zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.08.2002, 21:24   #1
r3d.V
 
Registriert seit: 14.06.2002
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ist das wirklich nötig?

Muss man um ein gutes Wachstum und grüne Blätter zu haben wirklich diesenn ganzen Kram anschaffen den der Händler empfiehlt?
(kH u. pH-sets, flüssigdünger (Eisen), Bodendünger und CO2-Tabletten)
Das geht doch im Laufe der Jahre auf die Tausender zu oder wie sieht das aus?

Danke im Vorraus

mfG r3d
r3d.V ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.08.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.08.2002, 23:26   #2
Tami
 
Registriert seit: 13.08.2002
Ort: 1210 Wien
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Also ich habe mit ausnahme eines Eisendüngers nichts von all dem was du aufgezählt hast.
Ich dünge alle 4-6 Wochen ein bisschen nach, und das wars.
Kaputte Blätter entferne ich sofort und ich schneide die Pflanzen erst wenn sie die Wasseroberfläche so weit berühren das sie sich krümmen (teilweise an der Oberfläche schwimmen).

Und was soll ich sagen? Meine Pflanzen wuchern nur so und sehen auch sehr gut aus. (Vor kurzem hatte ich ein Problem mit Nitratmangel aber das hab ich im Griff, hoffe ich doch).

Also meiner Meinung nach kann man anspruchslosere Pflanzen ohne all dem Schnick-Schnack halten.
LG
Tamara
Tami ist offline  
Alt 19.08.2002, 23:44   #3
blue_boy
Standard

hi,

also ich dünge nur mit Co2 eisendünger und bodendüngekugeln.
will mir aber demnächst kremsers pflanzendope anschaffen.
und meine pflanzen wachsen und wachsen....
wenn die echis gelb werden dann düng ich eisen nach, und die kugeln nehm ich nur wenn ide echis oder vallis nimmer wachsen wollen
blue_boy ist offline  
Alt 20.08.2002, 00:24   #4
tina h.
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Graz
Beiträge: 345
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo erdreidepunktvau,

muss ist ersteinmal gar nichts, es kommt auf das becken an . ich hab ein becken ohne jegliche düngung und die pflanzen wachsen gut, ein anderes mit co2 und doktor kremsers wunderdünger und die pflanzen wuchern. grundsätzlich kann ich dir auch nur doc kremsers dünger empfehlen: www.drak.de

ob co2 düngung notwendig ist, hängt auch stark vom becken und den gepflegten pflanzen ab, auf alle fälle kannst du die co2 tabletten gleich vergessen. die bringen gar nix, ausser dem händler geld in der kassa. bei interesse, wirf einfach die forumsinterne suchmaschine an, und gib "bio co2" ein.

aber wassertests solltest du schon kaufen und verwenden. und bitte unbedingt tröpfchentests und keine streifen. letztere haben denselben effekt wie die co2 düngetabletten. hersteller der tröpfchentests ist relativ egal, nur bei nitrit ist "jbl" oder "merck" die einzig empfehlenswerte firma.
wenn du mit "kh und ph sets" die "minus" und "plus" spielereien meinst: finger weg! abgesehen vom co2 tabletten-effekt richten diese mittelchen oft noch mehr schaden im aquarium an, als das sie helfen!

gute nacht aus öschtreich, tina
tina h. ist offline  
Alt 20.08.2002, 10:18   #5
r3d.V
 
Registriert seit: 14.06.2002
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das Becken ist ein 80er und hat zur Zeit keinen Besatz ausser ein paar schnecken und 2 Süsswassergarnelen.
Das Becken läuft seit Gestern ein, bald sollen ein paar Pflanzen hinein:

3x kl. Schraubenvalisnerie (kA)
2x schwarze Ama. (Echinodorus Pariflorus)
1x Zwerg Ama. (Echinodorus Quadricostatus)
2x Wasserpest (auch kA)
5x kl. Gras (Sagittaria Pussilus)
4x Mooskuglen (kA)

Ich bin mir eben nicht sicher ob da wirklich empfindliche Pflanzen dabei sind.
Normalerweise Dünge ich immer mit dem "Femanga - EisenFeII" und dem BioCO2 mit Hefe etc.
Aber das war früher auch nicht so erfolgreich und ich bin am zweifeln ob die ganzen Pflanzen mit dieser Düngung gesund bleiben.

mfG dererdreidepunktvau
r3d.V ist offline  
Alt 20.08.2002, 10:32   #6
Stedri
 
Registriert seit: 11.03.2002
Ort: 33034 Brakel
Beiträge: 179
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo dererdreidepunktvau (Name wäre nett).

Zitat:
Zitat von r3d.V
Das Becken läuft seit Gestern ein.
Wirbellose reagieren empfindlich auf Nitrit, was sich ja unter umständen noch bilden kann (siehe Nitritpeak).

Soweit ich weiß, nehmen die Echinodoren die Nährstoffe (Dünger) hauptsächlich über die Wurzeln auf = Düngerkugeln. Nehme ich aber auch nicht, und sie wachsen trotzdem. Vielleicht würden sie mit Dünger an den Füßen besser wachsen, weiß nicht.

Nur so am Rande:
kl. Schraubenvalisnerie = Vallisneria spiralis
Wasserpest = Egeria densa
Stedri ist offline  
Alt 20.08.2002, 14:02   #7
r3d.V
 
Registriert seit: 14.06.2002
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das mit dem Beckeneinlaufen war eher so gemeint, dass ich mein AQ völlig ausgeräumt habe und die Garnelen sitzen in meinem Filter aus dem ich sie nicht rausbekomme.
Ich habe keine andere Wahl als sie da drinnen zu lassen.
r3d.V ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.08.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist an Wasserzusätzen wirklich nötig? Tia Archiv 2004 12 09.02.2004 18:12
CO2-Düngung wirklich nötig? li.s.a Archiv 2004 10 19.01.2004 17:38
CO2 und Nachtabschaltung wirklich nötig klimichris Archiv 2003 9 03.02.2003 13:25
Teilwasserwechsel wirklich nötig ??? Lord _Kugel Archiv 2003 25 25.01.2003 17:00
CO2 Anlage wirklich nötig? gina Archiv 2002 16 01.05.2002 09:42


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:28 Uhr.