zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.09.2002, 16:31   #1
Thorsten1987de
 
Registriert seit: 08.01.2002
Ort: Eschwege, nähe Kassel in Hessen
Beiträge: 735
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Erfahrung mit (Quarz-)Sand?

ich will mir jetzt wahrscheinlich doch sand rein machen, aber da habe ich ein paar Fragen:

1. Wie wasche ich ihn, stelle mir dies sehr sehr sehr schwer vor :-?. und wenn ich ihn net wasche wird das wasser ziehmlich verschmutzt die erste zeit...

2. Kann ich die Pflanzen aus meinem Kies problemlos herausnehmen, sind aber auch cryptos dazwischen

3. ja und wie ist es mit der durchwässerung, hätte da schon einen lösungvorschlag: TDS

4. Lohnt sich es eigendlich aus Sand umzusteigen, bezieht sich jetzt speziell auf die Pflanzen.

5. Welcher sand ist besser geeignet, Quarz oder Spielsand, ich glaube eher Quarz, oder?

ja mal gespannt auf euere Antworten und welche erfahrungen ihr mit sand gemacht habt (gut oder schnelcht)

schonmal vielen dank für die antworten!
Thorsten1987de ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.09.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.09.2002, 17:10   #2
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Erfahrung mit (Quarz-)Sand?

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
1. Wie wasche ich ihn, stelle mir dies sehr sehr sehr schwer vor :-?. und wenn ich ihn net wasche wird das wasser ziehmlich verschmutzt die erste zeit...
Reinen Quarzsand brauchst Du nicht zu waschen, trübung verschwindet nach 12 - 48 Std.

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
2. Kann ich die Pflanzen aus meinem Kies problemlos herausnehmen, sind aber auch cryptos dazwischen
Ja, aber vor dem Neueinsetzen Wurzeln verschneiden.

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
3. ja und wie ist es mit der durchwässerung, hätte da schon einen lösungvorschlag: TDS
Durchwässerung ist auch ohne TDS gegeben und so neu ist der Vorschlag dann auch nicht, wird hier im Forum 100fach praktiziert.

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
4. Lohnt sich es eigendlich aus Sand umzusteigen, bezieht sich jetzt speziell auf die Pflanzen.
Auf alle Fälle, es gibt einige Leutz (auch ich) die beobachten, daß die Pflanzen im Sand kräftigere Wurzeln haben.

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
5. Welcher sand ist besser geeignet, Quarz oder Spielsand, ich glaube eher Quarz, oder?
Kann man nicht pauschalisieren, kommt auf das örtliche Angebot an. In einem Baumarkt ist der Spielsand herrlicher Quarzsand, im anderen Lehmpampe. Am sichersten gehst Du, wenn Du bei einem Baustoffversorger (Großhandel - gibts in jeder Stadt) nach feuergetrockneten Quarzsand (einkörnig nach DIN) fragst.

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
ja mal gespannt auf euere Antworten und welche erfahrungen ihr mit sand gemacht habt (gut oder schnelcht)
Meine Erfahrung: Nur positive!!! Einen Nachteil hat Sand bei mir: Ich habe meinen Mulmsauger umsonst gekauft, noch nie gebraucht. :wink:

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
schonmal vielen dank für die antworten!
Die Forensuche gibt Dir sicher noch 100te Antworten.
 
Alt 06.09.2002, 17:15   #3
Thorsten1987de
 
Registriert seit: 08.01.2002
Ort: Eschwege, nähe Kassel in Hessen
Beiträge: 735
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

aber wenn ich die wurtzel von denn cryptos schneide dann gehen sie doch ein, oder?
oder verlieren sie dann nur die blätter.

ich glaube ich nehme Quarzsan der ist auch nicht so teuer.
reichen da 25kilo für ein 100X40X40cm becken, hätte da gerne um die 6cm.
aber ich glaube ich setzte doch mal tds rein kann ja nicht schaden, gehen ja nicht an die pfanzen.
Thorsten1987de ist offline  
Alt 06.09.2002, 17:29   #4
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
aber wenn ich die wurtzel von denn cryptos schneide dann gehen sie doch ein, oder?
oder verlieren sie dann nur die blätter.
Kann sein, muß nicht sein. Ist aber normal und wächst nach.

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
ich glaube ich nehme Quarzsan der ist auch nicht so teuer.
reichen da 25kilo für ein 100X40X40cm becken, hätte da gerne um die 6cm.
aber ich glaube ich setzte doch mal tds rein kann ja nicht schaden, gehen ja nicht an die pfanzen.
8 cm sollten es schon sein, da erst ab einer Tiefe von 5 cm anerobe Bereiche entstehen. Du brauchst also ca. 40 - 50 kg. Gibt es eh' nur 50 kg - Säcken :wink: .
 
Alt 06.09.2002, 17:37   #5
Thorsten1987de
 
Registriert seit: 08.01.2002
Ort: Eschwege, nähe Kassel in Hessen
Beiträge: 735
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ui 8 cm ist ziehmich hoch.
und was kostet jetzt ein 50 kg sack, ich weiß kan ich zwar auch selber gehn aber ist so weit weg und du weiß es bestimmt noch so ungefähr *g* :lol:
Thorsten1987de ist offline  
Alt 06.09.2002, 17:43   #6
Thomas P.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
ui 8 cm ist ziehmich hoch.
... ist aber notwendig!!!
Zitat:
Zitat von Thorsten1987de
und was kostet jetzt ein 50 kg sack, ich weiß kan ich zwar auch selber gehn aber ist so weit weg und du weiß es bestimmt noch so ungefähr *g* :lol:
ca. 3 - 6 Teuro, je nach Anbieter
 
Alt 06.09.2002, 18:00   #7
Rolf K.
 
Registriert seit: 26.10.2001
Ort: im Internet
Beiträge: 2.116
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Null Problemo

Hi Thorsten,

bei den Cryptos brauchst du keine Angst haben.
Ich schneide die Wurzeln auf eine Länge von 5cm zurück und egal in welchen Boden die C. gesteckt werden, sie wachsen immer sehr gut an.
Ein Indikator sind die Blätter.
Nach dem Umsetzen legen sich diese auf den Boden.
Aber nach ca. 5 Tagen richten sie sich wieder auf.
Dann ist alles bestens.
Sollten sich die Blätter verabschieden, die Wurzeln im Boden lasen.
Die Pflanze treibt nach einiger Zeit wieder aus.
Dies passiert aber normalerweise nicht.
Und keine Angst vor der Cryptocorynenseuche.
Die habe ich in all den vielen Jahren noch nie erlebt.

Gruß Rolf
Rolf K. ist offline  
Alt 06.09.2002, 18:11   #8
Thorsten1987de
 
Registriert seit: 08.01.2002
Ort: Eschwege, nähe Kassel in Hessen
Beiträge: 735
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich habe hier eine hp gefunden die mir mit der durchwässerung des sandes macht und das sich vielecht keine bakterien bilden könnten:

http://www.******-ing.de/Bodengrund/Quarzsand.htm

aber ich glaube ich bin sehr überzeugt von dem sand :-)
aber weiß immernoch nicht wieviel er kosten könnte oder wird.
Thorsten1987de ist offline  
Alt 06.09.2002, 18:25   #9
xray107
 
Registriert seit: 08.02.2002
Ort: 41xxx Nähe D´dorf - Krefeld
Beiträge: 1.877
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Thorsten,

Zitat:
aber weiß immernoch nicht wieviel er kosten könnte oder wird.
Augen auf und 3 Beiträge weiter oben lesen...

Grüße

Marc
xray107 ist offline  
Alt 06.09.2002, 18:26   #10
Thorsten1987de
 
Registriert seit: 08.01.2002
Ort: Eschwege, nähe Kassel in Hessen
Beiträge: 735
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

oh ja stimmt :lol:
Thorsten1987de ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.09.2002   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(Quarz)Sand - Körnung desty Archiv 2004 13 21.03.2004 23:01
Erfahrung mit Sand ! Mimix Archiv 2003 2 15.03.2003 13:52
Sand oder nicht Sand, das ist hier die Frage... lusitano Archiv 2003 12 08.01.2003 16:19
Neuer Grund für neues Becken (Sand auf Kies oder Sand pur)? Thomas P. Archiv 2002 5 21.02.2002 23:43
Nerv, schon wieder Sand/Knauf Sand Körnung 0,1-0,5 mm Philipp Archiv 2002 4 10.01.2002 03:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:02 Uhr.