zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.08.2002, 14:13   #1
Philipp
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Apistogramma borelli

Hallo schon wieder,

gestern durften endlich mal Fische in mein kleines 70 Liter Becken einziehen, es war ein orangefarbenes Päärchen Apistogramma borelli, die ich wahrscheinlich alleine in diesem Becken pflegen und evt. auch züchten werde. Das Händlerbecken hatte einen Ph-Wert von knapp 8 und eine Kh von 9, da mein AQ aber nur Ph 6,5 – 7,0 und Kh 5 hat, musste ich die Fische erst mal 2,5 Stunden mit der Wassertropfmethode über einen Luftschlauch an das weiche Wasser gewöhnen. Heute schwimmen sie auch schon ganz munter durchs Becken, atmen aber meiner Meinung nach ziemlich schnell, müssen sie sich vielleicht doch noch ans Wasser gewöhnen oder woran könnte es liegen, Sauerstoffmangel schließe ich aus, da das Becken gut bepflanzt ist und die Fische noch ganz jung und klein sind.
Achja noch was, welche Werte sind den optimal für die kleinen Zwergbuntbarsche, Ph zwischen 6,0 und 6,5 oder? Und welche Kh? Hmm die Kh kann ich leicht senken, durch mehr Regenwassereinsatz beim WW, der Ph wird da wahrscheinlich auch noch sinken, aber hab ich dann nicht zuviel Co2 im Wasser? Wie siehts mit anderen Methoden aus, ich hab mal was von Laub gehört, müssen das bestimmte Blätter sein und wann sollte man sie sammeln und wie viele bräuchte ich für mein Becken???

Gruß Philipp
Philipp ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.08.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.08.2002, 09:11   #2
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Apistogramma borelli

Hallo Philipp,
Zitat:
gestern durften endlich mal Fische in mein kleines 70 Liter Becken einziehen, es war ein orangefarbenes Päärchen Apistogramma borelli, die ich wahrscheinlich alleine in diesem Becken pflegen und evt. auch züchten werde.
Glückwunsch zur Neuanschaffung, unter den von dir genannten Bedingungen werden sich die Tiere sicher wohl fühlen.
Überleg dir ob du nicht eventuell ein zweites Weib dazu setzen willst, ist bei Borellis durchaus empfehlenswert.
Über das Verhalten würde ich mir vorerst keine Gedanken machen, kann durch das Umsetzen kommen.

Zitat:
Achja noch was, welche Werte sind den optimal für die kleinen Zwergbuntbarsche, Ph zwischen 6,0 und 6,5 oder? Und welche Kh?
Apistogramma borelli ist bezüglich der Wasserwerte nicht so anspruchsvoll wie manch andere Apistogrammaart. pH 6,5-7,5, GH 6-12, KH 4-10 sind durchaus geeignete Werte zur Haltung und Zucht. Du brauchst deine Wasserwerte nicht weiter zu verändern.
Gruß Werner
 
Alt 25.08.2002, 20:43   #3
Philipp
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Werner,

komisch die Verkäuferin hat mich extra daraufhingewiesen, dass die borellis einen ph-wert unter 6,5 vorziehen und auch in zwei Büchern hab ich gelesenph 6-6,5. Ich dachte die brauchen unbedingt saures Wasser, aber egal. Mit dem zweiten Weibchen werd ich mal schaun, vielleicht klappt es auch paarweise, noch sind sie ja noch sehr jung und werden sich sicherlich nicht so schnell paaren. Das Weibchen hat sich gestern einmal ziemlich heftig an den Pflanzen gescheuert und ist auch die die etwas schneller atmet als das Männchen, allerdings atmen beide heute schon wieder sehr viel ruhiger als gestern.
Ich bin durchaus am überlegen ob ich mit dem Becken nicht auch mal die filterlose Aquaristik ausprobieren sollte, bei dem Besatz dürfte das doch locker gehen. Mal schaun.....

Gruß Philipp
Philipp ist offline  
Alt 25.08.2002, 22:56   #4
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Philipp,
Zitat:
komisch die Verkäuferin hat mich extra daraufhingewiesen, dass die borellis einen ph-wert unter 6,5 vorziehen und auch in zwei Büchern hab ich gelesenph 6-6,5. Ich dachte die brauchen unbedingt saures Wasser, aber egal.
Borellis bevorgen pH-Werte um 6,5, allerdings brauchst du keine Verenkungen zu machen, um unbedingt dorthin zu kommen. Auch bei pH-Werten um 7 werden sie sich noch wohl fühlen, da gibt es wesentlich anspruchsvollere Zwergbuntbarsche.

Zitat:
Mit dem zweiten Weibchen werd ich mal schaun, vielleicht klappt es auch paarweise, noch sind sie ja noch sehr jung und werden sich sicherlich nicht so schnell paaren.
na täusch dich da mal nicht, wenn man die Geschlechter unterscheiden kann, dann kann man auch mit Nachwuchs rechnen.
Die Gruppenhaltung ist beim Borelli wesentlich interesanter, als die Paarhaltung. Wäre dein Aquarium nur etwas größer, hätte ich sogar zu einer Gruppe aus 2 Männern und 3-5 Weibern geraten.

Zitat:
Ich bin durchaus am überlegen ob ich mit dem Becken nicht auch mal die filterlose Aquaristik ausprobieren sollte, bei dem Besatz dürfte das doch locker gehen. Mal schaun.....
Bitte erwähne dieses Thema nich in Threads mit mir, es sei den du willst keine Ratschläge oder Tipps mehr von mir.
Das ist für mich ein rotes Tuch, genauso wie das Thema Altwasser.

Gruß Werner
 
Alt 29.08.2002, 00:46   #5
Philipp
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Werner,

ob du es glaubst oder nicht, die Borellis haben sich heute schon gepaart! Allerdings in keiner Höhle, sondern auf einer Wurzel. Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht, nun gut schau ma mal was draus wird. Wie sieht es denn mit der Aufzucht auf, darum kümmert sich ja die Mutter, Fressfeinde gibts in dem Becken nicht, muss ich mich eigentlich nur noch um die Fütterung kümmern. Ich hab feines Trockenfutter da und kann Artemias ansetzen, was könnte ich noch verfüttern und muss ich noch irgendwas wichtiges beachten?

Gruß Philipp
Philipp ist offline  
Alt 29.08.2002, 06:18   #6
DirkR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Philipp,

Javamoos wäre prima, ansonsten natürlich Artemia die ersten Wochen.

Manchmal kann es vorkommen, dass die Männchen ein wenig "naschen".

Ciao
Dirk
 
Alt 29.08.2002, 16:27   #7
WernerK
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Philipp,
Zitat:
ob du es glaubst oder nicht, die Borellis haben sich heute schon gepaart!
warum soll ich das nicht glauben, hab ich dir ja angedroht.

Zitat:
Ich hab feines Trockenfutter da und kann Artemias ansetzen, was könnte ich noch verfüttern und muss ich noch irgendwas wichtiges beachten?
Trockenfutter ist ziemlich ungeeignet, Artemia sind sehr gutes Aufzuchtfutter und sollten ab dem Freischwimmen gegeben werden.
Am besten sind frischgeschlüpfte Nauplien, die man mit einer Spritze in die Nähe des Jungfischschwarmes gibt.
Die Männchen sind in der Regel ungefährlich für den Nachwuchs, meist beteiligen sie sich an der Pflege.
Gruß Werner
 
Alt 31.08.2002, 23:16   #8
Philipp
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Leider nichts geworden

Hallo Werner und Dirk,

tja leider ist es nichts geworden, heute morgen am 3. Tag waren die Eier leider alle weg, das Päärchen wird sie wahrscheinlich gefressen haben, andere Fische sind ja nicht drin oder könnte es sein, dass die Apfelschnecke ans Gelege gegangen ist? Ansonsten kriechen noch 3 andere kleine Schneckenspezies durch das Becken.
Das Weibchen hockt jetzt sehr schnellatmend unter der Wasseroberfläche, das Männchen schwimmt ab und zu aufgeregt an der Vorderscheibe herum. Hat das was besonderes zu bedeuten?

Gruß Philipp
Philipp ist offline  
Alt 01.09.2002, 07:19   #9
DirkR
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Philipp,

schnellatmend - ein Anblick der mir nun überhaupt nicht gefällt. Erwarte da keine Ferndiagnose von mir.

Die Schnecken könnten der Grund sein, ich tippe da aber auf das Mädel. Zweimal konnte ich in der Vergangenheit bei Apisto beobachten, dass kurz vor dem Ableben des Weibchens die bereits geschlüpfte (und freischwimmende!) Brut gefressen wurde.

Vielleicht steht es in Zusammenhang mit Deinen borellis, vielleicht hat Werner eine Erklärung dafür. Die Weibchen fühlen sich unwohl, sind krank und fressen die Nachkommen/das Gelege. Warum Werner?

Ciao
Dirk
 
Alt 01.09.2002, 14:25   #10
Philipp
 
Registriert seit: 03.06.2001
Beiträge: 262
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

das Weibchen musste ich heute morgen leider tot aus dem Becken fischen. Ich hab ja hier schon geschrieben, dass es sich schon anfangs mal ziemlich heftig an den Pflanzen gescheuert hat.
Hoffentlich ist das Männchen gesund, es schwimmt jetzt ziemlich aufgeregt an der Vorderscheibe rum. Hmm ich werde wohl mal lieber abwarten und sehen ob es gesund ist und erst dann ein oder zwei neue Weibchen holen.

Gruß Philipp
Philipp ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.09.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apistogramma borelli Alex W. Archiv 2004 4 04.01.2004 13:45
Apistogramma borelli Aufzucht?? Alex W. Archiv 2003 4 17.12.2003 14:19
Apistogramma borelli lda25pitbull Archiv 2003 2 09.05.2003 08:27
apistogramma borelli hilflos Archiv 2003 3 25.03.2003 15:48
Apistogramma Borelli!!!!! Lorenz Ringeisen Archiv 2001 6 13.10.2001 19:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:43 Uhr.