zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.07.2002, 20:32   #31
Christoph M.
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Darmstadt
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich möchte nur kurz vermelden, dass es den PW recht gut geht. Sie fressen und wuseln immer besser, die Atemfrequenz ist noch etwas erhöht, aber nicht mehr so schlimm wie noch am Wochenende!

Eine Frage habe ich bzgl. meiner Neonfische:
Kann es sein, dass ihnen das Becken mit dem neuen Bodengrund nun zu hell ist? Sie halten sich nämlich meist im schattigen Vallisnerien-Dickicht auf und es scheint, dass sie die helleren Beckenregionen meiden. Ist das nur eine Gewöhnungssache?

Danke,

Christoph.
Christoph M. ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.07.2002   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.07.2002, 20:58   #32
fischteich
 
Registriert seit: 24.07.2002
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
8)
Ich denke auch, dass der Verlust der Berteln bei deinen Corydoras auf zu scharfkantigen Kies zurüzuführen ist. Ich pflege seit Jahren Corydoras auf Quarzkies und die Barteln meiner Coryies sind superlang. Hoffentlich überleben deine!!!
Für Neons ist dunkler Bodengrund auf jeden Fall besser oder das licht drosseln. So kommen sie viel besser zur geltung.
chu
chris
fischteich ist offline  
Alt 26.07.2002, 21:26   #33
Christoph M.
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Darmstadt
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

von den Panzerwelsen gibt es weiterhin nichts Neues: sie fressen (wenn auch nicht so viel wie früher ...) und wuseln phasenweise ein bisschen, aber leider ist die Atemfrequenz manchmal noch sehr hoch. Jedes der Tiere scheint ab und zu mal schneller zu atmen, es ist also nicht so, dass der PW mit den kürzesten Barteln auch am schnellsten atmet. Ein Zusammenhang mit der Tageszeit ist mir bisher auch nicht aufgefallen.
Gestern habe ich mir deswegen einen NO3-Tropfen-Test von JBL gekauft, weil ich gedacht hatte, dass da ein Zusammenhang bestehen könnte. Meine aktuellen Wasserwerte sind:

pH 7,0 (morgens) bzw. 7,5 (abends)
NO2 -> n.n.
NO3 -> 15 mg/l
Temp.: 24 °C.

Von dieser Seite aus dürften eigentlich keine Probleme vorliegen. Doch warum atmen die Tiere immer noch so schnell???

Mal abgesehen von den PW hat sich in der Zwischenzeit in meinem AQ jedoch einiges getan:
Ich habe begonnen, meinen Besatz zu verändern! Nach der Devise „Weniger ist mehr!“ habe ich die Mosaikfadenfische und die Neonfische abgegeben. Von den MosaikFaFis habe ich mich getrennt, weil die einfach zu groß für mein Becken werden, und die Neons habe ich weggegeben, weil sie hauptsächlich die untere Beckengegend bevölkert haben (wo mit PW und Antennenwelsen schon genug Betrieb herrscht ...) und ihnen außerdem scheinbar der helle Bodengrund nicht so gut gefallen hat.

Mein Becken wird daher augenblicklich nur von den Panzerwelsen und den Antennenwelsen bewohnt, was bestimmt nicht von Nachteil ist im Hinblick auf die Erholung der Panzerwelse. In einigen Wochen hatte ich mir dann gedacht, die PW etwas aufzustocken (vielleicht so auf ca. 8 Stück) und dann noch eine Fisch-Art für die mittleren bis oberen Beckenschichten einzusetzen. Ich denke, dass ich mit dieser "Strategie" auf einem guten Weg bin, oder?

Zuerst möchte ich jedoch die PW wieder aufpäppeln. Es wäre toll, wenn mir noch jemand einen Tip geben könnte!

Danke,

Christoph.
Christoph M. ist offline  
Alt 27.07.2002, 00:20   #34
Amazon
 
Registriert seit: 05.05.2002
Ort: NRW
Beiträge: 2.004
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Lieber Christoph,

ich hoffe für euch alle (gut, wenn du dich in der Krise auf diese beiden Arten beschränkst) und würde es mit Lebendfutter (wobei ich Tubifex ausklammern würde) bzw. abwechslungsreicher Ernährung und Vitaminisierung des Futters, regelmäßigen Teilwasserwechseln und vor allem Geduld und Beobachtung versuchen. Gegebenenfalls solltest du über Nacht das Becken belüften - das würde ich z. B. tun. Mal abwarten, was andere davon halten.
Wie ist das Verhalten der Corys sonst? Außer der beschleunigten Atmung? Steigen sie häufiger zur Wasseroberfläche? Wie sehen die Flossen eigentlich aus? Hoppeln sie noch im Trupp zur Futterquelle (z. B. bei einer Futtertablette)? Wie sehen die Kiemen aus? Scheuern die Tiere sich net? Was für einen Eindruck machen die Ancistrus auf dich?
Mir ist klar, dass du jetzt keine weiteren Lebewesen dazusetzen wirst - allein schon deshalb, weil die Corys Erholung brauchen und das AQ-Wasser so wenig belastet sein soll wie möglich. So schleichend wie es dir auffiel, so schleichend wird es sich bessern - aber ich fürchte, wie Ralf, ganz die Alten werden sie nicht mehr. Hab einfach Geduld mit der Entwicklung.
Die Corys aufstocken kannste IMHO (unbedingt von einem anderen Händler), sobald du halbwegs sicher sein kannst, dass ein Nitritpeak unwahrscheinlich ist - also nach weiteren 2 bis 4 Wochen (da du NO2 eh nachmisst, wird das kein Akt). Übrigens denk ich dass gesunde Corys geschädigten durch ihr Verhalten die Nahrungsquelle anzeigen.
Mensch - ich kanns dir nachfühlen und hoff, dass sie bald normal atmen (deshalb auch die Frage an Ralf - Dauer der Symptome usw.)
Christoph *feste drück* ich kann mirs gut vorstellen - aber ich bin sicher, dass du ausreichend Geduld aufbringst. Danke dir für die Bilder - auch wenn sie schockierend waren (wg. der Bartelverluste) - sie waren auch beredt - deine Corydoras trillineatus... die Kerlchen sprechen einfach für sich *hofft und bangt mit Christoph und den kleinen Welschen.

*sanfte und liebe Grüße und euch Alles Gute!
Amazon, die so sehr wünscht, dass sich Besserung einstellt.
Amazon ist offline  
Alt 27.07.2002, 18:25   #35
Christoph M.
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Darmstadt
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Amazon,

danke für Deine Antwort. Ich füttere augenblicklich mit Welstabletten, die ich vorher in ein Vitaminpräparat (hw-multivit Multivitamin-Komplex für Zierfische) „einlege“, damit sie sich ordentlich mit Vitaminen vollsaugen, Frostfutter (da habe ich von „amtra“ eine gemischte Tafel – leider steht nicht genau drauf, um was es sich im Einzelnen handelt, lediglich die Roten Mückenlarven konnte ich sicher identifizieren – da fehtl mir einfach noch die Erfahrung ...) und ab und zu auch Tetra FreshDelica (Daphnien und Rote Mückenlarven). Außerdem hab' ich noch gefriergetrocknetes Futter (NovoDaph von JBL und Tubifex aus Eigenherstellung meines ehemaligen Händlers), welches aber nur sehr schwer zum Auf-den-Boden-sinken zu überreden ist ...

Eine Belüftung des Beckens über Nacht hab' ich bisher nicht vorgenommen, da mir dafür mein pH-Wert zu hoch ist, ich also nicht zusätzlich noch CO2 austreiben will.

Das sonstige Verhalten der Fische ist unauffällig. Die PW steigen ab und zu zur Wasseroberfläche, aber nicht häufiger als früher, jedoch deutlich schwungvoller als noch vor einer Woche (das ist bisher die positivste Veränderung). Sie fressen im Trupp an der Futtertablette, allerdings scheinen sie beim Auffinden der Tablette nicht mehr ganz so zielstrebig zu sein (in diesem Zusammenhang finde ich Deinen Gedanken interessant, dass gesunde PW den bartelgeschädigten das Futter zeigen könnten!). Die Flossen sind wohl geformt, die Tiere scheuern sich nicht, und die Kiemen zeigen keinerlei Auffälligkeiten.
Die Ancistri sind agil wie immer. Das Männchen jagt seine Frau durchs Becken, aber diese lässt sich davon nicht einschüchtern. Die Atmung der beiden ist normal.

Ich werde einfach weiterhin Geduld haben. Wenn jemand noch einen guten Tip auf Lager hat, darf er den gerne posten.

Danke für Deine Anteilnahme, Amazon! Es wird schon werden! Ich freue mich schon darauf, wenn die Corys hoffentlich bald wieder gemeinsam in der Filterströmung wuseln – das haben sie früher stundenlang gemacht ...

Ich werde weiter berichten!

Alles Gute,

Christoph.
Christoph M. ist offline  
Alt 27.07.2002, 18:48   #36
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Christoph,

warte einfach ab. Ich habe das Gefühl, die Kerlchen sind auf dem richtigen Weg.

Besorge Dir bitte mal gefrorene schwarze Mückenlarven, Artemia und Wasserflöhe und füttere sie damit abends mal vorzugsweise.
 
Alt 27.07.2002, 22:07   #37
Christoph M.
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Darmstadt
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke, Ralf, wird gemacht!!!

Gruß, Christoph.
Christoph M. ist offline  
Alt 30.07.2002, 16:29   #38
Christoph M.
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Darmstadt
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich muss Euch nochmal mit meinem PW-Problem belästigen:
Heute atmen die Panzerwelse mal wieder besonders schnell, was mich natürlich gleich veranlasst hat, Wasserwerte zu messen:

pH 7
KH 4 => CO2 ca. 11 mg/l
NO2 n.n.
NO3 ca. 10 mg/l

Ich habe gestern einen 30 %igen TWW gemacht und bin jetzt auf die Idee gekommen, dass das Wasserwerk im Sommer vielleicht den Chlor-Gehalt des Wassers erhöht hat. Ich mische immer 70 % Osmosewasser mit 30 % Leitungswasser (das kann ich leider nicht abstehen lassen, da mein großes Wassergefäß durch das Osmosewasser blockiert ist, daher lasse ich den Wasserhahn erstmal ein Weile laufen und befülle meinen Messbecher dann sehr schwungvoll mit einem harten Wasserstrahl, um das Wasser wenigstens auf diese Weise etwas durchzulüften).
Ich habe natürlich eben sofort beim Wasserwerk angerufen, aber das dortige Labor kann mich leider erst morgen zurückrufen, da es ja schon 15.50 Uhr war ... da sag' ich jetzt nix dazu ...

Meine Fragen:
1.Kann meine Vermutung stimmen?
2.Kann ich durch die Zugabe von Wasseraufbereitungsmittel ins Becken den Fischen eine Linderung verschaffen? (Ich habe von meiner Beckenneueinrichtung her noch sera aqutan, das angeblich Chlor binden kann ...)

Normalerweise benutze ich keinerlei Aufbereitungsmittel, aber jetzt könnte es doch ausnahmsweise mal sinnvoll sein, oder?

Übrigens: Ein PW ist seit heute sehr dunkel gefärbt und sitzt ganz ruhig am Boden und scheint überhaupt nicht zu atmen. Ab und zu „düst“ er an die Wasseroberfläche, um sich dann wieder ruhig auf den Boden zu setzen. Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, ob er atmet ... Seine Afterflossen scheinen ganz leicht rosa gefärbt zu sein - hat das was zu bedeuten???

Danke für Eure Hilfe!

Christoph.


P.S.: Gerade hat das Wasserwerk doch noch angerufen: es sind keinerlei Zusätze im Wasser – sprich: das Wasser ist genauso wie im Winter zusammengesetzt ...
Es ist mir echt ein Rätsel ...
Christoph M. ist offline  
Alt 30.07.2002, 18:06   #39
Christoph M.
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: Darmstadt
Beiträge: 311
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo schon wieder,

das Thema lässt mir verständlicherweise keine Ruhe. Ihr dürft jetzt bitte nicht lachen, wenn Ihr meine folgende Frage lest:

Die Welstabletten (aus Eigenherstellung meines ehemaligen Händlers) enthalten Spirulinaalgen und Eipulver. Stichwort „Eipulver“: Können Fische auch mit Cholesterin ein Problem kriegen? Wären reine Algentabletten auf Dauer nicht gesünder?

Grübelnde Grüße :roll: ,

Christoph. :-?
Christoph M. ist offline  
Alt 30.07.2002, 18:46   #40
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Christoph,
lies bitte mal folgendes
http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...ic.php?t=19945
kommt Dir das nicht auch ziemlich bekannt vor.

Salut Sylvia
Sylvia m ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.07.2002   #40 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme mit neuen Corydoras Leucomelas. Swordfish100 Archiv 2009 13 10.01.2009 19:58
Probleme mit Corydoras Habrosus Claus Archiv 2004 21 21.01.2004 15:33
Probleme bei Zucht von Corydoras sterbai Henning02 Archiv 2002 17 25.10.2002 14:02
Probleme mit Corydoras trilineatus Jetii Archiv 2002 1 06.08.2002 13:01
Hat auch jemand EHEIM 2008, der macht Probleme Karina Archiv 2002 4 08.01.2002 21:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:20 Uhr.