zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.07.2002, 21:06   #1
OlWi
 
Registriert seit: 27.06.2002
Ort: Nürnberg
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Immer noch kein Ende

Hallo zusammen,

nachdem meine Nitritwerte jetzt 12 Tage lang n.n. waren, und alles gut funktionierte, bekam ich heute mal wieder einen Schreianfall. Ich habe mir gestern noch 2 Pflanzen beim Händler geholt. Und auch noch etwas Filterwatte. Ich habe dann gestern meine große Amazonas ein Stückchen versetzt und die beiden neuen Pflanzen reingetan. Dann hab ich nur zwischen die beiden Schaumstoffpatronen im Filter die Watte dazwischengetan. Heute morgen hatte ich einen Nitritwert von 0,8 mg :-? :-? :-? . Natürlich gleich mal wieder Wasserwechseln. Wieso passiert das ? Ich hab keinen Plan mehr :cry:. Was mache ich falsch ? Ist der Filter zu klein ? (Aquaclear) ?

Grüße

Olli
OlWi ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.07.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.07.2002, 21:37   #2
fischteich
 
Registriert seit: 24.07.2002
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Erst mal ruhe bewahren. Ein Aquarieum ist ein kleines Biosystem. Es gibt kein Patentrezept. Was beim einen funktioniert geht beim nächsten gar nicht. Aber das weist du wahrscheinlich. auf jeden Fall sollte man nicht zuviel herumfummeln einfach mal stehen lassen. Dann ergibt sich das biologische Gleichgewicht von allein. So hats bei mir jedenfalls immer funktioniert. Zum Schluss noch zu oft das Wasser wechseln ist auch nicht gut schließlich sind da auch Bakies drin. Alle 1-2 Wochen 1/3-die Hälfte reicht eigentlich. Jeder macht das halt ein wenig anders. Das wird schon! :-kiss

chu
chris :roll:

P.S. Wie lange hast du das AQ schon?
fischteich ist offline  
Alt 25.07.2002, 22:09   #3
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo!

Grade in Becken die jümger al 6-12 Monate sind, können schon kleine Wurschteleien verherende Wirkung haben.
Also, so wenig wie möglich machen. Am besten ist es, wenn das Becken von Anfang an so eingerichtet wird, wie es später sein soll.

Steigt der Nitritwert nach einer Aktion an, ist das einzig vernünftige wasserwexeln damit der Nitritwert wieder in ungefährliche Bereiche gesenkt wird. Natürlich immer nachmessen und bei Bedarf mit TWW gegensteuern.

Zitat:
...Schluss noch zu oft das Wasser wechseln ist auch nicht gut schließlich sind da auch Bakies drin.
Nunja, frei im Wasser findet man so gut wie keine Bakterien, vorallem kaum Nitrosomonas und Nitrobacter. Die sitzen an allen möglichen Oberflächen im AQ, leben also substratgebunden.
Pilzsporen und einzellige Erreger bzw. ihre freischwimmenden Stadien findet man aber sehr wohl auch in größeren Mengen frei im Wasser. Also, Wasserwechsel kann NUR HELFEN. Bei nachweisbarem Nitrit eh die einzig sinnvolle Lösung, wenn schon Fische im Becken sind.

Zitat:
Alle 1-2 Wochen 1/3-die Hälfte reicht eigentlich.
Abhängig von Besatzdichte, Fischarten und vielem anderen, da gibt es kaum festlegbare regeln. Mitunter muss auch täglich in kleinen Mengen gewechselt werden. IMO sollten 50% pro Woche in einem normal besetzen AQ gewechselt werden, in schwach oder fast unbesetzten Pflanzenbecken natürlich weitaus weniger. Im (fast) pflanzenlosen Malawicichliden Becken kann aber auch mehr als 50% pro Woche nötig sein.

MfG
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 26.07.2002, 08:06   #4
Jetii
 
Registriert seit: 17.01.2002
Ort: Passail/Graz
Beiträge: 1.248
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von fischteich
Zum Schluss noch zu oft das Wasser wechseln ist auch nicht gut schließlich sind da auch Bakies drin
und wie begenest du einen nitritwert von 0.8? laesst du die bakterien wachsen und deine fische leiden? :-?

wasserwechsel kann fast nicht zu oft durchgefuehrt werden. in manchen faellen habe ich taeglich 20% gewechselt und den fischen (und den werten) hat es gefallen. Solange bei einen wechsel nicht immer der gesamte Mulm abgesaugt und gleichzeitig der filter gereinigt wird, schadet es der bakterienkultur ueberhaupt nicht.

ein woechentlicher wechsel von 30 - 40% bringt viel mehr als ein kleinerer wechsel.


@olli: hats du filtermaterial ausgewaschen oder welches entfernt?
Jetii ist offline  
Alt 26.07.2002, 12:49   #5
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von fischteich
Hi

Zum Schluss noch zu oft das Wasser wechseln ist auch nicht gut schließlich sind da auch Bakies drin. Alle 1-2 Wochen 1/3-die Hälfte reicht eigentlich. Jeder macht das halt ein wenig anders.
Hi fischteich!

Hör doch mal auf mit Deinen "Schnellschüssen", ich denke da nur an http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...ic.php?t=19723 !

Im Wasser sind so gut wie keine Bakterien vorhanden, die sitzen nämlich auf der riesigen Besiedlungsfläche im Filtermaterial und und im Bodengrund. Wasser kann man nie zuviel wechseln, aber ganz schnell zu wenig.

Lass es bitte sein, Deine teils fragwürdigen Erfahrungen als allgemeingültig anzupreisen! :evil:

Ohne wirklichen Gruß!
 
Alt 26.07.2002, 13:02   #6
fischteich
 
Registriert seit: 24.07.2002
Beiträge: 33
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Ich lass mich gerne in Sachen Wasserwechsel von euch bekehren.

chu
chris
fischteich ist offline  
Alt 26.07.2002, 15:04   #7
OlWi
 
Registriert seit: 27.06.2002
Ort: Nürnberg
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Martin,

nein, ich hab den Filter nicht ausgewaschen, sondern wirklich nur die Watte dazwischengestopft. Beim letzten Wasserwechsel gestern abend hab ich noch nen Schuß Nitrivec mit rein und siehe da: Nitrit ist heute wieder nn. Hoffen wir mal daß es so bleibt.
Andere Frage. Ich habe da so Kleinstschwebeteilchen vereinzelt im Wasser und an der Oberfläche. Ist das normal ? Ich dachte ich könnte die mit der Watte evtl. rausfiltern.

Grüße

Olli
OlWi ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.07.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwebeteilchen und kein Ende (Bilder) Wonni Archiv 2004 33 01.05.2004 22:30
Schnecken und kein Ende xJennyx Archiv 2003 18 01.10.2003 16:26
Nitrit und kein Ende.......... tefe Archiv 2003 13 11.07.2003 18:18
Rote Schmieralgen und kein Ende Peter Thüring Archiv 2003 25 19.02.2003 12:13
PH Wert senken und kein Ende Nixchen Archiv 2002 5 30.12.2002 10:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:27 Uhr.