zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.07.2002, 11:45   #1
Frontosa
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: München
Beiträge: 1.163
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Marmorstachelaal

Hallo,
ich habe heute in einem Zoogeschäft ein Tier gesehen, was jedoch kein Marmorstachelaal (meine Vermutung), sondern angeblich ein "Moranga" war.

Wer kennt diese Tiere?

Grösse etwa 10cm, Gestalt wie ein Aal.

Und vor allem - ich interessiere mich für diese Tiere!

Von den Wasserwerten kann ich sie in Münchner Wasser halten, das habe ich bereits herausgefunden, nur:


* Reicht die Beckengrösse 120x60x60 für juvenile Tiere?
* Futter? Ich verfüttere kein Lebendfutter!
* konnte leider nicht herausfinden, ob sich Malawis als Beifische eignen. Wer weiss darüber etwas?


Leider habe ich den MERGUS derzeit ausgeliehen, wer kann mit weiterhelfen?


Gruss,
Carsten
Frontosa ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.07.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.07.2002, 19:38   #2
Frontosa
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: München
Beiträge: 1.163
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard aal

Hi,

hat keiner Infos über die Tiere. Die "Suche"-Funktion biete meiner Auffassung nach hier keine eindeutigen Antworten.

Natürlich sind die Tiere im adulten Stadium zu gross als Beifische in meinem Becken; bis sie adult sind vergeht jedoch noch Zeit. * kommt zeit, kommt grösseres becken*

Gruss,
Carsten
Frontosa ist offline  
Alt 20.07.2002, 20:03   #3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi carsten,

ich schätze, lebendfutter sollte da ab und an schon pflicht sein.
und ansonsten auch eher "kräftiges" frostfutter, nicht diese miniviecher, die direkt im filter verschwinden.
moranga sagt mir jetzt erst mal nichts, was aber auch daran liegt, dass ich zwischen mir und aalartigen fischen immer einen sicherheitsabstand einhalte :-)
ich kann dir nur sagen, dass wohl die meisten stachelaale im brackwasser besser aufgehoben sind.
 
Alt 20.07.2002, 21:05   #4
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Carsten,
was ist denn ein Moranga?
Stachelaale allgemein fressen nur Lebend- oder Frostfutter.
Wie heißt der Marmorstachelaal auf lateinisch?
Wie sah der Fisch denn aus, war es eindeutig ein Stachelaal?
Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 22.07.2002, 17:04   #5
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ihr,
ich würde sehr gerne wissen, was ein Moranga ist, bei google kommen nur lauter Kürbisgerichte.
Carsten,
hast Du den Fisch gekauft?
Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 22.07.2002, 18:03   #6
Frontosa
 
Registriert seit: 01.04.2002
Ort: München
Beiträge: 1.163
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Moranga

Hallo Katharina, hallo "Rest"!

Meiner Meinung handelt es sich immer noch um einen Marmorstachelaal und der ist definitiv nicht als Beifisch für ein Malawibecken geeignet (es sei denn, ich hätte einen Swimmingpool als Aquarioum *ggg*)

Der Fisch ist zwar optisch sehr ansprechend, aber ich denke eine artgerechte Haltung kann ich nicht gewährleisten und damit habe ich ihn natürlich nicht gekauft!


Gruss,
Carsten
Frontosa ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.07.2002   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Marmorstachelaal=Riesenstachelaal? kuki Archiv 2001 6 23.06.2001 04:16


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:11 Uhr.