zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.08.2002, 18:28   #1
Neonboy
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Leverkusen
Beiträge: 271
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Empfinden Fische langeweile???

hallo zusammen
eine frage beschäftigt mich
als ich vorhin mein becken begutachtete und meinen fischlis beim rumschwimmen zusah stellte sich mir die frage
haben die auch mal langeweile :-? sie kennen doch nur die 120cmx50cm x50 und das wohl schon auswendig.mein becken ist zwar mit steinen wurzeln und vielen pflanzen gut bestückt aber sie sehen doch immer nur das selbe.kennen fische das gefühl der langeweile oder des einsam seins :-? .hört sich vieleicht dumm an die frage :-? aber sie beschäftigt mich halt .wer erfahrungen damit gemacht hat oder antwort weiß der kann wenn er will mir ja schreiben

viele liebe grüße
stefan
Neonboy ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.08.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.08.2002, 18:42   #2
Christian Schulte
 
Registriert seit: 06.04.2002
Ort: Werl
Beiträge: 162
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Zu der Frage mit der Einsamkeit: Ich glaube schon das sich Schwarmfische die nur einzeld oder zu driit oder viert gehalten werden sich schon ein bißchen einsam fühlen aber ob fische das gefühl der langeweile kennen? wird wohl ein geheimniss der natur bleiben ist aber eine gute frage.

cu chris
Christian Schulte ist offline  
Alt 24.08.2002, 19:00   #3
Umckaloabo
 
Registriert seit: 10.08.2002
Ort: 55270 - Essenheim
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Stefan !

Eine schon fast philosophische Frage und wie philophische Fragen das so an sich haben wird dir das wohl keiner wirklich beantworten können (jahrelang selbst Fisch gewesen... )
Aber hier meine Gedanken dazu:
Ich meine wenn man dem Fisch möglichst artgerechte Umgebungsbedingungen schafft, sollte er nicht so empfinden (sofern er das kann).
Da gehören wie eben schon genannt bei Schwarmfischen Schwarmgesellen, aber auch alles Mögliche andere. z.B. genügend großer Lebensraum (Reviergrößen!), Artgenossen, besonders des anderen Geschlechts , die Möglichkeit sich Futter zu suchen (Sand filtern, Aufwuchs weiden, Lebendfutter jagen etc.), Bodengrund der bei Fischen, die Bruthöhlen graben dieses auch zuläßt und diverses mehr, je nach Art halt.
Er hat dann die Möglichkeit alles an Verhalten auszuschöpfen, was auch in seinem Naturlichem Lebensraum vorkommt (Ich denke hauptsächlich Nahrungssuche, Revierbildung,-verteidigung, Partnersuche, Balz, Reproduktion). Fällt einer oder gar mehrere Faktoren aus "fehlt" (dem Fisch) in jedem Fall etwas. Wie "bewußt" er dies jedoch wahrnimmt und ob es gar langeweileähnliche Gefühle hervorruft kann keiner wissen. Ich denke eher soetwas wie eine Leere, da bestimmte Faktoren (Schalter) eines erfüllten Fischlebens eben nicht eintreten können (angeknipst werden).

Bin mal gespannt, was noch so für Gedanken dazu kommen !!

Liebe Grüße
Sabine *diegarkeinelangeweilehatwegendenfischen*
Umckaloabo ist offline  
Alt 24.08.2002, 19:46   #4
Felixus
 
Registriert seit: 28.05.2002
Ort: 55127 Mainz
Beiträge: 891
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Stephan,
gute Frage, die du da stellst. Leider können wir unsere Fische ja nicht fragen.

Aber als ein Beispiel die kurze Geschichte meines Corydoras trilineatus:

Der kleine Kerl kam als Einzelfisch :cry: aus dem Becken eines Bekannten/Nachbarn, das aufgelöst worden ist.
Ich nahm ihn auf, da ich eh' vorhatte, mir diese putzigen Kerlchen anzuschaffen. Nur leider war mein 80er Becken gerade erst eingerichtet worden und musste erst mal 6 Wochen eingefahren werden. Daher musste der Kleine in mein 400l Becken ohne weitere Artgenossen dort auf Kies leben und das auch noch mit riesigen L-Welsen zusammen .
Fazit: Er war sehr scheu, stand die meiste Zeit nur unter einer Wurzel und man konnt ihn kaum freischwimmen sehen.

Dann endlich war das 80er eingefahren und ich setzte ihn rüber. Und oh Wunder, der Kleine konnte sich garnicht mehr einkriegen. Schwamm ständig von einer Seite zur anderen, find an im Sand zu gründeln und lebte richtig auf!! Kurze Zeit später bekam er dann noch 5 weitere Kumpels zum spielen und jetzt wuselt eine Gruppe von 6 trilineatus durch mein Becken und macht einen sehr glücklichen und geschäftigen Eindruck.

Um auf deine Frage zurückzukommen, ich denke, wenn Tiere nicht artgerecht gehalten werden, kann so etwas wie langeweile und mit Sicherheit auch Angst oder Unwohlsein aufkommen.
Gibt man ihnen die richtige Umgebung und wenn von der Natur verlangt auch die richtigen Gefährten, dann dürften sie es bei uns doch ganz gut haben. Damit schließe ich mich meinem Vorredner an. Artgerechte Haltung ist das wichtigste. Leider wird es häufig aus Unwissenheit nicht berücksichtigt.
Felixus ist offline  
Alt 24.08.2002, 22:17   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Christian,

> Zu der Frage mit der Einsamkeit: Ich glaube schon das sich
> Schwarmfische die nur einzeld oder zu driit oder viert gehalten
> werden sich schon ein bißchen einsam fühlen

Nein, das ist Furcht. Sie Tiere brauchen zur i dividuellen und sozialen Sicherheit. Wobei Schwarm mitnichten bei 10 Tiere anfängt, sagen wir bei vielen der kleineren schwarmbildenden Salmler wie die Schrägschwimmer bei 30 Tiere. Die Verhaltensunterschiede sind extrem auffällig.


> aber ob fische das gefühl der langeweile kennen? wird wohl ein
> geheimniss der natur bleiben ist aber eine gute frage.

Je nach Intelligenz, Lebenserwarzung und sozialer Organisation emofinden Fische Langeweile. Ein einzeln gehaltener Elefanten-Rüsselfisch emofindet garantiert Langeweile, er braucht a) den Komntakt in absoluten Großbecken zu Artgenossen, kuscheln, spielen, rangeln, jagen und b) können die Tiere mit Staniolkügelchen regelrecht als Spielzeug umgehen.

Ein sozail isolierter Diskus sthet oft alleine in einer AQ-Ecke und langweilt sich ebenfalls.

Es ist ein Unterschied, ob wir über das Empfinden eines kurzlebigen Killifisches oder eines 18 Jahre alt werdenden Oskar oder einer Prachtschmerle reden.

cu chris[/quote]
 
Alt 25.08.2002, 15:35   #6
Erich Willems
 
Registriert seit: 17.07.2002
Ort: Raum Tübingen
Beiträge: 143
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
um die Fraktion derer zu verstärken, die nicht glauben dass diese
Frage philosophisch ist und den Tieren mehr zutrauen:

Es wird wohl wesenlich von der Intelligenz abhängen,
ob Langeweile empfunden werden kann oder nicht.

Zur Einsamkeit:
Das wird wohl davon abhängen, ob die Art enge individuelle
Beziehungen aufbauen kann/benötigt/tut.
Bei Tieren z.B. mit Dauerpaarbildung würde ich davon ausgehen.

Ach ja, und dumm ist diese Fage bestimmt nicht , eher
interessiert am Verständnis seiner Pfleglinge.

Tschüss
Erich
Erich Willems ist offline  
Alt 25.08.2002, 16:58   #7
r3d.V
 
Registriert seit: 14.06.2002
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard nix da,

hi,

also meiner Meinung nach können Fische gar keine Langweile haben, DENN:

1. Sind sie einfach zu doof, da sie ja alle 3 sek vergessen wo sie schon waren.

2. Muss es ja spannend sein alle 3 sek was "neues" zu entdecken.

3. Kommt das Futter jeden Tag an einer anderen Stelle runter, das is doch nervenkitzel pur oder?! :lol:


mfG Michael
r3d.V ist offline  
Alt 25.08.2002, 17:43   #8
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: nix da,

Hallo Michael!

Zitat:
Zitat von r3d.V
1. Sind sie einfach zu doof, da sie ja alle 3 sek vergessen wo sie schon waren.
Na, Du scheinst Deine Fische aber sehr zu lieben, wenn Du sie für "doof" (diese Bezeichnung begegnet mir im Zusammenhang mit AQ-Fischen heute übrigens das erste mal...) hältst....

Gruß, HP
 
Alt 25.08.2002, 18:34   #9
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, HP!

Antistus sagt: "Wie der Herr, so's G'scherr!"

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 25.08.2002, 19:53   #10
Neonboy
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Leverkusen
Beiträge: 271
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo michael
1.einfach zu sagen fische sein doof ist arrogant und überheblich
2.wer sagt denn das fische vergeßlich sind?
3.wenn du selber fische hast tun sie mir leid ,denn wer so über seine haustiere denkt dem liegt nicht allzuviel an ihnen

stefan
ps. dem rest von euch danke ich für die antworten
Neonboy ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.08.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische leiden nicht und Fische empfinden keine Schmerzen Stilla29 Archiv 2003 74 11.06.2003 19:01
Langeweile LoveLetterForYou Archiv 2002 8 22.09.2002 16:13
Langeweile im Fahrstuhl? Jetzt nicht mehr! Roland Bauer Archiv 2002 2 14.09.2002 11:34
Stellungnahme (Haben Fische Langeweile) r3d.V Archiv 2002 3 31.08.2002 11:24
Können Fische Schmerzen empfinden? Kuni Archiv 2002 1 12.08.2002 06:08


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:56 Uhr.