zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.07.2002, 21:05   #1
RobbyS
 
Registriert seit: 26.06.2002
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 448
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Zucht und was dann?

Mal ne Gretchenfrage:

man will seine Pfleglinge gerne so halten, dass sie sich wohl fühlen und ggf. noch vermehren (dann wissen wir ja, dass sie sich irgendwie wohl fühlen) - nur, was macht man dann mit der Nachzucht?? Ich frage mal ganz bewusst so blöde, weil z.B. im Mergius immer beschrieben ist, wie man Fische zur Vermehrung bringen kann, nur nie, was man dann mit dem Nachwuchs macht!

Ich bin soweit, dass ich eher dazu tendiere, Fische artgerecht zu pflegen, aber möglichst keine, die sich wie die Karnickel vermehren, weil ich dann eben vor obiger Frage stehen würde...

Wie seht ihr das?
RobbyS ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.07.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.07.2002, 21:42   #2
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Zucht und was dann?

Hallo Gretchen ;-),
Zitat:
man will seine Pfleglinge gerne so halten, dass sie sich wohl fühlen und ggf. noch vermehren (dann wissen wir ja, dass sie sich irgendwie wohl fühlen)
Falsch, sehr viele Arten vermehren sich auch unter schlechten Bedingungen, ein Zeichen für Wohlfühlen ist das sicher nicht.

Zitat:
- nur, was macht man dann mit der Nachzucht??
Nur, ich verschencke, verkaufe und tausche meine Nachzuchten.
Es gibt durchaus Händler die gerne gute Nachzuchten von privaten Züchtern nehmen.
Du hast allerdings recht, das man sich vorher informieren sollte, wie man seinen Nachwuchs los wird. Ich hatte damit bisher allerdings keine Probleme.

Gruß Werner
 
Alt 27.07.2002, 22:00   #3
RobbyS
 
Registriert seit: 26.06.2002
Ort: Hiddenhausen
Beiträge: 448
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Faustus,

wie recht Du hast...
Zitat:
Nur, ich verschencke, verkaufe und tausche meine Nachzuchten.
Es gibt durchaus Händler die gerne gute Nachzuchten von privaten Züchtern nehmen.
...man muss sich vorher darüber Gedanken machen! Manchmal denke ich, dass die Fische eigentlich (wenn man von Wildfängen mal absieht) dankbare 'Adoptivkinder' sein müssten, weil die privaten Züchter froh sind, dass sie einen geeigneten Abnehmer finden, oder?
RobbyS ist offline  
Alt 27.07.2002, 22:06   #4
Gerrad Belur
 
Registriert seit: 27.07.2002
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich habe das Glück, einen Händler zu haben, der meine ancistrus nachzuchten abnimmt, wenn dies bei dir nicht der Fall sein sollte, dann kämen da noch Freunde, vielleicht aus deinem aqua verein(?) oder angebote in zeitschriften.. von diesen halte ich eigentlich gar nichts, da du weisst, wie diese abnehmer die Fischer dann genau halten... kann ja jeder sagen, er hätte nen 500 liter aqua..
Gerrad Belur ist offline  
Alt 28.07.2002, 02:30   #5
Christopher
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: 55XXX bei Mainz
Beiträge: 959
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

mir ist aufgefallen, dass manche Aquaristikeinsteiger, die z. B. Guppies, Platies, Mollies und Ancistrus halten, die Meinung haben, dass die gezielte zucht, oder zumindest die Zufallszucht im gesellschaftsbecken und dann das bewusste aufziehen der Jungen, "schlecht ist".

Dann heißt es immer, man würde die Jungen nicht los, und das wäre vielleicht unverantwortungsvoll, etc.

Wahrscheinlich haben manch Einsteiger nur diese Meinung, weil sie halt am Anfang einfach zu pflegende Arten halten, die sich "von selbst" vermehren und das dann sogar explosionsweise.

Ich finde es aber sehr gut, wenn man z. B. etwas schwerer zu ziehende Arten auch gezielt nachzieht wie z. B. manche Corydoras (sterbai, adolfoi, etc.), Harnischwelse (z. B. L 134)...

Denn bei solchen Arten wird es wohl eher weniger zu einer explosionsartigen Vermehrung kommen und diese Arten wird man auch gut los. Es fördert also auf jeden Fall die Aquaristik in Deutschland. Was aber nicht heißt, dass man keine Guppies, Mollies und co. züchten sollte. Nur da ist eben oft dieses Problem mit der explosionsartigen Vermehrung und man wird sie auch nicht immer los.

Wahrscheinlich wird jetzt wieder stark über meinen Beitrag diskutiert, aber das ist halt meine Meinung... ist mir halt aufgefallen und ich wollt's nur mal loswerden :-)
Christopher ist offline  
Alt 28.07.2002, 15:35   #6
goela
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 77
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Zusammen,
also ich stimme Christopher zu! Leider werden in Zoohandlungen mehr und mehr durch "industrielle" Zucht degenerierte Fische angeboten, die kein oder kaum noch das natürliche Brutgeschäft beherrschen. Fische von privaten Züchtern haben eine "natürliche" Brutpflege geniesen dürfen.

Kleine Mengen von Nachzuchten beim Zoohändler abzugegen ist weniger ein Problem. Doch die meisten Zoohändler sind auch Geschäftsleute und müssen die "Ware" wieder an den Mann bringen.
Guppies, Mollies bzw. gängige Anfängerfische lassen sich leicht wieder verkaufen.

Daran denken sollte man aber trotzdem, was man mit dem Nachwuchst macht, wenn man Fische nachzüchtet.

Gruss
Guido
goela ist offline  
Alt 29.07.2002, 10:03   #7
Erich Willems
 
Registriert seit: 17.07.2002
Ort: Raum Tübingen
Beiträge: 143
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
einen Fischbrutfresser mit im AQ halten :lol:.
Verhindert zuverlässig, dass du eine nicht zu verkraftende Populationsexplosion erlebst. Und der Fischfresser freut sich über die artgerechte Lebendfutterversorgung .

Tschüss
Erich Willems ist offline  
Alt 29.07.2002, 10:12   #8
la pirata
 
Registriert seit: 15.06.2002
Ort: Südoldenburg
Beiträge: 401
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

letztes ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber es ist schon schön, wenn man ein paar Junge gr0ß kriegt.
Ich habe (weil jetzt meinen PPPB aktuell zum ersten mal für Nachwuchs gesorgt haben) gleich einen kleineren Zoohändler gefragt, der sie mir dann wohl auch abnehmen wird... weil pppb eigendlich auch gut nachgefragt werden, sich aber meist nicht soooo schnell vermehren, wie Guppies...
Mein ehemaliger AQ-Händler (musste leider wegziehen) hat zum Beispiel so gut, wie alle Nachzuchten angenommen, außer Lebendgebärenden, weil die von Privat aus dem Gesellschaftsbecken durch Inzucht zu degeneriert sind ...

CU
Anika
la pirata ist offline  
Alt 29.07.2002, 10:15   #9
Nablin
 
Registriert seit: 27.07.2002
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Fischbrutfresser, welche Fische wären denn das?

Gruß, Marcel
Nablin ist offline  
Alt 29.07.2002, 10:57   #10
Erich Willems
 
Registriert seit: 17.07.2002
Ort: Raum Tübingen
Beiträge: 143
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Marcel,

kommt auf das AQ an...

Bsp.:
Streifenhechtling (Apocheilus panchax), hat bei mir als
ausgewachsenes älteres Tier immer gerne auch Fische gejagt, die
ins Maul passten. Bei Lebendgebärenden ganz hilfreich .

Bei eierlegenden Fischen können schon viel "bescheidenere"
helfen, weil Eier für viele ein Leckerbissen sind.

Es heißt übrigens nicht, dass dann in jedem Fall keine Jungen mehr
hochkommen, das kommt auch wieder auf's Becken an.

Wer mal Junge sehen will, aber keine Möglichkeit hat mit evtl.
Massen zurechtzukommen, für den find ich, ist das ein gangbarer
Weg .

So gibt es z.B.: viele, die Guppies und Buntbarsche haben, wobei
der reichliche Guppynachwuchs als Lebendfutterquelle für die
Barsche dient.

Tschüss
Erich Willems ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.07.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...na dann, ich auch Colisa Archiv 2004 1 26.04.2004 12:17
Guppys und dann??? Gerdasimpson Archiv 2004 7 14.01.2004 19:42
Na dann:-) Christian62 Archiv 2003 2 22.07.2003 21:10
Ok, dann mal los! :D siNsEmiLLa Archiv 2002 1 24.10.2002 11:04
Ein Phänomen: Erst Fadenalgen dann Blaualgen dann Grünalgen Amano Archiv 2001 1 23.06.2001 08:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:04 Uhr.