zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 02.08.2002, 20:44   #1
ralf.r
 
Registriert seit: 02.05.2002
Ort: kreis viersen
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Probleme mit Rasbora Heteromorpha

ich haber vor ca. viereinhalb monaten die pflege eines kleinen
schwarmes von 11 keilfleckbarben begonnen.

als vor etwa 5 wochen mein fadenfischpärchen (trichogaster trichopterus) gelaicht hat, wurde das männchen derart agressiv, dass es sämtliche anderen beckenbewohner, aber insbesondere die keilfleckbarben wie besessen gejagt hat;
mit der folge, dass innerhalb einer woche zwei von ihnen tot an der wasseroberfläche trieben.

vor ca. 3 wochen zeigte eine weitere rasbora folgende krankheitssymptome: einseitige helle hautverfärbung und krampfartiges, zuckendes, seitliches krümmen des körpers.

gestern der nächste krankheitsfall: eine rasbora hatte einen dunkelrot verfärbten bauch, schnelle atemfrequenz, absonderung vom schwarm, futterverweigerung, apathie.
schliesslich habe ich beide tierchen von ihren qualen erlöst.

meine (mir bekannten) wasserwerte:
ph: 7,5 no2: unter 0,3

alle anderen fische sind putzmunter

meine fragen:

1) sind keilfleckbarben anspruchsvoller als die anderen?

2) könnten die krankheiten spätfolgen des durch die aggressivität des fadenfisches verursachten stresses sein ?

3) hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht ?
ralf.r ist offline  
Sponsor Mitteilung 02.08.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 02.08.2002, 22:59   #2
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Probleme mit Rasbora Heteromorpha

Hi Ralf,

> 1) sind keilfleckbarben anspruchsvoller als die anderen?

Jein, es sind eigentlich wie viele Salmler Weichwasserfische. Sie sind aberr seit langem in Zucht und die im Handel angebotenen Tiere sind gesundheuitlioch sehr unterschiedlicher Qualität.


> 2) könnten die krankheiten spätfolgen des durch die
> aggressivität des fadenfisches verursachten stresses sein ?

IMO nein.


> 3) hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht ?

Ab und an. Eigentlich eher nicht, da ich mir die Tiere vor dem Erwerb lange, sehr lange imHandel anschaue und nicht direkt kaufe. Ich habe bei den Keilflecks die Erfahrung gemacht, daß man ausserordentlich robuste erwerben kann und absolute krankheitsanfällige Tiere und das beim gleichen Händler. Es kommt da sehr auf die Gesundheit der gelieferten Nachzuchten an.
 
Sponsor Mitteilung 02.08.2002   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rasbora maculata Vergesellschaftung Seb Archiv 2004 0 08.05.2004 14:53
Rasbora Hengeli L 46 Archiv 2004 1 23.02.2004 20:18
Rasbora vaterifloris - Tipps seven Archiv 2003 8 16.09.2003 10:29
Unterschiede zwischen rasbora hengeli und rasbora espei Roland Bauer Archiv 2003 3 25.01.2003 20:08
rasbora maculata mit Farbverlust Roland Bauer Archiv 2001 2 14.06.2001 00:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:16 Uhr.