zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.07.2002, 19:26   #1
Sven3
 
Registriert seit: 09.07.2002
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Weiße Stäbchen

Hallo,

habe in meinem Aquarium wenn man mal ganz genau hinschaut das Wasser voller winziger heller Stäbchen (sind kein mm lang, und lassen sich nur von der Strömung treiben)

Hat hier jemand Ahnung was das sein könnte und ob es schlimm ist???

Geht das wieder von selbst weg???

Gruß,

Sven.
Sven3 ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.07.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.07.2002, 19:36   #2
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sven!

Wenn's so ausschaut, als wäre das Wasser voll feinstem Staub, könnten es Infusorien ( http://www.drta-archiv.de/Allgemeine...fusorien.shtml ) sein. Fütterst vielleicht ein bißchen zu reichlich? Einfach mal ein paar Tage weniger bis gar nicht füttern, dann sollte sich das wieder legen.

Gruß, HP
 
Alt 29.07.2002, 19:39   #3
Sven3
 
Registriert seit: 09.07.2002
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo.

Nein, füttern tu ich noch garnicht. Sind ja erst zwei ancistrus dolichoterus drin. ;-)
Aber gefährlich ist es nicht? Geht das von selbst wieder zurück???

Gruß,

Sven.
Sven3 ist offline  
Alt 29.07.2002, 19:53   #4
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Sven3
Nein, füttern tu ich noch garnicht. Sind ja erst zwei ancistrus dolichoterus drin. ;-)
Und die Beiden bekommen nix zu beißen? :roll:

Wenn's Infusorien sind (was ich jetzt aber weniger annehme), würde sich das IMHO schon von allein wieder geben. Eventuell ist aber auch Dein Filter noch nicht eingefahren, so daß viele Schwebstoffe noch im Wasser sind.
Weiß ja nicht, wie lange das Becken schon läuft....

Ein paar Eckdaten zum Aquarium (Größe, Technik, Besatz, Wasserwerte, Standzeit) sollte man schon zur Verfügung stellen, denn sehen können wir es nun mal nicht ;-).

Gruß, HP
 
Alt 29.07.2002, 20:07   #5
Sven3
 
Registriert seit: 09.07.2002
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo.

du hast recht:

120 cm Becken, Wasserwerte: kh 6, gh 7, ph 6,5 - 7, Nitrat:0 (mit Osmose Wasser auf diese Werte gebracht, Leitungswasser hat 21 dGh!) CO2 über Flasche und Flipper. Beleuchtung 10,5 Stunden mit zwei Studen Pause.
Juwel Innenfilter Standard H. ;-( (zu spät an HMF gedacht!)

Läuft jetzt ca. 7-8 Wochen. Die Ancistrus sind erst 3-4 cm groß und fressen denke ich genügend Algen (sind immer fleisig dabei). Fadenalgen und Grünalgen habe ich nämlich schon viel zu viele! ;-(
Gedüngt habe ich bis jetzt zwei mal mit Drak Dünger (6ml pro Woche) War vielleicht ein Fehler wegen den Algen!

Naja mal schauen. Vielleicht habt Ihr ja noch ein paar gute Tips. Welche schnellwachsenden Pflanzen wachsen denn gut in 3-5 mm Kies? Habe jetzt vor ein paar Tagen erst mal Schwimmpflanzen eingesetzt (Muschblumen müßten das sein) Selbst dort haben sich an den langen Wurzeln schon Algen gebildet!

Gruß,

Sven.
Sven3 ist offline  
Alt 29.07.2002, 20:08   #6
Fritz at SOL
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Salzburg, Österreich
Beiträge: 1.050
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Sven,

das legt sich schon wieder, und Finger weg vom Filter, viele glauben, wenn das Wasser nicht ganz klar ist, daß der Filter gereinigt werden muß. Das ist aber nicht so, im Filter muß sich erst eine Schicht aus Bakterien und Eiweiß bilden, an die dann die Schwebstoffe gebunden werden und so das Wasser klar wird.
Also wiedermal abwarten und Tee trinken. Wenn Du den Tee länger ziehen lässt hat er zusätzlich eine beruhigende Wirkung


Gruß

Fritz
Fritz at SOL ist offline  
Alt 29.07.2002, 22:11   #7
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sven!

Zitat:
Zitat von Sven3
Läuft jetzt ca. 7-8 Wochen. Die Ancistrus sind erst 3-4 cm groß und fressen denke ich genügend Algen (sind immer fleisig dabei). Fadenalgen und Grünalgen habe ich nämlich schon viel zu viele! ;-(
Gedüngt habe ich bis jetzt zwei mal mit Drak Dünger (6ml pro Woche) War vielleicht ein Fehler wegen den Algen!
Ok, dann ist das mit den Welsis allerdings klar ;-).

Nach so kurzer Zeit schon zu düngen, wird höchstwahrscheinlich eine Ursache für Dein Algenaufkommen sein. Ich würde bei neu eingerichteten Becken frühestens nach 3 Monaten mit einer Düngung beginnen. Starke Strömung bzw. Oberflächenbewegung kann ebenso Algenwuchs fördern. Phosphatwert ist im grünen Bereich (< 0,25 mg/l)?

Wegen schnellwachsender Pflanzen schau' mal hier in die FAQ:

http://www.zierfisch-forum.de/phpbb/...ic.php?t=17131

Gruß, HP
 
Alt 29.07.2002, 23:02   #8
Sven3
 
Registriert seit: 09.07.2002
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo.

Phosphattest habe ich nocht nicht.

Ich habe auch den Eindruck, das direkt nach dem Einsetzen die Pflanzen noch mehr Gas gegeben haben. (z.B. Kirschblatt, Hygrophila corymbosa)
Habe den Juwel Filter schon von Anfang an auf niedrigster Stufe laufen und vor ein paar Tagen den Ausstömerwinkel gegen die rechte Scheibe gerichtet, so das die Stömung nicht mehr durch das ganze Becken geht.
Mmmhhh, mit den vielen Algen bin ich schon echt ein bisschen enttäuscht. ;-( Wo doch die Pflanzen ja auch nicht gerade billig sind. Aber ich denke ich muss noch sowas wie Hornkraut einsetzen. Sebst die Cabomba carolinia sind mir fast alle kaputt gegangen! Brauchen die etwa mehr Licht? Habe zwei 38 Watt Dennerle Röhren (neu)...
Naja, ich haette gedacht das mit den Algen geht erst nachdem man mehrere Fische hat und am Füttern ist...

Gruß,

Sven.
Sven3 ist offline  
Alt 30.07.2002, 07:12   #9
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Sven!

Zitat:
Zitat von Sven3
Mmmhhh, mit den vielen Algen bin ich schon echt ein bisschen enttäuscht. ;-( Wo doch die Pflanzen ja auch nicht gerade billig sind. Aber ich denke ich muss noch sowas wie Hornkraut einsetzen.
Würde an Deiner Stelle noch eine ganze Menge (falls noch Platz vorhanden; wieviel und welche Pflanzen sind eigentlich schon im Becken?) schnellwüchsiger Pflanzen einsetzen, um natürliche Konkurrenz zu den Algen zu schaffen. Zirka 75 % der Grundfläche zu begrünen, wäre ein guter Durchschnitt; kann auch gerne mehr sein ;-).

Zitat:
Sebst die Cabomba carolinia sind mir fast alle kaputt gegangen! Brauchen die etwa mehr Licht? Habe zwei 38 Watt Dennerle Röhren (neu)...
Wenn sie Algenbefall hatten, gehen sie fast zwangsläufig ein. Außerdem gedeihen viele Stengelpflanzen nur in feinem Bodengrund (Ø 1 mm Körnung, und feiner) optimal.

Zitat:
Naja, ich haette gedacht das mit den Algen geht erst nachdem man mehrere Fische hat und am Füttern ist...
Nene, Algenwuchs in der Anfangsphase eines Beckens ist nahezu normal, und kommt sehr häufig vor. Ist im Prinzip (wenn es sich nicht grade um Blaualgen handelt) auch nicht mal sonderlich beunruhigend, da sich das biologische Gleichgewicht im Aquarium erst einspielen muß. Da ist, wie Fritz schon sagte, dann in erster Linie mal viel Geduld angesagt. Algen kommen und gehen, und viele Aquarianer stören sich nicht mal großartig dran; vorausgesetzt natürlich, die Algen nehmen nicht überhand.

Gruß, HP
 
Alt 30.07.2002, 11:27   #10
Ute Steude
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: nun...Remscheid
Beiträge: 2.383
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sven,
...das meiste haben dir meine "Vorredner" zwar schon geschrieben,aber noch ne kurze Anmerkung...
Zitat:
Beleuchtung 10,5 Stunden mit zwei Studen Pause.
gerade in den ersten Monaten bis ein AQ als komplettes Biotop so richtig läuft würde ich dir empfehlen die Beleuchtungsdauer auf 11-12 Std. ohne Pause einzustellen(kann man auch später so beibehalten,solange keine übermäßige Algenbildg. vorh.);daran müssen sich dann deine Pflanzen aber auch erst wieder "gewöhnen",aber wenn du jetzt sowieso evtl. vorhats noch einiges nachzusetzen an schnellwachsenden Pflanzen wie z.B.Vallisnerien,Wasserpest,ind. Wasserstern,Hornkraut sowie einige Schwimmpfl.dann würde ich dir ne durchgehende Beleuchtung raten.
Und miß mal Nitrat,Eisen u. Phosphat...
ansonsten wie schon erwähnt wurde....Geduld....Algen sind normal u. gehören zum AQ dazu,oft sind sie sogar "erwünscht",da sie für gute Wasserqualität zeugen können - also keine Angst - pflanz noch was nach u. gut isses.

Achja nochwas ...du schreibst du hast ledigl.(?) Kies als BG?Wilsst du zukünftig evtl. auch PW einsetzen,dann wäre es besser wenn du zumindest in einer Ecke ne Sandecke einrichtest?! lg
Ute Steude ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.07.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wassertest-Stäbchen Mr.P Archiv 2004 10 30.03.2004 09:10
weiße Pünktchen Marlin Archiv 2003 3 31.12.2003 11:48
Weiße Stäbchen auf der Haut KPM Archiv 2003 0 19.10.2003 23:43
1 mm weiße Stäbchen im Wasser. Was ist das? Betta splendens Archiv 2002 5 30.11.2002 18:50
Weiße Mückenlarven Joe H. Archiv 2002 5 22.04.2002 18:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:03 Uhr.