zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.09.2002, 10:34   #1
Micky M.
 
Registriert seit: 08.08.2002
Ort: Tirol
Beiträge: 90
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Nitrifikation und UV Klährer??

Hallo an alle!

Ich habe mir mal Ralfs Link zum Nitritpeak durchgelesen. Soweit so klar. Vor kurzem hab ich im Internet vollgendes zu Ammonium gefunden:

"Bei höheren Temperaturen unter dem Einfluss von Katalysatoren oder bei der Einwirkung von UV-Licht oder einer elektrischen Funkenentladung zerfällt es in Stickstoff und Wasserstoff."

Auch klar, dann ist mir aber wieder Ralfs Link eingefallen in dem steht:

"Nitrosomonas nimmt Ammonium/Ammoniak (NH4+ oder NH3) auf und wandelt es in Nitrit (NO2-) um.

Nitrit ist aber ebenfalls giftig für Fische, daher gibt es weitere Bakterien aus der Gattung Nitrobacter, die Nitrit aufnehmen.
Nitrobacter nimmt Nitrit (NO2-) auf und wandelt es in Nitrat (NO3-) um.
Nitrat ist vergleichsweise ungiftig.

Zusammengefaßt:

Eiweiß -> Aminosäure -> Ammonium/Ammoniak -> Nitrit -> Nitrat.

Alle drei Produkte (Ammonium, Nitrit und Nitrat) sind pflanzenverwertbare Stoffe, d.h. Pflanzen nehmen diese auf und bauen daraus wieder Eiweiße."

Jetzt meine Frage!

Wenn ich also rein Theoretisch einen UV - Wasserklährer betreibe,
dann zerlegt dieser mir Ammonium in Stickstoff und Wasserstoff.

Wie wirkt sich das jetzt auf die Nitrosomonas aus?

Keine Nahrung --> keine Bakkis --> kein NO2 oder?

Und was ist jetzt mit den Nitrobacter?

Keine Nahrung --> keine Bakkis --> kein NO3 oder?

Wie wirkt sich das auf den Wachstum der Pflanzen aus??

Oder den Ph Wert?

Wenn es vom Ph Wert abhängt ob aus Ammonium Ammoniak wird wie wirkt sich dann das fehlen dieses Stoffes auf den Ph wert aus??

Ich will mir jetzt keinen UV Klährer anschaffen, mich Interresiert eigentlich nur was jetzt passiert!

lg Matthias
Micky M. ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.09.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.09.2002, 10:47   #2
Dirk O.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Matthias,

ich glaube nicht, daß die Wellenlänge und die Enegiedichte der aquaristisch eingesetzten UV-Strahler dazu geeignet sind, in nennenswertem Umfang Ammonium in seine "Einzelteile" zu zerlegen!
Außerdem sind Deine Pflanzen und Bakterien schneller. Sie greifen sich das Ammonium gewissermaßen lange bevor es Gefahr laufen kann geknackt zu werden.

Gruß,
Dirk
 
Alt 07.09.2002, 17:06   #3
Micky M.
 
Registriert seit: 08.08.2002
Ort: Tirol
Beiträge: 90
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Aha, so eine ähnliche Antwort hab ich mir schon erwartet :wink:

Danke schön für die schnelle Antwort!

lg Matthias.
Micky M. ist offline  
Alt 07.09.2002, 23:54   #4
tetraodon
 
Registriert seit: 25.06.2002
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard UV-Klärer

Hallo,

also das der UV-Klärer Abbauprodukte aufspalten soll, ist mir neu. Er zerstört aber ungefähr 98 % aller schwebenden Krankheitskeime, beugt übermässigem Algenwachstum vor, da er auch deren Sporen zerstört. Die Bakktis werden nur zu einem kleinen Prozentsatz zerstört, der aber keinen Einfluss auf das Gleichgewicht hat. Die meisten Bakktis sitzen im Filter oder im Bodengrund fest. Der Klärer kann aber nur schwebende Bakktis zerstören. Duch den Klärer hat man immer klares Wasser.
Ich benutze ihn schon seit jahren und meine Wasserwerte sind stabil.

mfg
Ted
tetraodon ist offline  
Alt 08.09.2002, 09:16   #5
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: UV-Klärer

Hallo,

> Die Bakktis werden nur zu einem kleinen Prozentsatz zerstört,
> der aber keinen Einfluss auf das Gleichgewicht hat. Die meisten
> Bakktis sitzen im Filter oder im Bodengrund fest.

Das kannst Du so pauschal nicht sagen. Die meisten Bakkis ja, aber nicht alle. Mit einem UV Brener läßt sich gut Fischtuberkulose behandeln oder sogar verhindern.
 
Alt 08.09.2002, 10:08   #6
tetraodon
 
Registriert seit: 25.06.2002
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

<Das kannst Du so pauschal nicht sagen. Die meisten Bakkis ja, <aber nicht alle. Mit einem UV Brener läßt sich gut Fischtuberkulose <behandeln oder sogar verhindern.

Das ist auch richtig, denn die meisten Krankheitserreger sind Schwärmer und bewegen sich frei im Wasser. Die Nitrobacter sitzen aber fest im Filter oder im Bodengrund.
Der Klärer zerstört nur freischwebende Erreger oder Bakterien.

mfg
Ted
tetraodon ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.09.2002   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sinkender pH-Wert durch Nitrifikation? Dirk O. Archiv 2002 15 27.10.2002 10:32
Top Link zur Erklärung der Nitrifikation! Dirk O. Archiv 2002 10 06.09.2002 13:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:47 Uhr.