zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.08.2002, 20:54   #1
Nopfi
 
Registriert seit: 26.08.2002
Ort: 37127 Dransfeld bei Göttingen
Beiträge: 210
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe - Meine Panzerwelse sind krank! Wer kann helfen?

Ich habe ein 160-l-Becken mit Glühlicht- und Rotkopf-Salmlern, einem Paar Kakadu-Buntbarschen (vor ca. 5 Wochen frisch hinzugekommen), einem Antennenharnischwels und 5 Panzerwelsen.
Auf einmal hatte einer der Welse unter dem Bauch einen rosa-weißlichen Auswuchs. Da habe ich mir noch nicht so viele Sorgen gemacht, weil die Welse schon recht alt sind (ca. 5 - 6 Jahre) - ich dachte, daß vielleicht auch Fische Krebs oder sowas bekommen können!?
Nun hat ein zweiter Wels auch eine "Macke" - und zwar ist auf dem Rücken eine Seite fast weiß. Die Rückenflosse sieht etwas lädiert und am Ansatz etwas blutig aus.
Nun mache ich mir doch langsam Sorgen, zumal alle Welse sehr schreckhaft sind (Helden waren sie allerdings noch nie) und der letztgenannte irgendwie nervös zu sein scheint.
Die Wasserwerte sind zwar nicht berauschend, aber doch noch im Rahmen:
KH 5
PH 8 (war bis vor kurzem noch 6,9 - CO2-Anlage ist aber leider defekt - bin auf der Suche nach Ersatz)
NO3 12,5 - 25 (ich weiß - könnte besser sein)
Phosphat: 0,5 (dito)
NO2 < 0,1
Ammonium/Ammoniak praktisch nicht vorhanden - Testflüssigkeit verfärbt sich nicht.
Die anderen Fische sehen gesund aus - insbesondere den Barschen, mit denen ich in der Vergangenheit immer Pech hatte, scheinen sich sehr wohl zu fühlen.

Wer kann mir helfen? Ich werd´ immer ganz nervös, wenn meine Fische kränkeln (was aber Gott sei Dank sehr selten der Fall ist). :-? :-?
Nopfi ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.08.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.08.2002, 22:11   #2
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

könnte ein schleimhautschaden aufgrund des hohen ph sein.
um verpilzungen und entzündungen zu vermeiden, solltest du in der nächsten zeit regelmäßig wasser wechseln und den ph-wert auf <7 bringen.
versuch es mal mit torf aufbereitetem wechselwasser und erlenzäpfchen im becken.
 
Alt 27.08.2002, 22:25   #3
Nopfi
 
Registriert seit: 26.08.2002
Ort: 37127 Dransfeld bei Göttingen
Beiträge: 210
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Charlie!

Danke für die schnelle Antwort!

Meinst Du mit "Erlenzäpfchen" echte Zapfen (aus dem Wald)???

Da Du der Meinung bist, mein Problem könnte am zu hohen PH-Wert liegen, habe ich bei der Gelegenheit gleich mal eine Frage die Technik betreffend (ich werde sie auch im Technik-Teil des Forums posten):

Ich habe den CO2-Flipper von Dennerle. In letzter Zeit will der nicht mehr so richtig:
Er "sammelt" immer mehrere Blasen zu einer Riesenblase und schickt die dann komplett durch den Flipper (eigentlich sollen ja die kleinen Blasen einzeln durchlaufen). Ich weiß, daß das bei Neu-Inbetriebnahme normal ist - nur habe ich den Flipper jetzt schon ca. 1,5 Jahre und er lief immer prima und hielt meinen PH-Wert konstant auf 6,9.
Mit säubern habe ich es natürlich auch schon probiert (mehr als einmal) - leider ändert das nichts: Die Blasen sammeln sich weiterhin und so ist der Flipper natürlich wenig effektiv.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?[/u]
Nopfi ist offline  
Alt 27.08.2002, 22:34   #4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi,

habe von technik keine ahnung.
nur soviel:
den ph-wert durch co2 von 8 auf 6,schlagmichtot zu drücken scheint mir nicht die lösung zu sein.


erlenzäpfchen sind die lustigen kleinen fusseligen dinger, die man ab und an als deko auf adventskränzen sieht (gülden besprüht meist). keine tannen- oder fichtenzapfen, sondern die ganz kleinen, oft in grüppchen wachsenden. sehen aus wie miniartischocken in bucheckerngröße, dunkelbraun bis schwarz...
sind weniger im wald als am waldrand und parks zu finden.
schmeiß mal die suchefunktion an. irgendwo war da auch ein foto drin. oder frag thomas p. der hat das foto, wenn ich mich recht entsinne, eingestellt.
 
Alt 27.08.2002, 22:38   #5
Caol_Ila
 
Registriert seit: 28.04.2002
Beiträge: 390
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Ich will jetzt keine Pferde scheu machen, aber rote Stellen an weissen Flecken hört sich für mich nach ner bakteriellen Infektion an!? Also ne Sekundärinfektion die sich auf ne Verletzungsstelle gesetzt hat. Wenn ich mich verletze bin ich auch immer ganz zappelig.
Ich würde die Kranken in Quarantäne setzen.

grüsse
Christian
Caol_Ila ist offline  
Alt 27.08.2002, 22:48   #6
mir4colix
 
Registriert seit: 25.11.2001
Ort: Berlin
Beiträge: 620
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi

wie rabiat sind denn deine kakadus ?!

ich habe ein päärchen ramirezi und die koennen sich seeehr gut gg die pw´s durchsetzen und da bleibt teilweise auch nur noch ein stummel übrig an den flossen.

evtl haben sie sich auch auf der Flucht irgendwie verletzt und haben sich jetzt Pilz geholt

zur behandlung oder sonstiges kann ich dir leider nichts sagen, da ich sowas zum glück noch nie hatte, aber schau dir mal die kakadus an wenn pw´s in der nähe sind.
mir4colix ist offline  
Alt 27.08.2002, 22:52   #7
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hi christian,

bei einem fisch, ja.
bei mehreren der gleichen art und den hintergrundinfos, nein.
bakterielle infektion angedockt an schleimhautschäden ist wahrscheinlich. diese aber nicht als primärer auslöser der probleme, sondern als folgeerscheinung.
deshalb keimdruckreduzierung durch hygiene und optimierung der wasserwerte durch ansäuern.
quarantäne ist in diesem fall eher unnötig, außer bei extremfällen, da sich die symtome bei zurückführung nach genesung ins ausgangsbecken erneut zeigen würden.
übel an der wurzel packen.
 
Alt 28.08.2002, 06:33   #8
Nopfi
 
Registriert seit: 26.08.2002
Ort: 37127 Dransfeld bei Göttingen
Beiträge: 210
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Meine Panzerwelse

Vielen Dank für Eure zahlreichen Tipps!

Also - daß meine Kakadu-Buntbarsche schuld sein sollen, kann ich mir nicht vorstellen. Die sind sehr friedlich. Wenn es Verletzungen von einem "Kampf" sein sollten, hätte ich eher meinen Antennenharnischwels in Verdacht, der zwar nicht agressiv ist, aber z.T. ohne Rücksicht auf Verluste mit einer unglaublichen Wucht durchs Aquarium schießt.

Daß der PH-Wert schuld sein soll, leuchtet mir allerdings auch nicht ganz ein: Müßten dann nicht eher die Salmler und die Barsche Probleme bekommen?
Übrigens PH-Wert 6,9 und KH 5 bedeutet nach der Berechnungsformel auf der Dennerle-Seite einen CO2-Anteil von 20 mg/l. Das ist doch auf keinen Fall zuviel, oder??? Ich hatte immer ca. 30 - 40 Blasen pro Minute eingestellt. Haltet Ihr das wirklich für bedenklich???
Nopfi ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.08.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe ! Meine Corys sind krank! GüntherK Archiv 2004 19 03.02.2004 10:04
Meine Guppies sind krank! Hilfe bitte! Jointkiller Archiv 2002 13 05.12.2002 12:40
Hilfe!! Meine Fische sind krank!!! Harald S. Archiv 2002 7 31.05.2002 21:03
Hilfe, meine Platies sind krank Sbgmike Archiv 2002 11 10.02.2002 02:52
Hilfe,meine Fische sind krank!! Jasmin G. Archiv 2002 13 01.02.2002 17:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:43 Uhr.