zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.08.2002, 14:01   #1
unicorn
 
Registriert seit: 11.06.2002
Ort: nähe hanau
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Molly Babies sterben. hilfee

hallo.

haben usn vor ein paar tagen ein neues aquarium gekauft. da ist natürlich auch gleich ne neue lampe mit dabei. dann haben wir noch ne neue pflanze ´rein. weiß nicht wie die heißt, hat aber so blötter wei ein gummibaum nur in klein. das andere was noch neu ist ist der bodengrund. das ist nun kliener kies mit feinem sand vermischt. wobei viel von dem sand oben liegt. so und dann füttern wir eigentlich immer von multifit. habne aber jetzt ne kleine packung von vitakraft mit dazu bekommen und die untergemischt.

das problem: seit 2-3 tagen sehen wir immer öfter tote mollybabies am boden liegen. woran kann das denn liegen. die großen sind soweit alle okay. wobei einer der goldpudermollys auch schon recht schwer am boden schwimmt.

ist das nun wegen dem lich, dem bodengrund, der pflanze, oder dem futter.

wir haben leider auch schon früher mit vitakraft schlechte erfahrungen gemacht. zwar bei vögeln und nagern aber ich denke das reicht.

hoffe es weiß jemand rat.

nicole
unicorn ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.08.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.08.2002, 14:13   #2
Sadine
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Schweiz
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nicole

So wie es tönt hast du dass Becken erst seit ein paar Tagen und es sind schon Fische drin. Ich glaube nicht dass es das Futter oder sonst was ist, mit grösster wahrscheinlichkeit wird es der Nitritpeak sein. Messe das nitrit mal mit Tröpfchentest, es sollte keines Nachweisbar sein. Wenn Nitrit nachweissbar ist, wechsle so viel Wasser wie möglich. Das Becken solltest du zuerst einfachren lassen, gib mal in der Rublik Suchen Nitritpeak ein und schon wirst du sehr viele Infos finden. Wennn es wirklich der Nitritpeak ist, so gibt es nur eins Wasser wechsel Wasser wechseln....

Gruess Steffi
Sadine ist offline  
Alt 23.08.2002, 14:14   #3
Liriel
 
Registriert seit: 06.06.2002
Ort: Bietigheim-Bissingen B-W
Beiträge: 592
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Nicole...

daß wir uns richtig verstehen: Du hast ein neues AQ seit ein paar Tagen mit einer Pflanze drin und Platys??

Falls ja...auweh...

Also, es wird benötigt: Größe des Beckens, Art der Beleuchtung, Wasserwerte (pH, Nitirit, Nitrat, GH,KH) wieviele Fische...

Falls Dir der Verkäufer gesagt hat, Du kannst das AQ einrichten und gleich Fische rein, dann sollte man ihn mal kopfüber ins AQ reindrücken.

Ein Aquarium sollte mindestens 4 Wochen ohne Fische laufen, damit sich nitritabbauende Bakterien bilden. Es gibt hier im Forum einen Artikel von Ralf Rombach über den Nitritpeak, bitte lesen.
Jetzt brauchen wir erstmal Deine Antworten dann sehn wir mal weiter.
Ist das Dein erstes AQ?

Gruß

Antje
Liriel ist offline  
Alt 23.08.2002, 15:45   #4
JensMaster
 
Registriert seit: 23.08.2002
Ort: Essen
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Es gibt da noch ne Möglichkeit in der Zoofachhandlung gibt es ein Mittel was durch natürliche mienralien und bakterien das wasser inerhalb von 24 Stunden schon bewohnbar macht. Ich benutze dieses nicht, denn eigentlich sollte man die Zeit von 4 Wochen Einfahrzeit einhalten, vorallendingen bei Jungfischen. Haste den Kies gut ausgewaschen ???

Allerdings muss ich zur kleinen Verteidigung sagen, durch ne Krankheit und plötzlich übvermäßig auftretenden Algenwuchs habe ich vor 4 TAgen auch mein Aquarium komplett gereinigt (ohne MIttel!!!) und komplett neues Wasser eingefüllt.
Allerdings sollte dann nicht der Filter gereinigt werden (wegen der noch vorhandenen Bakterien) genügend Aufbereitungsmittel rein gegeben werden, ebenfalls sollten dann genügend Pflanzen im Aquarium drin sein.
Be mir selbst sind keine Fische gestorben, trächtige Guppyweibchen und Platyweibchen fühlen sich puderwohl.
BITTE, auch wenn es bei mir geklappt hat, nie nachmachen !!!

MFG Jens
JensMaster ist offline  
Alt 23.08.2002, 18:20   #5
unicorn
 
Registriert seit: 11.06.2002
Ort: nähe hanau
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi.

erst mal danke für die nachrichten.

also es ist so, daß wir das aquarium gebraucht gekauft haben. also es lief schon ne ganze wiele, daran kann es denke ich nicht liegen.

und es sind auch nur die babys die am boden liegen. den großen geht es prima, so wie vorher auch.

wir haben aber eine bekannte gefragt die auch mollys hat. und zwra sind ebi uns ein Paar lyra mollys. vorher hatten wir noch diese schwarz.weissen. glaube die heißen dalmatinermolyls oder so. die haben nachwuchs gemacht und die babys sind auch wohlauf. sind etwa 3-5 wochen alt. aber sie haben auch schon vorher babys gemacht von denen nur eiens überlabt hat. das sieht ziemlich silber aus hat nur ganz wenige punkte.

ich fürchte daß unser männchen von den lyras mit diesem weibchen kinder gemacht hat. da die kleine aber grade mal 2 monate oder so ist hate sie es wohl noch nicht ganz geschafft.

so vermutet zumindest unsere bekannte die auch schon so ein problem hatte.

nicole
unicorn ist offline  
Alt 23.08.2002, 18:26   #6
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo!

Wenn nur die Jungfische sterben, kann es gut an nicht optimalen Bedingungen liegen, z.B. leicht erhöhter Nitritwert oder höhere Keimbelastung.

Jungfische sind da weitaus empfindlicher als die Erwachsenen.

Aus deiner Begründung werde ich nicht ganz schlau. Meinst du, dass die Jungfische nicht lebensfähig sind, weil sie aus der Verpaarung von Dalmatiner und Lyramolly hervorgegangen sind ?

Das kann ich aber kaum glauben, es ja die selbe Art, da dürfte es nicht zu Komplikationen kommen. Ich vermute eher, dass es an den Umweltbedingungen liegt.

Wie schauts mit Wasserwerte (GH, KH, pH, Nitrit, Nitrat) aus, womit gemessen ? Wie oft und wie viel Wasserwechsel machst du ? Welche anderen Pflegemaßnamen, z.B. Filterreinigung führst du wie oft durch ? Benutzt du irgendwelche Zusätze beim WW oder Medikamente ?

MfG
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 23.08.2002, 18:30   #7
unicorn
 
Registriert seit: 11.06.2002
Ort: nähe hanau
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi.

also das mit der paarung war ja nur so ne überlegung, weil die silberne doch noch so jung ist. ist ja wie bei den menschen auch. wenn ein mädchen schwanger wird kann es auch ne fehlgeburt haben oder so.

also wie gesagt lief das aquarium ja schon ne weile. bei wasserwechsel tun wir immer so ein mittel zur aufbesserung rein. damit das leitungswasser besser wird.

den filter machen wir dann meist so 2 wochen nach dem WW. also nicht zusammen.

den keis hatten wir gründlcih in der dusche ausgewaschenund dann erst reingetan.

also eigentlich alles genau so wie es immer gesagt wird.

tja und gemessen ahben wir noch gar nicht.

müßen uns erst etwas zum messen holen.

nicole
unicorn ist offline  
Alt 23.08.2002, 19:33   #8
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Nicole,

Zitat:
also das mit der paarung war ja nur so ne überlegung, weil die silberne doch noch so jung ist. ist ja wie bei den menschen auch. wenn ein mädchen schwanger wird kann es auch ne fehlgeburt haben oder so.
Möglich schon, aber eher unwarscheinlich, junge Weibchen bekommen nur wenige Junge, selten mehr als 10.

Zitat:
also wie gesagt lief das aquarium ja schon ne weile.
Also, du hast das laufende AQ übernommen und den (eingefahrenen) Kies durchgewaschen ? Ich tippe mal auf einen mehr oder weniger heftigen Nitritpeak, da durch die Aktion schon einiges an nitrifizirenden Bakterien in die ewigen Jagdgründe geschickt wurde. Am besten wechsle täglich 50% Wasser (abgestanden, ohne irgendwelche Zusätze, lass mal nen Eimer voll Wasser vorm Abfüllen fürs AQ ablaufen und gieß es weg)

Zitat:
bei wasserwechsel tun wir immer so ein mittel zur aufbesserung rein. damit das leitungswasser besser wird.
Ist euer Leitungswasser denn "schlecht" ? :wink:

Mal im Ernst, Wasseraufbereiter ist nicht notwendig, wenn du das in der Leitung stehende Wasser ablaufen lässt (dann ist Kupfer oder Blei, das sich aus den entsprechenden Leitungen gelöst hat weg) und das Wasser dann fürs AQ mit Brause abfüllst oder abstehen lässt. (treibt evtl. vorhandens Chlor und überschüssige gelöste Gase aus) Beim Transport oder Eingewöhnen ("Eimermethode") von Neuzugängen kann er aber schon sinnvoll sein.


Zitat:
den filter machen wir dann meist so 2 wochen nach dem WW
Was ist es denn für ein Filter (Hersteller, Modell) und womit bestückt ? Eigentlich solltest du den Filter erst reinigen, wenn der Durchfluss merklich nachlässt.

Zitat:
tja und gemessen ahben wir noch gar nicht.
müßen uns erst etwas zum messen holen.
Hm, also, die Wasserwerte sind schon wichtig. Am besten besorgst du dir Tropftests für die wichtigsten WErte (gibts im Set) GH, KH, pH, Nitrit, Nitrat. Am genauesten sind die Tests von JBL und Merk, vorallem beim Nitrittest solltest du auf eine gute (mindestens 0,1 mg/l) Auflösung achten, sonst ist es alles vergebens. Tetra und Sera lösen z.B. nur bis <0,3 mg/l auf, was eben auch schon kritische Werte miteinschließt. <0,3 mg/l ist schließlich nicht 0 mg/l....

MfG
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Alt 23.08.2002, 21:33   #9
unicorn
 
Registriert seit: 11.06.2002
Ort: nähe hanau
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi.

hm, also unser leitungswasser ist ziemlich hart. merkt man auch wenn man zulange duscht. aber wir brausen es auch immer mit der dusche in die eimer.

das mit dem set zum wasser testen ist ne gute idee. gehe gleich mal guekcn auf zooplus. die müßten das ja haben.

okay dann versuche ich es mal mit wasserwechsel. so wie die babys aussehen müßten sie wirklich von den 2 sein. denn sie sind gefleckt und nicht schwarz wie die lyras. und da wir unsere "dalmatiner" nicht mehr haben gibt es ja keine andere möglichkeit. aber sie scheinen höchsten 3-4 tage alt gewesen zu sein.

vielen dank für die hilfe.

nicole
unicorn ist offline  
Alt 23.08.2002, 22:02   #10
Dennis Furmanek
 
Registriert seit: 19.11.2001
Ort: 47239 Duisburg
Beiträge: 4.730
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 39 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hi!

Hartes Wasser macht Poecilia shenops (bzw. Poecilia X, da es garantiert Hybriden sind) garnichts aus, es darf aber nicht zu weich sein. Mollys sind sogar gut für Brackwasser (also Wasser mit leichtem Seesalzzusatz) geeignet, allerdings nur machen, wenn das die Mitbewohner (auch Pflanzen) vertragen.

Wie gesagt, nimm am besten das kleine Set von JBL, ist zwar etwas teurer als andere, aber auch genauer.

MfG
Dennis
Dennis Furmanek ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.08.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Molly-Babies warten in 87700 !!! MAJA_G Archiv 2004 0 06.05.2004 13:52
Molly Babies als Lebendfutter Claudia2004 Archiv 2004 24 23.04.2004 19:04
Molly-Babies MAJA_G Archiv 2004 5 16.02.2004 13:18
Nochmal die Molly Babies Claudia2004 Archiv 2004 7 14.02.2004 15:30
Molly Babies ins grosse Becken ? sylvain Archiv 2002 2 30.01.2002 20:20


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:52 Uhr.