zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.09.2002, 15:29   #1
Fabian87
 
Registriert seit: 06.04.2002
Beiträge: 335
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Algenlösung durch Umstrukturierung des Beckens?

Hallo,

bevor jetzt geschrieben wird,das Algen wichtig sind,und im Aquarium normal sind,sollte sich mal mein Becken anschauen: Jede Woche muss ich ziemlcih viele Algen absammeln,die wie Moos aussehen. Diese Wachsen an sehr vielen meiner Pflanzen und sehen in geringem masse zwar noch ok aus,aber sie vermerhen sich so rasch,das es nach 2-3 Tagen schon wieder eklig aussieht.

Zu dem wachsen an einer Pflanze noch Pinsel algen,diese sind allerdings zum glück nicht so extrem vertreten.

Die ganz noramklen GRünalgen entferne ich nur an der Front Scheibe,an Wurzeln und den anderen 3 Scheiben lass ich sie bestehen.

Ich Frage mich,ob es helfen würde,komplett anderer Pflanzen zu kaufen,und die alten Pflanzen alle weg zu tuen. Hat jemand schonmal durch die Umstrukturierung seines Becken,ein Algenproblem "gelöst" ?

danke für antworten,
mfg Fabian
Fabian87 ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.09.2002   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.09.2002, 19:32   #2
Plantella
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: Graben-Neudorf
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Fabian,

so wie Du es beschreibst, ist Dein Becken in einem Ungleichgewicht - aber warum/Ursache, dazu braucht man mehr Infos.

was für Wasserwerte hast Du? Und welchen Pflanzenbesatz/menge? Wie groß ist Dein Becken? Was für Fische/menge? Mit was fütterst Du? Algen die wie Moos aussehen - meinst Du Fadenalgen?

Ein komplett-Austausch der Pflanzen ist fast genauso, wie ein Neueinrichtung eines Beckens - und da ist die "Gefahr" der Algenbildung ja auch sehr groß.
Eher schnellwachsende Pflanzen dazu tun (Schwimmpflanzen oder zB Heteranthera zosterifolia = Trugkölbchen), so daß Nährstoffe entzogen werden.
Die Seitscheiben würde ich auch von Algen befreien, einfach um die Menge im Becken zu dezimieren, damit sich weniger Vermehren.
Plantella ist offline  
Alt 07.09.2002, 20:29   #3
blue_boy
Standard

hi,

ich habe durch eine kleine umstrukturierung(ein grossteil der schnellwüchsigen pflanzen durch langsamwachsende ersetzt) probleme mit bartalgen bekommen!
aber ich hoffe das das jetzt mit dem hmf besser geht *g
hab scho seid 2 wochen kaumnoch algen drinne seitdem ich letztes mal die algen alle abgesammelt habe
blue_boy ist offline  
Alt 07.09.2002, 20:42   #4
Gast4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Wo soll ich mir denn mal dein Becken ansehen?
Auf den Bildern in deiner Signatur sieht das becken echt sehr schön aus :-)

RIchard
 
Alt 07.09.2002, 21:35   #5
Fabian87
 
Registriert seit: 06.04.2002
Beiträge: 335
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hm,ohja,da sieht es auch nioch sehr schön aus das is ca 1-2 wochen nach der einrichtung Ich werd mir morgen mla ne digicam ausleihen und nen foto davon machen.

Ich werde mla sehen,habe über Ebay für 15€ 7 Bündel Pflanzen bestellt,die sehen sehr schön aus,wenn die auch nochn paar Tage so bleiben,werde ich mal überlegen,ähnlci für das Becken zu kaufen.

Achja: Hilft eine starke Filterung etwas gegen Algen?

mfg,Fabian
Fabian87 ist offline  
Alt 07.09.2002, 21:55   #6
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Fabian!

Zitat:
Zitat von Fabian87
Achja: Hilft eine starke Filterung etwas gegen Algen?
Nein, im Gegenteil. Durch die zwangsläufig stärkere Strömung kannste dann wahrscheinlich auch noch "prächtige" Bartalgen in Deinem Aquarium bewundern...die lieben starke Wasserbewegung.

Nach Ansicht Deiner AQ-Bilder gebe ich meinen Vorrdenern recht, wenn sie mehr (schnellwüchsige) Pflanzen empfehlen. Dein Aquarium könnte so 6-8 Bunde (im Hintergrund) sicher noch vertragen ;-). Empfehlenswert sind IMO auch Cabomba caroliniana u. Limnophila sessiliflora.

Aber schau' auch mal hier.

Gruß, HP
 
Alt 08.09.2002, 07:50   #7
Fabian87
 
Registriert seit: 06.04.2002
Beiträge: 335
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hm, Ich denke ich werde mal die Pflanzen die von LAgen befallen sind/werden heraussenehmen und mir noch ein paar Bund dieser schnellwachsenden Arten über Ebay bestellen.

Ich hatte auch schonmal viel mehr Wasserpest im Becken,aber irgendwie hab ich die wohl mal zwischendurch rausgetan,um andere Pflanzen einzusetzen.

Naja,ich bin mla gespannt,wie sich mein neues 54liter Becken entwickelt. In diesem werden höchstwahrscheinlich nur Pflanzen udn keine andren Dekorations gegenstände (vielciht eine kleine Wurzel,die ich irgendwo zwischen die Pflanzen lege) sein.

Kann man den eigentlich Allgemein sagen,dass viele Pflanzen den Algen die Nährstoffe entziehen? Aber wie sehe das ganze dann andersrum aus,das die Algen den Pflanzen den nährstoff entziehen,ist das auch möglichm,oder nutzen die Algen nur den "überschüssigen" Nährstoffteil?

mfg,Fabian

PS: Ich habe bei diesem Händler das "Sortiment 30" bestellt udn bin mehr als zufrienden. Wenn ihr mla PFlanzen braucht,die ihr sonst nich fident,sucht mal hier,der verschickt das mit dpd dann ist es nächsten morgen sofort da. das ist echt top,udn die Pflanzen sehen wirklich spitze aus!
Achja: Kennt jemand zufällig den Dünger der Firma GULA ? Würde mich mal interessieren,ob ich mal versuchen solte,die Pflanzen in meinem Becken zu düngen (nicht in dem mit den Algen,sondern das andere)
Fabian87 ist offline  
Alt 08.09.2002, 15:41   #8
HPKrug
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Fabian!

Zitat:
Zitat von Fabian87
Hm, Ich denke ich werde mal die Pflanzen die von LAgen befallen sind/werden heraussenehmen und mir noch ein paar Bund dieser schnellwachsenden Arten über Ebay bestellen.
Gute Entscheidung! Sehr schöne Qualität zu Superpreisen kannste auch hier bestellen:

http://www.aquarienpflanzenversand-doerfler.de/

Zitat:
Kann man den eigentlich Allgemein sagen,dass viele Pflanzen den Algen die Nährstoffe entziehen? Aber wie sehe das ganze dann andersrum aus,das die Algen den Pflanzen den nährstoff entziehen,ist das auch möglichm,oder nutzen die Algen nur den "überschüssigen" Nährstoffteil?
Algen und unsere AQ-Pflanzen sind direkte (gegenseitige) Nährstoffkonkurrenten (mit Ausnahme der Blaualgen). Deshalb sollte man immer bestrebt sein, den Pflanzen durch geeignete Maßnahmen einen Vorsprung zu verschaffen.

Gruß, HP
 
Sponsor Mitteilung 08.09.2002   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umstrukturierung Ralf Rombach Archiv 2004 0 25.01.2004 19:55
Überfilterung des Beckens ? Charty Archiv 2004 12 20.01.2004 17:18
Art des Beckens GrottenOlm Archiv 2003 12 28.11.2003 19:19
Neueinrichtung eines 25 l beckens . Julia R Archiv 2001 2 03.10.2001 02:52
ansteckunggefahr durch tote fische ||| übertragung durch fre Kartman Archiv 2001 3 27.08.2001 16:05


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:18 Uhr.