zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.07.2002, 20:37   #1
AndreaT.
 
Registriert seit: 07.09.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 379
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Beckengröße - Diskus - Altum

Hi
Große Freude und viele Sorgen:
Man hat mir ein Becken angeboten in dem sich Diskus befinden.
Das Becken mißt 150 x 80 x 70 cm. Dazu gibt es 4 oder 5 große Eheim Filter, nen Schrank, ne CO2 Anlage, Fußbodenheizung und normalen Heizer.
Es sind 4 große Diskus und 4 kleine, nen riesenhaufen Neons und Welse.
Zum Thema: Ich könnte das Dingen bei meiner Mutter aufstellen (bei mir geht nicht, wegen der Decke, der Zimmermann ist sich immer noch nicht 100%ig sicher).
Die 4 kleinen Diskus und die Neon kann ich loswerden.
Ich träume von Altum Skalaren, bin mir aber nicht sicher, ob das mit den Diskus in dem Becken geht.
Zum Thema Diskushaltung: Wir haben das perfekte Weichwasser und ich kann Skalare leicht vermehren, außerdem hat sich mein Nachbar schon lange mit Diskushaltung beschäftigt.
Das einzige was immer für Diskus bzw. Altum fehlte war das Becken.
Was soll ich tun?
Gruß Andrea
AndreaT. ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.07.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.07.2002, 20:51   #2
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andrea,

ich würde Dir zumindest zum Anfang Deiner Diskuskarriere (oder Altumkarriere) von einer Kombination der beiden Arten abraten.
Sie sind sehr unterschiedlich in den Empfindlichkeiten auf Erreger und auch auf Behandlung. Was der eine völlig problemlos verträgt wirft den andern aus den Latschen. Außerdem ist das Becken zwar wunderbar hoch und tief, aber für eine Vergesellschaftung m. E. zu klein, da ja sowohl Diskus als auch Altum wenigstens jeweils 4-6 Tiere sein sollten.
bongo ist offline  
Alt 19.07.2002, 21:03   #3
AndreaT.
 
Registriert seit: 07.09.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 379
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi bongo
Das hab ich mir fast gedacht, das das Becken zu klein ist.
Vor den Krankheiten bei den Altum hab ich eigentlich keine Angst (sofern es Nachzuchten sind), aber die Diskus...
Ich wollte nie welche haben. Trau mich nicht so recht.
Die Altum müßte ich ja nicht sofort einsetzen (ich kann warten).
Meinst du ich könnte mit den Diskus klarkommen?
Unsere Wasserwerte: Gh 0-2 Kh 0-1 (im Becken meist beides null, Frischwasser leicht schwankend), kein Nitrat, viele Huminsäuren, etwas Phosphat, kein Eisen oder andere Metalle nachweißbar, auch in den Leitungen kein Kupfer oder Blei,
Ich kenne die jetzigen WW im Becken nicht.
Als Bodengrund ist Kies drin. Ich würde Sand (o,1 - 0,4) verwenden, ohne die Fußbodenheizung.
Die co2 anlage würde ich ebenfalls weglassen.
Ich bin echt am hadern mit mir. Ich kann ja auch die Diskus weggeben.....
Ach, wär ich doch nur nicht so unentschlossen. Ich will den Tieren ja keinen Schaden zufügen.
Gruß Andrea (die sich grad alle 5 Min ne neue Möglichkeit überlegt)
AndreaT. ist offline  
Alt 19.07.2002, 21:09   #4
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andrea,

ich würde an Deiner Stelle erst mal mit den Diskus weitermachen und da Erfahrungen sammeln. Altumhaltung ist ähnlich. Aber gute Altum zu bekommen ist nicht einfach.
Wasserwerte sind traumhaft für beide.
bongo ist offline  
Alt 19.07.2002, 21:18   #5
AndreaT.
 
Registriert seit: 07.09.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 379
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Am besten ich schlaf da mal ne Nacht drüber.

Das ich diese Tiere überhaupt in Erwägung ziehe, liegt nur an dem Wasser, achja der ph liegt bei 6,5 im Becken 5,5-6,5 je nach Standzeit.
Womit sich auch die Frage Altwasser oder nicht Altwasser stellen würde....
Nein, schluß jetzt. Morgen sehen wir weiter.

Gruß Andrea (die wohl ne schlaflose Nacht vor sich hat, und der Mann hat Nachtschicht) :roll:
AndreaT. ist offline  
Alt 20.07.2002, 00:00   #6
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Andrea,

ganz grob möchte ich mich Bongo anschließen. Ich halte beide Arten, Diskus und Altum und habe mich trotz eines Andenken noch nicht zu einer Vergesellschaftung durchringen können. Im wesentlichen liegt es daran, daß die Diskus doch eher ruhige Futterer sind, die Altums hingegen wahre Gierhälse.

Bei den Ausgangswerten ist die Haltung beider Arten erstmal unproblematisch. Ich würde Dir auch vorerst zu der Diskusgruppe raten.

Bei Deiner KH stellt sich die Frage nach Altwasser aber nicht, Du musst da schon regelmäßig und eher viel Wasserwechseln, was für die Tiere kein problem darstellt.

@ bongo:

Zumindest bei uns im Raum ist es kein Problem, gut stehende gesunde Altums zu bekommen.
 
Alt 20.07.2002, 08:56   #7
AndreaT.
 
Registriert seit: 07.09.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 379
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Ralf
Soweit ist schon alles klar.
Aber: Warum stellt sich bei meiner kh die Frage nach Altwasser nicht?
Wegen dem Ph?
Dann muß ich Dich gleich eines besseren belehren. Ph Stürze haben wir hier noch nie gehabt. Der sinkt nach einigen Monaten max. auf 5,5. Nie tiefer, er bleibt eher bei 6. Liegt wohl an den Huminsäuren.
Mir ginge es eher um die Frage: Vertragen die Diskus das? Ich möchte eigentlich ungern in dem Pott 20 - 30% die Woche wechseln. Soviel müßte es doch dann sein, oder? Habe noch nie ein Becken mit regelmäßigem TWW gepflegt. Selbst mein 100L Problembecken kriegt nur sooft und soviel TWW, das es steht.
Ratloser Gruß Andrea
AndreaT. ist offline  
Alt 20.07.2002, 09:24   #8
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Andrea,

> Aber: Warum stellt sich bei meiner kh die Frage nach Altwasser
> nicht? Wegen dem Ph?

Nicht nur, sondern auch.

Schau bitte mal in folgende beiden, ganz aktuellen Threads.

http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...ic.php?t=19484

http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...ic.php?t=19302

> Dann muß ich Dich gleich eines besseren belehren.

Danke.


> Ph Stürze haben wir hier noch nie gehabt. Der sinkt nach einigen
> Monaten max. auf 5,5. Nie tiefer, er bleibt eher bei 6. Liegt wohl
> an den Huminsäuren.

Sehr wahrscheinlich. Aber so einfach ist es leider nicht. Wenn Du eine Gruppe von sagen wir 5-6 adulten Diskus hälst, die produzieren schon einiges an Abfall. Du musst da ganz entscheidend auf den Nitratwert achten. Sobald der steigt, stimmt mit der Trimmung des Beckens was nicht.

es gibt noch einen anderen Grund, das ist die Keimdichte im freien Wasser, die bekommt man am einfachsten mit Wasserwechsel raus. Ist für Dich als Diskusanfängerin eher zu empfehlen als die Altwassertmethode.


> Mir ginge es eher um die Frage: Vertragen die Diskus das?

Natürlich vertragen sie das, aber wie schon gesagt, Diskus sind da schon etwas empfindlicher als andere Tiere. Ich würde es Dir nicht empfehlen.


> Ich möchte eigentlich ungern in dem Pott 20 - 30% die Woche
> wechseln. Soviel müßte es doch dann sein, oder?

Ja, eher mehr. Aber warum denn nicht. Ich habe gerade im Diskusbecken wieder 10 % gewechselt, mache ich so alle 2 Tage mit Osmosewasser, Sache von keinen 10 Minuten. Und wenn das Wasser in der Qualität bei Dir aus der Leitung fließt, dann ist es noch einfach. Schlauch rein, absaugen, Schlauch an Wasserhahn klemmen, reinlaufen lassen, kalt.

Weisst Du, die Diskussion Altwasserbecken - Frischwasserbecken führen wir in diesem Thread hier eher oder lieber nicht. Die Rahmenbedingungen sind dafür zu unklar. Machbar ist das, ich würde es Dir bei Diskus, aber auch bei Altums nicht empfehlen.
 
Alt 20.07.2002, 09:38   #9
bongo
 
Registriert seit: 14.08.2001
Ort: überall
Beiträge: 1.985
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ohne die Altwasserdiskussion hier wiederbeleben zu wollen: bei so weichem Wässern kommt es bei Altwasser auch schnell zu einer Veramung an wichtigen Spurenelementen. Stichwort Lochkrankheit.
Mit so einem Topwasser aus der Leitung würde ich das nicht mal andenken, sondern mir einfach einen ordentlichen Schlauch besorgen, dann hast Du bestes Gießwasser für Blumen und Garten und einmal die Woche ne Viertelstunde "Arbeit".
bongo ist offline  
Alt 20.07.2002, 09:55   #10
AndreaT.
 
Registriert seit: 07.09.2001
Ort: Hannover
Beiträge: 379
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Verstehe schon was Du meinst.
Mein Problem ist nur: Ich kenne nur Altwasser. Mein Nachbar lernte mich gleich so an.
Wir haben hier zwei Wasserleitungen aus zwei Hausbrunnen. Das Wasser, was wir im Haus aus dem Wasserhahn kriegen hat Nitratwerte von mehr als 200. War nicht immer so, ist auch ungeklärt warum.
Der zweite Brunnen hat die geschilderten Werte. Da haben wir aber nur nen Hahn im Fischraum. Wir tragen das Wasser in Kanistern ins Haus (Fischraum gehört zu den Stallungen). Nur zur Erstbefüllung bzw. bei einem Wasserwechsel in allen Becken legen wir nen Schlauch.
Diese Problematik führte dazu, daß ich meine Altwasserbecken so penibel wie möglich stabil zu halten versuche.
Ich bin sehr diszipliniert, was den Besatz und die Fütterung angeht. Das das nicht immer klappt weiß ich.
Wie ich das im einzelnen mache, möchte ich aber ungern hier posten. Es könnte dann der Eindruck entstehen, das man aus fast jedem Becken ein Altwasserbecken machen kann.
Das geht nicht, wie ich aus eigener leidvoller Erfahrung weiß. Auch vertragen es nicht alle Fische.
In meinen stabilen Becken züchte ich erfolgreich Skalare.

Zurück zum Thema:
Die Entscheidung zum Kauf des AQs treffe ich im laufe des Tages.
Wenn ich es kaufe frage ich auf jeden Fall nochmal wegen dem Besatz und der Pflege (ich habe noch nie ein solch großes Becken gepflegt und von Diskus hab ich null Ahnung).
Nun weiß ich auch immer noch nicht, ob ich meine 3,2m Beckenwand behalten kann.
Wenn nicht, würde ich gern ein wirklich ruhiges und friedliches Skalarpaar zu den Diskus setzen.
Ginge das im Notfall? Die Skalare würden nach ihrem jetzigen Verhalten weder den Diskus das Futter wegnehmen noch sie ernsthaft angreifen.
Mir ist natürlich klar, daß das trotzdem schiefgehen kann. Tiere können ihr Verhalten auch ändern.

Achja, auch hier könnte ich gute NZ Altums bekommen. Wildfänge sowieso.
Werde sie aber nicht zu den Diskus setzen. Ich hab ja hier gefragt, weil ich Ralfs Meinung in solcher Hinsicht komplett vertraue.

Ach, wär ich nicht so unentschlossen.... Irgendwie hab ich bei dem Pott Angst das Falsche zu tun.....

Gruß Andrea
AndreaT. ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.07.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beckengröße Chris1984 Archiv 2003 2 29.11.2003 16:13
Diskus und Altum und Prachtschmerle, Teil IV oder V :-) Ralf Rombach Archiv 2002 6 11.03.2002 17:22
Diskus und Altum - jetzt muss ich es doch vielleicht wagen Ralf Rombach Archiv 2001 32 12.12.2001 20:14
Diskus Altum - das Abenteuer beginnt ;-) Ralf Rombach Archiv 2001 2 25.11.2001 02:43
Altum-Skalare Jochen Hartmann Archiv 2001 8 26.08.2001 03:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:10 Uhr.