nicht wirklich möglich, vielleicht aber Tips.

vielen Dank Sus
sus ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.07.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.07.2002, 00:24   #2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

kannst du das kleine, helle geschwür mal etwas genauer beschreiben?
auf anhieb wüßte ich jetzt keine "klassische" fischkrankheit, die auf die verdickte schwanzwurzel passen würde.
ich habe jedoch auch einen fisch (rüsselbarbe), die diese symtome von anfang an hatte. je nach befinden des fisches scheint diese schwellung aufzutreten/abzuklingen.
bei meiner barbe geht das ganze mit einer leichten rötung einher, ich vermute, eine leichte entzündung.

versuch einfach mal, die lebensbedingungen zu optimieren, sprich gute wasserhygiene und passende wasserwerte.
wenn keine besserung eintritt, melde dich bitte nochmal.
ein foto der fische wär auch gut.
 
Alt 16.07.2002, 08:01   #3
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Du kannst da nicht viel machen. Eine Infektionskrankheit im engeren Sinne ist das nicht. Diese "Geschwüre" an der Schwanzwurzeln kommen bei Salmler sogar recht häufig, wenn man mal genauer hinschaut, vor allem bei den Roten Neon.

Was das nun genau ist, weiß ich auch nicht. Mal schauen, vielleicht komme ich mal an solche Tiere, um sie zu untersuchen.
 
Alt 16.07.2002, 14:45   #4
sus
 
Registriert seit: 15.07.2002
Ort: Viborg - DK
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,
also jetzt ist dieses weiße Geschwür, wieder verschwunden. Heute Mittag sah ich nur noch einen kleinen weißen Punkt auf diesem " Geschwür". Das scheint so zu sein, daß da vielleicht etwas weißes austritt, oder es hat sich so schnell zurückgebildet?!
Ich hab von jemandem gehört Eiterbildung gibt es bei Fischen nicht, sonst könnte es auch so was gewesen sein.
Ich hab von jemandem gelesen, der dies Problem auch bei seinen Phantomis hatte. Dem wurde gesagt, das sei Lymphocistis? Daran gedacht hab ich auch schon, aber das soll doch direkt an den Flossen auftreten und hier ist es an der Schwanzflossenwurzel.
Es würde mich schon sehr beruhigen, wenn es nichts ansteckendes ist. Mich beunruhigt nur dieses weiße Etwas.
Jetzt zum Beispiel ist gar nichts weißes zu sehen, nur diese Verdickung.
Ich werde auch mal versuchen, ein Foto reinzustellen.
Die Wasserwerte sind ok. AQ ist auch gut bepflanzt und die Fische zeigen Balzverhalten. Dann müßten sie sich doch eigentlich wohl fühlen, oder?
liebe Grüße Sus
sus ist offline  
Alt 17.07.2002, 17:26   #5
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo sus,
erstmal, ich kann Dir leider auch nicht helfen, aber ich habe/hatte Sternflecksalmler, die hatten auch sowas ähnliches; teils Schwanzwurzel, teils am Maul, teils schwarze Stellen am Körper; manche auch mit diesen weißlichen Dingern.
Alle bis auf 2 sind gestorben; sie haben sich bis fast zum Schluß (Tod) normal benommen, auch gebalzt und gelaicht.Ein Baby hat sogar überlebt, aber mit ca. 10 Monaten bekam es auch diese Anzeichen und dann war`s aus.
Andere Fische wurden, soweit ich das beurteilen kann, nicht angesteckt.Könnte das eine Art erbbedingter Tumor sein?
Ich habe keine Ahnung, ob es die gleiche Krankheit ist, aber mich würde trotzdem interessieren,wie`s bei Dir weitergeht.
Foto wär auch nicht schlecht.
Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 18.07.2002, 11:25   #6
la pirata
 
Registriert seit: 15.06.2002
Ort: Südoldenburg
Beiträge: 401
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich kenne das Phänomen, bei mir haben das die Rotaugenmoenkhausia bekommen - ich weiß aber nicht warum.
Mein Händler sagte mir mal dass das öfter bei diesen Salmlern vorkäme und er sie deswegen auch nicht mehr verkaufe ...
(Meine hatte ich woanders her)
Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass es innerhalb der Art ansteckend zu sein scheint, sich aber zum Glück nicht auf meine Roten von Rio überträgt ...

Beste Grüße
la pirata
la pirata ist offline  
Alt 19.07.2002, 18:07   #7
sus
 
Registriert seit: 15.07.2002
Ort: Viborg - DK
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Katharina, hallo La Pirata
erstmal vielen Dank für eure Antworten. :-kiss
Also ich hab nochmal in Düsseldorf an der Uni bei einem Lehrstuhl angerufen- für Fischkrankheiten.
Eine genetisch bedingte Krankheit oder direkter Erbfehler, der typisch für Salmler ist, kann es eigentlich nicht sein- darüber ist nichts bekannt. Man tippt da eher auf eine Krankheit. Eine von denen könnte sein: durch Microsporidien hervorgerufen. Dagegen gibt es aber so gut wie keine Medikation.
Es muß dann aber auf jeden Fall eine seltene Krankheit sein, über die noch nicht viel bekannt ist, und wenn nur in Fachkreisen.
Was mich noch interessieren würde, wann und wie hat sich denn dieses "Geschwür" bei euren Fischen entwickelt, in welchem Zeitablauf und nach welcher Zeit sind sie gestorben? Es wäre lieb, wenn ihr dazu kommt, wenn ihr meine Fragen beantwortet.
Ich werd versuchen, auch mal das mit dem Foto hinzukriegen.
Ach und vielleicht weiß auch jemand etwas über diese microsporidien? Vielleicht jemand aus dem Fach, z.B. der Ichtyologe?
Das wäre ganz lieb, vielleicht kann das ja in Zukunft auch noch anderen helfen, die ein ähnliches Problem haben.
Ich grüß euch ganz lieb
Susil
sus ist offline  
Alt 19.07.2002, 20:23   #8
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi sus,

schön, das du dich so angagierst :-)

mikrospora ist naheliegend, da die auswirkungen oft am beispiel eines "fischschwanzansatzes" gezeigt werden.
sie sind jedoch nicht darauf beschränkt.
das problem ist, dass die krankheit, die wir suchen bevorzugt/ausschließlich an dieser stelle auftritt.
könnte natürlich eine abart davon sein.
einzige therapiemöglichkeit ist eine starke uv-behandlung der erkrankten tiere im quarantänebecken.
 
Alt 20.07.2002, 00:37   #9
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sus,

> Also ich hab nochmal in Düsseldorf an der Uni bei einem Lehrstuhl
> angerufen- für Fischkrankheiten.

Nichts gegen die Kollegen aus Düsseldorf


> Eine genetisch bedingte Krankheit oder direkter Erbfehler, der
> typisch für Salmler ist, kann es eigentlich nicht sein- darüber ist
> nichts bekannt.

Sehe ich auch so.


> Man tippt da eher auf eine Krankheit. Eine von denen könnte
> sein: durch Microsporidien hervorgerufen. Dagegen gibt es aber
> so gut wie keine Medikation.

Werde ich die Tage mal nachlesen.


> Es muß dann aber auf jeden Fall eine seltene Krankheit sein,
> über die noch nicht viel bekannt ist, und wenn nur in Fachkreisen.

Und das glaube ich nicht. Bei Roten Neon ist das eher häufiger, kleine verdickte Tuberkel an der Basis der Schwanzflosse, in etwa kurz hinter der Afterflosse. Wenn man sich mal größere Chargen von Wildfängen dieser Art anschaut, so sind da konstant immer welche bei, die diese Verdickungen haben. So um die 1-3 % grob geschätzt.

Eine "Erkrankung" im Sinne einer Infektionskrankheit ist das nach meiner Erfahrung nicht, ich tippe da eher auf abgekapselte Parasiten. Vorausgesetzt wir reden von dem gleichen Symptom. Welche es nun sind, da muß ich passen, ich müsste mir erst mal Tiere unters Mikro legen und sezieren. Im Verein haben wir auch im neonschwarm zwei oder drei Tiere mit solchen Symptome, rausfangen ist aber in einem 1600 l voll eingerichtet illusorisch.

Was ich nach aller früheren Erfahrung mit Roten Neon weiß, ist das diese Tuberkel nicht infektiös sind, d.h. es kommt nicht zu einer Massenerkrankung und die Tiere können damit auch alt werden.


> Was mich noch interessieren würde, wann und wie hat sich denn
> dieses "Geschwür" bei euren Fischen entwickelt, in welchem
> Zeitablauf und nach welcher Zeit sind sie gestorben?

s.o. Vorausgesetzt, wir reden vom gleichen und da habe ich etwas Zweifel. Mich würden mal Bilder sehr interessieren von den Stellen an den Tieren.


> Ich werd versuchen, auch mal das mit dem Foto hinzukriegen.
> Ach und vielleicht weiß auch jemand etwas über diese
> microsporidien? Vielleicht jemand aus dem Fach, z.B. der
> Ichtyologe?

Suche erst mal mit www.google.de Ich werde die kommenden Tage mal meine Lit. etwas durchschauen.
 
Alt 20.07.2002, 12:21   #10
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sus,
von den ersten Anzeichen (irgendeine schwarze Stelle) bis zum Tod sind meist mehrere Wochen/Monate vergangen.
Ich kann leider nichts genaueres sagen, weil ich es nicht genau aufgeschrieben hab.
Vielleicht ist es aber auch was anderes.
Gruß Katharina
kuki ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.07.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Technik verstecken - jemand eine Idee? Schnuti Archiv 2004 2 10.03.2004 18:41
Hat jemand eine Idee zu diesem Wels? Caol_Ila Archiv 2003 24 19.09.2003 02:50
Bauchwassersucht - noch eine Idee? Viele Fragen newslab Archiv 2003 1 23.07.2003 12:34
Mattenfilter... Eine Idee... Gast4 Archiv 2002 7 27.06.2002 23:07
Licht wer hat eine Idee Tina Archiv 2002 6 24.02.2002 05:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:35 Uhr.