zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 04.09.2002, 17:11   #1
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Behandlung ein Risiko für Garnelen?

Hai Leutz!

Mal eine Frage an die Garnelen-Experten:

Ich habe in einem 45-Liter-Becken Sri Lanka-Zwerggarnelen, die sich offensichtlich sehr wohl fühlen, und auch eine prima Vermehrungsrate haben. Mein Problem nun, daß ich in diesem Becken auch 3 Xiphophorus variatus zur Zucht angesetzt habe, und seit heute augenscheinlich einen Befall mit Ektoparasiten (höchstwahrscheinlich Oodinium) zeigen.
Ich würde nun gern schnellstmöglich mit Esha Exit behandeln.

Würde dies funktionieren, ohne die Garnelen zu schädigen? Wirkstoffe im Esha Exit: 6,3 mg Diaminocradine, 0,31 mg Malachitgrünoxalat, 0,79 mg Methyl-rosaliniumchlorid, 3,98 mg Methylthioniumchlorid.

Wäre für einen guten Rat sehr dankbar.

Gruß, HP
 
Sponsor Mitteilung 04.09.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.09.2002, 19:43   #2
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HP,
ich bin kein Garnelenexperte, aber ich glaube, ich hätte mal gelesen, daß Wirbellose empfindlich auf Medikamente reagieren.
Insofern würde ich lieber die Fische in einem anderen Behälter behandeln, als was zu riskieren.
Vielleicht meldet sich aber noch jemand, der es besser weiß.
Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 04.09.2002, 21:44   #3
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Katharina!

Erst mal schönen Dank für Deine Antwort :-).

Daß Garnelen zuweilen empfindlich auf Medikamente reagieren, war mir schon klar, nur bezieht sich das m.W. hauptsächlich auf Kupferverbindungen. Und davon ist im Esha Exit nix vorhanden.
Mich würden halt nur die (Un)verträglichkeiten in Bezug auf Diaminoacridine, Malachitgrünoxalat und die beiden Methyl-Verbindungen interessieren.

Gruß, HP
 
Alt 04.09.2002, 21:57   #4
Reinhard S.
 
Registriert seit: 21.07.2002
Ort: Wien
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HP,

da die AGW Mailliste spinnt, probier ichs hier:

Sind Farbstoffe, die z.B desinfizierend/fungizid wirken. Das Medikament ist sicher belastend für die Garnelen, aber meiner Meinung nach, dürften nichts passieren (richtig angewendet). ABER: Ich habe es selber noch nicht ausprobiert (bis auf das Malechitgrün)!

Gruß
Reinhard
Reinhard S. ist offline  
Alt 05.09.2002, 05:16   #5
Flo
 
Registriert seit: 14.11.2001
Ort: München (USH)
Beiträge: 291
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HP

ich kann Dir jetzt nur bzgl. Malachitgrünoxalat berichten,
da ich vor 1 1/2 Jahren 2 Becken mit Costapur ( kupferfrei ) behandeln musste.

Im ersten Becken befanden sich was Wirbellose betrifft TDS und Amanos. Beide haben die Behandlung bestens überstanden.
Die Amanos haben weiterhin Laich angesetzt.

Im zweiten ebenfalls TDS und Bienengarnelen. Auch hier kam kein Tier zu Tode allerdings haben sich die Bienen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr vermehrt.
Nun hat man ja von mehreren Bienenhaltern von langen Fortplanzungspausen gehört...ob das bei mir nun daran lag oder doch das Medikament zu einer Unfruchtbarkeit führte lasse ich jetzt mal dahin gestellt.
Flo ist offline  
Alt 05.09.2002, 09:41   #6
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo Reinhard!

Zitat:
Zitat von Reinhard S.
da die AGW Mailliste spinnt, ...
Heute funktioniert sie wieder; habe Dir auch dort schon geantwortet ;-).

Gruß, HP
 
Alt 05.09.2002, 09:44   #7
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Flo!

Zitat:
Zitat von Flo
Im ersten Becken befanden sich was Wirbellose betrifft TDS und Amanos. Beide haben die Behandlung bestens überstanden.
Die Amanos haben weiterhin Laich angesetzt.
Auch Dir schönen Dank für die Hinweise.
Habe mich dazu entschlossen (um die Garnelen auf gar keinen Fall zu gefährden), die Platys jetzt extern in einem 10-Liter-Eimer (habe leider kein Ausweichbecken zur Verfügung) zu behandeln. Ist mir doch sicherer.

Gruß, HP
 
Sponsor Mitteilung 05.09.2002   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fräskopfwürmer / Behandlung merlinf Archiv 2004 0 19.05.2004 19:41
Co2-Menge - Risiko? Knowbodie Archiv 2004 3 03.05.2004 13:06
Behandlung von Erlkenzapfen matopla Archiv 2003 2 01.01.2003 22:14
Amanongarnelen: Risiko für Guppynachwuchs? Topfpflanze14 Archiv 2002 1 26.08.2002 14:08
Behandlung der fische Fabian87 Archiv 2002 2 10.04.2002 16:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:58 Uhr.