zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 01.08.2002, 08:10   #21
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von blackelve
Moin,
würde auch mal gerne wissen wie lange Du schon Diskus hälterst, bzw. speziell den betroffenen Diskus Dein eigen nennst?
ACK. Zum sechsten.

Auch hier wieder ein 0-Informationsgehalt Posting.

Gruss Ralf

heute mal ACK'ler
 
Sponsor Mitteilung 01.08.2002   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.08.2002, 11:10   #22
blackelve
 
Registriert seit: 06.08.2001
Ort: 49757 Lahn
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,
1. behaupte ich, daß die Augentrübung nur im Zusammenhang mit dem PH wert steht. Und das es im Augenblick völlig ausreichend ist diesen auf 6,5 zu senken, und zwar schnellst möglich. Wenn es sich bei der Trübung um eine Infektion handelt, wo von im schlimmsten Falle ausgegangen werden muß, ist eine Behandlung umgehend von Nöten. Im schlimmsten Fall wird sich diese auch auf die Haut des Fisches ausbreiten. Diskus-Fische sind auf Bezug der Keimzahl im Wasser besonders anfällig, weil das Wasser des Natürlichen Vorkommens dieser Tiere von der Keimzahl her dem unseres Leitungswassers entspricht. Mann kann hier von einer Keimzahl von 100 pro liter ausgehen. Vergleicht man das mit unseren Gewässern (Keimzahl geht hier in die Millionen), so kann man das Heimatwasser der Diskus als steril bezeichnen.
Setzt man ein Tier, dessen Hauptaufgabe der Haut eigentlich nur darin besteht Nährschleim zu Produzieren, in ein Wasser mit einem neutralen bis alkahlischen PHwert wo die Keimzahl enorm ansteigen kann, ist ein Gesundheitsproblem speziell der Haut wohl kaum zu vermeiden.

Die Härte des Wassers ist speziell in diesem Fall außer Acht zu lassen, eine Gh bis 8 und die Kh 3 sind zur Diskushaltung noch Optimal und stehen in keinem Zusammenhang mit einer Gesundheitsbeeinträchtigung der Fische. Zum Nitrat kann nur gesagt werden, das er generell niedrig gehalten werden sollte. Aber die Fische werden auch mit höher belastetem Wasser fertig. Es gibt Berichte, dem nach schon Zuchterfolge bei einem Nitrat von bis zu 40mg/l gelungen sind. Die Temp. liegt bei 27°C immer recht günstig und ist auch für den restlichen Besatz OK. Hier seien auch die Otocinclus Arten angesprochen, die sehr wohl bei einer solchen Temperatur gehalten werden können. Allerdings sollte man hier auf einen guten Sauerstoffgehalt achten.
Mehr ist dem Thema Wasserqualität für Diskus eigentlich nicht hinzu zufügen.

Was den Rest meines geschreibes angeht, ich habe hier lediglich kurz und bündig auf die Frage der Beckengröße geantwortet. Und die Info reichte aus, um festzustellen warum Karl-Heinz so allergisch auf diese besagten 200l reagierte.


Mich würde aber noch interessieren, ob der Diskus eine Dunkelfärbung zeigt (ich meine nicht die, wärend der Paarungszeit). Auf dem Bild sieht es zumindest so aus.

MfG
-CHRIS-
blackelve ist offline  
Alt 01.08.2002, 12:13   #23
zer0cool
 
Registriert seit: 12.02.2002
Ort: biberach
Beiträge: 113
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo,

vielen dank für die antwort und nen gruß

rainer
zer0cool ist offline  
Alt 01.08.2002, 14:31   #24
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Chris,

> 1. behaupte ich, daß die Augentrübung nur im Zusammenhang
> mit dem PH wert steht. Und das es im Augenblick völlig
> ausreichend ist diesen auf 6,5 zu senken, und zwar schnellst
> möglich.

Warum antwortet keiner auf meine Postings, steht doch da auch so drin.


> Wenn es sich bei der Trübung um eine Infektion handelt, wo von
> im schlimmsten Falle ausgegangen werden muß, ist eine
> Behandlung umgehend von Nöten.

Womit ? Und ich wage zu bezweifeln, dass es infektiöse Krankheit ist.


> Im schlimmsten Fall wird sich diese auch auf die Haut des Fisches
> ausbreiten.

Denn, aus den Bildern geht ünberhaupt nicht hervor, ob das einen von außen auf der Hormnhaut sitzende Trübung ist, oder eine innere der vorderen Augenkammer.

Die Skalare bei uns im Verein (2 Tiere) haben es in etwa so auch, einer sogar schklimmer und es breitet sich keinesfalls aus.



> Diskus-Fische sind auf Bezug der Keimzahl im Wasser besonders
> anfällig, weil das Wasser des Natürlichen Vorkommens dieser
> Tiere von der Keimzahl her dem unseres Leitungswassers
> entspricht. Mann kann hier von einer Keimzahl von 100 pro liter
> ausgehen. Vergleicht man das mit unseren Gewässern (Keimzahl
> geht hier in die Millionen), so kann man das Heimatwasser der
> Diskus als steril bezeichnen.

Wieder ACk. Zum Sibeten.

Nur hat Wolfi, wenn ich das Erstposting bedenbke, einen UV Brenner im Wasserkreislauf.


> Setzt man ein Tier, dessen Hauptaufgabe der Haut eigentlich nur
> darin besteht Nährschleim zu Produzieren, in ein Wasser mit
> einem neutralen bis alkahlischen PHwert wo die Keimzahl enorm
> ansteigen kann, ist ein Gesundheitsproblem speziell der Haut
> wohl kaum zu vermeiden.

ACK. Zum Achten.


> Die Härte des Wassers ist speziell in diesem Fall außer Acht zu
> lassen, eine Gh bis 8 und die Kh 3 sind zur Diskushaltung noch
> Optimal und stehen in keinem Zusammenhang mit einer
> Gesundheitsbeeinträchtigung der Fische.

Und wie willst Du dann den pH Senken ? Es kommt nicht nur auf den pH, sondern auch auf den leitwert an, der muß ebenfalls runter.


> Zum Nitrat kann nur gesagt werden, das er generell niedrig
> gehalten werden sollte. Aber die Fische werden auch mit höher
> belastetem Wasser fertig. Es gibt Berichte, dem nach schon
> Zuchterfolge bei einem Nitrat von bis zu 40mg/l gelungen sind.

ACK. Zum Neunten.


> Die Temp. liegt bei 27°C immer recht günstig und ist auch für den
> restlichen Besatz OK.

Das ist etwas schwieriger, im Prinzip ja, zugestimmt, es geht auch noch etwas kühöer, aber nicht mit allen Individuen.



> Mich würde aber noch interessieren, ob der Diskus eine
> Dunkelfärbung zeigt (ich meine nicht die, wärend der
> Paarungszeit). Auf dem Bild sieht es zumindest so aus.

Stimmt, hatte ich übersehen, mich auch. Danke.
 
Alt 01.08.2002, 16:20   #25
blackelve
 
Registriert seit: 06.08.2001
Ort: 49757 Lahn
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,
Was meinst Du mit ACK
Zur Senkung des PHwertes empfehle ich die Anwendung von Torf. Die Dosierung ist abhängig vom Torf und den Ausgangswerten. Die Dosierung sollte am besten durch wiederholtes Messen der Wasserwerte erfolgen. Mir ist durchaus bewußt, das diese Art der PHwert Senkung seine Grenzen aufweist genauso wie alle weiteren Methoden z.B. einbringen von Laub usw.Die CO2 Methode lassen wir hier außer Acht. :wink: Und ich denke mal, daß wenn hier schon mal ein PHwert 5,8 vorlag, auch das wissen um die Senkung vorhanden ist. Aber bei einem relativ weichem Ausgangswasser kann man den PHwert ohne weiteres auf 6,5 runter drücken. Mal abgesehen davon das die Gesamthärte durch diese Methode gleich mitgesenkt wird und somit auch der Leitwert. Der Leitwert müßte aber bei einer Gh 8 und einer Temp. 28° um die 200 micro-siemens liegen. Ich kann eigentlich davon ausgehen, wenn ich bei den genannten Werte bleibe, ich auch einen angemessenen Leitwert habe.
Und ich denke mal, daß wenn hier schon mal ein PHwert 5,8 vorlag, auch das Wissen um die Senkung vorhanden ist.

Also wenn ich mich auf das Photo berufe, glaube ich schon sagen zu können das es sich hier um eine äußere Trübung handelt. Wenn es nicht so sein sollte, ist meine Behauptung natürlich daneben. :roll: Und meines Wissens wäre der Fisch in diesem Fall auch nicht mehr zu behandeln, bliebe dann nur zu hoffen das es nicht zur Erblindung führt. Aber hier bin ich mir dann nicht mehr so sicher :-?

Nur so nebenbei:
Ich habe in "diesem Forum" schon so manche Diskusion über Diskushaltung verfolgt und mich auch bewußt da nicht eingemischt.
Und ich werde das Gefühl nicht los, das die Haltung von Diskus ebenso wie P. altum zu einer hohen Wissenschaft erklärt wird. Und sobald ein "Anfänger" Probleme mit genannten Fischen hat, gleich abgeblockt und drauf los geprescht wird. Wiederum, wird eine Aussage von einem "Experten" gemacht von wegen man kann auch dieses und jenes und überhaupt, dann wird das weitgehenst so hingenommen.
Ich sage: Die Haltung von Diskus ist gleichzusetzen mit jeder anderen Fischhaltung auch. Sie ist nicht mehr oder weniger kompliziert, anstrengend oder zeitraubend. Sie wird nur so dargestellt.
Und selbst langjährige Erfahrung schützt vor Fehlern nicht, hier ist ein bißchen mehr Toleranz angebracht.
Ich bitte hiemit um etwas mehr Verständis für "Anfänger". Denn ein Aquarium war oder ist bei jedem, so schlimm es sich auch anhört, ein Versuchslabor. Denn nicht jede Erfahrung ist eine gute Erfahrung, und so mancher Fisch ist dabei schon auf der Strecke geblieben.

MfG
-CHRIS-
blackelve ist offline  
Alt 01.08.2002, 16:48   #26
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Chris,

> Was meinst Du mit ACK

Acknowledgement - Zustimmung.


> Zur Senkung des PHwertes empfehle ich die Anwendung von
> Torf. Die Dosierung ist abhängig vom Torf und den
> Ausgangswerten.

Weisst Du, da ich aus dem Naturschutz stamme und schon genpgend kaputte Moore gesehen habe, habe ich mit der Empfehlung immer so meine Probleme, auch wenn ich weiß,m dass die Aquaristik nur marginal dazu beiträgt. Aber auch Kleinvieh macht Mist.


> Die Dosierung sollte am besten durch wiederholtes Messen der
> Wasserwerte erfolgen. Mir ist durchaus bewußt, das diese Art
> der PHwert Senkung seine Grenzen aufweist genauso wie alle
> weiteren Methoden z.B. einbringen von Laub usw.Die CO2
> Methode lassen wir hier außer Acht. :wink:

ACK. Zum ?



> Der Leitwert müßte aber bei einer Gh 8 und einer Temp. 28° um
> die 200 micro-siemens liegen.

Ne, der ist höer, normal bei etwa 240 microS, dann kommen aber noch 30 mg/l Nitrat hinzu, ich denke, der leigt an die 300. Aber auch das ginge noch. Es geht dann tendenziell in die Richtung der keimbelastung, die Du eher vermutest. Und da ist was dran.


> Also wenn ich mich auf das Photo berufe, glaube ich schon sagen
> zu können das es sich hier um eine äußere Trübung handelt.
> Wenn es nicht so sein sollte, ist meine Behauptung natürlich

Schwierig. Ich bin mir da nicht so sicher.


> Und meines Wissens wäre der Fisch in diesem Fall auch nicht
> mehr zu behandeln, bliebe dann nur zu hoffen das es nicht zur
> Erblindung führt. Aber hier bin ich mir dann nicht mehr so sicher :-

Er kann damit durchaus leben und alt werden



> Und ich werde das Gefühl nicht los, das die Haltung von Diskus
> ebenso wie P. altum zu einer hohen Wissenschaft erklärt wird.
> Und sobald ein "Anfänger" Probleme mit genannten Fischen hat,
> gleich abgeblockt und drauf los geprescht wird. Wiederum, wird
> eine Aussage von einem "Experten" gemacht von wegen man
> kann auch dieses und jenes und überhaupt, dann wird das
> weitgehenst so hingenommen.

Das ist richtig und auch wieder nicht. Diese Arten sind eigentlich auch nicht schwieriger zu halten als andere, vorausgesetzt, man kümmert sich um die entsprechende Größe des Behältnisses und auch um das Wasser ein wenig.


> Ich sage: Die Haltung von Diskus ist gleichzusetzen mit jeder
> anderen Fischhaltung auch. Sie ist nicht mehr oder weniger
> kompliziert, anstrengend oder zeitraubend. Sie wird nur so
> dargestellt.

Ist sie in der Tat. Mache ich ja auch nicht anders. Nur habe ich erheblich größere Becken für die Fische und bereite entsprechend das Wasser auf und kümmere mich um ausgewogenes Futter.


> Und selbst langjährige Erfahrung schützt vor Fehlern nicht, hier
> ist ein bißchen mehr Toleranz angebracht.

ACK.


> Denn nicht jede Erfahrung ist eine gute Erfahrung, und so
> mancher Fisch ist dabei schon auf der Strecke geblieben.

Und so mancher Diskus und Altum in zu kleinen Becken mit zu hohem besatz ebenfalls.

Ich habe derzeit in meinem Diskusbecken mit 580 l 3 weibliche Tiere, da geht manchmal echt die Post ab, Maulzerren bis hin zu Verletzungen. Daher ja jetzt auch die Neuerwerbungen. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie das in einem 200 l AQ aussieht, o.k. ich sehe es derzeit im Quarantäne-AQ, das ist zu klein für eine Dauerhaltung, maximal ein harmonisierendes Paar bei entsprechender Tiefe, 40 cm reichen da nicht.
 
Alt 01.08.2002, 17:28   #27
blackelve
 
Registriert seit: 06.08.2001
Ort: 49757 Lahn
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ralf,
eigentlich sollte ein gutes Augenmaß schon ausreichen um festzustellen ob das Verhältnis Fisch- Besatz- und Beckengröße übereinstimmt. Sicherlich ist es in diesem Falle wirklich am sinnvollsten, eine sofortige Verbesserung der Umgebung zu schaffen: Größeren Tank, 2 weitere Diskus und natürlich entsprechends Wasser. Aber leider muß hier wieder Experimentiert werden.
ich möchte dieses Gespräch jetzt abschließen und abwarten wie es mit dem betroffenen Diskus weiter geht. Und hoffentlich weitere Infos von flubber erhalten z.B. Färbung des Diskus.

Gruß
-CHRIS-
blackelve ist offline  
Alt 01.08.2002, 18:35   #28
flubbber
 
Registriert seit: 04.05.2002
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
also bei euch gehts ja ganzschön ab :wink:

Ich empfinde das Auge schon ein bisschen mehr gewölbt als das Gesunde.
Ebenso scheint es, das die Trübung nur äußerlich vorliegt.
Ist das jetzt Gut?oder eher schlecht für eine weitere Behandlung?
Also Blind ist er nochnicht auf dem Auge, daß hab ich schon festgestellt.
Die Färbung empfinde ich als normal und kräftig.
Den Wasserwechsel hab ich gestern noch durchgeführt.
Ph-6,5
200 µS
KH-3°d

MfG Wolfi
flubbber ist offline  
Alt 01.08.2002, 18:47   #29
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wolfi,

o.k. - hört sich ja schon ganz brauchbar an die Wasserwerte.

Bitte wechsel, wenn es geht, jeden Tag so etwa 10-15 % des Wasser für eine noch zu bestimmende Zeit und halte die Wasserwerte dabei konstant.

Läuft der UV-Brenner ?

Was ist mit der Fütterung ?
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trüben Wurzeln das Wasser? Pollox Archiv 2003 5 16.11.2003 16:01
Ancistrus mit trüben Augen und tote PS Lord _Kugel Archiv 2002 4 10.12.2002 23:02
Neue Diskus hat ein dickes Auge. HILFE!!! Amano Archiv 2002 18 31.05.2002 13:52
Anfänger im trüben bernd35 Archiv 2002 6 05.01.2002 17:30
Skalar mit leicht trüben Auge Sharky Archiv 2001 2 31.10.2001 17:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:08 Uhr.