zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 31.08.2002, 02:49   #1
Dunkelzahn
 
Registriert seit: 27.03.2002
Ort: Stuttgart
Beiträge: 814
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Malawibecken ersteigert ... bitte um Hilfe ..

Hallo,

hab bei Ebay für ein 50er Wuerfelbecken mitgesteigert und habs dann auch bekommen .. Hmm .. also erstmal wars n bissl was anderes, als ich mir vorgestellt habe, aber uebers Ohr gehauen wurde ich auch nicht grade. Wuerde eher sagen - eigene Dummheit.

Ok, nun hab ich da so n 50er Wuerfel stehen, aus dem ich eigentlich n kleines Miniriff für eine Ecke meines Wohnzimmers machen wollte. Bei Abholung hab ich aber noch n paar Fische mit aufgedrueckt bekommen - Also nach Hause und erstmal wieder in Betrieb genommen. Gott sei Dank hab ich nen reservefilter der immer irgendwo mitlaeuft.

Ich hab nun folgendes hier:

125l Becken, Kiesgrund, viele Steine (Kann das Becken bis oben damit fuellen) und folgenden Besatz (bitte festhalten):

1 Wabenschilderwels - ca. 25-30cm.
11 Malawibarsche - ca. 7-15cm.
1 Wels (Rueckenschwimmend)

Genauere Bezeichnungen suche ich morgen irgendwann raus.

Nun wollte ich die Fische behalten, bis ich Abnehmer gefunden habe. Dazu folgende Fragen:

1. Wie richte ich den Wuerfel ein, dass der Besatz halbwegs zufrieden damit ist? Steine, Kies, Sand, Pflanzen,...
2. Kann ich den Wabi in mein 375l Becken setzen (GH 4, Ph 6,5 - Diskustauglich aber noch keine drin) - wird der meinen Guppies und Neons nachstellen?
3. Kann ich den rueckenschwimmenden Wels in das Diskusbecken tun oder braucht der haerteres Wasser - dann hab ich auch noch n Becken für den ..

Die Malawis wollte ich dann in 4-6 Wochen abgeben, wenn ich sicher bin, dass die gesund sind.

Gruß

Roger
Dunkelzahn ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.08.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 31.08.2002, 04:14   #2
Marrttin
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.005
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Roger,

da ich nix falsches sagen will, sag ich lieber gar nix zu deinen fragen, aber den Rückenschwimmer würde ich gerne in mein 240er setzen. Aber, wie kommt der nach Krefeld?
Marrttin ist offline  
Alt 31.08.2002, 09:23   #3
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

1. zur Einrichtung sollte festgestellt werden, ob es sich um Mbunas bei den Cichliden handelt. Wenn ja, bau mit den Steinen in der Mitte des Aquariums einen Turm bis an die Wasseroberfläche, kipp dann erst Sand rein und setz die Fische ein, einen nach dem anderen, angefangen beim Kleinsten, im Abstand von ca 30 Minuten.
Wenn es nicht-Mbunas sind, muß jemand anders was dazu sagen.

2. der Wabi frißt weder Guppies noch Neons und wird sich in dem größeren Becken wohlfühlen.

3. In welches Becken der Synodontis kommen sollte, ist von der Art bzw. Herkunft des Tieres abhängig. Malawi- und Tanganijka-Synodontis brauchen alkalisches Wasser, die anderen saures.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Alt 31.08.2002, 10:47   #4
Dunkelzahn
 
Registriert seit: 27.03.2002
Ort: Stuttgart
Beiträge: 814
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Tobias, danke erstmal.
also mit Cichliden kenn ich mich nun gar nicht aus - entsprechende Literatur habe ich also auch nicht.

Hier mal zwei Bilder:

http://www.dunkelzahn.de/800_DSCF0011.jpg
http://www.dunkelzahn.de/800_DSCF0010.jpg

oder in groesser:

http://www.dunkelzahn.de/DSCF0011.jpg
http://www.dunkelzahn.de/DSCF0010.jpg

Also nach Megus hab ich
zwei Neolamprologus leleupi
zwei Pseudothropheus tropheops

erkannt ..

Aber mehr hab ich nicht identifizieren koennen ..

Ok, den grossen Wels wurde ich als Liposarcus multiradiatus identifizieren. Hat 13 Rückenflossenstrahlen und kann daher fast kein Hypostomus punctatus sein ...

Ok, den setz ich um. Was will der denn zu futtern? Aehmm .-.. momentchen .. hab noch Garnelen im grossen Becken. Laesst der die auch in Ruhe?

Aber mit >50cm wird der auf Dauer auch hier zu gross. Wie schnell waechst der?

Was mir nicht gefaellt ist der Merguseintrag "Ist starker Wuehler" ... Habe Sandboden und viele Pflanzen im grossen AQ ...
Ok, sorry, das war der Hypostomus punctatus ....

Zu 3.: Wie unterscheide ich die?

Gruß

Roger
Dunkelzahn ist offline  
Alt 31.08.2002, 13:22   #5
Umckaloabo
 
Registriert seit: 10.08.2002
Ort: 55270 - Essenheim
Beiträge: 71
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Roger !

Die ganz gelben sind keine Neol. leleupi, sondern Ps. estherae und dazu noch schön große. 2-3 würde ich dir davon abnehmen, müssen nur irgenwie nach Biberach kommen...bin allerdings in 3-4 Wochen auch mal in Stuttgat. Wie viele hast Du davon ?
Die gelb mit schwarz sind Ps. tropheus und dann habe ich noch mindestens 1-2 Neol. brichardi gesehen. Das sind die grauen mit den weiß ausgezogenen Flossen.
Die von Tobias empfohlene Einrichtung ist in jedem Fall richtig, möglichst viele Verstecke schaffen und noch Schwimmraum lassen. Allerdings würde ich die Tiere einer Art nicht so stark versetzt ins Becken geben, da sie sich bei Stess/Angst gerne in kleinen Horden zusammenraufen.

Den Gibbi in jedem Fall ins große Becken. Die sind so friedlich, daß sie auch nicht an die Garnelen gehen.

So, mehr fällt mir spontan nicht ein, Viel Glück mit dem Becken
Umckaloabo ist offline  
Alt 31.08.2002, 13:25   #6
Judith_
 
Registriert seit: 16.07.2001
Ort: bei Ansbach/Franken
Beiträge: 774
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Roger,

meiner Meinung nach hast Du mindestens 5 von denen hier drin:

Click the image to open in full size.

Das sind Labidochromis caerulus yellow. Ich habe die auch. Die anderen könnten Pseudotropheus sein, kriegst Du noch etwas bessere Bilder hin? Bist Du überhaupt sicher, dass es wirklich zwei Arten Barsche sind und nicht nur die Yellows?

Wenn es Pseudotropheus sind, so kannst Du die zusammen halten, da sie in etwa gleiche Ansprüche an Futter und Umgebung stellen. Sollten es allerdings Leleupi sein, hättest Du welche aus dem Malawi und welche aus dem Tanganjikasee drin, was aber, wenn Du Dir mein Barschbecken betrachtest auch gut gehen kann da sich die Arten nicht so in die Quere kommen.

Zu den Leleupi solltest Du aber die Feen nicht setzen, weil sich die Neolamprologusarten untereinander kreuzen können. Wenn es die Labidochromis und vielleicht noch Pseudotropheus sind, dann können die Feen da mit rein sobald sie groß genug sind um nicht als Futter zu enden.
Wobei man allerdings sagen muß, dass das Becken jetzt schon mehr als reichlich besetzt ist

Ich sags Dir direkt, ich kann die Tiere nicht brauchen, meine Yellows reichen mir und ich bin schon immer froh, dass von denen keine Jungen durchkommen. Überhaupt wird man die Viecher schlecht los, richte Dich also seelisch darauf ein, jetzt ein Barschbecken zu haben.

Zur Einrichtung: Sandboden zum Wühlen, Lochgesteinturm im Zentrum, das garniert mit Anubien und Java(- oder Kongofarn) einige Riesenvallisnerien daztu und das Becken sieht klasse aus.

Zum Wels: der frißt keine Garnelen, dafür aber liebend gerne Gemüse. Ob er an Deine Pflanzen geht bleibt abzuwarten, mein Liposarcus war dahingehend eigentlich immer brav. Wühlen tun die auch nicht allzusehr, es wird höchstenms mal eine Pflanze ausgerupft die das Pech hat, im Wehg zu stehen. Du kannst ihn also bedenkenlos ins große Becken umsetzen.

Dann noch viel Spaß mit Deinem Barschbecken und überleg Dir lieber das nächste Mal auf ein Becken zu bieten, in dem noch Bewohner sind :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Judith_ ist offline  
Alt 31.08.2002, 14:40   #7
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Roger,
also ich sehe da keine N.leleupi, nur wie Judith schon sagte, "yellow"s , dann wahrscheinlich Pseudotropheus (vielleicht esterae?) und Neolamprologus brichardi.
Judith,
ich hab die Feen mit den N. leleupi zusammen, die kreuzen sich nicht, aber ich hab wo gelesen, daß sich leleupi mit longior oder brichardi mit ähnlichen Arten (daffodil?) kreuzen und wahrscheinlich gibt es Hybriden der, so daß man manchmal die Arten nicht hundertprozentig unterscheiden kann.
Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 31.08.2002, 16:04   #8
Dunkelzahn
 
Registriert seit: 27.03.2002
Ort: Stuttgart
Beiträge: 814
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

so, mein Besuch ist weg, weiter gehts :-)

Also wenn mir jamend ein paar Tierchen abnehmen will, ich gebe gerne welche ab :-)
Das Becken ist sowieso gnadenlos überbesetzt und hat nur 2 kleine Innenfilter (einer war dabei, einen hatte ich noch. (Meiner ist eingefahren, der andere ist frisch)

Auf Dauer werde ich da n Unterschrankbecken reinbauen mit nem Ueberlauf (moechte da ne neue Konstruktion testen) und wie ueblich nem HMF ...

Naja, jetztw erd ich erstmal nen Steinaufbau machen und dann weitersehen.

Werde auf jeden Fall nochmal jedes Tier einzeln ablichten ... Das Becken ist nur schlecht beleuchtet .. Mal schaun, was mir dazu einfaellt ..

Der grosse Wels ist auf jeden Fall schonmal im grossen Becken :-) So ein Riesenbrummer unter lauter kleinen Neons :-) Wird der wirklich groesser als 50cm?

Was für Wasserwerte brauchen denn die Welse nun idealerweise und wie komm ich da hin? Leitungswasser: PH7,8, GH 25, KH 18 ...

Kann ich Schnecken (AS) dazugeben?

Gruß

Roger
Dunkelzahn ist offline  
Alt 31.08.2002, 16:05   #9
Dunkelzahn
 
Registriert seit: 27.03.2002
Ort: Stuttgart
Beiträge: 814
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

nochmal ne Frage: Was fressen die?

Gruß

Roger
Dunkelzahn ist offline  
Alt 31.08.2002, 17:35   #10
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dunkelzahn,

sie fressen in der Natur Aufwuchs und Plankton. Im Aquarium alles, aber bitte nicht mit zu gehaltvollem Futter füttern.

Spinat, Gurke, Wasserflöhe, ab und zu Mückenlarven (keine Roten), Mysis und Krill tun es ebenso wie Goldfischfflockenfutter (das fürs Aquarium, nicht das für den Teich, das trübt), weil es einen höheren Kohlehydratanteil und weniger Protein hat als das normale Fischfutter.
Außerdem ist es marginal billiger.

schöne Grüße

Gast ist offline  
Sponsor Mitteilung 31.08.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einzelheiten Bitte Bitte Hilfe Guppimann Archiv 2004 2 06.02.2004 20:49
Hilfe Fische sind krank bitte um Hilfe Danke braut-g Archiv 2003 3 14.03.2003 05:17
Bitte bitte Hilfe, bin absolut ratlos! Eva Pointner Archiv 2003 24 07.03.2003 16:29
seht was ich mir ersteigert habe Willy2002 Archiv 2002 10 09.12.2002 18:21
Hilfe bitte bitte lesen ich hae ein großes B........ Konstantin Archiv 2001 7 21.11.2001 23:25


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:46 Uhr.