zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 21.07.2002, 16:29   #21
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mindestanforderung für die Haltung von Aquarienfischen

Hi Loitz!

Ich hab mich heute mal auf den von Ralf geposteten Siten rumgetrieben - nicht zum ersten mal übrigens.
Dabei ist mir diesmal etwas Bemerkenswertes aufgefallen:

Die Beckengröße für die jeweiligen "Delinquenten" ist zwar angegeben - jedoch erfährt man aus den Tabellen nicht, ob es sich um Liter- oder cm-Angaben handelt. Normalerweise sollte ja Größe auf Volumen hinweisen, wogegen ich vermute, es handelt sich um Breitenangaben in cm (Natürlich ist weiter vorne angegeben, dass es sich um die Kantenlängen in cm handelt - dies hat aber auch aus der Tabelle und nicht allein aus dem 1. Kapitel hervorzugehen).

Beim Verbraucherministerium findet sich unter
Pangasius sutchi (Haiwels) die Angabe "nur bedingt als Aquarienfisch geeignet", Beckengröße > 150 ?
Nun ja - entsprechende Bilder bei planetcatfish sind mit Größenangaben von ca. 100 cm für diesen Wels beredter - er eignet sich nicht als Aquarienfisch.
Eine Aussage mit ähnlichem Tenor findet sich unter
Pimelodus pictus "nur bedingt..." die Beckengröße ist hier mit 120 ? angegeben
Dieser Wels wird durchschnittlich 11 bis 12 cm lang ist aber ebenso bedingt geeignet wie der P. sutchi? Warum gibt man dann ein Mindestbeckenmaß / -volumen an, das eigentlich nicht i. O. ist?

Site des BNA:
Bei Corydoras paleatus findet man zwar die Größenangabe 7 cm aber die Mindestanforderung sagt ab 60... aber 60 was?
Beim BNA hört die Berechnung des Beckenvolumens beim 200 l Becken auf....

Sorry, Ralf - die Tabellen sind derart schludrig angelegt, dass ich beiden Organisationen nur raten kann, sich mal unter dieser Addy ordentliche Daten und Auskünfte zu besorgen, denn hier werden Sie geholfen:

http://www.zierfisch-forum.de

*grübelnde Grüße
Amazon
Amazon ist offline  
Sponsor Mitteilung 21.07.2002   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 21.07.2002, 17:01   #22
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amazon,

jaja, die lieben Listen.

Ich halte die Liste der Mindestanforderungen für schwer überarbeitungsbedürftig, da ist einiges so nicht richtig oder wenigstens nicht so ganz richtig. Zum zweiten halte ich die Liste in der heutigen Zeit für viel zu gering, was die berücksichtigten Arten angeht.

Zu Deinen Fragen:

Die Zahlen beziehen sich immer auf cm in der Breite, also nicht auf l.

60 heißt, mindestens 60x30x30, sind also jeweils auf die Standardmaße bezogen.

Warum man Mindestmaße angibt für Fische, die so oder so nicht geeignet sind, musst Du die produzenten der Werke fragen. Ich weiß es auch nicht. Wenn man dann doch noch Mindestmaßa angibt, dann sollten die so groß sein, daß sich die Haltung so oder so ausschließt, also beispielsweise für Haibarben mindestens 300 x 60 x 60 oder für Wabis mindestens 250 x 70 x 60

Die ganz groß werdenden Arten wie Osphronemus gorami, Pseudoplatystoma tigrinum oder Phractocephalus hemiliopterus sollten nur noch als "nicht für die AQ Haltung geeignet" definiert werden ohne jegliche weitere Angabe, weil die dann unterschwellig doch eine Haltungsmöglichkeit suggeriert.

Zum BNA sage ich mal lieber nichts, da habe ich zu wenig Infos drüber, was diese Gruppierung konkret macht, wie sie sich zusammensetzt und was ihre Ziele sind.
 
Alt 21.07.2002, 17:39   #23
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Huhu Ralf,

Zitat:
(Natürlich ist weiter vorne angegeben, dass es sich um die Kantenlängen in cm handelt - dies hat aber auch aus der Tabelle und nicht allein aus dem 1. Kapitel hervorzugehen)
Diese Schludrischkait war gemaint!

Was meinst du, warum holen lassen die die Listen nicht von fähigen Leuten überarbeiten? Das issa eher Verbraucherdesinformation, nach dem Motto "halbherzig abgetippt und nicht weitergepflegt, ist immer noch besser als nix".
Wie soll man sich an sowas orientieren?

Beim Sichten der Liste "Ungeeignete Fische fürs AQ" hier im Forum hab ich zur Rüsselbarbe und zum Feuerschwanzfransenlipper bemerkenswerte Angaben gefunden, wobei sich allerdings die Frage stellt, auf welchen Erfahrungswerten die Angaben für den Feuerschwanz (Gruppenfisch 1000 l!) beruhen.

Grüßle
Amazon
Amazon ist offline  
Alt 21.07.2002, 18:07   #24
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Amazon,

ich hatte ja etwas zwischen den Zeilen angedeutet, daß ich zum BNA ein gespaltenes Verhältnis habe. Der Verband ist für mich alles, nur keine Organisation, die sich für Naturschutz im Sinne von Biotopschutz einsetzt. Zumindest habe ich weder in Nordrhein-Westfalen noch in Rheinland-Pfalz je etwas von dieser Gruppierung gehört oder Unterstützungsangebote erfahren.

Ich möchte da wirklich nicht mehr zu sagen, weil mir tiefere Informationen fehlen und die, die ich habe, sind sagen wir, nicht aussagekräftig.

Was mich bei diesen Verbänden wirklich stört ist ihre absolut fehlende Präsenz und Mitarbeit z.B. auch hier im Forum und den anderen Diskussionsforen, die es gibt. Das gilt auch für den VDA, den schließe ich da nicht aus der Kritik aus.

Warum sie die Listen nicht überarbeiten oder überarbeiten lassen, weiß ich nicht. Ich denke, Du wirst kaum eine reaktion auf eine email-Anfrage erhalten, aber warten wir es ab.

Zur Rüsselbarbe kann ich Dir nur sagen, daß wir im Verein die sogar in Gruppenhaltung haben, teilweise Tiere mit 15 cm. Sie jagen sich zwar ab und an mal, sind aber tatsächlich eher gesellig organisiert.

Die Angaben zum Feuerschwanz gehen letztlich auf einen Bericht, den Joachim Mundt mal im alten Forum postete. Er berichtete dort sogar von einer Zufallszucht der Tiere in einem Großbecken. Leider ist das alte Forum auch als Archiv nicht mehr online, sonst könnte ich den noch raussuchen.

Aus eigener Ansicht habe ich aber auch beim Feuerschwanz schon Gruppenhaltung gesehen. Die sind zwar tatsächlich immer noch ruppiger als die Rüsselbarben, aber es geht.
 
Alt 21.07.2002, 18:29   #25
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ahoi,

Ralf, entschuldige - hätte ich fast vergessen - derart gespaltene "Verhältnisse" kann ich nachvollziehen. Daher hab ich mich vorwiegend auf die Seite des Bundesministeriums bezogen. Für diese Arbeit werden Steuergelder (unsere *grummel) kassiert...
Erinnerste dich an die Frage, nach dem Jobwechsel? Dort sind Versäumnisse sichtbar, die mit Einstellung bzw. Beauftragung entsprechend vorgebildeter Menschen nicht sein müssten. Als Verbraucher fühle ich mich da jedenfalls schlechter beraten als mitm Mergus inner Hand. Gut, dass es Foren wie dieses hier gibt - Hilfe zur Selbsthilfe is offensichtlich noch die beste Hilfe. Das Selbstnachdenken wird einem hier nicht abgenommen, aber gefördert.

Bezüglich der Crossochleius siamensis - ich hatte ebenfalls eine mehrköpfige Gruppe im 240 l-AQ. Die Erfahrungen in 2 Jahren ähneln den von dir geschilderten.
http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...573&highlight=
Allerdings habe ich den Eindruck, das bei ausreichender Strömung, die diese Fische beim Gruppensurfen sehr schätzen, nicht allein die Beckenlänge sondern auch der Grundfläche (Kleinreviere) Rechnung getragen werden sollte. Ebenso wie der Feuerschwanz werden die Fische fast immer in zu kleinen AQs gehalten.
Die Erfahrung mit dem Feuerschwanz hätte mich brennend interessiert. Eine Vergesellschaftung dieser beiden Arten ebenfalls - aber dazu sind deren Platzansprüche für meine Verhältnisse leider zu groß.
Liebe Grüße
Amazon
Amazon ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1000 Fragen zu Wasserwerten und "passenden" Fische titulus Archiv 2004 4 30.03.2004 10:42
"unechte" durch "echte" Pflanzen ersetze zehnti Archiv 2003 6 10.12.2003 10:01
Fische tummeln sich immer "im Sichtbereich" - norm cruzaderz Archiv 2003 17 30.07.2003 19:16
Blöde Frage: Warum werden Fische "einfach so" kran Petra Sw. (Amy) Archiv 2002 11 31.10.2002 21:52
Ein Guppy "setzt" oder "legt" sich hin. M.A.W. Archiv 2002 15 09.06.2002 21:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:38 Uhr.